• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 308 Layout:
    Normal Übersicht
  • Cubeware GmbH

    RE: ( 2 ) 4. Case Studies Business Intelligence?

    Cubeware GmbH | 14.01.2013
    Wir haben in unser mittlerweile fünfzehnjährigen Geschichte steter Weiterentwicklung Tausende von zufriedenen Kunden und entsprechend nachweisliche Erfolge zu verbuchen. Natürlich lässt sich bei genauem Hinsehen der ROI im Einzelfall nur sehr schwierig beziffern, da in BI-Projekten regelmäßig sowohl messbare als auch nicht messbare Verbesserungen in der Entscheidungsfähigkeit von Unternehmen zusammenkommen. Insofern kann es sich per se bei ROI-Werten nur um Schätzwerte handeln. Wir haben jedoch von vereinzelten Kunden gehört, dass ihren Berechnungen zufolge der ROI weit unter einem Jahr liegt.
  • Martin Bartonitz

    RE: BPM Business Process Management als Infrastruktur?

    Auf 21 Jahre meines Schaffens im Bereiche Dokumenten- und Workflow Management rückblickend kann ich nur feststellen, dass unsere IT-Infrastukturen noch immer so kompliziert sind, dass sich eigenständige BPM-Systeme nur schwer vermarkten lassen. Ich habe so viele BPM-Systeme kommen und gehen sehen oder das Dasein eine Mauerblümchen-Nieschensystems fristen. Viele der eigenständigen Hersteller sind inzwischen unter die Fittiche der Großen gekommen und sind so weniger visibel geworden, weil sie dort eine von vielen anderen Produkten geworden sind. BPM unter dem Aspekt des Kids zwischen den diversen Anwendungen im Unternehmen, sprich der Vermeidung von Medienbrüchen, können sich nur die Konzerne leisten. Der Mittelstand überhebt sich häufig genug an den Kosten der Systemintegrationen, die ...
  • Stefan Holland

    RE:Hintergrundinformation zum Business Performance Index

    Ziel unseres Business Performance Index ist es, den Teilnehmern der Studie ein kostenfreies Werkzeug zur gezielten Geschäftsoptimierung an die Hand zu geben. Dabei ist der BPI die erste repräsentative und geschäftsprozessorientierte Erfassung der Unternehmensleistung. Der BPI unterstützt zwei Ebenen der Performance-Analyse: Die Ermittlung der Performance• einzelner Unternehmensbereiche und• der Kernprozesse innerhalb dieser UnternehmensbereicheDurch die Aggregation der Performance-Messung zu einem repräsentativen Index(wert) – dem BPI kann man nicht nur eigene Schwachstellen identifizieren, sondern sich auch im Benchmark mit anderen Unternehmen der Branche vergleichen. Auf Wunsch erhält jeder Teilnehmer eine individuelle Detailauswertung.
  • Herbert Kindermann

    RE: ( 5 ) BPM Business Process Management als Infrastruktur?

    Business Process Management dient heute immer mehr der Performance-Steuerung einer Organisation. Ohne automatisierte messbare Prozesse ist in einer Organisation nichts steuerbar. Ohne IT-Unterstützung für Prozesse leidet der Durchsatz, werden zu viele Fehler gemacht und die Qualität wird schlechter. Treten mehr Veränderungen auf - insbesondere unerwartete - steigt die Komplexität im Business weiter, wird die Ausnahme zur Regel und die Personalstärke weiter abgebaut. Dann laufen die Prozesse schlecht, der Kunde wird unzufrieden und in der Ablauforganisation geht jede Menge Geld verloren. Dies zu verhindern und stattdessen die Performance einer Organisation zu verbessern - auch wenn sich alles ständig ändert - darauf kommt es heute an. Damit wird BPM zur Management Aufgabe durch alle Ebenen ...
  • Thomas Rychlik

    RE: ( 4 ) BPM Business Process Management als Infrastruktur?

    BPM ist mehr als ein rein technischer Ansatz. Aus technischer Sicht ist es sicherlich korrekt, das BPM einfach eine notwendige Infrastruktur moderner Informationssysteme sein sollte, wobei nicht jedes Informationssystem eine eigenständige BPM Implementierung unterstützen sollte. BPM ist aber darüber hinaus als eine ganzheitliche Disziplin zu betrachten, bei der die Prozesse innerhalb des Unternehmens und natürlich auch unternehmensübergreifend regelmäßig analysiert und optimiert werden müssen. Bei der Auswahl eines BPM-Systems ist zu beachten, dass dieses über ausreichend Schnittstellen verfügt, über die dritte Systeme integriert werden können, und umgekehrt selber auch Schnittstellen anbietet, über die dritte Systeme auf das BPM-Werkzeug zugreifen können. Auf diesem Weg können auch mit ...
  • b636158b19db88ba87e757ab19ab45cf.jpeg

    Business Intelligence, Webmonitoring, Web Analytics und Mobile

    Tim Erben | pmOne AG | 17.08.2011
    Es gibt mittlerweile ganz interessante Möglichkeiten am Markt um die Themen Business Intelligence und Webmonitoring bzw. Web Analytics zusammen zu führen. Ein interessanter Ansatzpunkt kommt aus der Microsoft-Welt, es ist das kostenlose Add-In für Excel "Excellent Analytics", welches die gewünschten Daten aus Google Analytics bereitstellt. Zwar sind die Daten nach dem Export noch nicht schön aufbereitet, aber hierfür bietet Excel weitere Add-Ins wie z.B. cMORE/Message für Information Design und Visualisierung, die diesen Part übernehmen können. Eine Kombination aus Microsoft Excel mit seinen Add-Ins und Social Media Monitoring-Experten halte ich für einen spannenden und kostenkünstigen Ansatz. Richtig interessant wird es, wenn die Reports den zuständigen Personen auf Ihren mobilen ...
  • b636158b19db88ba87e757ab19ab45cf.jpeg

    RE: ( 3 ) Zukunft Business Intelligence in der Social Media-Welt?

    Tim Erben | pmOne AG | 24.08.2011
    Der Social Media Bereich wird sicherlich mehr an Bedeutung im Business Intelligence Sektor gewinnen als derzeit der Fall ist, allerdings wird es nur eine weiterer Bereich von vielen sein, den die Business Intelligence Anbieter abdecken werden.  Für "sozial-aktive" Unternehmen aber sehr spannend. Die großen sozialen Netzwerke werden da nicht drum rum kommen, wenn Sie am Markt bestehen möchten. Auch das Thema Business Intelligence in der Cloud wird z.B. von Norman Bernhardt und Prof. Dr. Andreas Seufert verstärkt aufgegriffe, welches ebenfalls auf dem Vormarsch ist.
Ihre Seiten