• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 411 Layout:
    Normal Übersicht
  • ERP für Einzel- und Auftragsfertigung ist anders! - Interview mit Manfred Deues

    ERP für Einzel- und Auftragsfertigung ist anders! – Interview mit Manfred Deues

    ams.Solution AG | 27.02.2015
    Manfred Deues, Vorstand der ams.Solution AG, im Gespräch mit Dr. Winfried Felser, Herausgeber der Competence-Site.de Vorstand der NetSkill AG zu Herausforderungen, Lösungen und nachhaltigem Markterfolg.
  • Roundtable CRM 2020: Von der Dreifaltigkeit Social

    Roundtable CRM 2020: Von der Dreifaltigkeit Social, Mobile und Cloud zum Faktor Mensch und zur Wertorientierung

    Ob junges Zwei-Personen-Unternehmen, gesetzter Mittelständler oder weltweit operierender Großkonzern, CRM ist für alle relevant. Die Dreifaltigkeit Social, Mobile und Cloud ist heute auch schon in der Breite en vogue. Allerdings darf dies keine Vision oder Hype zum Selbstzweck sein, weil der Wandel sonst durch Akzeptanzprobleme blockiert wird. Bei aller Begeisterung für neue Tools darf aber der Faktor Mensch nicht vergessen werden.Auszug aus dem Roundtable u.a. mit Thomas Deutschmann (update software), Andreas Zipser (CAS Software), Elmar Neuwirth (Oracle Deutschland), Markus Grutzeck (Grutzeck-Software), Tom Schuster (SugarCRM), Stefan von Lieven (artegic), Steffen Barthel (CURSOR Software AG), Hansjörg Schmidt (WICE) und Ralf Paschnik (Infoman).
  • SAP Deutschland SE & Co. KG

    Neue Prozesse statt noch mehr IT und Sensorik – Grußwort von Jochen Wießler aus dem Competence Book Industie 4.0

    Fast zwei Drittel aller mittelständischen Fertigungsunternehmen kennen den Begriff „Industrie 4.0“ nicht. Das hat die aktuelle Studie „Business Performance Index (BPI) Fertigung 2014“ herausgefunden. Ein Alarmsignal?
  • Managing IT transformation on a global scale: An interview with Shell CIO Alan Matula

    Managing IT transformation on a global scale: An interview with Shell CIO Alan Matula

    Im Interview mit McKinsey erklärt Shell CIO Alan Matula seine Strategie.
  • Strategien für Process Performance Management - Prozessorientierte Business Intelligence

    Strategien für Process Performance Management – Prozessorientierte Business Intelligence

    Braincourt GmbH | 27.05.2011
    Das Prozessorientierte Performance Management (PPM) beinhaltet das Messen der Leistung von Prozessen anhand definierter Prozesskennzahlen. Während Business Process Management (BPM) sich mit der Prozessgestaltung, -dokumentation und -optimierung beschäftig, sichert das Corporate Performance Management (CPM) die durchgängige Planung, Steuerung und Kontrolle der Unternehmensleistung. Das PPM verbindet diese beiden Ansätze, mit dem Ziel, alle Synergien auszuschöpfen. Der Artikel beschreibt, wie sich Unternehmensstrategie und -ziele nachhaltig auf die taktisch sowie operative Prozessebene überführen lassen. (Lesen Sie den vollständigen Artikel, erschienen in der Zeitschrift BI-Spektrum, im beigefügten PDF)
  • Preview

    HR-Effizienz Kompakt – Competence Book Nr. 26 zu HR optimieren durch Digitalisierung, Automatisierung und Kooperation
    Das gesamte Book im PDF-Format zum Download!

    Effiziente HR-Prozesse können durch eine Vielzahl an Methoden geschaffen werden, beispielsweise durch Digitalisierung, Outsourcing oder Automatisierung. Gerade im Hinblick auf den immer stärker werdenden Wettbewerb durch Fachkräftemangel, Globalisierung und demografischen Wandel rücken effiziente HR-Prozesse immer mehr in den Vordergrund. Gemeinsam mit führenden Vertretern der Branche hat das Team der Competence Site das Thema HR-Effizienz im Wandel begleitet und das Competence Book "HR-Effizienz" realisiert.PS: Das Buch können Sie hier auf Amazon im Druckformat erwerben oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: j.joerissen@netskill.de
  • CB_DigitalHR

    DigitalHR Kompakt – Competence Book Nr. 6 zu Digital HR als Digitalisierung und Neudenken des Personalmanagements
    Das gesamte Book im PDF-Format zum Download!

    Führende Praxisexperten und Wissenschaftler beleuchten in diesem Werk Personalmanagement im Zeitalter der digitalen Transformation. Dabei wird deutlich, dass DigitalHR mehr als eine 1:1-Transformation ist. Die digitale Personalakte oder HR-Portale bilden die Basis für eine weitergehende Transformation. So sind neue Schlagwörter wie Workforce 4.0, CollaborativeHR, Agilität und neue Betriebssysteme für die Zusammenarbeit in der Organisation keine Randerscheinung der Digitalisierung des Personalmanagements, sondern plötzlich im Mittelpunkt der Diskussion. Insofern spannt dieses Buch einen weiten Bogen von der Digitalen Personalakte bis hin zum neuen Betriebssystem der Organisation. PS: Das Buch können Sie hier auf Amazon im Druckformat erwerben oder schreiben Sie uns eine E-Mail an ...
Ihre Seiten