• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 1.003 Layout:
    Normal Übersicht
  • Mehrwert statt Notwendigkeit – CRM im Kontext der DSGVO

    Autor : SugarCRM Deutschland GmbH | 22.01.2018
    Es ist eines der erklärten Ziele der Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO, den Schutz personenbezogener Daten innerhalb der EU sicherzustellen. Am 25. Mai 2018 endet die Übergangsfrist und sie gilt übergreifend in der ganzen Europäischen Union. Das bedeu-tet, dass sämtliche Prozesse und Lösungen im Unternehmen, die in irgendeiner Art und Weise personenbezogene Daten speichern und verarbeiten, gewissen Standards entsprechen und bestimmte Funk-tionalitäten besitzen müssen, um der Verordnung zu entsprechen. Andernfalls drohen empfindliche Strafen.
  • Überblick behalten – Checkliste zur neuen Datenschutzgrundverordnung #datenschutzready, #EUDSGVO, #DSGVO
    Überblick: Das müssen Sie bis zum 25. Mai 2018 erledigen!

    Ab diesem Stichtag müssen Sie als Unternehmen die Anforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung einhalten. Falls Sie das nicht tun, drohen Ihnen hohe Bußgelder. In unserer Checkliste haben wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen und Pflichten der DSGVO zusammengetragen. Damit behalten Sie einen Überblick, was Sie noch alles erledigen müssen. Am besten gleich downloaden und schnellmöglich mit Häkchen befüllen.
  • New Work Impulse – Competence Book Nr. 18: Zwischen „Next Work“ und Gesellschaft 4.0 – Treiber, Paradigmen, Lösungen und Vorgehen

    Autor : Marc Wagner | Detecon International GmbH | 27.09.2017
    Zu New Work oder - wie wir bescheidener formulieren – Next Work wurde bereits eine Vielzahl hervorragender Bücher geschrieben, auch und gerade von Autoren dieses Competence Books. Was gibt es also noch zu sagen? In diesem Impulse-Werk wurden verschie-dene Perspektiven führender New-Work-Experten und wichtiger Studien, Bücher und sonstiger Beiträge, insbesondere einer Blog-parade mit über 50 Experten, zusammengeführt, um so die Breite der Diskussion wiederzugeben und auf die wichtigsten Einstiegs-punkte hinzuweisen. Infografiken, Roundtables oder die Verdich-tung von Statements der Blogparade dienen diesem multi-pers-pektivischen Auftrag. Selbst dies ist eine Herausforderung, da Themen wie Gesellschaft 4.0 oder New Work und eine neue Mark-torientierung (Mitarbeiter versus Kunde) eigene ...
  • Die Digitale Transformation in der Fertigungsindustrie What‘s Next?

    Autor : IFS Deutschland GmbH & Co.KG | 19.07.2017
    Die Digitale Transformation ist derzeit der vorherrschende Trend, der Produktionsbetriebe rund um den Globus beeinflusst. Allgemein gesprochen bezeichnet die Digitale Transformation einen in der Anwendung digitaler Technologien begründeten Veränderungsprozess, der sich auf die Gesellschaft im Ganzen auswirkt ― man muss nur die Straße entlang oder in ein Café gehen und sich seine Mitmenschen ansehen, deren Blicke am Smartphone kleben. Für Produktionsunternehmen geht die Digitale Transformation jedoch weit über die taktische Anwendung von Technologie hinaus ― etwas, das schon seit Jahren in Unternehmen zu beobachten ist ― und bedeutet vielmehr die strategische Integration von digitaler Technologie als Grundlage für eine neue Wettbewerbsfähigkeit. Sie transformiert Geschäftsmodelle, indem ...
  • Changeability und IT-Organisation

    Autor : OPITZ CONSULTING GmbH | 10.07.2017
    „Sicher bildet Technologie die Basis, die Veränderung ist jedoch viel umfassender. Sie erfordert einen Kulturwandel in Unternehmen, vor allem die Fähigkeit der flexiblen Zusammenarbeit über Organisationsgrenzen hinweg, oft über das eigene Unternehmen hinaus, die Nutzung von großen Datenmengen, ein ständiges Hinterfragen der Geschäftsmodelle, um auch künftig den Kundenzugang und die Kundenbindung zu verteidigen.“ Heinrich Hiesinger, ThyssenKrupp, FAZ, 21.1.2016
  • Marketing-Clubs – Hoffnung für die zweite Transformation!
    Interview über visionäres & reales Marketing mit Gaby Hampel und Thomas Hans vom Marketing-Club Münster/Osnabrück

    Autor : Gaby Hampel | perbit Software GmbH | 20.06.2017
    In seinem Lifetime Award forderte Professor Heribert Meffert jenseits der Instrumenten-Diskussion eine prinzipielle Neuausrichtung des Marketings im Spannungsfeld von Individualität und Integration und von Innovation und Integrität. Vielleicht verbinden Identität und Sinnstiftung nachhaltig die neuen 4I-Perspektiven für Unternehmen. Wie aber sieht es in der Praxis aus? Wird hier nicht oft Marketing auf das dekorative Marketing reduziert und Marktorientierung in den Silos eher zergliedert als integriert gelebt? Wie weit ist also ein Neudenken des Marketing im Sinne von Mefferts 4 I überhaupt realistisch oder ist schon die scheinbar etablierte Marketing-Logik eher Wunsch als Wirklichkeit? Was können die Marketing-Clubs beim Wandel leisten? Es freut uns, dass mit Thomas Hans und Gaby ...
  • Dicke Fische fangen mit einem dichten Beziehungsnetz Walter Knoll setzt auch beim CRM auf Qualität

    Autor : itdesign GmbH | 14.06.2017
    Höchste Ansprüche an Qualität in jeglicher Hinsicht – das verbindet die Walter Knoll AG & Co. KG mit ihren Kunden. Das Traditionsunternehmen mit Headquarter im schwäbischen Herrenberg zählt zu den international führenden Herstellern im internationalen High-End-Segment des Einrichtens. Mit seinem Partner itdesign aus Tübingen und CAS genesisWorld setzt Walter Knoll auf eine CRM-Lösung, die Anforderungen auf höchstem Niveau erfüllt.
Ihre Seiten