• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 101 Layout:
    Normal Übersicht
  • Chris Boote – W.M. Employers – Top Priorities for 2017

    Lumesse GmbH | 03.04.2017
  • Chris Boote – W.M. Employers – What I like about working with Lumesse

    Lumesse GmbH | 06.04.2017
  • Europäische Sicherheit & Technik

    Zweites Los der U-Boote Klasse 212A – Verbesserungen und Weiterentwicklungen

    Im November 2011 wurde U 35, das erste U-Boot aus dem zweiten Los der Klasse 212A, getauft. Kapitän zur See a.D. Dieter Stockfisch geht in der Ausgabe Februar 2012 von „Europäische Sicherheit & Technik“ der Frage nach, durch welche Verbesserungen/Anpassungen und Weiterentwicklungen sich das zweite Los vom ersten unterscheidet.
  • GBS PAVONE Groupware GmbH

    Von IBM Lotus Quickr bis zur High-End-Lösung

    Das Thema Projektmanagement hat viele Gesichter, die Projektarten in den Unternehmen sind sehr verschieden und die organisatorischen Voraussetzungen unterscheiden sich stark. Daher kann ein einzelnes "bestes" Werkzeug nicht für alle die beste Lösung zu jedem Zeitpunkt sein. Der Vortrag gibt Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen unterschiedlicher Systeme. Ausgehend von den Voraussetzungen einer erfolgreichen Projektdurchführung werden die unterschiedlichen Ansätze bewertet und Einsatzempfehlungen abgeleitet. Agenda Projektmanagement: eine vielfältige Landschaft Große Schiffe und kleine Boote Problembereiche im Projektmanagement Lösungs- und Funktionsbeispiele: IBM Lotus Quickr, PAVONE Project Management Was? Wer? Wann? ‑ Wie geht es weiter?
  • Deutsche Marine

    Jahresbericht 2009 – Fakten und Zahlen zur maritimen Abhängigkeit der Bundesrepublik Deutschland

    Deutsche Marine | 22.12.2009
    Die Welt erlebt derzeit die schwerste Finanz- und Wirtschaftskrise nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges mit dramatischen Einbrüchen im Welthandel. Deutliche Rückgänge bei den Frachtraten, weltweites Aufliegen von Seeschiffen sowie ein fast vollständiges Ausbleiben von Neubauaufträgen zu Beginn dieses Jahres sind einige Indikatoren für die gegenwärtige Situation. Auch wenn sich im Verlaufe des Jahres der Negativtrend zum Teil abgeschwächt hat, kann eine Antwort auf die Frage, wann die Krise überwunden sein wird, noch nicht gegeben werden. Viele Experten gehen jedoch davon aus, dass es noch Jahre dauern kann, bis eine stabile Erholung eintritt. Auch wenn viele der auf das Gesamtjahr 2008 bezogenen Zahlen eine noch positive Entwicklung beschreiben, war der Einbruch beginnend ...
  • Deutsche Marine

    Jahresbericht 2009 zur maritimen Abhängigkeit Deutschlands

    Deutsche Marine | 03.11.2009
    Die Meere sind das größte Ökosystem unserer Erde und haben auch für ein eher kontinental ausgerichtetes Land wie Deutschland elementare Bedeutung. Klimageschehen, Energieversorgung, Welthandel und die Sicherung der Ernährung betreffen die Menschen an der Küste genauso wie im Binnenland. Deutschland zählt zu den führenden Handelsnationen der Welt nach den USA, China und Japan. Unser Land bleibt auch in einem immer stärker zusammenwachsenden Europa von weltweiten Seeverkehrsverbindungen abhängig: Die Lebensadern zur See führen in die Häfen; die Adern des Warenverkehrs und der Logistik führen grenzüberschreitend weit in das europäische Binnenland hinein. Maritime Technik beschäftigt gleichermaßen die Wirtschaft in den Küstenländern und im Binnenland. Die maritime Abhängigkeit unseres Landes ...
  • Deutsche Marine

    Fakten und Zahlen zur maritimen Abhängigkeit der Bundesrepublik Deutschland (Jahresbericht 2007)

    Deutsche Marine | 11.01.2008
    Rohstoffe bilden eine unverzichtbare Grundlage des Lebens in modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaften. Ozeane und Meere bergen natürliche Grundlagen für die Versorgung und Ernährung der Menschen an der Küste und im Binnenland. Wirtschaftlichkeit, Versorgungssicherheit, Umweltverträglichkeit und Ressourcenschonung sind die zentralen Ziele einer zukunftssicheren Energie- und auch Rohstoffpolitik. Schifffahrt, maritime Wirtschaft, Offshoreund Meerestechnik, Energie, Fischerei und Schutz der Meeresumwelt sind die Kernbereiche einer integrierten Meeres- und Wirtschaftspolitik. Ozeane und Meere sind das größte Ökosystem unserer Erde. Sie sind gleichermaßen und Grundlage für Schifffahrt und Handel. Seefahrt und maritime Wirtschaft, Versorgungssicherheit und nachhaltige Nutzung der ...
Ihre Seiten