• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 16 Layout:
    Normal Übersicht
  • Preview

    RoundTable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

    Personalabteilungen sind als interner Dienstleister mitverantwortlich für Rekrutierung, Betreuung und Entwicklung von Mitarbeitern. Doch genügt es, in diesem Sinne „Partner“ der Führungsmannschaft zu sein? Nein, lautet die Botschaft des Talent Management Gipfels 2012. „HR muss Player werden“, so die Quintessenz vieler Beiträge des Tages. Als solcher muss das Personalwesen maßgeblich dazu beitragen, einen organisationalen Rahmen zu schaffen, in dem von allen Mitarbeitern Eigenverantwortung und Selbstorganisation gelebt werden kann. Organisationsgestaltung gewinnt so gegenüber Personalentwicklung an Gewicht. Talent Management ist auch in diesem Szenario eine strategische und ganzheitliche Aufgabe, die über Erfolg und Misserfolg von Unternehmen entscheidet. Doch wer treibt das? Wie? Und in ...
  • Preview

    RoundTable Workforce Management 2020 – Was sind die „Next Step”?

    Personaleinsatzplanung bzw. Workforce Management sind eigentlich „reife“ Themen des Personalmanagements. Schon 2005 haben wir das Who-Is-Who der Branche im Rahmen eines Roundtables zum Thema befragt. Die Ökonomie und die Arbeitswelt haben sich aber fundamental seit den letzten 10 Jahren geändert und weitere Änderungen sind absehbar. Neue Technologien, „New Work“ bzw. neue Arbeitsformen, veränderte Konjunkturzyklen, Wirtschaftskrisen, … eine Vielzahl von Makro- und Mikro-Treibern sorgen für einen Wandel, der auch das Workforce-Management bzw. die Personaleinsatzplanung nicht unberührt lässt. Für uns war das Grund genug, nun nach fast 10 Jahren die führenden Köpfe der Branche wieder zusammenzubringen und unsere Sicht auf die Branche im Rahmen des Competence Books zum Thema zu ...
  • Preview

    RoundTable HR-Effizienz 2020: Treiber, Status-Quo, Potenziale und Lösungen

    Die HR-Abteilungen stehen unter Druck. Zum einen müssen sich Personalmanager neuen strategischen Zielen oder Marktgegebenheiten stellen. Talent Management, Social Recruiting und Generation-Y sind nur einige Stichworte des modernen HR-Managements und die HR-Agenda wird auch in naher Zukunft nicht kürzer werden. Zum anderen sorgen aber auch Fachkräftemangel, zunehmende Komplexität und der Kostendruck dafür, dass selbst in gereiften Kernbereichen Handlungsbedarf besteht. HR-Effizienz bedeutet, dass dieselben oder zunehmende Aufgaben mit deutlichem geringerem Aufwand zu realisieren sind.  Zum Glück existiert eine Vielzahl von Handlungsoptionen für eine bessere HR-Effizienz. Neue Strukturen durch Outsourcing (oder Insourcing), verbesserte Prozesse und digitale Technologien erschließen enorme ...
  • LOGISTIK 2020 - Delphi-Roundtable zur Zukunft der Logistik mit führenden Branchen-Experten

    LOGISTIK 2020 – Delphi-Roundtable zur Zukunft der Logistik mit führenden Branchen-Experten
    Next Generation Logistics - Trends, Handlungsfelder, Best Practices und To Dos für eine zukunftsfähige Logistik! • Kick-Off zur Logistik-Initiative •

    Liebe Leserinnen und liebe Leser, die Logistik-Branche muss sich wie andere Branchen den Treiber und Trends stellen, die unsere Geschäfts-Logik nachhaltig verändern werden: Demographischer Wandel, Globalisierung, Internet/neue Technologien, Mobilität, Finanz- und Wirtschaftskrise, Wertewandel/ Generation Y ...: Sie allen bleiben nicht ohne Auswirkung auf die Branche. Um nachhaltig erfolgreich zu sein, gilt es kontinuierlich die Basis für den eigenen Unternehmenserfolg bzw. die eigene Performance zu optimieren. Geschäftsmodelle, Strukturen, Prozesse und IT-Systeme: Nur der Wandel sichert Zukunftsfähigkeit. Bei diesem Wandel, zur Sicherung des nachhaltigen Erfolgs, wollen wir Unternehmen unterstützen. Mit führenden Beratungen haben wir daher in einem Roundtable über nachhaltige Performance ...
  • Preview

    Delphi-Roundtable Industrie 4.0: Next Steps?!
    SAP Deutschland SE & Co. KG, Deutsch Bank Research, FESTO AG & Co. KG, Blue Yonder GmbH, UNITY AG, MPDV Mikrolab GmbH, ifm datalink gmbh, GUARDUS Solutions AG, PSIPENTA Software Systems GmbH, Trebing & Himstedt

    Die Hannover Messe Industrie hat 2014 mit „Integrated Industry – Next Steps“ auf Kontinuität gesetzt. Die Vision der Integrierten Industrie bzw. der Industrie 4.0 kann kein kurzfristiges Hype-Thema sein. Industrie 4.0 braucht eine nachhaltige Konkretisierung der damit verbundenen Zukunftsperspektiven, um in der Praxis in der Breite „anzukommen“ bzw. „akzeptiert“ zu werden.   Aber natürlich bleibt die Frage: Was ist eigentlich Industrie 4.0?   Es gilt Klarheit darüber zu schaffen, was Industrie 4.0 konkret bedeutet, wie sich Prozesse und Produkte  wandeln werden und vor allem darüber, welche wirtschaftliche Erfolge für Kunden, Unternehmen und den Standort Deutschland realisierbar sind. Zugleich sind auch die Auswirkungen auf die Gesellschaft zu beleuchten. Wie wird Industrie 4.0 unsere ...
  • Preview

    Delphi-Roundtable Business Intelligence 2020
    Das Ende des Innovationspotenzials oder der Start in ein neues BI-Zeitalter?

    Schon seit Jahrzehnten setzen Unternehmen erfolgreich Business Intelligence-Lösungen ein. Auch wichtigen Trends wie Big Data und In-Memory-Computing, Mobile BI oder Social Intelligence wird dabei bereits häufig Rechnung getragen. Ist damit das Innovations- und Marktpotenzial ausgeschöpft? Was ist heute State-Of-the-Art? Wie sieht es beim Mittelstand aus? Wo tun sich noch spannende Zukunftsperspektiven bis 2020 auf? Wo liegen mögliche Stolpersteine bei BI-Projekten? Das Orakel von Delphi können wir dazu nicht befragen, aber führende Köpfe der Branche. Zum Start unserer Initiative „Business Intelligence 2020“ laden wir daher Sie als Branchen-Experten ein, am virtuellen Delphi-Roundtable teilzunehmen. Ihre Antworten bilden die Basis für alle weiteren Maßnahmen wie z.B. zukünftige ...
  • Preview

    Delphi-Roundtable MES 2020
    Innovation im Zeitalter von Industrie 4.0 und Co.

    Die Produktion ist im Wandel. Egal wie man zu Begriffen wie Industrie 4.0 steht, eines ist klar: Die Innovationstreiber wie Technologie als Enabler oder der höhere Druck in Richtung Flexibilität, Kundenindividualisierung, und (Energie-)Effizienz sorgen dafür, dass auch in Zukunft alle realisierbaren Potenziale gehoben werden müssen, um im Wettbewerb zu überzeugen. Hiervon können MES-Systeme (MES: Manufacturing Execution Systems) und MES-Anbieter in besonderen Maße profitieren. Im Idealfall erhält MES (endlich) eine noch strategischere Bedeutung und rückt in den Mittelpunkt der Zukunftsszenarien von Industrie 4.0 & Co. MES als zentrale Drehscheibe einer agileren Produktion mit maximaler Top-Management-Attention – das wäre sicherlich im Sinne der Branche. Aber sind wir schon so weit, bzw. ...
Ihre Seiten