Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 42683
 
  •   News
     von  | 
    3.6.2014
    Bonn (ots) - SolarWorld Trio für die Energiewende zuhause: SunPac LiOn, Suntrol eManager und Suntrol HoMy SolarWorld: Lithium-Ionen-Batterie - aber sicher! SolarWorld bietet auf der Fachmesse Intersolar Europe erstmals neben Blei-Gel-Speichern auch ein SolarWorld-Batteriesystem mit Lithium-Eisenphosphat-Batterie an. Das neue SunPac LiOn wird ab dem dritten Quartal 2014 mit Speicherkapazitäten von 5 und 10 kWh erhältlich sein. Das AC-gekoppelte System eignet sich auch für die Nachrüstung von Bestandsanlagen. Schon das kleinere SunPac LiOn 5 kann einen durchschnittlichen 4-Personen-Haushalt von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang mit geladenem Solarstrom versorgen. Wem das noch nicht reicht, der kann die Speicherkapazität jederzeit modular erweitern. Die Spezifikation auf 5.000 Ladezyklen entspricht einer Lebensdauer von bis zu 20 Jahren. Das Batteriesystem erfüllt alle geltenden Sicherheitsstandards und Zertifikate und entspricht den Prüfkriterien des Karlsruher Institut für Technologie (KIT). In Kombination mit dem neuen Suntrol eManager, dem SolarWorld-System zur Optimierung der Eigenverbrauchssteigerung, kann im Eigenheim eine Autarkiequote von bis zu 90% erreicht werden. Über den Suntrol eManager können elektrische Verbraucher sowie Wärmepumpen ins Energie-management mit einbezogen werden. Dies ermöglicht die maximale Nutzung des selbsterzeugten Solarstroms sowie die Kombination aus solarer Stromerzeugung und Wärmeproduktion. Gesteuert werden die Verbrauchsgeräte bei SolarWorld über die Steuerungsplattform Suntrol HoMy, eine App zur Visualisierung und Fernbedienung aller an den eManager gekoppelten Geräte. Anhand dynamischer Ertragsprognosen und durchschnittlicher Verbrauchsprofile des jeweiligen Haushaltes empfiehlt die App, wann welcher Verbraucher eingeschaltet werden sollte, um besonders viel Solarstrom selbst zu nutzen. So wird die Nutzung des eigenen Solarstroms noch einfacher und bequemer. Das Resultat: Steigende Unabhängigkeit, sinkende Kosten für den Anwender, geringere Belastung der Stromnetze und niedrigere Kosten für die Allgemeinheit. Sunfix aero 2.0 - Das ballastarme Flachdachsystem Das neue Sunfix aero 2.0 ist leicht, aerodynamisch optimiert und im Vergleich zum Vorgängermodell noch montagefreundlicher. Bestehend aus nur 5 Hauptkomponenten aus hochwertigen Aluminium und Edelstahl lässt sich das System effizient und einfach montieren - ganz ohne Durchdringung der Dachhaut. Mit einem Systemgewicht unter 4kg/m2 (ohne Module) wurde das ballastarme System extra für Flachdächer mit niedrigen Traglastreserven, wie beispielsweise Gewerbedächer, konzipiert. Das System ist ab dem dritten Quartal 2014 in den Varianten Süd- und Ost/West-Ausrichtung verfügbar. Es wird die bisherigen Flachdachsysteme Sunfix aero, Sunfix aero duo und Suntub ablösen. Sunmodule XL: XL-Leistung für XL-Flächen Das neue Sunmodule XL von SolarWorld ist perfekt für Freiflächenanlagen geeignet. Mit einer Modulleistung von bis zu 315 Watt spart das XL-Paket bares Geld. Denn im Vergleich zum klassischen 60-Zell-Modul kommt das XL mit 72 monokristallinen Zellen auf deutlich mehr Leistung und senkt so die Systemkosten um bis zu 15 Prozent. Die Module made in Germany sind auch unter extremen Witterungsbedingungen zuverlässig und vielseitig einsetzbar: in der Wüste, an der Küste oder in Gebieten mit hohen Wind- und Schneelasten. Wie gewohnt gilt auch für das XL die lineare Leistungsgarantie über 25 Jahre sowie die 10-jährige Produktgarantie. SolarWorld Kit easy: Mehrwert durch Einfachheit Schnell, praktisch, günstig - das ist der neue vorkonfektionierte Bausatz "SolarWorld Kit easy". Das Komplettsystem besteht aus SolarWorld Sunmodule Plus poly oder Sunmodule Protect poly, Montagegestell Sunfix plus, einem optionalem Wechselrichter, Kabeln und Steckern, die direkt auf einer Europalette verpackt sind. Erhältlich sind vier Größen - je nach Bedarf stehen Pakete mit 12, 16, 20 oder 24 Modulen zur Verfügung. Mit den aktuellen SolarWorld Modulen der Leistungsklasse 250 Wp ergeben sich Anlagenleistungen von 3, 4, 5 und 6 kWp. Seit Mai 2014 gibt es das System erstmals auch in der Variante mit dem schwarzen Sunmodule mono black. Die platzsparende Konfektionierung auf einer Europalette optimiert und vereinfacht die Lagerhaltung bei den Kunden. Durch die Bevorratung beim Handel verkürzen sich die Lieferzeiten deutlich und die kompakte Verpackung minimiert die Gefahr von Transportschäden. Das durchdachte Verpackungskonzept erleichtert außerdem, die Handhabung der Komponenten auf der Baustelle, da alle zu einem Arbeitsschritt gehörenden Komponenten in praktischen Verpackungseinheiten zusammengefasst sind. Besuchen Sie SolarWorld AG auf der Intersolar Europe, Halle A1/Stand 190 und 191 (Eingang West). SolarWorld REAL VALUE: Die SolarWorld AG produziert und vertreibt Solarstromlösungen und trägt damit weltweit zu einer sauberen Energieversorgung bei. Der Konzern mit Sitz in Bonn beschäftigt derzeit rund 3.200 Menschen und fertigt in Freiberg und Arnstadt (Deutschland) sowie in Hillsboro (USA). Vom Rohstoff Silizium, über Solarwafer und -zellen bis zum Solarstrommodul vereint das Unternehmen alle Produktionsstufen unter einem Dach. Dazu gehört auch eine eigene Forschung und Entwicklung. SolarWorld beliefert ihre Kunden in aller Welt über ein internationales Vertriebsnetz mit Standorten in Europa, den USA, Singapur und Südafrika. Das Unternehmen legt Wert auf hohe soziale Standards an seinen Standorten in aller Welt und hat sich einer ressourcen- und energiesparenden Produktion verpflichtet. SolarWorld wurde 1998 gegründet, ist seit 1999 börsennotiert und heute unter anderem im ÖkoDAX und Photon-Photovoltaik Aktienindex (PPVX) gelistet. Mehr Informationen unter www.solarworld.de. Pressekontakt: SolarWorld AG Martin-Luther-King-Str. 24 53175 Bonn +49 (0) 228 55920 409 press@solarworld.de www.solarworld.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    28.5.2014
    Berlin (ots) - Eine gute Vorbereitung ist mehr als die halbe Miete für eine erfolgreiche Messeteilnahme. Deshalb greift die vom 23. bis 26. September stattfindende InnoTrans 2014 ihren Ausstellern und Besuchern mit einer Vielzahl an hilfreichen Services bei der Messevorbereitung unter die Arme. Mit dem Webshop beispielsweise steht den Ausstellern erstmals eine Bestellplattform für alle Produkte und Services rund um die Organisation des Messeauftritts zur Verfügung. Das heißt, vom kompletten Standbauservice bis zum WLAN-Account kann alles online unter www.innotrans.de/webshop bestellt werden. Schon im Vorfeld relevante Geschäftspartner ausfindig machen, Termine koordinieren oder sich über internationale Jobangebote der Bahnbranche informieren - der Virtual Market Place (VMP) der InnoTrans macht's möglich. Alle Informationen zu den Ausstellern und ihren Produkten stehen im VMP rund um die Uhr bereit: www.virtualmarket.innotrans.de. Mit dem individuell angepassten E-Mail-Banner der InnoTrans können Aussteller professionell auf ihren Messestand einladen. Erstellt werden kann der eigene E-Mail-Banner mit Hallen- und Standnummer in wenigen Schritten unter www.innotrans.de/emailbanner. Unkompliziert: Mit dem Bahn-Package zur InnoTrans Für Anreise, Unterkunft und Abreise gibt die InnoTrans Ausstellern und Fachbesuchern ein umfangreiches Servicepaket an die Hand. Dies beinhaltet Tickets der Deutschen Bahn und der Lufthansa zu Sonderkonditionen sowie spezielle Hotelangebote der mit der InnoTrans kooperierenden Agenturen. Zudem kann ein Bahn-Package gebucht werden, das Hin- und Rückreise mit der Bahn, eine Übernachtung sowie eine Dauerkarte für die InnoTrans 2014 umfasst. Mehr Informationen: www.innotrans.de/Reiseservice. Bayerische Lebensart unter dem Berliner Funkturm: Im Oktoberfestzelt der InnoTrans können sich die Messeteilnehmer mit bayerischen Spezialitäten kulinarisch verwöhnen lassen. Schweinshaxe, Brezn und Kaiserschmarrn stehen auf der Karte, auch das berühmte Bier aus der Hofbräu-Brauerei in München. InnoTrans-Aussteller können unter info@dhc-catering.de exklusiv Tische im Oktoberfestzelt buchen. Über die InnoTrans Die InnoTrans ist die internationale Leitmesse für Verkehrstechnik, die alle zwei Jahre in Berlin stattfindet. 126.110 Fachbesucher aus 140 Ländern informierten sich auf der jüngsten Veranstaltung bei 2.515 Unternehmen aus 49 Ländern über die Innovationen der globalen Bahnindustrie. Die fünf Messesegmente der InnoTrans sind Railway Technology, Railway Infrastructure sowie Public Transport, Interiors und Tunnel Construction. Veranstalter der InnoTrans ist die Messe Berlin. Die zehnte InnoTrans findet vom 23. bis 26. September 2014 statt. Mehr Informationen stehen online unter www.innotrans.de bereit. Pressekontakt: Andreas Dienemann Pressereferent Messedamm 22 14055 Berlin dienemann@messe-berlin.de www.innotrans.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    10.6.2014
    Bei der Hamburger Wirtschaftsbehörde rechnet man bis spätestens Ende September mit Klarheit aus Leipzig in Sachen Elbvertiefung. Das erfuhr der THB am Rande einer Veranstaltung im Hamburger Rathaus...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    10.6.2014
    Die KfW IPEX-Bank finanziert den Bau eines zweiten Kreuzfahrtschiffes für Star Cruises auf der Papenburger Meyer Werft. Das Kreditvolumen beträgt 600 Millionen Euro. Das Schiff wird...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    10.6.2014
    Die Fahrplantreue der Carrier und die Lieferpünktlichkeit von Containern am Bestimmungsort haben sich in den vergangenen beiden Monaten verbessert. Das zeigte sich vor allem auf den großen...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    10.6.2014
    Magic Shipping beschäftigt das in St. John's registrierte 1118-TEU-Schiff "Dolphin Strait" für drei Monate zu einer Tagesrate von 6000 Dollar. BHP Billiton chartert den 2011 in China...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    10.6.2014
    An den Märkten wird zurzeit über einen Rückzug der Schiffsfinanzierer aus gebrauchter Tonnage spekuliert. Dagegen wollen offenbar immer mehr Privatinvestoren Schiffe kaufen. Unklar ist, ob es sich...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    4.6.2014
    Neuss (ots) - Im Auftrag vom forschenden Pharmaunternehmen Janssen Deutschland hat das Marktforschungsinstitut TNS Emnid im Mai 2014 repräsentativ rund 500 Arbeitnehmer gefragt, welche Kriterien bei der Arbeitgeberwahl für sie von Bedeutung sind. Die Ergebnisse zeigen, wie wichtig der "Wohlfühl-Faktor" ist. "Welche drei Faktoren beeinflussen Ihre Entscheidung für einen Arbeitgeber am meisten?" - so lautete die sechste Janssen Zukunftsfrage. Das Ergebnis: 87 Prozent der Befragten ist eine gute Arbeitsatmosphäre wichtig, für 39 Prozent sind die Work-Life-Balance und Gesundheitsangebote des Unternehmens ausschlaggebend. Eine Studie der Deutschen BKK (1) zeigte noch deutlicher, wie wichtig ein möglicher Ausgleich zwischen privaten und beruflichen Interessen ist: Hier stimmten sogar 93 Prozent der Befragten zu, dass ein Arbeitgeber, der Wert auf die Work-Life-Balance legt, attraktiv für sie ist. "Deutschlandweit wird der Trend beobachtet, dass Krankmeldungen immer häufiger aufgrund psychischer Erkrankungen erfolgen. Untersuchungen zeigen, dass Stress eine wachsende Rolle bei ihrer Entstehung spielt. Hier können und möchten wir entgegen wirken - durch eine motivierende Arbeitsatmosphäre und durch die Förderung der Gesundheit unserer Mitarbeiter", sagt Dr. Frank Zils, Director Human Ressources bei Janssen Deutschland. "Wir bei Janssen setzen uns täglich für die Gesundheit ein", so Zils weiter. "Mit vielfältigen und flexiblen Angeboten möchten wir auch dazu beitragen, dass unsere eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter körperlich und mental gesund bleiben." So stehen bei Janssen diverse Sportangebote im firmeneigenen Fitnessstudio auf dem Campus in Neuss zur Verfügung. Teilzeitmodelle und Home-Office-Optionen erleichtern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, ebenso die unternehmenseigene Kindertagesstätte "Spatzennest" (2). "Wir arbeiten ständig an der Optimierung unserer Angebote, beispielsweise auch an weiteren Entwicklungsmöglichkeiten für unsere Mitarbeiter - ebenfalls ein entscheidendes Kriterium bei der Arbeitgeberwahl, das von den Befragten häufig genannt wurde", so Frank Zils. Fußnoten: (1) Umfrage "Betriebliche Gesundheitsförderung" von Research Now im Auftrag der Deutschen BKK: http://ots.de/8oxEH (2) Dieses Engagement zahlt sich aus: So stimmten die Janssen-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei einer Befragung im Rahmen des Wettbewerbs "Great Place to Work 2013" mit 67 Prozent zu, dass sie ermutigt werden, einen guten Ausgleich zwischen Berufs- und Privatleben zu finden. 88 Prozent sagen zudem, dass eine freundliche Arbeitsatmosphäre herrscht. Über die Janssen Zukunftsfrage Im Rahmen der Janssen Zukunftsfrage befragt das Marktforschungsinstitut TNS Emnid im Auftrag von Janssen Deutschland regelmäßig repräsentativ rund 500 Bürger zu pharmazeutischen, gesundheits- oder unternehmenspolitischen Fragestellungen. Hier finden Sie eine Übersicht aller Zukunftsfragen: http://www.janssen-deutschland.de/janssen_zukunftsfrage. Umfragen zum Gesundheitswesen sind seit vielen Jahren integraler Bestandteil der Zukunftsarbeit von Janssen. So hat das Unternehmen in der 1994 gestarteten Delphi-Studienreihe mehrfach die Meinung der breiten Bevölkerung und von Experten erfasst. Außerdem wurden gemeinsam mit anderen Akteuren des Gesundheitswesens verschiedene Zukunftsszenarien entwickelt, bewertet und diskutiert. Über Janssen Als Teil des Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson zählt Janssen zu den führenden forschenden Pharmaunternehmen weltweit. Die deutsche Niederlassung von Janssen in Neuss, die Janssen-Cilag GmbH, beschäftigt derzeit rund 800 Mitarbeiter. Unser Anspruch ist es, die wichtigsten medizinischen Herausforderungen unserer Zeit anzugehen. Wir wollen die Lebensqualität chronisch oder lebensbedrohlich erkrankter Menschen nachweisbar verbessern, damit sie ganz alltägliche Momente erleben können. Unsere zentralen Kompetenzfelder sind Onkologie, Immunologie, Neurologie/Psychiatrie, Infektiologie sowie Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen. Fortschritt für mehr Lebensqualität von Patienten entsteht nicht nur in unseren Forschungslaboren, sondern auch in der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit anderen Akteuren im Gesundheitswesen. Gemeinsam betten wir unsere innovativen Medikamente in ganzheitliche, praxisgerechte Therapieansätze ein. Weitere Informationen unter: www.janssen-deutschland.de Pressekontakt: PRESSESTELLE Janssen Deutschland presse@janssen-deutschland.de Tel.: +49 0 2137 955 804
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • San Diego, CA (ots) - Samsung Display, ein weltweit führender Anbieter von innovativer Display-Technologie und Produkten, wird an seinem Messestand (Nummer 902) auf der von der Society for Information Display auf der Display Week 2014 mehrere industrieweit führende Display-Technologien zeigen. Dazu gehören die neuesten Weiterentwicklungen des viel diskutierten gebogenen UHD-Display (Ultra High Definition) von Samsung mit einem Krümmungsradius von 4,2m, das weltweit erste flexible Display für Mobil- und Wearable-Geräte, bedeutende Innovationen aus dem Bereich OLED-Display-Technologie für Mobilgeräte sowie richtungsweisende grüne LCD-Display-Technologie. Die Display Week 2014 findet vom 3. bis 5. Juni 2014 im San Diego Convention Center statt. Samsungs besonders hervorgehobene Display-Technologie auf der Ausstellung sind gebogene Panorama-TV-Displays mit Bildschirmdiagonalen bis 105 Zoll und ein gebogenes Monitor-Display mit 27 Zoll. Das UHD-Display weist einen optimalen Krümmungsradius von 4200R (4,2m) auf und bietet Dank der überarbeiteten vertikalen Ausrichtungstechnologie von Samsung eine beachtenswerte Auflösung von 5.120 x 2.160 Pixel. Für sein gebogenes 65-Zoll-Display hat Samsung vor kurzem vom VDE (Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik e.V), eine der größten technischen und wissenschaftlichen Organisationen in Europa, die Auszeichnung als Display für erstklassige "atemberaubende Anwendererlebnisse" (Immersive Experience) erhalten. Auch das gebogene Monitor-Display mit 27 Zoll, welches mitreissende Arbeitserlebnisse als Flat-Panel-Displays bietet, verbessert die Benutzerfreundlichkeit, indem es mehr Informationen gleichzeitig darstellt. Die Wirkung des gebogenen Designs lassen sich beim Einsatz eines Multi-Monitor-Systems mit sehr schmalen Rahmen maximieren. Dies wird auf der Display Week 2014 am Stand von Samsung gezeigt. Samsung Display wird auch verschiedene AMOLED-Displays für Mobilgeräte mit Diagonalen von 1,63 bis 5,68 Zoll ausstellen. Im Bereich "Picture Quality Experience" am Messestand von Samsung können Besucher das volle Potenzial des FHD Super AMOLED Display am Beispiel des Smartphones Galaxy S5 aus erster Hand erleben. Für dieses Display hat Samsung von Displaymate, ein weltweit führendes Display-Forschungslabor, die Gesamtwertung A+ erhalten. Darüber hinaus wird Samsung sein weltweit führendes Angebot an flexiblen Displays zeigen. Darunter befindet sich auch das weltweit erste gebogene Super AMOLED Display mit 5,68 Zoll. Dieses wird in einem Galaxy Round Smartphone gezeigt. Außerdem zu sehen sein wird ein gebogenes Super AMOLED Display mit 1,84 Zoll, wie es im Samsung Gear Fit Smartband eingesetzt wird. Um das Neueste bei "Grünen" Technologien zu zeigen, wird Samsung sieben Low-Power-Panels für Tablets und Notebooks mit Diagonalen von 10,1 bis 13,3 Zoll zeigen. "Grüne" LCD-Technologie von Samsung maximiert die Effizienz des LED-Backlights und sorgt somit für bessere Portabilität. Außerdem reduziert es die Leistungsaufnahme gegenüber herkömmlichen LCD-Panels um 30 Prozent. Dies verlängert die Laufzeit der Batterie signifikant. Über Samsung Display Co. Ltd. Samsung Display Co. Ltd. ist ein weltweit führender Anbieter von Display-Panel-Technologie und zugehörigen Produkten. Mit rund 41.000 Mitarbeitern in acht Produktionsstandorten und neun Verkaufsbüros weltweit ist Samsung Display auf hochwertige Displays für den Einsatz im Konsumerbereich für mobile und IT-Anwendungen als auch für Applikationen im Industriebereich spezialisiert. Dazu gehören Produkte mit OLED- (Organic Light Emitting Diode) und LCD-Technologien. Als Anbieter von Gesamtlösungen verfolgt Samsung Display das Ziel, mit Technologien der nächsten Generation, darunter ultradünne, energieeffiziente, flexible und transparente Displays, die Zukunft zu gestalten. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte www.samsungdisplay.com. Über Samsung Semiconductor Europe Samsung Semiconductor Europe, eine Tochtergesellschaft von Samsung Electronics Co. Ltd. Seoul, Korea, mit Sitz in Eschborn bei Frankfurt/Main unterhält Büros in ganz Europa und in der Region EMEA (Middle East & Africa). Der europäische Hauptsitz ist für die Marketing- und Verkaufsaktivitäten der Component Business Units von Samsung Electronics zuständig. Dazu gehören die Bereiche Memory, System LSI, LED und Display Business in EMEA. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte www.samsung.com/semiconductor. Pressekontakt: Ujeong Jahnke Samsung Semiconductor Europe GmbH Tel. +49(0)6196-66-3300, Fax +49(0)6196-66-23525 Email: ujeong.j@samsung.com
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    26.5.2014
    München (ots) - Das Ausfallrisiko bei Verbraucherkrediten scheint Banken in Nordamerika wieder Sorgen zu bereiten - trotz der wirtschaftlichen Erholung. Laut der aktuellen Auflage einer Tiefenbefragung unter 229 Risikomanagern nordamerikanischer Banken prognostizieren die Experten eine Steigerung des Anteils säumiger Kreditkarteninhaber und notleidender Auto-Finanzierungen auf den höchsten Stand seit dem vierten Quartal 2011. 44 Prozent der Befragten erwarten diese Zunahme in den nächsten sechs Monaten bei Kreditkarten, 35 Prozent bei Auto-Krediten. 43 Prozent der Studienteilnehmer dieser Untersuchung von FICO, einem führenden Anbieter von Predictive Analytics und Softwarelösungen für Entscheidungsmanagement, befürchten eine höhere Zahl notleidender Forderungen. "Diese Entwicklung zieht sich über die letzten vier Quartale - und rührt auch daher, dass wieder mehr Menschen Kredite bekommen, nachdem viele Banken über Jahre Kreditrisiken gescheut haben und zurückhaltend bei der Vergabe waren", sagt Phillip Sertel, Senior Director Central & Eastern Europe and Middle East bei FICO, und warnt: "Wir müssen die Risikobewertung beobachten. Wenn der Anteil notleidender Forderungen einen Schwellenwert übersteigt, könnten die Kreditgeber zu ihrer vorsichtigeren Linie zurückkehren." Der Bedarf an Krediten könnte kurzfristig rasant steigen: So prognostizieren 61 Prozent der Experten eine höhere Nachfrage nach Verbraucherkrediten. Dies ist der zweithöchste Wert seit Einführung der Befragung vor vier Jahren. Zudem erwarten zwei von drei Befragten höhere Salden bei Kreditkarten in nächsten halben Jahr - Rekord in der Studienhistorie. Der Kreditmarkt für kleine Unternehmen bleibt stabil. 94 Prozent erwarten eine gleichbleibende oder steigende Nachfrage. Ein steigendes Gesamtvolumen an gewährten Krediten erwarten 84 Prozent der Befragten. 74 Prozent glauben, dass der gesamte Kreditbedarf kleiner Unternehmen in Nordamerika gedeckt werden kann. Weitere Studienergebnisse unter http://alturl.com/tb67q Pressekontakt: Maisberger GmbH Holger Neumann / Mara Seeger Claudius-Keller-Str. 3c 81669 München Tel. +49 / (0) 89-41 95 99-26 / -49 FICO@maisberger.com
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-09-18 23:44:48 live
generated in 2.353 sec