• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 26 Layout:
    Normal Übersicht
  • Handbuch Kompetenzmessung

    Handbuch Kompetenzmessung
    Erkennen, verstehen und bewerten von Kompetenzen in der betrieblichen, pädagogischen und psychologischen Praxis

    Kompetenzen sind der Schlüssel künftiger Personalwirtschaft. Wie sind sie zu erkennen und zu messen? Das Handbuch fächert das gesamte Spektrum der Mess- und Erfassungsverfahren auf: von Verfahren aus der betrieblichen und pädagogischen Praxis bis zu Verfahren, die derzeit noch erprobt werden. Die Neuauflage des gut strukturierten Handbuchs ist insbesondere um qualitativ bilanzierende Erfassungsverfahren erweitert. Ein Maßstäbe setzendes Grundlagenwerk für die Praxis.
  • Kompetenzmessung oder Persönlichkeitsdiagnostik

    Zur Klarstellung der allgemeinen Verunsicherung in der Personaldiagnostik. Die Personaler sind mehr denn je darauf aus die richtigen Mitarbeiter zu finden und zu entwickeln. Denn das wertvollste in einem Unternehmen... The post Kompetenzmessung oder Persönlichkeitsdiagnostik appeared first on competencehouse.de.
  • Warum ist Kompetenzmessung wichtig?

    Kompetenzentwicklung ist nicht der Anfang! Ein wesentliches Element der Personalentwicklung ist sich im Klaren darüber zu sein, wo man steht und wohin man sich entwickeln will. Bevor Sie sich direkt... The post Warum ist Kompetenzmessung wichtig? appeared first on competencehouse.de.
  • Kompetenzmessung – ungenutzte Potenziale gezielt entwickeln

    Eine gezielte Kompetenzentwicklung beginnt mit der Kompetenzmessung. Die Messung von Kompetenzen ist eine prioritäre Aufgabe, um das lebenslange Lernen Realität werden zu lassen. (Kauffeld 2006) Die Anfänge der Kompetenzentwicklung gehen... The post Kompetenzmessung – ungenutzte Potenziale gezielt entwickeln appeared first on competencehouse.de.
  • Kompetenzen messen

    Kompetenzen messen, bewerten, entwickeln
    Ein prozessanalytischer Ansatz für Gruppen

    Kompetenz als Schlüssel des Erfolgs. Im Mittelpunkt steht das Kasseler-Kompetenz-Raster als Methode, Kompetenzen objektiv und prozessanalytisch in Gruppen zu messen. Erstmals wird der Zusammenhang zwischen Kompetenz und Erfolg belegt.
  • Schäffer-Poeschel Verlag für Wirtschaft · Steuern · Recht GmbH

    Kompetenz: Welche Bedeutung kommt ihr zu?

    Globalisierung, verschärfter Wettbewerb und die Entwicklung der Informationstechnologien haben das Paradigma für den Unternehmenserfolg von kapitalintensiven Produktionsanlagen zu immateriellen Kompetenzen verschoben. Die entscheidende Quelle für die Wettbewerbsfähigkeit in Firmen ist ihre Fähigkeit, die Kompetenzen ihrer Mitarbeiter1 zu entwickeln und zu nutzen (Donovan, Hannigan & Crowe, 2001). Die zentrale Rolle von Wissen und Fähigkeiten wird durch den Wandel der Industriezur Dienstleistungs- bzw. Wissensgesellschaft (Bullinger & Murmann, 1999) dokumentiert, der durch die kontinuierliche Zunahme der Beschäftigten im tertiären Sektor belegt wird. In der Dienstleistungs- bzw. Wissensgesellschaft geht es weniger um Produkte, Lagerhallen, Maschinen und Stückzahlen, sondern um Wissen, ...
  • Schäffer-Poeschel Verlag für Wirtschaft · Steuern · Recht GmbH

    Kompetenzbegriff und Kompetenzverständnis

    Der Kompetenzbegriff hat den betrieblichen wie den privaten Alltag erobert. Computer ‑ und Medienkompetenz (Gapski 2001) werden erwartet, Management- (Jetter et al. 2000) und Coachingkompetenz (Bayer 1995) gefordert, Organisations- (Thom & Zaugg 2001) und Selbstorganisationskompetenz (North 1999) gefördert. Kompetenzmanagement (Probst et al. 2000) ergänzt das schon gängige Wissensmanagement (Probst et al. 1999). Der mit interkultureller Kompetenz (Kalpaka 1998) ausgestattete Kompetenzmensch wird zum höchsten Ziel lebenslangen Lernens (Wildmann 2001). Davon ausgehend muss verwundern, wie wenig klar »Kompetenz« gegenwärtig begriffl ich gefasst und messend zugänglich gemacht werden kann. Aber nur, was vergleichend beschrieben, qualitativ charakterisiert und wo möglich ...
Ihre Seiten