• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 14 Layout:
    Normal Übersicht
  • eMarketing Day 2017 in der Flora – schön wars!

    Autor : Ibrahim Mazari | 02.05.2017
    Der diesjährige eMarketing Day fand in der schönen Kölner Flora statt und lockte letzte Woche wieder 600 Besucher an, die sich über neuste Trends im digitalen Marketing informiert haben. Es gab reichlich was zu lernen, auf drei Bühnen haben Speaker den gesamten Tag wertvolle Informationen geliefert, angefangen mit Tipps und Tricks für die eigene Webseite, den […] The post eMarketing Day 2017 in der Flora – schön wars! appeared first on Digitale Notizen.
  • Praxistipps E-Mail-Marketing 2.0

    Praxistipps E-Mail-Marketing 2.0

    Vor fünf Jahren wurden deutsche Marketingexperten gefragt, welches Instrument am stärksten an Bedeutung gewinnt. An erster Stelle wurde E-Mail-Marketing genannt. Seitdem hat sich diese Disziplin still und leise etabliert. Neunzig Prozent der Unternehmen nutzen es und ein Viertel des Online-Handels ist auf einen E-Mail-Anstoß zurückzuführen. Die Tendenz ist steigend. Die USA sind da schon weiter: 94 Prozent setzen auf E-Mail und 77 Prozent erweitern ihr Budget dafür. Jeder zweite Online-Kauf geht auf eine E-Mail zurück. Fazit: Wir haben Aufholbedarf. Details zu den zitierten Zahlen finden Sie unter www.marketing-boerse.de/Redir/Zahlen Dieses Heft enthält viele Anregungen von Unternehmen, die E-Mail-Marketing professionell einsetzen. Kritiker bezweifeln die Wirkung von E-Mail-Marketing und ...
  • Uwe-Michael Sinn

    5 Tipps für Ihren E-Mail-Erfolg 2009

    Autor : Uwe-Michael Sinn | 26.01.2009
    Den Kopf in den Sand stecken gilt nicht. Wir haben für Sie ein paar Tipps zusammengestellt, wie Sie in unruhigen Zeiten ihr E-Mail-Marketing optimal einsetzen können: 1. Sorgen Sie für Messbarkeit, 2. Nutzen Sie besonders jetzt die Chancen für Online-Lead-Generierung, 3. Weiterhin "best practices" des E-Mail-Marketing anwenden, 4. Nutzen Sie alle Optimierungspotenziale und 5. Preiskämpfe vermeiden.
  • absolit_torsten_schwarz_portrait-620x465.jpg

    Online-Marketing im Web 2.0-Zeitalter

    Ein neues Thema beschäftigt die Marketingabteilungen der Unternehmen: Ihnen entgleitet die Kontrolle der Markenführung. Schuld daran ist das Internet: Im neuen „Mitmach-Web“ loben und kritisieren Nutzer hemmungslos Produkte und Unternehmen. Verbraucher produzieren heute mehr Marketinginformationen als die Unternehmen selbst. Das stetige Wachstum der Internetnutzung verdeckt eines: Die Mediennut-zungszeit verlagert sich von klassischen statischen Websites hin zum „Social Web“. Darunter versteht man lebendige Webseiten, die ihre Leser in allen erdenklichen Formen einbinden. Das „Mitmach-Web“ ist interessanter und wächst daher rasant. Die neuen Web 2.0-Portale leben von nutzergenerierten Inhalten. Dort schreiben Menschen offen und unverblümt, was sie von Produkten und Unternehmen halten. ...
  • Peter Ostermann

    Was bleibt übrig von der New Economy?

    Autor : Peter Ostermann | 05.11.2001
    "New Economy hat es immer gegeben und wird es immer geben - denn Stillstand bedeutet sterben" Peter Ostermann (COO der Pixelpark AG) beleuchtet in der Präsentation aktuelle Entwicklungen der IT-Branche und zeigt Pro & Contras der Pioniere, Talente und Enabler der New Economy auf. Im weiteren werden Erfolgsfaktoren und wichtige Maßnahmen für das Überleben von Unternehmen in der New Economy dargestellt. Für den Referenten gelten dabei die gleichen Erfolgsfaktoren wie in der Old Economy - USP, Qualität, Kundenbindung und kontinuierliche Verbesserung. Mit der Aussicht auf Trends für die Zukunft endet der Vortrag. Peter Ostermann sieht hier die nächste Entwicklungsstufe des E-Business in der multimedialen und multichannel Vernetzung von Unternehmen und Personen.
  • Klaus Veselko

    CRM & eCRM: Herzschrittmacher der old economy & Motor der new economy

    Autor : Klaus Veselko | 28.08.2001
    Der Vortrag von Klaus Veselko behandelt die folgenden Themen: - Entwicklung des Marktes - Entwicklung der Business Software - Heutige Anforderungen an Business Software Solutions - Customer Relationship Management (CRM/eCRM) anhand von Lösungsbeispielen
  • Klaus Wilde

    eCRM 2001 – Innovative Kundenbindung im Internet

    Management-Summary einer Studie des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Katholischen Universität Eichstätt in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Absatzwirtschaft, die im Februar und März 2001 durchgeführt wurde.In einer Anwenderbefragung wurden bei den Top 500 Unternehmen in Deutschland der gegenwärtige Stand von eCRM und die Zukunftserwartungen ermittelt. Die meisten der antwortenden Unternehmen waren sich sowohl der Bedeutung des Internets als Kommunikationskanal zum Kunden als auch von eCRM als Kundenbindungsinstrument bewußt, obwohl nur 12% bereits eCRM einsetzen, und auch beim Einsatz einzelner eCRM-Funktionalitäten beträchtliche Unterschiede bestehen.Im Rahmen einer Marktübersicht wurden außerdem 58 eCRM-Systeme, insbesondere auch im Hinblick auf ihre Eignung für ...
Ihre Seiten