Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 81043
 
  • In HANA sieht die PIKON International Consulting Group eine Schlüsseltechnologie für die Zukunft. Jetzt hat das Beratungshaus eine Forschungskooperation mit der Hochschule Pforzheim begonnen und erhält Unterstützung vom renommierten Hasso Plattner Institut. Saarbrücken, 8. Mai 2014 . HANA – die In-Memory Technologie der SAP AG ist derzeit Gegenstand viele Fachgespräche. Dabei wird der Nutzen häufig in Zusammenhang mit der Bearbeitung von „Big Data“, also beispielsweise für Reporting im Business Intelligence Umfeld genannt. Die PIKON International Consulting Group ist sich sicher, dass HANA noch viel mehr kann: Durch die neue Technologie werden auch in ERP Systemen völlig neue betriebswirtschaftliche Verfahren und Prozesse ermöglicht, indem nun auch operative Entscheidungen auf Massendaten gestützt werden können. Auch Professor Dr. Frank Morelli von der Hochschule Pforzheim möchte insbesondere die Auswirkungen der SAP HANA Business Suite auf ERP-Prozesse untersuchen. Er beschäftigt sich während seines gerade angelaufenen Forschungssemesters gemeinsam mit Beratern der PIKON Deutschland AG intensiv mit den Anwendungsmöglichkeiten insbesondere an der Schnittstelle zwischen Vertrieb und Disposition. Professor Morellis Forschungsvorhaben wird vom Hasso Plattner Institut in Potsdam gefördert, indem es für die Dauer des Projekts Zugriffe auf SAP Systeme mit HANA-Technologie zur Verfügung stellt.   Die PIKON bringt ihre Erfahrung bei der Gestaltung und Optimierung von ERP-Prozessen in die Forschungskooperation ein und stellt Beratungs- und Entwicklungs-Know-How zur Verfügung. Dabei wird ein Programm für die Supply-Chain Analyse anhand einer mehrstufigen Massenanalyse von Bedarfsverursachern und Zugangselementen entwickelt.   Nach einem erfolgreichen Projekt zu Dashboards ist dies bereits die zweite Forschungskooperation zwischen der Hochschule Pforzheim und der PIKON.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    3.4.2014
    Das Jugendzimmer ist ein wichtiger Bestandteil in einer Wohnung. Nur wenn das Jugendzimmer modisch und stilvoll eingerichtet ist, macht es das Zuhause komplett. Leider ist es sehr zeitaufwendig  jedes Möbelstück einzeln zu suchen. Daher bietet Möbel-Lux eine große Auswahl an Jugendzimmer Sets. Der Vorteil: Alle notwendigen Jugendzimmermöbel sind komplett in einem einheitlichen Stil und zu einem günstigen Preis enthalten. Bei der Ausstattung kompletter Jugendzimmer muss man berücksichtigen, dass dieses Zimmer für Kinder ein Ort ist, an dem sie sich zurückziehen können. Umso wichtiger ist es hier, dass die Möbel stimmig sind und eine Atmosphäre im Kinderzimmer entsteht, in der sich der Jugendliche wohlfühlen kann. Jugendzimmer komplett auf die Wünsche der Teenager abgestimmt Ein modernes Jugendzimmer funktioniert im Prinzip wie ein Mini-Apartment: Es muss im Zimmer Raum zum Arbeiten , zum Wohnen als auch zum Relaxen vorhanden sein. Bei Möbel-Lux finden Sie günstige Jugendzimmer in diversen Farben und Ausführungen . Ob klassisches Buchenfurnier oder modische Hochglanz Ausführungen: Die Jugendzimmer Komplett Sets von Möbel-Lux (http://moebel-lux.de/jugendzimmer-komplett) überzeugen mit attraktiven Designs. Mit den stilvollen Sets können Sie Ihrem Kind ein Jugendzimmer einrichten, das alle Möbel die es braucht, komplett beinhaltet. Viele Betten sind mit großen Schubladen ausgestattet, die einen großen Stauraum bieten. Zusätzlich kann die Kleidung in geräumigen Schränken aufbewahrt werden. Jugendzimmer komplett kaufen und Vorteile sichern Wenn Sie bei Möbel-Lux das Jugendzimmer komplett kaufen, haben Sie gleich doppelt gespart. Sie verbringen nur eine kurze Zeit mit der Suche, da Sie nicht jedes Möbelstück einzeln aussuchen müssen. Zusätzlich bekommen Sie einen attraktiven Rabatt , wenn Sie das Jugendzimmer komplett kaufen, im Vergleich zum Kauf der einzelnen Elemente. Ein weiterer Vorteil auf komplette Jugendzimmer zurückzugreifen ist das einheitliche Design der z. Zudem sind die Möbel in einem Komplett-Jugendzimmer so konzipiert, dass sie genügend Stauraum bieten. Möbel-Lux bietet eine große Auswahl an Komplett-Jugendzimmern. So können Jugendliche die Möbel für Ihr Kinderzimmer ganz nach individuellen Vorlieben auswählen und eigene Ideen bei der Gestaltung vom Jugendzimmer umsetzen. Möbel-Lux – Ihr Online-Möbelhaus Neben Jugendzimmern bietet Möbel-Lux eine große Auswahl an exklusiven Designermöbeln und Wohnaccessoires zu günstigen Preisen. Ob Sie nun auf der Suche nach einem Designer Sofa oder einem luxuriösen Relaxchair für Ihr Wohnzimmer sind, im Online-Shop von Möbel-Lux finden Sie bestimmt das passende Möbelstück. Möbel-Lux bietet die Möglichkeit, aus einer großen Auswahl verschiedenster Möbeltypen in allen Variationen die Traumeinrichtung auszuwählen: Ob klassische Möbel in einem modernen Design wie ein Designer Tisch oder Sideboards, stilvolle Betten oder originelle Garderoben. Auch bequeme und zugleich stilgemäße Polstermöbel wie ein Schlafsofa oder Designer Loungesessel für Ihr Wohnzimmer sind im Online-Shop von Möbel-Lux zu finden. Zudem erfüllt der Autobett Shop mit der großen Auswahl an Autobetten jeden Kinderwunsch.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    31.7.2013
    Die Durchdringung mittelständischer Fertigungsunternehmen mit mobilen Endgeräten hat sich 2013 gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöht. Gleichzeitig sank jedoch der Anteil der zentral verwalteten mobilen Devices - aus Sicherheits- und Datenschutzgründen eine bedenkliche Entwicklung. Das ist eines der Resultate des „Business Performance Index Fertigungsindustrie Mittelstand 2013 D/A/CH“, der kürzlich vom Analystenhaus techconsult veröffentlicht wurde.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    6.6.2013
    Die KPS AG aus Hirschberg an der Bergstraße, deutschlandweit präsenter Dienstleister für elektrische Betriebssicherheitsprüfungen (www.kps-gruppe.de), hat sich für die webbasierte update CRM-Lösung entschieden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    27.8.2012
    Das Zürcher Analysten- und Beratungshaus i2s führt zusammen mit der Messe CRM Expo und der Fachzeitschrift acquisa aktuell die Umfrage zur 5. CRM Zufriedenheitsstudie durch. Teilnehmer der Umfrage erhalten einen kostenfreien Messeeintritt zur CRM Expo am 10. und 11. Oktober in Essen Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen, die Fragen zu beantworten. Zum Fragebogen gelangen Sie über folgenden Link: http://itwosconsulting.su.datacoll.net/nq.cfm?r=5D7F0F27-12D5-4B2A-9FC4-CA6985F73C72 (http://itwosconsulting.su.datacoll.net/nq.cfm?r=5D7F0F27-12D5-4B2A-9FC4-CA6985F73C72) Wenn Sie uns am Ende des Fragebogens Ihre E-Mail-Adresse angeben, senden wir Ihnen eine Zusammenfassung der Ergebnisse gerne per E-Mail zu. Für Ihre Teilnahme möchten wir uns in Form eines kostenfreien Eintritts für die Messe CRM-expo 2012 bedanken. Sie finden weitere Informationen unter www.crm-expo.com (http://www.crm-expo.com/) Dort können Sie sich auch direkt anmelden und den Code verwenden, den Sie am Ende der Umfrage erhalten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von 
    28.2.2012
    Köln, den 28.02.2012 Mit meta | competencies, dem neuen competency dictionary, ist es meta | five gelungen, eine umfassende Sammlung von Kompetenzen systematisch aufzubereiten. Als Kartenset gestaltet, beinhaltet meta | competencies 19 Kompetenzen, die laut wissenschaftlicher Erkenntnisse und 10-jähriger Projekterfahrung für Unternehmen erfolgsrelevant sind. Das competency dictionary liefert damit ein Spektrum an möglichen Anforderungen an Mitarbeiter und gibt z.B. Orientierung bei der Entwicklung von Kompetenzmodellen. Auch für  Personalentwicklungsinstrumente wie z.B. 360° Feedbacks und Assessment oder Development Center kann das competency dictionary als Grundlage für eine spezifische Soll-Definition herangezogen werden und fördert so langfristig Alignment zwischen verschiedenen Maßnahmen. Gleichzeitig unterstützt meta | competencies Unternehmen auf dem Weg zur Lernenden Organisation. Jede Kompetenz kann einer der fünf Disziplinen - Personal Mastery, Mentale Modelle, Gemeinsame Visionen, Teamlernen und Systemdenken - einer Lernenden Organisation zugeordnet werden. Das ermöglicht, die abstrakten Disziplinen mit konkreten Handlungsempfehlungen zu verknüpfen. So wurden beispielsweise der Disziplin Systemdenken vier Kompetenzen zugeordnet und damit Verhaltensweisen konkretisiert, die bei der Entfaltung der Disziplin unterstützen und damit eine gezielte Förderung erleichtern. Die meta five gmbh ist eine systemisch ausgerichtete Beratung mit Schwerpunkt auf HR-Strategien und -instrumenten. Wir arbeiten mit einem breiten Kundenspektrum, von mittelständischen Unternehmen bis hin zu internationalen Konzernen sowie Verbänden und Stiftungen. In der Konzeption, Implementierung und Durchführung von Maßnahmen der Personal- und Organisationsentwicklung liegt unsere Kernkompetenz. Beispiele unseres Spektrums: Assessment Center (http://www.meta-five.com/beratungsleistungen/reflexion_anstossen/assessment_center_de.php), 360 Grad Feedbacks (http://www.meta-five.com/beratungsleistungen/reflexion_anstossen/360_grad_feedback_de.php), Kompetenzmodelle (http://www.meta-five.com/beratungsleistungen/ziele_definieren/kompetenzmodelle_de.php) und Mitarbeiterbefragungen (http://www.meta-five.com/beratungsleistungen/reflexion_anstossen/mitarbeiterbefragungen_de.php). Besuchen Sie uns auf unserer Homepage (http://www.meta-five.com) oder kontaktieren (mailto:info@meta-five.com) Sie uns direkt für mehr Informationen!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    20.6.2014
    Auch in diesem Jahr findet am 11. September 2014 inzwischen 7. Nordrhein-westfälischer E-Vergabe-Tag in Dortmund statt. Die Veranstaltung in diesem Jahr steht ganz im Zeichen der anstehenden Vergaberechtsreform und der kommenden Pflicht zur elektronischen Vergabe. Die Teilnahme ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landes- sowie der Kommunalverwaltungen Nordrhein-Westfalens wie immer kostenfrei. Anmeldeschluss ist der 18. August 2014. Nähere Informationen zu der Veranstaltung sowie Anmeldemöglichkeit finden Sie im aktuellen Blog-Beitrag (http://blog.cosinex.de/2014/06/20/nordrhein-westfaelischer-e-vergabe-tag-2014) der cosinex.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    5.6.2014
    In der heutigen Zeit spielt die Mitarbeitermotivation eine große Rolle. Auch wenn es einen negativen Hauch hat, ist das Wirtschaftsgut Menschen für den wirtschaftlichen Erfolg gerade für mittelständische Unternehmen von enormer Bedeutung. Besonders in der IT-Branche ist der menschliche Faktor außerordentlich wichtig. Denn diese Branche leidet schon seit einiger Zeit unter dem bekannten Fachkräftemangel (http://www.inifa.de/fachkraeftemangel) . Mit anderen Worten, dass wichtigste Wirtschaftsgut ist äßerst schwer zu bekommen bzw. kaum noch vorhanden. Die deutsche Wirtschaft wird in den nächsten Jahren immer stärker mit der Herausforderung des Fachkräftemangels betroffen sein. Der Grund dafür ist, dass bis 2025 wesentliche mehr Fachkräfte den Arbeitsmarkt verlassen werden, als neue nachrücken werden. So werden etwa 6 Millionen Fachkräfte bis 2025 auf dem Arbeitsmarkt fehlen. In einigen Branchen ist dieser Fachkräftemangel bereits heute schon deutlich zu spüren. Zu diesen Branchen gehört neben der IT-Branche auch die Pflegebranche oder das Ingenieurswesen. Weitere Branchen werden in den nächsten Jahren ebenfalls betroffen sein. Das Thema Fachkräftemangel sollte gerade für mittelständische Unternehmen eine besondere Rolle spielen. Großunternehmen und Konzerne können sich mit Hilfe von großen Budgets für Recruiting auf den Fachkräftemangel einstellen. Diese Möglichkeit haben gerade Unternehmen aus dem Mittelstand nur selten. Aus diesem Grund ist der Auf- und Ausbau der Arbeitgebermarke (http://www.inifa.de/arbeitgebermarke) für die diese Unternehmen von enormer Bedeutung. Durch eine solche Maßnahme werden Fachkräfte besser an das Unternehmen gebunden und potenzielle Bewerber entscheiden sich eher für ein Unternehmen mit einer hohen Arbeitgebermarke. Der Grund dafür ist, dass sich Unternehmen mit einer hohen Arbeitgebermarke positive von den restlichen Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt abheben. Eine Möglichkeit die Arbeitgebermarke zu steigern ist der Umgang mit der Motivation von Fachkräften. Motivierte Fachkräfte sind wesentlich produktiver, innovativer und leistungsbreiter als unmotivierte. Ist eine Fachkraft nicht mehr motiviert, sinkt die Identifikation mit dem Unternehmen und eine innere Kündigung wird ausgesprochen. Eine solche Fachkraft arbeitet nur noch nach dem 08-15 Prinzip für das Unternehmen. In einem solchen Zustand ist weder die Fachkraft noch der Arbeitgeber glücklich. Aufgrund der Betriebsblindheit merken viele Arbeitgeber gar nicht die Veränderung der Einstellung der Fachkraft. Um die Mitarbeitermotivation im Unternehmen hoch zu halten, sind Veranstaltungen mit und in dem Unternehmen von enormer Bedeutung. Das fängt schon beim gemeinsamen Mittagessen an und hört beim gemeinsamen Feierabendbier auf. Solche Veranstaltungen fördern das Teamgefühl und fördern so die Identifikation mit dem Unternehmen. Das so entstehende Teamgefühl ist ein besonders wichtiger Faktor in Bezug auf die Mitarbeitermotivation aber auch für die Arbeitgebermarke. Auch die persönliche Anerkennung von Leistungen hat bei der Mitarbeitermotivation (http://www.inifa.de/mitarbeitermotivation) eine besondere Rolle. Anerkennung in Form von Umgang und Lob für gute Leistungen führen zu einem respektvollen Umgang miteinander. Die reine Anerkennung in Form von Bonuszahlungen oder Geschenken ist nicht einmal notwendig. Mit der Verdrängung von Problemen entsteht nur eine geschädigte Kommunikation. Gehen die Fachkräfte in einem Unternehmen aber respektvoll miteinander um, kommt eine solche Verdrängung erst gar nicht zu Stande, da die Meinung einer anderen Fachkraft respektiert wird. Eine Beschädigung der Kommunikation wird so vorgebeugt. Laut Alois Messing, Projektleiter INIFA - Initiative Fachkräfte, ist gerade in der heutigen Zeit ein respektvollen Umgang mit den Fachkräften von enormer Bedeutung. Sowohl die Mitarbeitermotivation als auch die Steigerung der Arbeitgebermarke führen zu Fachkräftebindung, die besonders mittelständischen Unternehmen die Gelegenheit ermöglicht, sich auf den drohenden "War-of-Talents" vorzubereiten. INIFA Initiative Fachkräfte berät Unternehmen, Städte, Wirtschaftsregionen und Verbände mit dem Ziel der Fachkräftebindung und Fachkräftegewinnung. INIFA basiert auf einer interdisziplinär konzipierten, ganzheitlichen Strategie zur optimalen Gestaltung der relevanten Voraussetzungen und der Organisation mit individuellen Lösungen. INIFA betrachtet den Fachkräftemangel aus vier Perspektiven: Arbeitgeber, Fachkräfte, Markt/Region und Prozesse des Personalmanagements. Jede Perspektive hat ihre eigenen Erfolgsfaktoren, insbesondere 1: Attraktivität und Eignung der finanziellen/materiellen Angebote des Arbeitgebers, 2: Persönliche Bedürfnisse der bestehenden und potenziellen Arbeitskräfte, 3: Effizienz der Organisation und der Prozesse, 4: Image der Produkte/ Dienstleistungen, 5: Handeln der Marktteilnehmer, 6: Transparenz, Attraktivität und Bekanntheit der Region. Das Kompetenzteam der INIFA steht in jeder Phase eines Projektes zur Verfügung. Beginnend von der strategischen Ausrichtung mit der Zielfestlegung und Konzeption bis zur erfolgreichen Umsetzung der Lösungen für die relevanten Erfolgsfaktoren: beratend, ausarbeitend, moderierend und unterstützend. Mit einem effizienten (Multi-) Projektmanagement. INIFA - Initiative Fachkräfte Alois Messing Vor dem Delltor 9 46459 Rees 021154244290 info@inifa.de www.inifa.de (http://www.inifa.de) Mitarbeitermotivation,
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    13.3.2014
    Handwerkersoftware aus der Cloud: kostengünstig, durchgängig und mobil einsetzbar IT-Kosten einsparen, Abläufe automatisieren und gleichzeitig den Kundendienst effektiver sowie den Vertrieb erfolgreicher machen? Der Rotenburger Spezialist für Handwerkersoftware aus der Cloud pds GmbH zeigt auf der Fachmesse ifh INTERHM 2014, wie es geht. Neben den Neuerungen seiner Cloud-Lösungen pds abacus für mittelständische und große Betriebe und pds focus für den kleinen Mittelstand präsentiert das Unternehmen zudem aktuelle Highlights rund um sein mobiles Lösungsportfolio für Android- und Windows 8- basierte Mobilgeräte. Vom 08. bis 11. April 2014 wird die ifh INTHERM, Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und erneuerbare Energien, wieder zum wichtigsten Branchentreffpunkt des Jahres für alle Profis aus Handwerk, Industrie und Fachgroßhandel, Architekten, Planer, Solarteure, Energieberater und Entscheider aus der Wohnungswirtschaft. Aktuelle Version mit zahlreichen Neuerungen Auf der ifh INTERHM stellt die pds GmbH ihr aktuelles pds abacus Release 2.24 vor, das mit zahlreichen neuen Funktionen aufwartet. So bietet die neue Lösung neben der SEPA-Konformität u.a. eine erweiterte Materialdatenerfassung, die das gesamte Erfassungs-Handling samt Etiketten-Erstellung und Kommissionierschein-Druck komfortabel via MDE-Gerät sowohl im online- als auch offline Modus erlaubt. Die zentrale Datenhaltung („Datenpooling") von Personen, Anschriften und Artikelstämmen erleichtert Handwerksbetrieben zudem die Verwaltung mandantenbezogener Daten wie etwa Preisen, Kundennummern, Online-Shop-Zugängen, Katalogtexte oder auch mandantenspezifischer Artikel. Monteure brauchen zur Abrechnung ihrer Leistungen künftig nicht mehr den Workflow über die Rechnungslegung mit Übernahme der jeweiligen Positionen durchlaufen, sondern können ab sofort die abgearbeiteten Service-Aufträge direkt mit einem Mausklick abrechnen. Für Vereinfachung bei der Verwaltung von Objekten sorgt überdies die Möglichkeit der Vererbung von Informationen im Objekt-Strukturbaum: Übergreifende Informationen brauchen so nur einmal erfasst werden und stehen dem Bearbeiter dann automatisch bei der entsprechenden Anlage bzw. dem Bauteil und für den Ausdruck des Arbeitsdokumentes zur Verfügung. Auf der ifh INTERHM gibt das Unternehmen zudem erstmals einen Ausblick auf das neue Business Intelligence Modul, das Handwerksbetrieben eine umfassende, multidimensionale Analyse und Bewertung einzelner Projekte und Arbeitsbereiche ermöglicht. Neue Apps für den mobilen Kundendienst Ein besonderes Highlight stellt pds auf der ifh INTERHM mit seinem mobilen Lösungsportfolio vor. Mit pds service erhalten Monteure im Außendienst über ihr Android oder Windows 8 Smartphone bzw. Tablet nicht nur jederzeit Zugriff auf benötigte Daten wie etwa die Projekthistorie, Stammdaten oder Dokumentationen, sondern sind ebenfalls mit den Systemen von Lieferanten und Partnern über die Cloud vernetzt. Leistungen können direkt vor Ort erfasst, mit Bildanhängen versehen und vom Kunden digital über das Mobilgerät gegengezeichnet werden. Über das integrierte Kartenmaterial werden sämtliche Aufträge komfortabel auf der Übersichtskarte angezeigt und Monteure können via GPS bequem zum gewünschten Einsatzort navigiert werden. Dank der neuen Mobilanwendung pds zeit gehören „analoge" Stundenzettel der Vergangenheit an: die App bietet Monteuren die Möglichkeit, über ihr Android Mobilgerät alle im Außendienst anfallenden Vorgänge direkt vor Ort in das System einzubuchen, wie z.B. Aufträge, Aufmaße, Angebote, Projektakten oder Auftragszeiten. Eine konfigurierbare Erinnerungsfunktion weist den Monteur zudem auf fällige Termine und Aufgaben hin, damit keine Statuseingaben in Vergessenheit geraten und sämtliche Leistungen zuverlässig erfasst werden. Auf der Messe bietet pds auch erstmals einen Blick durch das Schlüsselloch zur neuesten App „pds Ressourcenplanung", mit der Unternehmen stets einen detaillierten Überblick über ihre Kapazitäten und Ressourcen wie z. B. Material, Mitarbeiter oder Fahrzeuge erhalten. Vorgänge können damit schnell und einfach per Drag & Drop den selektierten Ressourcen zugeordnet werden, um auf effiziente Weise eine optimale Ressourcenauslastung zu gewährleisten. pds auf der INTHERM und light+building 2014 Die pds GmbH ist neben der ifh INTHERM (Halle 7, Stand 7000) ebenfalls auf der Fachmesse light+building (Halle 9.0, Stand E60), 30.03. - 04.04. in Frankfurt a.M., vertreten. Zur Anmeldung eines persönlichen Gesprächstermins oder einer Vorführung am pds Demo-Point gelangen Besucher unter www.pds.de (http://www.pds.de/cms/formular/kontakt.html).
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    13.3.2014
    Wie sich Unternehmen fit für die digitale Zukunft machen...   ...zeigen der Software-Spezialist für das Bau- und Baunebengewerbe pds GmbH gemeinsam mit dem Telekommunikationshersteller Nokia im Rahmen einer deutschlandweiten Roadshow der Wachstumsinitiative „Antrieb Mittelstand". Auf insgesamt sechs Veranstaltungen von März bis Oktober 2014 informieren ausgewiesene Branchenexperten über Innovationen und geben praxisgerechte Tipps, wie mittelständische Unternehmen von den neuen digitalen Technologien profitieren und neue Wachstumsimpulse für ihr Geschäft setzen. Die Initiative Antrieb Mittelstand ist ein Zusammenschluss des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) und führender IT- und Telekommunikationsunternehmen in Deutschland. Als Forum und Kommunikationsplattform hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, mittelständische Unternehmen für den wachsenden Wettbewerb zu stärken und diese auf ihrem Weg in das Online-Zeitalter zu unterstützen. Mit spannenden Workshops, vielfältigen Fachforen, Experten-Diskussionen und Erfolgsgeschichten zu allen Themen rund um die digitale Organisation geben die Veranstalter Unternehmern, Selbstständigen und Mitarbeitern pragmatische Lösungsansätze und partnerschaftliche „Hilfe zur Selbsthilfe" - einfach, verständlich und praxisnah. Ob Unternehmen die ersten Schritte ins digitale Zeitalter gehen oder bereits Digitalprofi sind - bei der Veranstaltungsreihe findet jeder Besucher den passenden Workshop, der dem eigenen Wissensstand und spezifischem Bedarf entspricht. Mobile Anwendungen für durchgängige Abläufe und Informationen Welche Möglichkeiten bieten moderne Technologien, wie mobile Karten in Verbindung mit Kamera und der Near Field Communication (NFC) auf Tablets und Smartphones, um Geschäftsprozesse zu automatisieren? Wie können durch den Einsatz von Cloud-Lösungen und Mobilgeräten die Arbeitsabläufe beim Kunden unterstützt werden und wie können Unternehmen eine durchgängige Informationsverfügbarkeit über alle Bereiche der Wertschöpfungskette sicherstellen? Jörg Bilz, Head of Sales bei der pds GmbH, und Andreas Kersting, Head of B2B Sales bei Nokia Germany, referieren auf der Veranstaltung zum Thema „Mit mobilen Anwendungen das Geschäft effektiver gestalten" und geben wertvolle Einblicke, wie sich die Zusammenarbeit durch die Vernetzung aller Mitarbeiter verbessern und gleichzeitig Kosten einsparen lassen. Darüber hinaus haben Unternehmen im Anschluss die Möglichkeit, sich am gemeinsamen Informationsstand von pds und Nokia individuelle Lösungsansätze sowie „Apps" auf Mobilgeräten live und vor Ort vorführen zu lassen. Termine und Anmeldung Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenfrei. Die Zahl der Teilnehmer pro Veranstaltung ist auf 500 Gäste begrenzt. Die Termine im Überblick: 20.03.2014: Bonn 27.05.2014: München 03.07.2014: Leipzig 24.07.2014: Darmstadt 15.09.2014: Hamburg 14.10.2014: Mannheim Anmeldungen zu den jeweiligen Veranstaltungen können online unter http://www.antrieb-mittelstand.de/veranstaltungen/events (http://www.antrieb-mittelstand.de/veranstaltungen/events) vorgenommen werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-10-02 04:22:11 live
generated in 1.938 sec