• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 7 Layout:
    Normal Übersicht
  • Kostenmanagement

    Kostenmanagement
    Wertsteigerung durch systematische Kostensteuerung

    Die Globalisierung und der damit einhergehende verschärfte Wettbewerb erhöhen nachhaltig den Kostendruck am Standort Deutschland. Damit wird ein systematisches Kostenmanagement zur permanenten Aufgabe der Unternehmensführung und aller Mitarbeiter. An Beispielen von Industrie- und Dienstleistungsunternehmen (u.a. Kreditwirtschaft, Pharma- und Autoindustrie) erfahren Entscheidungsträger, wie sie ein effektives Kostenmanagement erfolgreich im Unternehmen einführen können. Darüber hinaus diskutieren führende internationale Fachvertreter den state of the art des Kostenmanagement in Japan, den USA, Großbritannien und Deutschland unter Berücksichtigung internationaler Entwicklungstendenzen.
  • Nutzung der Enterprise-Architektur für ein effektives IT-Kostenmanagement

    Nutzung der Enterprise-Architektur für ein effektives IT-Kostenmanagement

    alfabet AG | 25.06.2007
    Es ist zwar bequem, die Kostenverarbeitung und das Berichtswesen in den Händen des Corporate Controlling zu lassen, aber für die ITManager, die Kosten erklären, Neuinvestitionen rechtfertigen und Entscheidungen verteidigen müssen, ist die Informationsbasis, mit der sie arbeiten müssen, dadurch inadäquat. Die reine Erfassung der IT-Kosten als indirekte Kosten hält das Unternehmen davon ab, den Beitrag der IT zum Business wirklich zu verstehen, was die Identifikation von Einsparungsmöglichkeiten, die finanzielle Ressourcen für die Innovation freisetzen könnten, behindert. ITManager benötigen differenzierte Methoden für die Anzeige, Messung und Planung der IT-Kosten. Die Enterprise-Architektur ist die Grundlage für die Business- Prozesse eines Unternehmens. Durch die Zuweisung von Kosten ...
  • USU AG

    IT- Service Kalkulation und Budget- Planung

    USU AG | 16.12.2005
    Viele IT-Abteilungen großer Unternehmen haben sich zu eigenständigen Gesellschaften entwickelt und sind inzwischen auch ausserhalb der Mutterkonzerne tätig. Hierfür bedarf es jedoch der Überführung von technischen IT-Aktivitäten in für den Kunden verständliche IT-Services. Eine zentrale Frage ist, wodurch IT-Kosten entstehen (Kostentransparenz) und wie diese besser gesteuert werden können (Prozess der Leistungserstellung und Einsatz der IT). Deswegen führen immer mehr Organisationen eine IT-Leistungsverrechnung ein. Auf einem detaillierten IT-Abrechnungsmodell basiert auch die Kalkulation der IT-Services. Die zu einem bestimmten Preis verrechnete reale Abnahmemenge wird permanent abgeglichen und ermöglicht das Simulieren von verschiedenen Planungsszenarien. Die operative ...
  • Ludwig-Maximilians-Universität München

    LMU München: Interne Erfolgsrechnung

    1 Rechnungszwecke und Systeme der Kosten- und Erlösrechnung 1.1 Rechnungszwecke der KER1.1.1 Abbildung und Dokumentation des Unternehmensprozesses1.1.2 Informationsbereitstellung zur Planung 1.1.3 Informationsbereitstellung zur Verhaltenssteuerung 1.1.4 Informationsbereitstellung zur Kontrolle 1.1.5 Weitere Rechnungszwecke 1.2 Systeme der Kosten- und Erlösrechnung 1.2.1 Kriterien zur Kennzeichnung von Systemen der Kosten- und Erlösrechnung1.2.2 Kriterien zur Beurteilung von Systemen der Kosten- und Erlösrechnung 2 Investitionstheoretische Kostenrechnung 2.1 Zielsetzungen und Grundprinzipien des investitionstheoretischen Ansatzes 2.2 Bestimmung der Kosten 2.2.1 Konzeptionelles Vorgehen2.2.2 Bestimmung von Anlagenabschreibungen2.2.3 Bestimmung von Materialkosten2.2.4 Hinweise auf die ...
  • Controlling

    Controlling
    Kompendium für Ausbildung und Praxis

    Controlling komplett. Wer an einer Controlling-Fortbildung teilnimmt, sollte auf das grundlegende Lehrbuch nicht verzichten. Systematisch vermitteln die Autoren alle erforderlichen Kenntnisse für die Praxis und den Prüfungserfolg. Die 4. Auflage ist abgestimmt auf den Rahmenstoffplan 2007 und das Anforderungsprofil für den IHK-Abschluss "Geprüfter Controller". Erstmals aufgenommen sind die Themen "Jahresabschlussanalyse" und "betriebliches Wissensmanagement. Für alle, die sich gute Berufsperspektiven sichern wollen.
  • Logo_Vantaio_RGB_300dpi_cyan

    Wirtschaftlichkeit von Portalprojekten

    VANTAiO GmbH & Co. KG | 10.11.2004
    Die Bedeutung von Portalen für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen hat in den letzten Jahren stark zugenommen, so dass eine wachsende Anzahl von Organisationen dieEinführung eines Unternehmensportals erwägt. Es ist jedoch nach wie vor schwierig, die Wirtschaftlichkeit eines Portalprojektes durch eine detaillierte, vollständige Kosten- undNutzenanalyse nachzuweisen. Während die Problematik einerseits im Mangel dokumentierter Referenzprojekte und allgemein anerkannter Vorgehensweisen begründet ist, erschweren andererseits die spezifischen Charakteristika von Portalprojekten die Beurteilung der Wirtschaftlichkeit. Infolgedessen werden Investitionsentscheidungen häufig auf der Basis unzureichender Analysen getroffen werden und eine Kontrolle des Projekterfolges ist kaum möglich. Die ...
  • Ludwig-Maximilians-Universität München

    LMU München: Controlling

    7. kommentierte und 8. unkommentierte Auflage des Vorlesungsskripts von Prof. Dr. Hans-Ulrich KüpperInhalt 1. Grundlegende Kennzeichnung des Controlling 1.1 Ausgangspunkte des Controlling 1.2. Aufgabenbereiche des Controllers 1.3 Konzeptionen des Controlling1.3.1 Anforderungen an eine Konzeption des Controlling1.3.2 Alternative Konzeptionen des Controlling 2. Controlling als Teil des Führungssystems der Unternehmung 2.1 Kennzeichnung von Führung und Führungssystem in derUnternehmung 2.2 Zwecksetzungen des (koordinationsorientierten) Controlling2.2.1 Koordination des Führungssystems als grundlegende Zwecksetzung des Controlling2.2.2 Abgeleitete Zwecksetzungen des Controlling 2.3 Bereiche und Instrumente der Koordination 2.4 Ansatzpunkte zur Abgrenzung des bereichsbezogenen Controlling2.4.1 ...
Ihre Seiten