• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 4.492 Layout:
    Normal Übersicht
  • Thumbnail of http://www.presseportal.de/pm/68073/3002145/laesst-mobiler-digitalisierungstrend-im-zahlungsverkehr-banken-mit-telekommunikationsunternehmen/api

    Lässt mobiler Digitalisierungstrend im Zahlungsverkehr Banken mit Telekommunikationsunternehmen flirten? / BearingPoint Institute: Banken sollten Kooperation mit Telekommunikationsunternehmen prüfen

    BearingPoint GmbH | 22.04.2015
    Frankfurt am Main (ots) - Smartphones werden zum wesentlichen Bestandteil der zukünftigen Finanzdienstleistungslandschaft. Banken sollten daher verstärkt Partnerschaften mit Telekommunikationsunternehmen prüfen, anstatt den neuen Entwicklungen alleine zu begegnen, so ein aktueller Report des BearingPoint Institute. Vodafones mobiler Geld- und Zahlungstransferservice M-Pesa gilt als Beispiel dafür, wie Telekommunikationsunternehmen in einem traditionellen Bankenarbeitsfeld zu Gunsten von Menschen ohne Zugang zu einem klassischen, flächendeckenden Bankensystem mit Filialstrukturen operieren. M-Pesa wird bereits in Kenia und Tansania eingesetzt und wurde jetzt auch auf weitere Länder, einschließlich Afghanistan und Indien, ausgeweitet. Die Analyse des BearingPoint Institute ...
  • Karriere in Banken

    Studenten streben weiter Karriere in Banken an Konzerne wie die Deutsche Bank und die Commerzbank warten derzeit mit eher schlechten Nachrichten auf. Sorgen um den Nachwuchs müssen sie sich trotzde?
  • SP_Data GmbH & Co. KG

    Softwarelösungen für Banken zertifiziert

    SP_Data GmbH & Co. KG | 04.11.2016
    Seit Oktober 2016 bietet SP_Data diese Leistungen ebenfalls für den Bankensektor an. Unsere Softwarelösungen haben die sicherheitstechnische Prüfung erfolgreich bestanden und das Fiducia-Zertifikat erhalten.
  • Hays AG

    Hays-Studie: Banken und die demografische Entwicklung

    Hays AG | 15.06.2012
    Die demografische Entwicklung ist in den Banken angekommen. Zwei Drittel der Banken sehen davon ihre Unternehmenspolitik deutlich bis sehr stark beeinflusst. Die aktuell größte Herausforderung stellt für rund die Hälfte der Banken aber immer noch der Umgang mit der Finanzkrise 2008 dar, so die Ergebnisse aus einer Umfrage unter 160 Unternehmen aus dem Finanzbereich. Wie die Hays-Studie „Banken und die demografische Entwicklung 2012“ zeigt, reagieren die Finanzunternehmen auf den demografischen Wandel, indem die Mitarbeiterbindung stärker in den Vordergrund rückt. Banken setzen dabei mehrheitlich auf klassische finanzielle Instrumente wie Entlohnung und Altersvorsorge, weniger auf Entwicklungs- und Karriereperspektiven für die Mitarbeiter.
  • Technologie braucht Charakter: Die neue Realität für Banken

    Das heutige digitale Zeitalter ist durch veränderte Erwartungen von Kunden geprägt und im Rahmen der digitalen Transformation haben bereits viele Branchen Maßnahmen ergriffen, um diesen Erwartungen gerecht zu werden. Nur die Banken tun sich schwer, dabei mitzuhalten. Heutzutage erwarten Privatkunden, bei Banken dieselbe Kundenerfahrung zu genießen wie bei großen Einzelhandelsunternehmen. Und dabei meint der Kunde ein Angebot weit über „Online Banking“ hinaus.
  • rtemagicc_02_titel_fraunhoferfit_prof_wolfgang_prinz.jpg.jpg

    Blockchain-Technologie: Kommen die Banken ohne Schalter, Professor Prinz?

    er Begriff der "Blockchain" ist bislang wenigen Menschen bekannt. Das dürfte sich bald ändern. Denn es sieht ganz danach aus, als änderte die Blockchain früher als später sehr viel: die Art und Weise, wie Verträge zustande kommen, wie Bankgeschäfte ablaufen, wie Rechte, zum Beispiel Urheberrechte, verwaltet werden oder wie Grundbücher gehandhabt werden. Professor  Wolfgang Prinz, stellvertretender Institutsleiter am Fraunhofer FIT, spricht beim cologne IT summit_ zu diesem spannenden Thema. Uns gab er vorab ein paar Einblicke.
  • Fabian Flach zum SAP-Forum für Banken 2015 und 2016

    Fabian Flach im Interview auf dem SAP-Forum für Banken 2015. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2016 und online: http://www.sap.de/banking
Ihre Seiten