• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 112 Layout:
    Normal Übersicht
  • Innovationspolitik

    Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation – Das THESEUS-Forschungsprogramm
    Neue Technologien für das Internet der Dienste

    Attensity Europe GmbH | 16.08.2010
    "Informations- und Kommunikationstechnologien bieten als Querschnittstechnologien erhebliche Potenziale für neue Marktchancen und effizientere Geschäfts- oder Verwaltungsprozesse. In der aktuellen Finanz- und Wirtschaftslage kommt es besonders darauf an, diese Potenziale zu nutzen. Denn diese Technologien können nachhaltig zu Wachstum und Beschäftigung beitragen. Daher setze ich alles daran, eine Spitzenposition in den Informations- und Kommunikationstechnologien zu erlangen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ist innerhalb der deutschen Bundesregierung sowohl für innovationsfreundliche Rahmenbedingungen als auch für anwendungsorientierte Technologie- und Innovationsförderung der Wirtschaft verantwortlich. Mit einer neuen Technologiepolitik wollen wir ...
  • Anatol Badach

    Internet of Things – IoT

    Der Wunsch und das Streben nach mehr Lebensqualität, mehr Energieeffizienz und besserem Umweltschutz haben zur Folge, dass verschiedene Systeme zur drahtlosen Vernetzung von Sensoren für Überwachung und Meldung unterschiedlicher Ereignisse wie auch von auf Basis von Mikroprozessoren aufgebauten Aktoren zur Ansteuerung wichtiger technischer, in unserem Alltag allgegenwärtiger „Dinge“ ständig und immer mehr an Bedeutung und Verbreitung gewinnen. Um diese Entwicklungen zu verwirklichen, entstehen sog. Sensornetzwerke (Sensor Networks), auch als Sensornetze bezeichnet. Enthalten Sensornetze auch Aktoren, so spricht man von Sensor-Aktor-Netzen (Sensor and Aktuator Networks). Damit man drahtlose Sensor-Aktor-Netze überall und jederzeit effektiv nutzen kann, müssen sie mit dem herkömmlichen ...
  • competence-book-i4.0-20150331-490-rz-cover.jpg

    Industrie 4.0 Kompakt I – Competence Book Nr. 16 zu Systeme für die kollaborative Produktion im Netzwerk
    Das gesamte Book im PDF-Format zum Download!

    Führende Praxisexperten und Wissenschaftler beleuchten in diesem Werk (I: Systeme/Lösungen) und dem Fortsetzungsband (II: Strategien, Technologien, Mensch) alle relevanten Aspekte zum Thema Industrie 4.0. Industrie 4.0 gilt als neuer Hoffnungsträger für die Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Standorts Deutschland. Neue Technologien als Enabler, Stichwort Cyber Physical Systems, erlauben eine neue agilere und kollaborativere Produktion im Netzwerk. Dabei ist nicht nur die Technik entscheidend, sondern auch vor allem die neue Wertschöpfung durch bessere Services und Prozesse. In diesem ersten Teil zum Thema werden neben den generellen Fragen vor allem fundamentale Basistechnologien (Sensoren, M2M, Kommunikation ...) und Systeme (ERP, MES, Big Data, ...) beleuchtet, die in ihrer Gesamtheit ...
  • E-Interview zum Thema "Supply Chain Execution: Hype oder Durchbruch?"

    E-Interview zum Thema “Supply Chain Execution: Hype oder Durchbruch?”

    Dr. Joachim Schmidt | 02.11.2009
    Dank Basistechnologien wie RFID scheint ein alter Traum aller Logistik- und Produktionsmanager wahr zu werden: Die effiziente und effektive, zeitnahe Verfolgung und Steuerung der Wertschöpfungskette, gegebenenfalls mit umfassender Automatisierung. Ist also nun der lang ersehnte Durchbruch tatsächlich endlich gelungen oder ist der neue Hoffnungsbegriff „Supply Chain Execution“ (SCE) just another Hype? Was genau ist unter SCE zu verstehen? Wodurch grenzt sich SCE von existierenden Konzepten und Lösungen ab? Wem hilft SCE? Wann und wo ist eine Anwendung sinnvoll? Wie können die Potenziale konkret gehoben werden? Wie lässt sich der ROI nachweisen? Was sind besonders erfolgreiche Referenzen? Diese und weitere Fragen beantwortet der vorliegende Virtual Roundtable zum Thema und wir freuen ...
  • Produktionsarbeit der Zukunft - Industrie 4.0

    Produktionsarbeit der Zukunft – Industrie 4.0 , Studie des Fraunhofer-IAO, u.a. mit 8 zentralen Ergebnissen aus der Befragung von über 600 Unternehmen

    Fraunhofer IAO | 17.04.2015
    Die letzten Jahre mit der wohl größten Wirtschaftskrise nach dem zweiten Weltkrieg und der im Anschluss rasant erholten Wirtschaft hat wiedereinmal gezeigt, dass die Produktion ein Garant für die stabile Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft ist. Die Konsequenz daraus ist, dass durch volatile Märkte, neue, global agierende Marktteilnehmer, schnelllebige Absatzmärkte, kundenspezifische Produkte und diffizile Produktionsprozesse ein hohes Maß an Flexibilität und Reaktionsfähigkeit von Produktionssystemen und -mitarbeitern gefordert wird.Neue Wege versprechen daher aktuelle technische Entwicklungen wie Industrie 4.0.
  • Jahrbuch 2012/2013 IT-Gipfel AG2 Digitale Infrastrukturen / Schwerpunktthema: Intelligente Netze

    Jahrbuch 2012/2013 IT-Gipfel AG2 Digitale Infrastrukturen / Schwerpunktthema: Intelligente Netze
    Mit Intelligenten Netzen zu Innovation, Wachstum und Fortschritt

    Jens Mühlner | 07.01.2013
    Digitale Infrastrukturen sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft des Standorts Deutschland und für einen nachhaltigen Weg in die vernetzte Gesellschaft. Die Digitalisierung und Vernetzung von fünf zentralen Infrastrukturen – Energie, Verkehr, Gesundheit, Bildung und öffentliche Verwaltung – unter dem Stichwort „Intelligente Netze“ ist eine Aufgabe, vor der nicht nur Deutschland steht, sondern alle Industrieländer. Intelligente Netze werden von zentraler volkswirtschaftlicher und gleichzeitig gesellschaftlicher Bedeutung sein. Die mit Intelligenten Netzen erreichbaren Produktivitäts- und Effizienzgewinne im Einsatz von Ressourcen, in Prozessen und bei der Entwicklung neuer innovativer Produkte, sowie deren Beiträge zur Steigerung der Lebensqualität, sind wichtige Grundlagen für ...
Ihre Seiten