• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 32 Layout:
    Normal Übersicht
  • proalpha-logo_100-50-0-35

    proALPHA Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber – ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel

    proALPHA | 09.08.2013
    Der Kampf um die Plätze als bester Arbeitgeber läuft auf Hochtouren. Bedingt durch den Fachkräftemangel und den demografischen Wandel wird es für Unternehmen immer wichtiger, sich auch als Arbeitgeber zu profilieren und die eigene Arbeitgebermarke zu stärken.Seit zehn Jahren ermittelt compamedia die besten Arbeitgeber im Mittelstand. Die Bewerber stellen sich einer Analyse in sechs Managementfeldern. Kernstück ist dabei die Mitarbeiterbefragung. Parallel dazu geben die HR-Leiter Auskunft zu ihrer Arbeit. Bei Bestehen erhalten die Unternehmen das begehrte TOP JOB-Gütesiegel.Dieses Mal nahmen insgesamt 174 Unternehmen am Benchmarkingprojekt TOP JOB teil. Davon erhielten 94 eine TOP JOB-Zertifizierung mit der sie ihre Qualitäten sichtbar machen und so das Recruiting stützen können.Einer der ...
  • proalpha-logo_100-50-0-35

    proALPHA AKTUELL 2/2010: Runter mit den Beständen – Disposition optimieren und Bestände aktiv managen

    proALPHA | 22.09.2010
    Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit tendenziell zurückgehenden Umsätzen bieten die Bestände in vielen Unternehmen Möglichkeiten, Liquiditätsreserven freizusetzen – ohne die Lieferfähigkeit einzuschränken.In der heutigen Materialwirtschaft wird der größte Teil von Beschaffungsvorgängen oder Produktionsaufträgen über die automatische Disposition ausgelöst. Daher haben die gewählten Dispositionsverfahren und deren Parameter zentralen Einfluss auf die Bestandshöhe und Lieferbereitschaft. So kann ein falsch gewählter Meldebestand bei derbestandsgesteuerten Disposition zu Fehlmengen oder Überbeständen führen.Dass hier in vielen Unternehmen Handlungsbedarf besteht, zeigt die jahrelange Projektpraxis: So werden in vielen Einführungsprojekten wichtige Dispositionsparameter wie Melde- ...
  • proalpha-logo_100-50-0-35

    proALPHA
    proALPHA - ERP-Komplettlösung, Industrie, Handel, Dienstleistungen, Mittelstand, ERP, PPS, APS, Multiressourcenplanung, Workflow

    Die proALPHA Gruppe ist in Deutschland, Österreich, Schweiz der drittgrößte Anbieter für ERP für mittelständische Unternehmen in Fertigung und Handel. Seit 25 Jahren bietet proALPHA eine leistungsstarke ERP-Lösung, Consulting, Service sowie Schulungs- und Wartungsleistungen aus einer Hand. Die flexible und skalierbare ERP-Komplettlösung proALPHA steuert mit ihrem breiten Funktionsspektrum sämtliche Prozesse entlang der Wertschöpfungskette. Davon profitieren über 1.800 mittelständische Kunden verschiedenster Branchen und in 50 Ländern  – etwa aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Elektrotechnik- und Hightech-Industrie, der Metallbe- und verarbeitung, der Kunststoffindustrie, dem Großhandel sowie Automobilzulieferer.   Mit weltweit 25 Niederlassungen und zertifizierten Partnern sowie ...
  • Jacques Zimmermann

    Jacques Zimmermann

    Ich biete ERP- Gesamtlösungen und Knowhow für die Fertigungsindustrie. Wollen auch Sie Ihre Prozesse über die gesamte Wertschöpfungskette mit nur einem einzigen Gesamtsystem komplett abbilden? Wenn möglich sogar über mehrere Produktionsstandorte und/oder Mandanten? Wenn ja, dann sind Sie bei mir am richtigen Ort. Wir sind spezialisiert im Bereich von Prozessoptimierungen in der Fertigungsindustrie und bieten mit dem proALPHA eine Komplettlösung die extra dafür entwickelt worden ist.
  • Wolfgang Schwetz

    CRM-Marktspiegel 2007 mit 130 CRM-Systemen – Der aktuelle Schwetz-Report für Vertrieb, Marketing & Service

    Karlsruhe, November 2006. Mit den ausführlichen Profilen der 130 führenden CRM-Systeme für den Business-to-Business-Markt bietet die zur CRM-Expo 2006 vorgestellte 15. Neuauflage des CRM-Marktspiegels von schwetz consulting einen aktuellen und repräsentativen Überblick über den Markt der Software für das Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management ? CRM). Aktuellen Marktanalysen zufolge gewinnt das Thema CRM immer mehr an Bedeutung, vor allem in mittelständischen Unternehmen. Die meisten CRM-Softwarehersteller berichten über eine deutlich zunehmende Nachfrage und haben auch ihre Kapazitäten ausgebaut oder Partnerschaften mit kompetenten Systemintegratoren begründet. CRM-Integratoren immer wichtiger Erstmals enthält der CRM-Marktspiegel 2007 einen eigenen Abschnitt ...
  • Johannes Benedikt Imhof

    Mehr Flexibilität durch innovative Software-Konzepte

    Anbietervorstellung – Wer wir sind ... aus dem wahren Leben, Schnittstellenproblematiken ... eine innovative Alternative: proALPHA und Sonic ESB ... weitere innovative Software-Konzepte bei proALPHA Fazit – ein Ratgeber für Technologieentscheidungen
  • Volker Lingnau

    Lynkeus – Kritischer Vergleich softwarebasierter Informationssysteme zur Unterstützung des Risikowirtschaftsprozesses

    9. Band in der Reihe: Beiträge zur Controllingforschung Der Begriff Risiko ist heutzutage durch politische Bewegungen wie KonTraG und Basel II sowie spektakuläre Unternehmenszusammenbrüche in aller Munde. Dabei wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die Unternehmen ganzheitliche integrierte Risikomanagement- und controllingsysteme installieren sollen, um den gesetzlichen Regelungen Genüge zu leisten, keinen dramatischen Anstieg der Refinanzierungskosten verzeichnen zu müssen und das Unternehmen rechtzeitig vor der Illiquidität bewahren zu können. Dazu sind mittlerweile unzählige Vorschläge zur funktionalen und institutionalen Ausgestaltung dieser Systeme vorgenommen worden. Risikosoftware wurde zunächst vermehrt in Banken eingesetzt, da dies schon früh eine Forderung des ...
Ihre Seiten