• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 156 Layout:
    Normal Übersicht
  • PSIPENTA Software Systems GmbH

    Case Study: Pressen mit Zeitdruck – Wemhöner Pressen setzt auf PSIpenta.com

    Autor : PSI Automotive & Industry GmbH | 01.06.2005
    Die notwendige Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Zulieferern und die Vergabe kleinerer Aufträge an Handwerksbetriebe erfordert eine hohe Abstimmung und Transparenz in den Abläufen. Wemhöner Pressen hat stets zukunftssichere technische Neuentwicklungen konsequent unterstützt und eingesetzt. Bereits vor zehn Jahren führten sie das erste ERP-System ein. Jedoch zeigten sich mit steigenden Anforderungen, dass dieses System bestimmte Funktionen und Auswertungen hinsichtlich unternehmenskritischer Geschäftsprozesse nicht mehr realisieren konnte. Insgesamt befanden sich nahezu achtzig Prozent der bestehenden Software vor dem Austausch. Für die Geschäftsführung der Wemhöner Pressen war die Einführung eines neuen ERP-Systems eine rein strategische Entscheidung. Diese basierte auf der ...
  • Wirtschaftliche Sicherheit für Pressen - Sicherheitssystem speziell für die Steuerung mechanischer Pressen

    Wirtschaftliche Sicherheit für Pressen – Sicherheitssystem speziell für die Steuerung mechanischer Pressen

    Autor : Pilz GmbH & Co. KG | 31.07.2009
    Sicherheit, Verfügbarkeit und Flexibilität - die Anforderungen an moderne Maschinen steigen. Bei Maschinen, die einen direkten und ständigen Eingriff in den Gefahrenbereich erfordern, hat der Schutz des Bedienpersonals oberste Priorität. Innovative Sicherheitstechnik behindert dabei den Produktionsprozess nicht, sondern fördert ihn sogar. Wichtig, denn nur so lässt sich die Akzeptanz des Bedienpersonals für die Sicherheitstechnik gewinnen. Sowohl Hersteller als auch Umrüster von mechanischen Pressen sind einem erheblichen Kostendruck ausgesetzt. Das gilt besonders für kleine Pressen. Als Folge davon finden elektronische Lösungen in diesem Bereich kaum Verwendung. Vielmehr sind konventionelle Schützsteuerungen noch weit verbreitet. Je kleiner und - mit Blick auf die Konstruktion - ...
  • Pilz GmbH & Co. KG

    Kosten sparen bei der Pressenumrüstung – Eine Steuerung für Sicherheits- und Prozessaufgaben

    Autor : Pilz GmbH & Co. KG | 31.07.2009
    Nahezu alle Maschinen und Anlagen in Presswerken werden nach der Maschinenrichtlinie 98/37/EG, Anhang IV als Maschinen mit erhöhtem Gefahrenpotenzial eingestuft. Eine Anforderung, die für Konstrukteure und Planer nicht immer leicht zu bewältigen ist, insbesondere dann, wenn Umbau- bzw. Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Während beim Neukauf von entsprechenden Maschinen die Kompetenz des Maschinen- und Anlagenbauers sowie das Geschick und Fachwissen des Einkäufers gefragt sind, stehen bei Umbaumaßnahmen (Retrofit) die Konstrukteure vor vielfältigen Herausforderungen. Retrofit bzw. Refurbishing im Pressenbereich geht in der Regel immer mit einem so genannten "maßgeblichen Eingriff" in bestehende, aber gleichzeitig auch überholte Sicherheitskonzepte einher. Der Konstrukteur muss ...
  • Siemens AG

    Modulares Sicherheitssystem ‑ alle Informationen auf einer CD-Rom

    Autor : Siemens AG | 28.11.2008
    Ab sofort gibt es eine CD-Rom mit deutschen und englischen Inhalten zum SIRIUS Modularen Sicherheitssystem 3RK3. Darauf sind neben einer Trial-Software (mit 14tägiger Lizenz) weitere nützliche Dokumente zu finden wie: die aktuelle Broschüre, der Flyer zum Einsteigerpaket, das Handbuch, Funktionsbeispiele und der Schulungsfilm. Fragen Sie Ihren Siemens-Ansprechpartner - Sie erhalten kostenlos die CD-Rom (Bestell-Nr. E20001-Y590-P305-X-7400) zum SIRIUS Modularen Sicherheitssystem 3RK3. Weitere Informationen zum Modularen Sicherheitssystem 3RK3 finden Sie HIER Pressemitteilungen: >> Modulares Sicherheitssystem SIRIUS 3RK3 >> Lieferfreigabe: Modulares Sicherheitssystem 3RK3
  • MES-Experten_2015_DE

    Neues Release HYDRA-WRM 7.2

    Autor : MPDV Mikrolab GmbH | 17.03.2009
    Als Ergebnis der engen Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Fertigung der HYDRA Users Group, vielfältigen Anregungen aus unserem Kundenkreis und der Berücksichtigung neuer Anforderungen des Marktes stellt MPDV nun das neue Release 7.2 des HYDRA­Modules Werkzeug- / Ressourcen- management (WRM) vor. Mit einem verbesserten Handling sowie vielen neuen Funktionen und Erweiterungen profitieren die Anwender von den Neuentwicklungen, die sowohl die ergonomische Datenerfassung am Terminal als auch die Auswertungen an der HYDRA­Konsole betreffen. Nach umfangreichen Tests und Abschluss der Optimierungsphase steht fest, dass wir mit den neuen Programmversionen die Wünsche der Anwender in hohem Maße erfüllen. Nachfolgend eine Übersicht zu den Erweiterungen im neuen Release: Statusänderungen ...
  • MES-Experten_2015_DE

    Neues Release HYDRA-MDE 7.2

    Autor : MPDV Mikrolab GmbH | 17.03.2009
    Als Ergebnis der engen Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Fertigung der HYDRA Users Group, vielfältigen Anregungen aus unserem Kundenkreis und der Berücksichtigung neuer Anforderungen des Marktes stellt MPDV nun das neue Release 7.2 des HYDRA­Modules Maschinendatenerfassung (MDE) vor. Mit einem verbesserten Handling sowie vielen neuen Funktionen und Erweiterungen profitieren die Anwender von den Neuentwicklungen, die sowohl die ergonomische Datenerfassung am Terminal als auch die Auswertungen an der HYDRA­Konsole betreffen. Nach umfangreichen Tests und Abschluss der Optimierungsphase steht fest, dass wir mit den neuen Programmversionen die Wünsche der Anwender in hohem Maße erfüllen. Nachfolgend eine Übersicht zu den Erweiterungen im neuen Release: Ausschussgrunderfassung Durch ...
  • Erhöhte Kostentransparenz durch Verknüpfung des Kundenbeziehungsmanagements und Controllings

    Erhöhte Kostentransparenz durch Verknüpfung des Kundenbeziehungsmanagements und Controllings

    Autor : cormeta ag | 15.10.2010
    Wie misst man den Erfolg einer Marketingkampagne? Der Pharmahersteller Pascoe hat dazu sein Kundenbeziehungsmanagement mit dem Controlling verknüpft. Das Ergebnis ist eine detaillierte Deckungsbeitragsrechnung, bezogen auf Produkt und Vertriebsgebiet.Kostentransparenz ist für die Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH unerlässlich, auch im Management von Kundenbeziehungen (Customer Relationship Management, CRM). Deshalb hat der Hersteller von Naturmedizin kürzlich sein CRM-System mit dem Controlling verknüpft. Ziel war es, die Kosten von Marketingkampagnen (Mailings, Verkaufsaktionen, Workshops, Messeauftritte) den erzielten Umsätzen gegenüberzustellen, insbesondere geschlüsselt nach Artikel, Präparat und Vertriebsgebiet. Die Ausgaben für Marketing zählen bei Pascoe zu den ...
Ihre Seiten