• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 24 Layout:
    Normal Übersicht
  • promerit-manageent-michael-eger.jpg

    Der Employer-Branding-Prozess
    So identifizieren Sie Ihre Stärken als Arbeitgeber!

    Autor : Michael Eger | Promerit AG | 25.10.2012
    Gelingt es Ihnen, die richtigen Kandidaten für Ihr Unternehmen zu gewinnen? Für viele Unternehmen sind demografischer Wandel, Fachkräftemangel oder globaler Wettbewerb um Talente heute keine Schlagworte mehr, über die man in der Presse liest, sondern spürbare Realität und aktuelle Herausforderung in der Personalgewinnung.Eine Arbeitgebermarke (bzw. „Employer Brand“) ist dann wirkungsvoll, wenn sie die Stärken Ihres Unternehmens auf den Punkt bringt, sich von Ihren Wettbewerbern unterscheidet und die Bedürfnisse Ihrer Wunschkandidaten anspricht. Wichtig ist dabei, dass die Stärken wahr und nachprüfbar sind. Falsche Versprechungen verfehlen das Ziel, die passenden Mitarbeiter zu finden und dauerhaft zu binden.
  • promerit-manageent-michael-eger.jpg

    Produkt-News der Promerit HR + IT Consulting AG

    Autor : Michael Eger | Promerit AG | 25.10.2012
    Seit Januar 2012 gibt es den Active Talent Profiler (ATP) in der Version 3.0. Der ATP fasst alle Anlagen des Bewerbers zu einem zentralen Dokument zusammen, was das Bearbeiten durch den Recruiter enorm vereinfacht. In dem Update ist die direkte Konvertierung in das PDF Format enthalten, was die Sicherheit der Datenbasis erhöht. Der ATP kann nun auch außerhalb des SAP E-Recruiting eingesetzt werden. Ebenfalls im Januar 2012 ist das Promerit Candidate UI in der Version 1.1 fertiggestellt worden. Das Candidate UI ist die Schnittstelle zwischen der Karrierewebsite und dem E-Recruiting. Durch die Anpassung an das Corporate Design wird der Bewerbungsprozess zum Employer Branding Instrument und der Bewerber optimal angesprochen. Das Update beinhaltet unter anderem Performancesteigerungen, ...
  • promerit-manageent-michael-eger.jpg

    Employer Branding: Nicht hip, aber trotzdem top

    Autor : Michael Eger | Promerit AG | 25.10.2012
    Die Rangliste der Wunsch-Arbeitgeber von Schülern ruft oft unwillkürlich Schmunzeln hervor: Pro Sieben Sat.1, Adidas, Hennes & Mauritz oder Porsche finden sich unter den Top 10. Ganz offensichtlich orientieren sich Schüler bei der Arbeitgeberwahl nicht nur nüchtern an Aufgaben, Entwicklungsmöglichkeiten und dem zu erwartenden Arbeitsklima (auch wenn die genannten Unternehmen hier punkten mögen), sondern vor allem an Produktmarken, die sie kennen und attraktiv finden. Doch nicht nur für Schüler funktioniert dieser Mechanismus. Auch bei Hochschulabsolventen und Professionals sind die starken Consumer-Marken wie Audi, Google, Ikea oder Coca Cola unter den Top- Nennungen überproportional vertreten. Das Produkt- und Branchenimage eines Unternehmens wirkt sich offenbar unmittelbar auf die ...
  • promerit_group_logo_srgb.png

    SAP E-Recruiting – So macht online bewerben Spaß

    Autor : Promerit AG | 25.10.2012
    Im Bereich Recruiting und Talent Management setzt eine große Anzahl an Unternehmen auf die Produkte aus der SAP ERP Suite. Das Bewerbermanagement spielt hierbei eine wichtige Rolle. Unternehmen nutzen SAP E-Recruiting, um zum einen ihre Bewerbungen effizient und übersichtlich bearbeiten zu können. Zum anderen sind aber vor allem auch die Bereitstellung einer Online-Stellenbörse und Online-Bewerbungsmöglichkeit wesentliche Faktoren, sich für die SAP E-Recruiting-Lösung zu entscheiden. In den letzten Jahren haben sich durch das Internet deutliche Veränderungen in den Informations- und Kommunikationsgewohnheiten ergeben. Mit Web 2.0, Social Media und Smartphones ist die Nutzung von Internetangeboten einfacher und direkter geworden. Dieser Trend wirkt sich auch auf das Recruiting ...
  • promerit-manageent-michael-eger.jpg

    Personalmarketing: Erst denken, dann handeln

    Autor : Michael Eger | Promerit AG | 25.10.2012
    An eindrucksvollen Zahlen, wie verbreitet Social Media sind oder wie schnell diese Verbreitung zunimmt, mangelt es derzeit nicht. Facebook durchbricht bereits neun Monate nach Go-Live die 50 Millionen- Nutzer-Grenze und ist heute quasi das mit 500 Millionen Nutzern drittgrößte „Land“ der Erde. Auf Twitter werden in jeder Sekunde rund 1000 Botschaften versendet. Jeden Tag sehen sich Menschen zwei Milliarden Videos auf YouTube an. Was diese Zahlen verdeutlichen: Social Media sind schon lange nicht mehr nur etwas für wenige technologieaffine Spezialisten, sondern ein Massenphänomen. Vom Enkel bis zur Oma und vom Handwerker bis zum Professor sind anscheinend alle dabei. Dieser Beitrag erschien in der Personalwirtschaft, eine Marke der Wolters Kluwer Deutschland GmbH 12/2010, mit freundlicher ...
  • promerit-manageent-michael-eger.jpg

    E-Recruiting: Online-Bewerbungen als Erlebnis

    Autor : Michael Eger | Promerit AG | 25.10.2012
    Als Professor Dr. Armin Trost im Juli 2010 in seinem „Harvard Business“ Manager-Blog das Thema „veraltete Online-Bewerbung“ aufnahm und unter dem Motto „Wie Arbeitgeber Talente abschrecken“ zur Diskussion aufrief, erhielt er mehr Feedback als jemals zuvor in seinem Blog: Aus Sicht von Bewerbern sind Online-Bewerbungen vielfach ein Ärgernis. Aber auch Personaler und Marketing-Verantwortliche sehen die Online-Formulare kritisch. In Zeiten immer aufwändiger werdender Karrierewebsites stellen die komplexen und visuell wenig ansprechenden Formulare einen Anachronismus dar, der das positive Erlebnis eines Bewerbers auf dem Weg von der Karrierewebsite über die Bewerbung bis hin zur möglichen Einstellung deutlich hemmt. Nicht wenige Personaler machen die Online-Bewerbung dafür verantwortlich, ...
  • promerit-manageent-michael-eger.jpg

    Employer Branding: Weg vom Kostenstellenimage

    Autor : Michael Eger | Promerit AG | 25.10.2012
    Eine Investition ins Employer Branding steht in der momentanen Wirtschaftskrise schnell auf der Streichliste. Das ist Sparen am falschen Ende, denn ohne strategisches Employer Branding keine Grundlage für erfolgreiche Recruiting-Prozesse und zufriedene Mitarbeiter. Dieser Beitrag erschien in der Personalwirtschaft 08/2009, mit freundlicher Genehmigung des Wolters Kluwer Verlags. Das Magazin für Human Resources Personalwirtschaft können Sie hier bestellen.
Ihre Seiten