• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 65 Layout:
    Normal Übersicht
  • Thumbnail of http://www.youtube.com/watch?v=LLStch0kTsM

    Showing Leadership in Corporate Responsibility 2014

    Atos | 09.03.2015
    “Our ambition is to be recognized as the preferred responsible European IT company with a global reach, providing support to our customers as they reinvent their growth models in challenging economic periods.” Thierry Breton, Chairman and CEO.
  • Corporate Responsibility und Leadership Branding

    Corporate Responsibility und Leadership Branding
    Von der „Passion to perform“ zu einer „Passion to transform“

    Christina Grubendorfer | 25.02.2010
    Aktive Corporate Responsibility und nachhaltiges unternehmerisches Handeln werden immer wichtiger für den Erfolg einer Marke. Diesen neuen Herausforderungen gerecht zu werden, bedeutet für viele Unternehmen eine grundlegende Transformation. Leadership Branding hilft, neues Denken im Unternehmen zum Leben zu erwecken und effektiv zu fokussieren – ohne die eigene Markenidentität aus den Augen zu verlieren.
  • Miriam Mertens

    Corporate Responsibility – Business enabler in emerging markets

    Miriam Mertens | 23.02.2009
    Das vorliegende Detecon Executive Briefing skizziert einen neuen Ansatz von CR für Telekommunikationsunternehmen in Wachstumsmärkten. Es stellt dar, wie sich eine innovative und integrierte Corporate Responsibility erfolgreich planen und umsetzen lässt ‑ abgestimmt mit den Geschäftsstrategien und den operativen Prozessen der Unternehmen.
  • Financial Governance

    Financial Governance, Risk management and Compliance
    Sehr guter Überblick über das Zusammenwachsen der Themen Financial Governance, Risk Management und Compliance zu integrierten Softwarelösungen am Beispiel von Tagetik 3.0

    pmOne AG | 09.11.2010
    In der vorliegenden Arbeit werden die Begriffe Governance, Riskmanagement and Compliance (GRC) und im speziellen Financial GRC, sowie die zugrunde liegenden Komponenten, definiert und analysiert. Zudem werden internationale- und nationale regulatorischen Anforderungen beschrieben, wie zum Beispiel der amerikanische Sarbanes Oxley Act (SOX) und die 8. Richtlinie der Europäischen Union (EuroSOX), welche das aktive Management von GRC für die Unternehmensleitung erforderlich machen. Die wünschenswerten Komponenten einer ganzheitlichen Financial Governance Softwarelösung werden aufgezeigt und die Abdeckung dieser anhand einer Analyse der Software des Herstellers Tagetik überprüft.
  • Ingo Schoenheit

    Social Quality of Products ‑ Assessment and Signalling

    Dr. Ingo Schoenheit | 18.10.2006
    Während sich das Informationsinteresse der Konsumenten in der Vergangenheit nahezu ausschließlich auf Preise und Gebrauchsqualitäten, wie Funktionstüchtigkeit, Haltbarkeit usw. konzentrierte, beobachten wir in den letzten Jahren ein zunehmendes Interesse an solchen Qualitäten der Produkte, die man durch einen technischen Test ebenso wenig zu Tage fördern kann, wie sie bei dem Ge- und Verbrauch eines Produktes direkt erfahrbar werden. Wichtiger werden die verborgenen (sozial-ökologischen) Qualitäten von Produkten, die man in der Sprache der Informationsökonomie auch mit Vertrauenseigenschaften bezeichnet.
  • Norbert Taubken

    Positive Bestärkung, partnerschaftliche Begleitung ‑ Deutschland braucht eine neue Kultur der Anerkennung für Corporate Citizenship

    Dr. Norbert Taubken | 17.10.2006
    Erscheint in der CSR-Publikation der American Chamber of Commerce, November 2006 Corporate Citizenship (CC) muss vor dem jeweiligen gesellschaftlichen Hintergrund betrachtet werden. Die Transformation zu einer wissensbasierten Gesellschaft führt auch zu einer Veränderung von Rollen und Aufgaben der gesellschaftlichen Partner im Wandel begriffen. Dieser Beitrag thematisiert aus der Sicht der Unternehmen die Einordnung von Corporate Citizenship im Gesamtkontext von CSR. Er benennt Hemmnisse für die Umsetzung von CC-Projekten und entwickelt gleichzeitig Lösungsansätze. Partnerschaftliches Umgehen, eine differenzierte und respektierende Wahrnehmung der Leistungen aller beteiligten Partner und eine neue Kultur der Anerkennung und Wertschätzung von CC-Engagement sind zentrale Forderungen des ...
  • MehrWerte für die Wirtschaft

    MehrWerte für die Wirtschaft
    Wie Unternehmen ihre Zukunftsfähigkeit sichern und gesellschaftlichen Wohlstand mehren

    Gier und Skrupellosigkeit sind nicht nur ethische, sondern auch wirtschaftliche Wert(e)vernichter. Dass Anteilseigner ihre Interessen einseitig verfolgen, hat sich als Doktrin in den frühen Neunzigern weitgehend durchgesetzt, indem radikales Gewinn- und Effizienzstreben sowie die Maxime des Kapitalwachstums den Takt vorgegeben haben. Doch wie bei Jekyll und Hyde hat das freie Spiel der Marktkräfte zwei Gesichter. Unbestritten hat das marktwirtschaftliche System zu volkswirtschaftlichem Wohlstand geführt. Es hat aber auch Wirtschaft und Gesellschaft in vielen Bereichen entfremdet, nicht selten Kapital und Arbeitsplätze vernichtet, und skrupellose Akteure weit über Durchschnitt bereichert. Kaum verwunderlich, dass nun eine grundsätzliche Systemkritik am Kapitalismus durch unser Land zieht. ...
Ihre Seiten