Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 44044
 
  • . - Große Mehrheit der Aussteller mit Messeverlauf sehr zufrieden - Richtige Schwerpunkte zur rechten Zeit: Big Data, Cloud, Start-ups - Wachstumsprognose für 2014 durch Messeverlauf bestätigt Die Neuausrichtung der weltgrößten Technologie-Messe...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    14.3.2014
    Bessere Nutzerführung und frisches Layout
    Die neue PBS Webseite erstrahlt seit Kurzem im neuen Layout. Neben einem aufgefrischen Äußeren wurde vor allem die Nutzerführung verbessert. Im Laufe der Jahre ist die Anzahl der Produkte stark angewachsen, was den Überblick und die Navigation im Produktbereich...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    12.3.2014
    Altitude-Programm von Avnet fördert den Absatz von VNXe-Storage- und Data-Domain-Backup-Systemen
    Avnet Technology Solutions, weltweit agierendes Distributionsunternehmen für IT-Lösungen und operativer Geschäftsbereich der Avnet, Inc. (NYSE: AVT), gibt den Start von Altitude in Deutschland bekannt, ein Programm, mit dem das Unternehmen gezielt den...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • . - 40 Prozent der Unternehmen nutzen oder planen Big Data Lösungen - Datenanalysen verändern Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft - CeBIT-Schwerpunkt Datability betont Datenschutz und Sicherheit Der Einsatz von Big Data steht vor dem Durchbruch....
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    10.3.2014
    Frankfurt (ots) - Growth in Passenger Traffic, Revenue and Operating Profit - Dividend of EUR 1.25 to Be Recommended Again - CEO Schulte Provides Positive Outlook for 2014 Despite a difficult business environment, the Fraport Group successfully met its targets in the 2013 business year - thanks to higher-than-expected growth in passenger traffic at Frankfurt Airport and positive development of its key financial figures. Revenue climbed by 4.9 percent to EUR 2.56 billion, while the Group's operating profit (EBITDA - earnings before interest, tax, depreciation and amortization) rose to some EUR 880 million, up 3.7 percent. In line with the forecast set out at the beginning of fiscal year 2013, the Group result declined by some EUR 16 million year-on-year to approximately EUR 236 million. This was due, among other things, to the non-recurrence of high one-off gains from the Group's financial asset management achieved in fiscal year 2012. A dividend of EUR 1.25 per share will again be recommended at the upcoming Fraport AGM (Annual General Meeting) in late May. This would represent a dividend payout ratio of about 52 percent of the Group result attributable to shareholders. At the Fraport Group's Frankfurt Airport (FRA) home base, passenger figures rose by almost 1 percent (+0.9 percent) to more than 58 million. Cargo traffic at FRA also developed positively, rising by 1.4 percent to almost 2.1 million metric tons. Overall, Fraport's majority-owned Group airports welcomed more than 103 million passengers in 2013 - an increase of 4.1 percent. Commenting on the Group's business performance in 2013, Fraport AG executive board chairman Dr. Stefan Schulte said: "Despite difficult framework conditions, our company performed well during the 2013 business year. After a difficult start with declining passenger traffic at Frankfurt Airport, the favorable summer season and positive booking numbers during the last months of the year provided the necessary momentum to obtain a positive overall result. Our international Group airports also performed strongly again in 2013. In this segment, we paved the way in 2013 for future organic growth by opening new terminals in St. Petersburg, Russia, as well as in Varna and Burgas on the Bulgarian Black Sea coast. All three airports are now provided with the necessary capacity to accommodate the expected traffic growth." In the Aviation business segment, passenger growth and higher revenue from airport charges resulted in a continuous increase in the segment's revenue to approximately EUR 845 million, up 2.6 percent. Segment EBITDA grew by 1.7 percent to about EUR 205 million. Fraport's Retail & Real Estate business segment scored a 3.6 percent increase in revenue to EUR 469 million, with EBITDA rising by 4.6 percent to some EUR 351 million. The key performance indicator "net retail revenue per passenger" improved from EUR 3.32 to EUR 3.60. Revenue in the Ground Handling business segment edged up by 1.1 percent to just over EUR 656 million. The segment's EBITDA also grew by 1.1 percent, to some EUR 38 million. The External Activities & Services business segment continued to contribute positively to the Group's overall result - reflecting the ongoing growth trend particularly at Fraport's Group airports in Lima, Peru, and Antalya, Turkey. Revenue in this segment jumped 14.4 percent to EUR 591 million, while the segment's EBITDA increased by 4.4 percent to some EUR 286 million. Confirming the company's outlook for the current year, Fraport CEO Schulte said: "The air transport industry in Europe continues to operate in a highly competitive environment, and we expect 2014 to be another challenging year also for Fraport. Nevertheless, we are positive about the outlook for our company in the current business year. We expect passenger figures to rise by two to three percent at our Frankfurt Airport home base and the dynamic trend to continue also at our other Group airports." Due to a change in accounting standards effective January 1, 2014, it is no longer permitted to recognize interests in joint ventures using proportionate consolidation. This change will particularly affect Fraport's interest in Antalya Airport. From 2014, Antalya Airport's net profit will be recognized in the financial result within Fraport's consolidated income statement. This will have an impact on the Group's reported financial figures for fiscal year 2014. Based on the traffic outlook, Fraport expects Group revenue to rise to up to about EUR 2.45 billion in 2014 - an increase compared to 2013, when a value of approximately EUR 2.38 billion was achieved, if adjusted to the new accounting standards for comparison purposes. The Group EBITDA is expected to reach a level between approximately EUR 780 million and some EUR 800 million in 2014 (adjusted value for 2013: around EUR 733 million), while the Group EBIT is forecast to reach up to approximately EUR 500 million (adjusted value for 2013: EUR 439 million). Thus, the EBITDA and EBIT outlook for 2014 exceeds the value reached in 2013 (if adjusted for comparison purposes) by around EUR 40 million to EUR 60 million. Revenue is forecast to rise by approximately EUR 70 million on the adjusted 2013 value. The Group result is not affected by the new accounting standards and is expected to see a slight increase compared to fiscal year 2013. For Further Information, Please Contact: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide Robert A. Payne International Spokesman; Head of International Press & External Activities Team, Press Office (UKM-PS), Corporate Communications, 60547 Frankfurt, Germany; Tel.: +49 69.690.78547; E-mail: r.payne@fraport.de; Internet: www.fraport.com;
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    7.3.2014
    Partnerschaft unterstreicht innovative Cross-Channel-Strategie beider Unternehmen
    Die Thalia Buchhandelsgruppe kooperiert ab dem 24. März 2014 mit dem marktführenden Bonusprogramm PAYBACK. In den rund 230 Thalia-Buchhandlungen bundesweit werden Kunden für den Kauf von DVDs, Spielen, Musik-CDs oder Produkten wie dem eReader tolino mit...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    6.3.2014
    . - Avira Free Antivirus für Windows: Cloud-Sicherheit, Browser Safety und Management Plattform 'Online Essentials' für erweiterten Schutz und einfachere Verwaltung - Avira Free Antivirus für Mac: Verbesserte Apple Time Machine-Integration und erhöhte...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    5.3.2014
    Informationen rund ums Studium, Lehre und Forschung an der Fachhochschule Kaiserslautern gibt es am 05. April beim alljährlichen Offenen Campus. Von 10.00 - 15.00 Uhr öffnet sich die Hochschule an den Standorten Kaiserslautern Campus Kammgarn, Pirmasens...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    27.2.2014
    hsp stellt den neuen GDPdU Viewer vor und erneuert Zertifizierung für die schnelle Datenanalyse-Software InfoZoom
    Die hsp GmbH ist kürzlich durch die humanIT Software GmbH für deren schnelle Datenanalyse-Software InfoZoom rezertifiziert worden. Die langjährige Partnerschaft zwischen humanIT und der hsp bekommt gleichsam durch die Vorstellung des neuen Produktes GDPdU...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    27.2.2014
    Berlin (ots) - - Breites Themenspektrum beim führenden Think Tank der Reiseindustrie - ITB CSR Day stellt Menschenrechte im Tourismus in den Fokus - PhoCusWright@ITB liefert neue Ideen zur individuellen Ansprache von Kunden - Eintritt für Fachbesucher und Aussteller zum ITB Berlin Kongress kostenlos Mit einem spannenden Themenmix festigt der ITB Berlin Kongress seine Position als führender Think Tank der internationalen Reiseindustrie. Vom 5. bis 8. März 2014 treffen sich international renommierte Experten und Touristiker um über die Zukunft der Reisebranche zu diskutieren. Einen besonderen Beitrag leistet dieses Jahr der Convention & Culture Partner Malaysia, der mit einem Grußwort von Hon. Dato' Seri Mohamed Nazri bin Tan Sri Abdul Aziz, Minister of Tourism and Culture den ITB Berlin Kongress eröffnet. Der Vorteil für Fachbesucher und Aussteller der ITB Berlin: Der Eintritt ist für sie kostenlos. Der ITB CSR Day am 7. März greift dieses Jahr wieder die wichtigsten Themen rund um Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung auf. Sponsor ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Mit dem Themenschwerpunkt Menschenrechte im Tourismus setzt die führende Reisemesse der Welt ein deutliches Zeichen. Darüber hinaus wird die ITB Berlin im Rahmen des ITB CSR Day das Bekenntnis zu Menschenrechten im Tourismus unterzeichnen und dem Roundtable Menschenrechte im Tourismus beitreten. Probleme, Ursachen und Handlungsempfehlungen werden in einer Diskussionsrunde mit Dr. Christian Baumgartner, Generalsekretär Naturfreunde Internationale, Hiran Cooray, Managing Director Jetwing Hotels, und Tom Koenigs, Mitglied des Deutschen Bundestags und Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, erörtert. Über menschenrechtliche Sorgfalt und deren Chancen und Herausforderungen für Unternehmen sprechen im Anschluss unter anderem Matthias Leisinger, Head of Corporate Responsibility bei der Kuoni Travel Holding und Antje Monshausen von der Deutschen Kontaktstelle des Roundtables Menschenrechte im Tourismus. Erstmals liegt ein Managementkonzept zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht für Reiseveranstalter vor. Ein neuer Leitfaden unterstützt dabei die Umsetzung in der unternehmerischen Praxis. Das diesjährige Studiosus-Gespräch dreht sich um die Frage "Projektförderung im Tourismus: Alles nur Greenwashing?" Das Gespräch nimmt diesen Vorwurf als Ausgangspunkt und beleuchtet die unterschiedlichen Ansätze von Projektförderungen im Tourismus. Dr. Ines Carstensen, Geschäftsführung Futouris e.V., Barbara Glanz, General Manager Central Europe Intrepid Group, Dr. Nicole Maldonado Pyschny, Stellvertretende Referatsleiterin Wirtschaftspolitik und Finanzsektor Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie Dr. Christine Plüss, Geschäftsführerin "arbeitskreis tourismus & entwicklung" aus Basel diskutieren, welchen Beitrag Projektförderung bei der Verwirklichung von Menschenrechten im Tourismus bereits jetzt und in der Zukunft leisten können. Wie Marketingverantwortliche erfolgreiche Nachhaltigkeitskommunikation ohne Langeweile erreichen, erklären Jenny Rushmore, Director of Responsible Travel Tripadvisor, und Deirdre Shurland, Senior Consultant UNEP Tourism & Environment Programm. Tripadvisor wertet in seinem GreenLeaders Program die Nachhaltigkeitskommentare in Customer Reviews aus und stellt die Analysen auf dem ITB Berlin Kongress vor. Eine Marktnische mit Wachstumspotential stellt Glamping dar. Ob die kreativ-luxuriösen Mietunterkünfte für Campingplätze die Hotellerie bedrohen und wie sich Glamping mit Nachhaltigkeit verbinden lässt, zeigt Marco Walter, Geschäftsführer Ecocamping e.V. Kreuzfahrtunternehmen stehen in Sachen Nachhaltigkeit häufig in der Kritik. Im Interview informieren Thomas P. Illes, Kreuzfahrtanalyst, Hochschuldozent und Fachjournalist, sowie Dr. Henning Brauer, Principal Consultant, DNV GL, vormals Leiter Neubau Europa 2, Hapag Lloyd Kreuzfahrten, über neue Technologien und deren Wirksamkeit. Auch der ITB Destination Day greift das Thema Menschenrechte auf. Bei der Diskussionsrunde "Illegaler Handel und Tourismus - die 'Anti-Trafficking Campaign' von UNWTO, UNODC und UNESCO" sprechen Verantwortliche über Anstrengungen, verantwortungsbewusstes Verhalten von Touristen zu stimulieren. Wie nachhaltige Tourismusentwicklung in arabischen Staaten aussehen kann, berichten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen eines Panels am zweiten ITB Destination Day. Unter anderem erklären H.E. Sheikha Mai Al Khalifa, Minister of Culture, Kingdom of Bahrain, Michael Frese, Geschäftsführer, DER Touristik GmbH, Samih Sawiris, Chairman, Orascom HD und, President, Saudi Commission for Tourism and Antiquities, wo die Entwicklung in den arabischen Tourismusdestinationen in den nächsten Jahren hingehen. Und ob die Entwicklungen den Ansprüchen europäischer Quellmärkte entsprechend. Außerdem spricht die preisgekrönte Regisseurin von "Slumdog Millionaire", Loveleen Tandan (8 Oscars, 4 Golden Globes), in einer Keynote zum Dark Tourismus über Slums, Kriegsgebiete und Extremregionen. Unter dem Motto "Cult of Context" erörtert PhoCusWright@ITB am 5. März in Halle 7.1c individuelle Ansprachemöglichkeiten des modernen Reisenden. Statt Standardlösungen erwarten Urlauber heute persönliche Angebote. Bei einer Diskussion um Touren und Aktivitäten im Urlaub sprechen unter anderem Johannes Reck, CEO GetYourGuide, und Brad Weber, CEO & President Gray Line Worldwide, über Entscheidungskriterien und innovatives Online-Marketing. Frischen Wind bei Mitfahrzentralen verspricht Nicolas Brusson, Co-Founder & COO BlaBlaCar. Der Pionier der europäischen Car-Sharing-Branche spricht über die Zukunft der Fortbewegung in der neuen Wirtschaft. Einen Blick in die Zukunft werfen unter anderem Kevin May, Co-Founder & Editor Tnnoz, und Roman Roulleau, Senior Vice President E-Commerce Accor, bei der der Diskussionsrunde, die sich um aufstrebende Newcomer und innovative Techniken am Markt dreht. Den Trend zur multimodalen Reisesuche in Europa beleuchtet Rod Cuthbert, CEO Rome2rio, der mit seiner Suche Angebote für unterschiedliche Transportprodukte aufspürt. Bei dem Diskussionspanel "Das ganz persönliche Angebot: Big Data, Big Dreams" sprechen Tourismusmanager aus verschiedenen Branchensegmenten über den Einsatz von Technologie und Business-Intelligenz für zielgerichtete und relevante Angebote. Einen Einblick in die Wünsche und Bedürfnisse chinesischer Reisende gibt Douglas Quinby, Vice President Research PhoCusWright, und gibt damit wertvolle Tipps, um diesen zunehmend wichtigen und lukrativen Tourismusmarkt besser zu verstehen. Mit einem Ausblick zu "Hotel Meta in Europa und der Welt: Was kommt?" von Malte Siewert, Managing Director Trivago, schließt der Fachkongress PhoCusWright@ITB. ITB App: die ganze ITB auf Ihrem Smartphone Immer bestens informiert sind Gäste der ITB Berlin mit der kostenlosen mobilen Applikation ITB Mobile Guide. Der Messe-Guide wartet wieder mit vielen nützlichen Services auf, wie zum Beispiel "What's on", einer Übersicht der gerade aktuell laufenden Veranstaltungen sowie erstmalig einer Übersicht der wichtigsten Infos unter FAQ. Auch in diesem Jahr ist der Geländeplan in der Android- und iPhone-Version wieder mit allen Hallenplänen verlinkt.zusätzlich sind in der App eine Eventliste mit den Pressekonferenzen, Präsentationen und Empfängen, das gesamte Kongressporgramm inkl. aller Referenten sowie eine Ausstellersuche enthalten. Wie immer steht eine Liste aller Aussteller mit Link zum Virtual Market Place, ausführlichen Beschreibungen, Logo und Produktinformationen zur Verfügung. Die App steht ab sofort im App Store und in Google Play als "ITB Mobile Guide" zur Verfügung und wird in diesem Jahr erstmalig vom Hersteller des ITB Kataloges, Wohlgemuth & Team zur Verfügung gestellt. Live-Streaming im Internet Der ITB Summit am 4. März sowie einige Thementage des ITB Berlin Kongresses werden im Internet übertragen. Die Vorträge des ITB Future Day am 5. März, des ITB Hospitality Day am 6. März sowie des ITB Marketing and Distribution Day am 7. März werden im Live-Streaming unter http://www.techcast.com/events/itb/de gezeigt. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2014 findet von Mittwoch bis Sonntag, 5. bis 9. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 5. bis 8. März 2014. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Malaysia ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2014. GIZ ist Premium-Sponsor des ITB CSR Days und Studiosus tritt als Basic Sponsor des ITB Berlin Kongresses auf. Das Ministerium für Kultur des Königreichs Bahrain ist Premium Sponsor des ITB Destination Days 2. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2013 stellten 10.086 Aussteller aus 188 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 170.000 Besuchern, darunter 110.000 Fachbesuchern vor. Treten Sie dem ITB Pressenetzauf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlinauf www.facebook.de/ITBBerlin. Folgen Sie der ITB Berlinauf www.twitter.com. Siefinden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internetfinden Sie unter www.itb-berlin.deim Bereich "Presse-Service"/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds. Wenn Sie zukünftig keine weiteren Pressemeldungen der ITB Berlin wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail an presse-itb@messe-berlin.de. Pressekontakt: ITB Berlin / ITB Asia: Astrid Zand Pressereferentin Messedamm 22 14055 Berlin Tel.:+ 4930 3038-2275 Fax: + 4930 3038-2141 zand@messe-berlin.de www.messe-berlin.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-10-24 17:24:51 live
generated in 2.043 sec