• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 24 Layout:
    Normal Übersicht
  • Klaus-Peter Wiedmann

    Hybrid Commerce – eine strategische Option für den klassischen Handel zwischen Stationarität und Virtualität

    Das Arbeitspapier befaßt sich mit den Auswirkungen von Internet und E-Commerce auf den Handel. Es macht deutlich, daß vor allem der von der Gefahr der Disintermediation betroffene Einzelhandel auf diese Entwicklung reagieren muß, und diskutiert Vor- und Nachteile unterschiedlicher Strategien (Konzentrations-, Virtualisierungs- und Hybrid-Strategien).Im zentralen Teil des Arbeitspapiers wird die Hybrid-Commerce-Strategie einer eingehenden Betrachtung unterzogen. Zunächst werden eine Vielzahl verschiedener Online-Instrumente charakterisiert und die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Realisierungsformen für ein Online-Engagement (eigener Shop, Shopping-Mall, Portal) untersucht. Den Abschluß dieses Teils bilden Überlegungen zur Ausgestaltung der gewählten Realisierungsform sowie ein ...
  • Heiler Software AG

    Product Information Management für Multichannel Commerce
    h'enterprise pim 6

    Heiler Software AG | 22.05.2012
    INHALT:UMSATZ STEIGERN UND KOSTEN SENKENPIM IST EIN WICHTIGER FAKTOR FÜR DEN ERFOLG IHRES UNTERNEHMENS 4EINE FÜHRENDE PLATTFORM IM MULTICHANNEL COMMERCESCHNELLE PRODUKTEINFÜHRUNGEN IN ALLEN MÄRKTEN 5MULTICHANNEL BRAUCHT PERFEKTE PRODUKTDATEN360-GRAD-SICHT 6HEILER ENTERPRISE PRODUCT INFORMATION MANAGEMENTEIN DURCHGÄNGIGER PROZESS IN DER PRODUCT INFORMATION SUPPLY CHAIN 7DATA ONBOARDINGMIT DEM HEILER PRODUCT MANAGER 8MIT HEILER SUPPLIER EXCHANGE 10DATA MAINTENANCEMIT DEM HEILER PRODUCT MANAGER 12Administration DES HEILER PRODUCT MANAGER 13DATA MAINTENANCEMIT DEM HEILER MEDIA PORTAL20MULTICHANNELWIE DER HEILER PRODUCT MANAGER MULTICHANNEL ERMÖGLICHT 23E-Commerce Channel 24PrOCUREMENT CHANNEL26PRINT CHANNEL28E-CATALOGS CHANNEL28DATA EXCHANGE CHANNEL28HIGH PERFORMANCE 30systemVORAUSSETZUNGEN ...
  • Michael Kalinowski

    Qual der Wahl – Evaluation von E-Commerce-Systemen

    Michael Kalinowski | 15.05.2001
    Der Markt für E-Commerce Systeme weist eine große Heterogenität bzgl. der Leistungsmerkmale der angebotenen Systeme auf. Das Marketing spielt wie in allen Branchen eine immer wesentlichere Rolle bei der Vermarktung. Anbieter werben oftmals mit ultimativen Allround-Lösungen, die eine leichte Anpassung an individuelle Geschäftsprozesse und eine flexible Integration mit Backendsystemen ermöglichen. Einer vorgelagerten Evaluation zur Auswahl der richtigen Plattform kommt daher eine wichtige strategische Bedeutung zu. Der im eCommerce-Magazin erschienende Artikel beschreibt ein systematisches Evaluationsvorgehensmodell und gibt wichtige Hinweise zu den für eine Plattformentscheidung zu beachtenden Faktoren.
  • frank-naujoks.jpg

    Anforderungen an ERP-Systeme im Modehandel
    Branchenlösungen im Textilhandel

    Modehandel hat in Deutschland eine lange Tradition. Doch erst mit dem Bevölkerungswachstum im 18. Jahrhundert gewann der Wirtschaftszweig an Bedeutung. Vor dem zweiten Weltkrieg gehörte Deutschland nicht nur zu den wichtigsten Handelszentren sondern auch zu den weltweit größten Produktionsstandorten. Nach dem zweiten Weltkrieg gingen in der Textilindustrie knapp eine Millionen Arbeitsplätze verloren. Nur noch fünf Prozent der in Deutschland verkauften Textilien werden auch hier produziert. Anders ist die Situation in ausgewählten Marktnischen wie etwa technische Textilien, hochwertige Outdoor-Bekleidung oder biologische Bekleidung. In diesem Whitepaper werden die Anforderungen des Modehandels an Unternehmen und deren ERP-Systeme aufgezeigt - und an Beispielen namhafter Anbieter wie Willy ...
  • Modernes Webpublishing

    Modernes Webpublishing

    Rheinwerk Verlag | 27.11.2002
    Im Dreieck Content-Community-Commerce ist Content der initiale Bestandteil jeder E-Business-Strategie. Und Content bedarf nicht nur eines Redaktionssystems für die Aktualisierung. Vielmehr wird die Website zunehmend in die Geschäftsprozesse der Unternehmen integriert, und das Content-Management-System wird fester Bestandteil der IT-Infrastruktur. Das Buch ist ein Briefing für E-Business-Manager, Projektleiter, Webmaster, Medienprofis und Berater. Es hilft, die Website Ihres Unternehmens zu verbessern und langfristig Kosten und Zeit einzusparen. <b>Laden Sie sich mit freundlicher Genehmigung von Galileo Business eine Leseprobe aus dem Buch "<a href="/wissensmanagement.nsf/f01b2d81927dcd88c1256918003844db/d53f2fda4a0b5869c1256c6b0043dcb0!OpenDocument"> Web Content ...
  • Modernes Webpublishing

    Modernes Webpublishing

    Rheinwerk Verlag | 27.11.2002
    WCMS automatisieren weitgehend den Content Life Cycle der digitalen Assets und bieten Unternehmen und Organisationen die Möglichkeit, sich bei der Webprogrammierung auf die Inhalte zu konzentrieren. In diesem Kapitel möchten wir erklären, wie WCMS das Webpublishing unterstützen können und dadurch neben erhöhter Kosteneffizienz ein Mehrwert für Unternehmen und Webprojekte entsteht. Ausschlaggebend für den Erfolg eines Projektes ist die Qualität der dabei entstandenen Website. Einen generellen Ansatz zur Pflege einer Website lernen Sie am Ende des Kapitels kennen. Dieses abgeschlossene Kapitel aus dem Buch Web Content Management lesen Sie mit freundlicher Genehmigung von Galileo Business.
  • Web Content Management

    Web Content Management

    Rheinwerk Verlag | 08.11.2002
    Im Dreieck Content-Community-Commerce ist Content der initiale Bestandteil jeder E-Business-Strategie. Und Content bedarf nicht nur eines Redaktionssystems für die Aktualisierung. Vielmehr wird die Website zunehmend in die Geschäftsprozesse der Unternehmen integriert, und das Content-Management-System wird fester Bestandteil der IT-Infrastruktur. Das Buch ist ein Briefing für E-Business-Manager, Projektleiter, Webmaster, Medienprofis und Berater. Es hilft, die Website Ihres Unternehmens zu verbessern und langfristig Kosten und Zeit einzusparen. Laden Sie sich mit freundlicher Genehmigung von Galileo Business eine Leseprobe aus dem 3. Kapitel "Modernes Webpublishing" herunter.
Ihre Seiten