• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 11 Layout:
    Normal Übersicht
  • Produktionsarbeit der Zukunft - Industrie 4.0

    Produktionsarbeit der Zukunft – Industrie 4.0 , Studie des Fraunhofer-IAO, u.a. mit 8 zentralen Ergebnissen aus der Befragung von über 600 Unternehmen

    Fraunhofer IAO | 17.04.2015
    Die letzten Jahre mit der wohl größten Wirtschaftskrise nach dem zweiten Weltkrieg und der im Anschluss rasant erholten Wirtschaft hat wiedereinmal gezeigt, dass die Produktion ein Garant für die stabile Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft ist. Die Konsequenz daraus ist, dass durch volatile Märkte, neue, global agierende Marktteilnehmer, schnelllebige Absatzmärkte, kundenspezifische Produkte und diffizile Produktionsprozesse ein hohes Maß an Flexibilität und Reaktionsfähigkeit von Produktionssystemen und -mitarbeitern gefordert wird.Neue Wege versprechen daher aktuelle technische Entwicklungen wie Industrie 4.0.
  • 05bf46ba27aa50d3f3575e9d3e24aefa.jpeg

    Industrie 4.0 und MES

    Hier wird beschrieben, welche zentrale Bedeutung MES für die Konzepte von Industrie 4.0 hat, insbesondere wird gezeigt, welche MES Funktionen in "Embedded Maschinen Systemen" integriert werden können, um die Betriebsmittel Effizienz zu steigern
  • 05bf46ba27aa50d3f3575e9d3e24aefa.jpeg

    Industrie 4.0 und MES – eine Revolution?

    Industrie 4.0 ist keine Revolution, sondern die Konsequenz aus den Möglichkeiten der drahtlosen Kommunikationstechnologie und der Miniatuisierung der Rechner. MES spielt dabei eine entscheidende Rolle. Es geht darum, eine vernünftige Verteilung der MES Funktionsbausteine vorzunehmen. Neben den zentralen Steuerungsinstrumenten (Verwaltung der Produktionsdaten, Planung der Aufträge) sind Funktionen auf die dezentralen Betriebs-mitteleinheiten, die Maschinen, Werkzeuge und Messmittel auszulagern, die mit intelligenten, d.h. „schlauen“ in die Betriebsmittel integrierten Systemen großen Datenmengen intelligent in Echtzeit verarbeiten (Datenerfassung, Filterung, Mustererkennung, Entscheidungsvorbereitung). Dies wird in diesem Artikel im Einzelnen erläutert. Die iTAC AG ist der einzige ...
  • Das (SAP) ERP als integratives System in der Industrie 4.0 - warum SALT Solutions seinen Fokus erweitert

    Das (SAP) ERP als integratives System in der Industrie 4.0 – warum SALT Solutions seinen Fokus erweitert

    SALT Solutions AG | 21.02.2014
    SALT Solutions ist seit Jahrzehnten erfolgreicher Partner für SAP in den Bereichen Produktion, Logistik und Handel. Im Zeitalter von Industrie 4.0 und Co gewinnt das ERP-System neben den integrativen Komponenten in Produktion und Logistik eine neue Bedeutung für die vernetzen Prozesse. Aus diesem Grund hat SALT Solutions strategisch sein Portfolio ausgeweitet und einen neuen Geschäftsbereich angestrebt.
  • Jost Kamenik

    “Schütze den König ‑ es geht um Milliarden” – 5-Punkte-Plan für Vorstände im globalen Schachspiel der Automobilindustrie

    Die Zeiten sind hart ‑ auch oder gerade in der Automobilindustrie. Personalreduzierung, Produktionsverlagerung ins Ausland, neue Kostensenkungsrunden mit der Zulieferindustrie. Die kritischen Fragen lauten: Gibt es eine Zukunft für den Standort Deutschland? Was sind jetzt richtige und wichtige Weichenstellungen? "Die Automobilindustrie ist derzeit weltweit von einem Thema geprägt: Wiederherstellung der Zukunftsfähigkeit!", schreibt Jost Kamenik, Berater bei PA Consulting Group, in einer Festschrift zu Ehren von Prof. Horst Wildemann
  • Frank Sundermann

    Einkauf 4.0
    Einsparungen durch Zusammenarbeit von Einkauf und Technik

    Frank Sundermann | 11.11.2014
    „Einkauf 4.0“ – „Ja, sind wir schon soweit?“ würde sich vielleicht Franz Beckenbauer fragen. Wir sagen klar „ja“ und es wäre für Sie gut, wenn Sie dabei sind.   Zunächst aber von Anfang an: „Einkauf 4.0“ ist abgeleitet aus der aktuellen Entwicklung „Industrie 4.0“, die in der deutschen Industrie voranschreitet. Dahinter verbirgt sich ein Innovationssprung durch das derzeitige Zusammenwachsen von Informationstechnik, Datenverarbeitung und industrieller Fertigung, der mit der Entwicklung der Dampfmaschine zu vergleichen ist. Selbst Frau Merkel ist in diesen Bann gezogen und sagte auf der Hannover Messe 2013: "Ich sehe in dieser Entwicklung eine Riesenchance für Deutschland als klassisches Industrieland, als Maschinenbauland"
  • Ein Event-Rückblick: Die Smart Variant.con 2014 Konferenz in Berlin

    Ein Event-Rückblick: Die Smart Variant.con 2014 Konferenz in Berlin
    Produktdatenmanagement | Variantenvielfalt | Komplexitäts-management | Prozessmanagement | Konfigurationsmanagement Produktkonfiguration | Product-Lifecycle Management | Produktions-planung | Releasemanagement | Sustaining & Disruptive Product

    Josefin Fügener | 21.07.2014
    Im Rahmen der Smart Variant.con 2014, der wichtigsten interaktiven Varianten- & Komplexitätsmanagement Konferenz in D/A/CH, stellten über 30 Industrieunternehmen Praxisbeispiele vor und diskutierten mit den Teilnehmern in rund 30 Stunden Networking neueste Trends, aktuelle Herausforderungen und konkrete Projektumsetzungen. Mehr als 120 Teilnehmer haben die Konferenz aktiv genutzt, um über den derzeitigen Entwicklungsstand im Maschinen- und Anlagenbau zu diskutieren. Dabei stand das Thema „Effizientes Handling der Variantenvielfalt und Produktkomplexität mit einem durchgängigen und integrierten Produktentwicklungs- und Engineeringprozess“ im Mittelpunkt der Veranstaltung. Teilnehmer, Referenten, Moderatoren und Business Partner nutzten die Gelegenheit, sich auszutauschen, ihr Netzwerk zu ...
Ihre Seiten