• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 21 Layout:
    Normal Übersicht
  • __160x190__kontaktbild_elke_jaeger_2012

    Personaleinsatzplanung: Die Schokoladenseite der Arbeit

    Um die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern, war eine Reform des Planungswesens zwingend erforderlich. Ziel war es, flexibler und schneller auf Bedarfe und Märkte reagieren zu können. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Personalprozesse: Bedarfe und Qualifikationen sollten schrittweise in die Planung einfließen. Gleichzeitig standen die Themen höhere Transparenz, ein straffes Kostenstellenmanagement sowie mehr Planungsqualität und Flexibilität auf der Agenda. Eine umfassende Potenzial- und Prozessanalyse überzeugte das Unternehmen vom Nutzen eines bedarfs- und kostenoptimierten Personaleinsatzes. Man entschied sich für eine modulare Workforce-Management-Lösung des Softwareanbieters Atoss. Dieser Beitrag erschien im personalmagazin 05/2014, mit freundlicher Genehmigung des ...
  • Wissensmanagement im Zeichen des Demografiewandels

    Wissensmanagement im Zeichen des Demografiewandels
    Neue Besen kehren gut, die alten kennen die Ecken

    VEDA GmbH | 06.09.2013
    Studien belegen es, die Zeitungen sind voll davon und Personaler winken schon ab, wenn man ihnen mit dem Begriff des demografischen Wandels kommt. Demnach müssten es also alle wissen: Mit langjährigen und erfahrenen Mitarbeitern geht ein hoher Prozentsatz erfolgskritischen Wissens demnächst in Rente. Und die Nachfolge durch jüngere Generationen ist nicht mehr automatisch und alleine durch „Masse“ gesichert. Was tun die Unternehmen dagegen? Die erschreckende Wahrheit: zumeist nichts. Viele Unternehmen wissen nicht, wie sich der Wandel tatsächlich auf die Alterszusammensetzung ihrer Belegschaft auswirken wird und wie sie ihren Fachkräftebedarf künftig decken können, das belegen aktuelle IHK-Studien. Dabei gibt es relativ einfache Methoden, die zum einen absehbare Engpässe ausweisen und zum ...
  • SAP_grad_R_pref

    Hybridmodelle ebnen neuen Weg im Talentmanagement

    Der demografische Wandel und der Fachkräftemangel sind in den Unternehmen angekommen: Qualifizierter Nachwuchs ist rar, Spezialisten und Führungskräfte lassen sich nur noch schwer langfristig binden; gleichzeitig fordern Mitarbeiter eine ausgewogene Work-Life-Balance sowie flexible Arbeitszeiten und Vergütungsmodelle. Ein umfassendes Talentmanagement auf Basis innovativer HR-Lösungen rückt deshalb in vielen Unternehmen in den Mittelpunkt. Die DZ Bank hat dafür bereits 2011 die Weichen gestellt.Dieser Beitrag erschien in HR Performance, mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH - DATAKONTEXT.
  • logo-fidelis-hr_claim_1200x1200px.png

    Baerlocher stemmt SAP-Releasewechsel und Unicode-Migration auf einmal
    Doppelter Salto vorwärts

    fidelis HR GmbH | 26.08.2009
    Den Wechsel von SAP R/3 4.6C auf ERP 6.0 in Kombination mit einer Unicode-Migration scheuen nach wie vor viele Unternehmen, weil sie hohe Ausfallzeiten befürchten. Dies bestätigt auch eine aktuelle Umfrage der DSAG. Danach setzen erst 47 Prozent der Mitgliedsunternehmen ERP 6.0 ein. Die Baerlocher Firmengruppe hat die Umstellung bereits erfolgreich vollzogen und durch den parallelen Releasewechsel sogar Zeit gespart. Laden Sie sich hier das komplette Magazin "MITTELSTANDPUNKT: Erfolgsrezepte für IT- und Personalthemen" (Ausgabe 2/2009) der TDS HR Services & Solutions GmbH.
  • Personalwirtschaft-Logo

    HR Software Social Media: Die Führungskräfte von morgen finden

    Unternehmen, die offene Stellen besetzen wollen, müssen in Zeiten des „War for Talent“ deutlich aktiver bei der Personalsuche werden als bisher. Viele HR-Verantwortliche legen den Fokus allerdings nach wie vor auf bewährte Tools, anstatt etwa die Möglichkeiten von Social Media zu nutzen. Wie man diese richtig einsetzt, zeigt das Beispiel der Hyatt Hotel-Gruppe. Dieser Beitrag erschien in der Personalwirtschaft, eine Marke der Wolters Kluwer Deutschland GmbH 06/2012, mit freundlicher Genehmigung des Wolters Kluwer Verlags. Das Magazin für Human Resources Personalwirtschaft können Sie hier bestellen.
  • Oracle Accelerate für den Mittelstand: Kunden-Referenzbroschüre

    Oracle Accelerate für den Mittelstand: Kunden-Referenzbroschüre

    Oracle | 28.06.2011
    "Today, Midsize organizations compete globally with the largest companies on earth. They face the same complex financial management, supply chain, and operational performance challenges but with fewer resources. Oracle Accelerate—enterprise applications solutions for Midsize organizations—provide our customers with affordable, industry-specific applications, implemented rapidly using Oracle Business Accelerators, and delivered with the proven expertise of a global network of skilled partners. Customers deploy only the functionality they need, when they need it, while retaining flexibility to add capabilities as their businesses grows and changes. The results are fast time to value, improved performance, and low Total Cost of Ownership.This Reference Booklet, which will be regularly ...
  • veda_190x42_cmyk-1.jpg

    VEDA Broschüre Human Resources

    VEDA GmbH | 19.09.2013
    Ihr Wertbeitrag als Personaler wird in den Konzernen und im Mittelstand immer wichtiger. Im selben Maße, in dem Demografie- und Wertewandel die Arbeitswelt von morgen beeinflussen, verändern sie die Rolle von Human Resources. Als Manager der wertvollsten Unternehmensressource – der Mitarbeiter und ihres gesamten Wissens – übernehmen Sie eine zentrale Rolle im Unternehmen und bewältigen ein großes Aufgabenspektrum. Neben den strategischen Themen dominiert die Realität von HR – die operativen Aufgaben, die Sie täglich lösen müssen. Wie öffnet und koordiniert man die Kommunikationskanäle zwischen Führungskräften und (potenziellen) Mitarbeitern? Wie schafft man transparente und aussagekräftige Entschei dungsgrundlagen? Wie lässt sich die Dokumentenflut bewältigen? Wie setzt man neue Gesetze, ...
Ihre Seiten