• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 154 Layout:
    Normal Übersicht
  • Die Alternative zum Kopftransmitter – Temperaturtransmitter TD für die Lebensmittelindustrie

    ifm electronic GmbH | 22.06.2017
    Eine typische Schwachstelle beim Einsatz traditioneller Kopftransmitter ist das Eindringen von Feuchtigkeit. Daher hat ifm mit der Baureihe TD einen Temperaturtransmitter für den Hygienebereich entwickelt, der aus einem vollverschweißten Edelstahlgehäuse in hygienischem Design besteht. Dank Schutzart IP 69K widersteht er Hochdruckreinigungen aus nächster Nähe. Zuverlässig und präzise misst er die Medientemperatur in Behältern und Tanks. Mit dem TD setzt ifm auf ein Plug&Play-Gerät, das werkseitig voreingestellt ist. Ein Zusammenbau und Verdrahtung wie beim Kopftransmitter ist nicht nötig: Anzeige, Messelement und Elektronik sind in einem Gehäuse integriert. Montage und Inbetriebnahme reduzieren sich so auf ein Minimum. Das gut ablesbare Display ermöglicht die Vor-Ort-Anzeige der ...
  • Die Alternative zum Kopftransmitter – Temperaturtransmitter TD für die Lebensmittelindustrie

    Eine typische Schwachstelle beim Einsatz traditioneller Kopftransmitter ist das Eindringen von Feuchtigkeit. Daher hat ifm mit der Baureihe TD einen Temperaturtransmitter für den Hygienebereich entwickelt, der aus einem vollverschweißten Edelstahlgehäuse in hygienischem Design besteht. Dank Schutzart IP 69K widersteht er Hochdruckreinigungen aus nächster Nähe. Zuverlässig und präzise misst er die Medientemperatur in Behältern und Tanks. Mit dem TD setzt ifm auf ein Plug&Play-Gerät, das werkseitig voreingestellt ist. Ein Zusammenbau und Verdrahtung wie beim Kopftransmitter ist nicht nötig: Anzeige, Messelement und Elektronik sind in einem Gehäuse integriert. Montage und Inbetriebnahme reduzieren sich so auf ein Minimum. Das gut ablesbare Display ermöglicht die Vor-Ort-Anzeige der ...
  • Frontbündiger Liquipoint FTW33 zur Grenzstanddetektion in der Lebensmittelindustrie

    Der Liquipoint FTW33 mit zertifiziertem Hygienedesign bietet zuverlässige Grenzstanddetektion für die Getränke- und Lebensmittelindustrie in hochviskosen und stückigen Flüssigkeiten. Diese Demonstration in verschiedenen Medien (Joghurt, Nuss-Nougat-Creme, Ketchup) zeigt die Funktion des FTW33 Schalters von Endress+Hauser. http://www.endress.com/ftw23
  • logo_dormakaba.jpg

    Lebensmittelindustrie: Qualität aus der Natur – lecker und sicher

    Valenzi ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in der Lüneburger Heide. Das inhabergeführte Unternehmen beliefert praktisch den gesamten deutschen Lebensmittelhandel (LEH, GV, Discount), die weiterverarbeitende Industrie, die Heimfrostbranche sowie langjährige Kunden im europäischen Ausland. Aus diesem Grund hat sich Valenzi schon vor Jahren nach IFS zertifizieren lassen. Der IFS Food Standard ist ein anerkannter Standard für die Auditierung von Lebensmittelherstellern und deshalb wichtig für Valenzi.
  • interroll-logo.svg_.png

    Lagertechnik in der Lebensmittelindustrie – Kundenreferenz Unilever

    Interroll (Schweiz) AG | 26.07.2011
    Lagertechnik in der Lebensmittelindustrie - Kundenreferenz UnileverWer denkt schon an einem herrlichen Sommertag mit Eiskonfekt und Badefreuden an Sicherheitsseparatoren. Außer Interroll-Technikern wohl niemand. Doch gerade diese Bauteile spielen eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Speiseeis.Die frisch produzierte Eiscreme wird hier bei Unilever in einem Gefriertunnel heruntergekühlt. Dann durchläuft sie auf Spezialpaletten ein Interroll-Fließlager und kühlt auf diesem Weg noch einmal auf die endgültigen 30 Minusgrade ab. Erst dann ist sie versandfertig. Dank kompakter Fließlagertechnologie benötigt Unilever für 648 Paletten auf drei Ebenen mit je 13 Kanälen und jeweils 16 Paletten nur 4.500 m3 umbauten Raum. Gerade in heißen Ländern wie Spanien ein großer Energievorteil. ...
  • interroll-logo.svg_.png

    Nachhaltige Hygienelösungen für die Lebensmittelindustrie

    Interroll (Schweiz) AG | 06.03.2013
    Nachhaltige Hygienelösungen für die LebensmittelindustrieDie Aufgabe der Lebensmittelindustrie besteht darin, Ernten und Nutztiere zu den verschiedensten Lebensmitteln zu verarbeiten. Laut einer aktuellen Umfrage der KPMG in den USA generieren Lebensmittel- und Getränkehersteller trotz stagnierender Wirtschaft weiterhin solide Erträge und beabsichtigen, auch künftig in neue Produkte und Technologien zu investieren. Gleichzeitig spielen Kosten und Wirtschaftlichkeit eine wesentliche Rolle, wobei Lebensmittelsicherheit und regulatorische Konformität zunehmend in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Als Folge beschäftigen sich Unternehmen im Lebensmittelsektor proaktiv mit Änderungen von Gesetzesvorschriften wie dem US-amerikanischen Food Safety Modernization Act (Gesetz über die ...
  • SALT Solutions GmbH

    Fünf vor Zwölf – Rückverfolgbarkeit in der Lebensmittelindustrie

    SALT Solutions AG | 20.12.2004
    Neujahr 2005 ist nicht fern ‑ zumindest für Unternehmen der Lebensmittelbranche. Denn ab 1. Januar kommenden Jahres gilt die neue EU-Verordnung 178/2002, nach der alle Lebensmittel von ihrer Entstehung bis zum Verbrauch lückenlos zurückverfolgbar sein müssen. Warenbestände müssen in beide Richtungen ‑ zum Lieferanten und zum Kunden ‑ gezielt lokalisiert und zurückgerufen werden können. Aber: Die ERP-Systeme und Produktionsanlagen in der heutigen Form werden den Anforderungen der EU-Verordnung nicht gerecht. Viele Unternehmen sind gezwungen, ihre begleitende Dokumentation massiv auszubauen, ihre Warenwirtschaftssysteme den Erfordernissen anzupassen und vielleicht sogar Prozesse umzugestalten. Trügerische Ruhe Derzeit geben sich viele betroffene Unternehmen gelassen. Zwar erfordert die ...
Ihre Seiten