• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 65 Layout:
    Normal Übersicht
  • Delphi-Roundtable zu #NewWork – Interview mit Ralf Gräßler

    Autor : Dr. Ralf Gräßler | VEDA GmbH | 18.07.2017
    Liebe Leserinnen und liebe Leser, New Work ist ein facettenreicher Begriff. Während am einen Ende des Spektrums nur Möbel bzw. Arbeitsräume kollaborativer gestaltet werden und auch der Digital Workplace renoviert wird, denkt man am anderen Ende über Systemwechsel nach. Dazwischen tummeln sich u.a. Innovationen wie Agilität, Scrummen und Enterprise Social Networks, aber auch Flexibilisierungen der Arbeitszeit und Cargo-Kulte wie Kicker, Krawatten-Verzicht und das neue / alte Du der Führungsebene. Was also ist New Work wirklich? Warum ist es „alternativlos“ und was sind die wichtigsten Heilsversprechen eines Neudenkens unserer Arbeit auf individueller und kollaborativer Ebene? Wie gelingt Unternehmen die Transformation ins Promised Land? Und noch viel wichtiger: Welche Unternehmen ...
  • Delphi-Roundtable zu #NewWork – Interview mit Michael Kühner

    Liebe Leserinnen und liebe Leser, New Work ist ein facettenreicher Begriff. Während am einen Ende des Spektrums nur Möbel bzw. Arbeitsräume kollaborativer gestaltet werden und auch der Digital Workplace renoviert wird, denkt man am anderen Spektrum über Systemwechsel nach. Dazwischen tum-meln sich u.a. Innovationen wie Agilität, Scrummen und Enterprise Social Networks, aber auch Flexibilisierungen der Arbeitszeit und Cargo-Kulte wie Kicker, Krawatten-Verzicht und das neue / alte Du der Führungsebene. Was also ist New Work wirklich? Warum ist es „alternativlos“ und was sind die wichtigsten Heilsversprechen eines Neudenkens unserer Ar-beit auf individueller und kollaborativer Ebene. Wie gelingt Unterneh-men die Transformation ins Promised Land? Und noch viel wichtiger: Welche Unternehmen ...
  • promerit_webseite_portrait_team_kai_anderson_2-2.jpg

    New Work: Alles so neu hier!?

    Autor : Kai Anderson | Promerit AG | 16.06.2017
    Teile der New-Work Debatte erwecken den Eindruck, wir hätten jahrzehntelang nichts Anderes getan, als eine komplexe, sinnfreie und starre Arbeitswelt aufzubauen. In Organisationen, die noch dazu völlig am Kunden vorbei existieren. Erstaunlich, dass das in vielen Unternehmen bisher recht gut funktioniert hat.
  • Kollektivrechtliche Überlegungen zur Digitalisierung der Arbeitswelt – New Work and Old Laws
    Können bestehende arbeitsrechtliche Regelungen angemessen moderne Arbeitsformen abdecken?

    Autor : HUSS-MEDIEN GmbH | 16.02.2017
    Die Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet unaufhaltsam voran und zeigt, dass manche Vorschrifteneinfach nicht mehr zeitgemäß sind. Die anwaltliche Beratungspraxis sieht sich seit einigen Jahren vermehrt mit Fragestellungen zur Digitalisierung der Arbeitswelt konfrontiert. „New Work“ oder „Arbeiten 4.0“ sind die Schlagworte, hinter denen sich die Veränderung des Arbeitsbegriffs durch die digitale Revolution verbirgt.Erschienen in Arbeit und Arbeitsrecht, mit freundlicher Genehmigung der HUSS-MEDIEN GmbH. Arbeit und Arbeitsrecht können Sie hier bestellen
  • marc-wagner.jpg

    Die Erschütterung der alten Macht: Erneuerung durch Company Rebuilding?

    Autor : Marc Wagner | Detecon International GmbH | 15.01.2018
    Was ist los in den Top-Etagen deutscher Konzerne? Die Vorstände reisen durch die Technologie-Mekkas dieser Welt, gründen Ideen-Labore, ziehen ihre Krawatten aus, geben ihre Einzelbüros auf, lassen Hollywoodschaukeln in ihre Open-Space-Büros hängen – und verzweifeln immer wieder daran, dass selbst kleinste Innovationsversuche in den Weiten ihrer starren Organisation stecken bleiben. Denn sie wissen es doch ganz genau: Geschäftsmodelle, die über Jahrzehnte nahezu unantastbar schienen und hohe Margen abwarfen, werden durch neue, häufig kleine und junge Unternehmen auf den Kopf gestellt. Insbesondere technologische Markteintrittsbarrieren verschwinden nahezu vollständig. Technologie ist frei verfügbar und wartet darauf, für die Disruption des nächsten Marktes genutzt zu werden. Alles nicht ...
  • #Kompetenzhäppchen Nr. 179 von Stephan Grabmeier

    Stephan Grabmeier, Kienbaum Consultants International GmbH, äußerte sich zum Thema New Work - spannende Beiträge zum Thema jetzt nachlesen in seinem Blog "Der Übermorgenmacher"
  • New Work – leider keine Wahl (oder zum Glück?)

    Autor : Dr. Ralf Gräßler | VEDA GmbH | 06.04.2017
    Wenn sich New Business und New People treffen „Was ist New Work?“ und „Brauchen wir das?“, so lauten häufig die ersten Fragen, wenn Unternehmen – insbesondere Führungskräfte und Personaler – mit dem Begriff konfrontiert werden. Hilft eine Übersetzung in „neue Arbeit“? Nun, nicht wirklich, denn wenn man das Phänomen New Work mit einer einfachen Übersetzung oder Definition in seine Schranken weisen könnte, dann wäre es nicht mehr New Work. New Work ist das, was jedes Unternehmen daraus macht, ist fluide, agil – immer in Bewegung und daher schwer und schon gar nicht allgemeingültig zu definieren. Ich glaube, man kann sich dem Phänomen ganz gut nähern, wenn man New Work als Lösung sieht und sich zunächst einmal das Problem anschaut. Los geht’s:
Ihre Seiten