• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 283 Layout:
    Normal Übersicht
  • image_from_skype_1.jpg

    Nur ein Drittel hat PEP-Tools

    Ein wichtiges Thema in Halle 6 auf der CeBIT war die Einsatzplanung. Warum eine spezielle PEP-Software sinnvoll ist, erläutert Dr. Burkhard Scherf. Lesen Sie hierzu das komplette Interview. Erschienen im Personalmagazin 03/2007, mit freundlicher Genehmigung des Rudolf Haufe Verlags. Das Personalmagazin können Sie hier bestellen.
  • wolfgang-witte.jpg

    E-Interview mit Wolfgang Witte – Experte für Human-Resources-Management

    Heute berichtet Wolfgang Witte, als Gründer und Geschäftsführer der perbit Software GmbH, einem Wegbereiter des computergestützten Personalmanagements in Deutschland, über den eigenen Erfahrungs-Hintergrund, die Herausforderungen im eigenen Wirkungsbereich, aktuelle Aktivitäten und Projekte und die Erwartungen an die Competence Site und andere Experten unseres Netzwerks.
  • Horst-Werner Feldmann

    Workforce Productivity ‑ mehr als nur ein Trend

    Horst-Werner Feldmann | 31.07.2007
    Workforce-Productivity-Lösungen stehen für die ganzheitliche Betrachtung von Produkten, Lösungen und Beratungsdienstleistungen, in deren Mittelpunkt der Mensch und dessen Wertschöpfung für das Unternehmen steht. Angefangen vom Zutritt des Mitarbeiters ins Unternehmen über die Planung seines Tagesablaufs bis hin zur Zusammenfassung seiner Personaldaten und ‑kosten in Kennzahlenwerte zur Unternehmenssteuerung ‑ all diese Herausforderungen effizient und transparent abzubilden, ist die Aufgabe einer integrierten Workforce-Productivity-Lösung.
  • logo-fidelis-hr_claim_1200x1200px.png

    Weiterer Ausbau der HR-Marktposition

    fidelis HR GmbH | 02.11.2007
    Mit dem Erwerb der dsoftware baute TDS ihre Marktstellung im HR-Bereich weiter aus. Insgesamt kommt der Dienstleister auf über 650.000 abgerechnete Personalstammsätze pro Monat. Mit Personalsoftware von TDS werden monatlich über 1,5 Millionen Lohn- und Gehaltsabrechnungen erstellt. Mehr zur aktuellen Entwicklung erläutert Robert Battenstein, Sprecher der Geschäftsführung bei der TDS HR Services & Solutions GmbH.
  • 9f22831a2327f06a6f7c636c5521476e.jpg

    Auswahl und Einführung von Personaleinsatzplanungs- und Zeitwirtschaftssystemen

    Software zur Personaleinsatzplanung und Zeitwirtschaft setzt sich derzeit immer stärker im Markt durch. Die führenden Anbieter erleben eine starke Nachfrage und viele Unternehmen prü-fen derzeit die Beschaffung eines solchen Systems. Gleichzeitig fällt es aber vielen Anwendern aus den Fachbereichen schwer, die Unterschiede zwischen den angebotenen Systemen und deren Auswirkungen für den praktischen Einsatz im jeweiligen Unternehmen vorherzusehen. Dieser Beitrag gibt deshalb einen kurzen Leitfaden für die Auswahl und Einführung einer PEP-Software.Gerade im Thema Personaleinsatzplanung gibt es eine Vielzahl von Softwaretools mit unterschiedlichstem funktionalem Umfang und auch unterschiedlichsten Philosophien, wie ein Planungsprozess unterstützt wird. Deshalb sollte man bei der Bewertung ...
  • Michael Lazik

    Ganzheitliches Total Talent Management: Der StepStone Solutions-Ansatz!

    Michael Lazik | Lumesse GmbH | 25.01.2008
    Liebe Leserinnen und liebe Leser, Im Rahmen unserer Competence Site und des neuen Competence Centers Talent Management befragen wir heute das Total Talent Management- Unternehmen StepStone Solutions zum Thema. Die StepStone Solutions GmbH ist einer der weltweit größten Anbieter für E-Recruiting- Systeme und Total Talent Management-Software. Die mehr als 1.250 Kunden von StepStone Solutions können damit die besten Talente finden, einstellen, weiterentwickeln und nachhaltig an sich binden. Lesen Sie in diesem Interview ausführlichere Informationen zu dem „Total Talent Management“-Ansatz von StepStone Solutions. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr NetSkill-Team Fordern Sie hier weitere Informationen über die Talent Management-Lösungen von StepStone Solutions an!
  • 1364f5c4824a728dcf64946f2b8b4646.jpg

    Personalakte: Wenn das System selbst lernt

    Papierberge sind der Alptraum moderner Verwaltung. Deshalb schreitet die Digitalisierung auch in den HR-Abteilungen voran. Doch noch immer schrecken viele Unternehmen davor zurück, eine elektronische Personalakte einzuführen. Dabei reduzieren neueste E-Aktenlösungen den Anfangsaufwand auf ein Minimum. Erschienen in der Personalwirtschaft 2/2008 mit freundlicher Genehmigung von Wolters Kluwer Deutschland. Zur Bestellseite gelangen Sie hier.
Ihre Seiten