• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 8 Layout:
    Normal Übersicht
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    Frage 2: Digitalisierung, Daten & Emotion für #EmpathischesCRM / #NextCRM?
    #DatenCRM / #EmpathischesCRM

    Nicht nur die Fortschreibung von SoMoLo & Co., sondern auch einige neue technologische Kandidaten im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung wie z.B. IoT oder context-aware Computing (Fortschreibung ubiquitous computing) könnten Basis für ein mehr an Information und eine neue Empathie an der Kundenschnittstelle bilden. Zugleich wird immer deutlicher, wie wichtig der Mensch und seine Emotion ist. Welche Relevanz haben Ihrer Meinung nach neue digitale Technologien und Daten für CRM? Welche Rolle spielt der individuelle Mensch? Wie wird ihrer Meinung nach in Zukunft die Kundenschnittstelle von einer höheren Empathie geprägt sein? Sind #EmpathischesCRM oder #EmotionalCRM neu oder schon immer wichtig? Was sind Ihrer Meinung nach (wirklich) wichtige technologiegetriebene ...
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    Frage 4: Neue Technologien und Funktionalitäten für #NextERP?

    Basistechnologien wie Digitalisierung, InMemory, IoT und CPS, aber auch Funktionalitäten rund um Themen wie Customer Experience Management oder Smarter Service, Industrie 4.0 oder Predictive Analytics treiben die ERP-Welt. Was sind Ihrer Meinung nach die Technologien und Funktionalitäten, die Unternehmen auch über 2020 hinaus zukunftsfähig machen? Welchen Teil dieser Funktionalitäten werden jeweils ERP- und welche eigene Ansysteme abdecken?
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    Frage 2: Neue Daten und Technologien als Basis für #NextBI?

    Einige technologische Innovationen wie IoT werden an Bedeutung gewinnen. Schon wird von Sensor Intelligence gesprochen. Auch das Social Web bietet noch Potenziale für Smart Data, Analytics und Predictive Applications, auch wenn das Interesse (Google Trends) an Social die Hype-Phase hinter sich hat. Mehr denn je stellt sich die Frage nach einem systematischen Datenmanagement und einer Datenstrategie. Welche Relevanz haben die neuen Datenquellen wie Social, IoT oder andere in ihrem Erfahrungskontext heute schon und was kann man in 5-10 Jahren noch erwarten? Können Sie Beispiele nennen, wo die neue Transparenz schon von hoher Relevanz ist? Inwieweit verfügen die Unternehmen über eine fundierte Daten-Strategie?
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    Frage 3: Weitere Zukunftsentwicklungen wie IoT, UX, … für #NextMES

    Einige technologische Innovationen wie IoT werden sicherlich noch an Bedeutung gewinnen. Auch neue Formen der User Experience (Gesture, Augmented Reality!) werden sich weiter ändern. Selbst Gamification Ansätze werden diskutiert. Was sind Ihrer Meinung nach (wirklich) wichtige Zukunftsentwicklungen, die man als Anwender im Blick haben soll? Wo lohnen sich die Anstrengungen besonders?
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    Frage 1: Neues Produktionsparadigma im Zeitalter von Digital, Industrie 4.0 …

    „Digitalisierung“, „IoT“, „CPS“ und „Industrie 4.0“ gelten als die Zukunftsperspektiven für die Produktion. Klar ist auch, dass neue Technologien einen Wandel induzieren. Ansonsten ist vor allem sehr viel unklar. Inwieweit sind heutige Paradigmen der Fertigungsindustrie mit Blick auf Industrie 4.0 noch gültig/anwendbar? Insbesondere soll sich die klassische Automatisierungspyramide auflösen. Aber wo sind die neuen Grenzen und wie ist die neue Arbeitsteilung zwischen Management und Shopfloor bzw. „ERP“, „MES“ und „Shopfloor“?
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    Frage 1: Relevanz des Menschen in der Industrie 4.0?

    CIM als Vorläufer von Industrie 4.0 scheiterte u.a. an der Technikzentrierung. Auch bei Industrie 4.0 wird gerne von Cyber Physical Systems, IoT und der Substitution von Menschen durch Roboter gesprochen. Das alles klingt wenig „humanzentriert“. Wenn der Mensch thematisiert wird, dann in Schreckens-Szenarien bzw. -Studien. Wie bewerten Sie quantitativ und qualitativ den Wandel 4.0 aus der Perspektive „Mensch“? Wird der Mensch verdrängt und sein Arbeitskontext verschlechtert oder können wir ein „humaneres“ Zeitalter als #NextIndustry erhoffen? Wird eine humanere Industrie 4.0 am Schluss Zuckerguss sein oder wird dabei der Mensch trotz „Digital&Co“ die zentrale Rolle spielen? Brauchen wir für eine positive Perspektive eine Neuorientierung des Projekts Industrie 4.0 in Richtung Mensch ...
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    Innovationen in der Intralogistik für Internet der Dinge, Industrie 4.0

    Das zweite große Thema, das auch die Intralogistik bewegt, ist das Internet der Dinge bzw. die Industrie 4.0. Der integrative Gedanke passt ideal zur Intralogistik.   Wie bewerten Sie die Zukunftspotenziale von „Internet der Dinge“ und „Industrie 4.0“? Inwieweit sind beide Themen bereits für Sie relevant? Können Sie schon Lösungen anbieten oder planen sie solche?
Ihre Seiten