• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 7 Layout:
    Normal Übersicht
  • USU AG

    USU baut Wissensportal für die Konzern-Qualitätssicherung bei der Volkswagen AG

    USU AG | 10.03.2003
    Auf Initiative von Dr. Bernd Pischetsrieder, heute Vorstandsvorsitzender und zum Zeitpunkt der Auftragserteilung unter anderem Vorstand für das Ressort Qualitätssicherung des Volkswagen Konzerns, wurde Mitte 2000 das Projekt „WissensManagement in der Qualitätssicherung” aufgesetzt. Ziel war es, das qualitätsrelevante Wissen transparent und für die Mitarbeiter schnell zugänglich zu machen, um so eine effiziente Nutzung des Wissens zu erreichen. Der immaterielle Anteil an der Wertschöpfung in der Automobilindustrie wächst rasant. So werden z.B. 90% aller Fahrzeuginnovationen durch Elektronik erzeugt und hiervon wiederum 80% durch Software. Eine Plattform, die den Aufbau von Unternehmenswissens unterstützen sollte, war das in der Konzern-Qualitätssicherung entstehende Wissensportal, ...
  • Jahrbuch 2012/2013 IT-Gipfel AG2 Digitale Infrastrukturen / Schwerpunktthema: Intelligente Netze

    Jahrbuch 2012/2013 IT-Gipfel AG2 Digitale Infrastrukturen / Schwerpunktthema: Intelligente Netze
    Mit Intelligenten Netzen zu Innovation, Wachstum und Fortschritt

    Jens Mühlner | 07.01.2013
    Digitale Infrastrukturen sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft des Standorts Deutschland und für einen nachhaltigen Weg in die vernetzte Gesellschaft. Die Digitalisierung und Vernetzung von fünf zentralen Infrastrukturen – Energie, Verkehr, Gesundheit, Bildung und öffentliche Verwaltung – unter dem Stichwort „Intelligente Netze“ ist eine Aufgabe, vor der nicht nur Deutschland steht, sondern alle Industrieländer. Intelligente Netze werden von zentraler volkswirtschaftlicher und gleichzeitig gesellschaftlicher Bedeutung sein. Die mit Intelligenten Netzen erreichbaren Produktivitäts- und Effizienzgewinne im Einsatz von Ressourcen, in Prozessen und bei der Entwicklung neuer innovativer Produkte, sowie deren Beiträge zur Steigerung der Lebensqualität, sind wichtige Grundlagen für ...
  • Das sind die #HRMACHER vom HR MACHT NEXT ACT

    Wir brauchen eigentlich kein weiteres Event! Es ist immer schön, wenn sich die HR-Community trifft, und es existieren bereits hervorragende Plattformen, um die HR-Community zu vernetzen. Ich möchte hier keine Aufzählung riskieren, denn jedes Vergessen wäre ein unverzeihlicher Fauxpas. Auf jeden Fall ist klar, dass die HR-Community nicht Just-Another-Event braucht und eigentlich auch kein weiteres Just-Another-Netzwerk.
  • Björn Negelmann

    Marktübersicht zu DM-Archivlösungen

    Nicht erst seit Inkrafttreten der "Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen" (kurz GDPdU) ist die elektronische Dokumentenarchivierung ein wichtiges Thema im Rahmen der IT-Projekte in den Unternehmen. Dennoch haben die Richtlinien diesem Systemkonzept eine neue Bedeutung gegeben und auch die rechtlichen Grundlagen in der Anerkennung von elektronisch aufbewahrten Geschäftsdokumenten und -informationen geklärt. Dies hat für viele Unternehmen den Startschuss gegeben, die schon seit Anfang der neunziger Jahre im Raum stehende Vision des "papierlosen Unternehmens" zu verwirklichen.
  • Preview

    Zukunft Personal Themenspecial 2010

    Besonnenes HR-Krisenmanagement bringt deutsche Wirtschaft nach vorne: Neue Herausforderungen warten Die Reaktion der deutschen Unternehmen auf die weltweite Wirtschaftskrise war einzigartig: Entgegen dem konjunkturellen Trend sahen sie von Massenentlassungen weitgehend ab und nahmen massive Produktivitätseinbrüche in Kauf. Das Kalkül: Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung und dem voranschreitenden demografischen Wandel könnte der Fachkräftemangel massiv zurückkehren. Dann wollten die Firmen bereits in den Startlöchern stehen. Und die Rechnung ging auf. Seit der Motor der Weltkonjunktur wieder läuft, ist die deutsche Exportindustrie oben auf. Auch die Prognose eines wieder erstarkenden Fachkräftemangels hat sich bewahrheitet: Eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages ...
  • T-Systems

    active closed-loop Traceability – Ihre Haftpflichtversicherung für Ihre Produkthaftung

    Dieser Vortrag wurde auf den iTAC European Trace Days (14. - 15. Mai 2007, Wiesbaden) gehalten. Herr Gaese behandelt in seinem Vortrag folgende Punkte: Herausforderungen Innovative Lösungen Success Stories Die Nachlese zu den European Trace Days 2007 mit allen gehaltenen Vorträgen finden Sie HIER
  • Thomas Paliga

    Dipl.-Ing (FH) Thomas Paliga

    Thomas Paliga (Jahrgang 1967) studierte im Anschluss an seine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker das Fach Versorgungstechnik an der Fachhochschule Braunschweig/ Wolfenbüttel. Seit 1995 führte er als Projektmanager bei der Volkswagen AG Projekt- und Produktionsplanung für Großprojekte im Maschinen- und Anlagenbau durch. Zu seinen weiteren Schwerpunkten zählen die Unternehmensplanung für die Bereiche Vertrieb und Produktion sowie die IT-Integration von konzernweiten Softwareanwendungen. Er ist seit 1999 selbständig und seit der Gründung der TRIOLOGY GmbH geschäftsführender Gesellschafter.
Ihre Seiten