Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 48588
 
  •   News
     von  | 
    23.12.2014
    Die Container-Reederei Hapag-Lloyd hat sich nach der Fusion mit der chilenischen CSAV wie geplant mit frischem Kapital gestärkt. Insgesamt stockten CSAV und der Unternehmer Klaus-Michael Kühne das...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    22.12.2014
    Während sich die Transaktionen kurz vor den Feiertagen auf ein niedriges Niveau einpendeln, waren gleich drei deutsche Schiffe von Zwangsversteigerungen betroffen. Größeres Interesse gibt es derzeit...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    12.12.2014
    Köln (ots) - - Die australische Metropole ist weltweit einer der ersten Orte, die das neue Jahr begrüßen werden. Mit dabei: der neue Mustang - Nach seinen diesjährigen Auftritten auf dem Empire State Building in New York und auf dem Burj Khalifa in Dubai der neue Mustang nun auch im Mittelpunkt des Silvester-Events in Sydney stehen - Ford wird erstmals in der Geschichte der Silvesterpartys in Sydney einen eigenen Soundtrack für die Zuschauer vorstellen Aufgrund seiner geografischen Lage ist Sydney/Australien einer der ersten Orte auf der Welt, die den Jahreswechsel - und damit das neue Jahr 2015 - begrüßen werden. Mit dabei: der neue Ford Mustang, dem eine ganz besondere Ehrung zuteil wird: Bei der spektakulären Silvester-Party, zu der voraussichtlich über 1,6 Millionen Menschen zum Hafen der australischen Metropole strömen werden und weltweit ungefähr eine Milliarde Menschen am Bildschirm live mit dabei sein wird, präsentiert Ford seine Sportwagen-Ikone auf der Hauptbühne. Das heißt: in der Nähe der Sydney Harbour Bridge mit Blick auf das Mitternachts-Feuerwerk. Darüber hinaus wird Ford erstmals in der Geschichte der Silvesterpartys in Sydney einen eigenen Soundtrack für die Zuschauer vorstellen. Nach den diesjährigen Auftritten auf dem Empire State Building in New York und auf dem Burj Khalifa in Dubai, dem höchsten Wolkenkratzer der Welt, wird die neue, sechste Ford Mustang-Generation damit pünktlich zum Jahreswechsel nochmals an prominenter Stelle einem Millionen-Publikum präsentiert, bevor das neue US-Muscle-Car dann ab 2015 erstmals in der 50-jährigen Geschichte der legendären Baureihe in über 120 Ländern offiziell verkauft werden wird - darunter auch in Australien und in Deutschland. "Sydney feiert als eine der ersten Städte auf dem Planeten Silvester, das macht dieses Event so einzigartig. Mit dem Auftritt des neuen Ford Mustang hier in 'Down Under' senden wir eine starke Botschaft, denn Ford hat eine große Zukunft nicht nur in Australien, sondern weltweit", sagte Bob Graziano, President and CEO von Ford of Australia. Graziano weiter: "Sinnbildlich für unsere Zukunft steht der Ford Mustang, der in den vergangenen 50 Jahren zu einer globalen Ikone geworden ist". Die jüngste Generation der "Muscle Car"-Legende vereint die einzigartige Historie dieser erfolgreichen Baureihe mit den Fahrleistungen eines reinrassigen Sportwagens. Der Mustang geht in Europa mit zwei kraftvollen Motorisierungen an den Start: Außer dem 5,0-Liter-V8 (308 kW / 418 PS) bietet Ford auch einen besonders effizienten 2,3-Liter-EcoBoost-Turbo-Vierzylinder an (231 kW / 314 PS). Zu den Highlights des neuen Ford Mustang gehören neben dem sprachgesteuerten Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 auch der "Selectable Drive Mode" zur individuellen Einstellung der Lenkunterstützung, des elektronischen Sicherheits- und Stabilitätsprogramms (ESP) sowie des Ansprechverhaltens des Motors. Weitere Informationen zum Auftritt des neuen Mustang bei der Silvester-Party in Sydney sind über die australische Facebook-Seite von Ford abrufbar: www.facebook.com/FordAustralia Ford-Werke GmbH Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Genk/Belgien insgesamt 29.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 in Berlin hat Ford über 40 Millionen Fahrzeuge in Deutschland und Belgien produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de. Pressekontakt: Isfried Hennen Ford-Werke GmbH Telefon: 0221/90-17518 ihennen1@ford.com
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    12.12.2014
    Köln (ots) - - Saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer besucht John-Andrews-Entwicklungszentrum von Ford in Köln-Merkenich. - Bei einem Rundgang durch das Design-Zentrum erhält die Ministerpräsidentin einen exklusiven Einblick in Entwicklungsarbeit des Herstellers und besucht den Ort, an dem der Ford Focus für den weltweiten Markt designt wird. - Das John-Andrews-Entwicklungszentrum hat die weltweite Verantwortung für die Entwicklung und das Design aller kleinen und mittleren Fahrzeuge. Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer hat an diesem Mittwoch das "Allerheiligste" von Ford besucht. Bei einem persönlichen Rundgang durch das Ford-Design-Zentrum in Köln-Merkenich zeigte sie sich beeindruckt von der Entwicklungsarbeit des Automobilherstellers: "Ford ist für mich eine starke Marke mit großem Zukunftspotential. Wir im Saarland sind stolz, durch die hohe Produktivität unseres saarländischen Ford-Werks zum Erfolg dieser Marke beizutragen." Der Ford-Standort in Köln-Merkenich ist Heimat des John-Andrews-Entwicklungszentrums, das weltweit die Entwicklung und das Design aller kleinen und mittleren Ford-Fahrzeuge verantwortet. "Nachdem die Ministerpräsidentin schon mehrfach in unserem Ford-Werk in Saarlouis zu Gast war, war es an der Zeit, dass sie auch den Ort kennenlernt, an dem unter anderem der Ford Focus designt und entwickelt wird", sagte Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, anlässlich des Besuches. "Der Ford Focus ist ein echtes Weltauto, denn er wird nicht nur in Deutschland gebaut, sondern auch für alle Märkte weltweit in Köln entwickelt. Damit ist er ein guter Beleg für den Erfolg unserer ONE Ford-Strategie." Der Ford-Deutschlandchef verwies in diesem Zusammenhang auch auf die weltweite Bedeutung des Ford-Produktionsstandorts im Saarland. Denn als sogenanntes Lead-Plant startet jeder neue Ford Focus zunächst in Saarlouis, bevor das Modell in weltweit weiteren sieben Ford-Werken in die Produktion geht. Die Werke in den USA, Russland, China, Thailand, Vietnam, Taiwan und Argentinien profitieren anschließend von den Erfahrungen, die zuvor beim Produktionsstart auf dem Saarlouiser Röderberg gemacht wurden. Ford-Werke GmbH Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Genk/Belgien insgesamt 29.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 in Berlin hat Ford über 40 Millionen Fahrzeuge in Deutschland und Belgien produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de. Pressekontakt: Ragah Kamel Ford-Werke GmbH 0221/90-17520 rkamel@ford.com
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Deutsch-österreichisch-schweizerischer Hacker-Wettbewerb / Erstmals deutsche Teilnahme / Deutschland Zweiter, Österreich gewinnt
    Vom 04.11. bis 06.11.2014 nahm erstmals eine deutsche Delegation an der "European Cyber Security Challenge" in Österreich statt. Der Wettbewerb war das Finale von Länderausscheiden in der Schweiz, Deutschland und Österreich, bei denen junge Talente in...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    7.11.2014
    Führende IT-Lösungen für Ihre Logistik - inklusive vorausschauender Staplersteuerung und inconso Warehouse Apps (Halle 7, Stand 7D60)
    Cyberphysische Systeme, das Internet der Dinge oder Smart Factory - all das sind Schlagworte, die im Kontext der vierten industriellen Revolution immer wieder auftauchen. Die zunehmende Vernetzung, Mobilisierung und dadurch mögliche individualisierte...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    6.11.2014
    Matrix42 vereinfacht das Enterprise-Mobility-Management
    Dank der Übernahme und Einführung der Lösung Silverback by Matrix42 können Unternehmen die inhärente Komplexität im Enterprise-Mobility-Management reduzieren und alle Workspaces sowie IT-Umgebungen mit der Matrix42 Workspace Management-Suite spürbar vereinfachen....
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Christoph Burmann spricht auf der 9. Markenkonferenz B2B
    Markenführung im B2B-Bereich ist in den letzten Jahren "erwachsener" geworden. Dennoch mangelt es vielen B2B-Marken am notwendigen Vertrauen. Ursache hierfür ist oft fehlende Authentizität, weil B2B-Marken nicht von innen heraus auf Basis klarer Botschaften...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die mobileX AG, Spezialist für mobile Workforce-Management-Lösungen, ist neuer Partner der FIS GmbH / Beide Unternehmen werden künftig bei Vermarktung und Vertrieb ihrer Lösungen eng zusammenarbeiten
    Im Rahmen der strategischen Partnerschaft wird mobileX künftig den Vertrieb von SAP-Beratungsleistungen, Support und Lösungen der FIS GmbH fördern und unterstützen. Die FIS nimmt ihrerseits mobile Lösungen und Software zur Einsatzplanung mobiler Servicetechniker...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Der Payment-Anbieter Novalnet und die Wirtschaftsauskunftei Bürgel gehen ab sofort gemeinsam gegen Betrüger im Online-Shopping vor. Ziel der Kooperation ist es, die Sicherheit von Shop-Betreibern zu erhöhen und Zahlungsausfälle zu vermeiden. Das Bundeskriminalamt...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-03-27 20:06:23 live
generated in 3.350 sec