Prof. Dr. Dr. h.c. Arnold Picot

Arnold Picot
 

Prof. Dr. Dr. h.c. Arnold Picot

Adresse:

Ludwigstr. 28 
80539 München

Lehrstuhl Prof. Dr. Dres. h.c. A. Picot
Vorschaubild einer externen URL
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
  •   
    Herr Prof. Picot studierte nach einer Lehre als Bankkaufmann von 1966 bis 1969 Betriebswirtschaftslehre an der Ludwigs-Maximilians-Universität München, an der er 1972 promovierte. Zwischen 1976 und 1984 nahm er seine erste Professorenstelle am Lehrstuhl für Betriebswirtschaft an der Universität Hannover wahr, während der er 1980 und 1981 eine Gastprofessur an der Stanford University (USA) übernahm. 1984 wechselte er an den Lehrstuhl für Allgemeine und Industrielle Betriebswirtschaftslehre der TU München, um schließlich 1988 seine Professur am Institut für Organisation an der betriebswirtschaftlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München anzutreten. 1998 wurde ihm von der TU Bergakademie Freiberg (Sachsen) die Ehrendorktorwürde verliehen.

    Herr Professor Picot hat neben zahlreichen Aufgaben in Gutachter- und Fachausschüssen auch das Amt des Vorstandsvorsitzenden des Münchner Kreises, eine überregionale Vereinigung für Kommunikationsforschung, inne. Des Weiteren engagiert er sich als Mitherausgeber verschiedener Zeitschriften und Schriftenreihen. Er ist Inhaber mehrerer Preise, unter anderem auch des SEL-Forschungspreises für wirtschaftliche und technische Kommunikationsforschung, der ihm im Jahr 1982 verliehen wurde.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
Bisher gibt es in dieser Liste noch keine Einträge
  • Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München ist eine der führenden Universitäten in Europa mit einer über 500-jährigen Tradition. Unseren Erfolg in der Exzellenzinitiative nutzen wir, um das Profil der LMU als forschungsstarke „universitas“ in den nächsten Jahren zu schärfen und unsere Position international weiter auszubauen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Begriffe wie Informations-, Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft prägen das Bild heutiger Volkswirtschaften. Der Dienstleistungssektor hat weltweit stark steigende Zuwachsraten und drängt den klassischen Industriesektor immer stärker in den Hintergrund, die zunehmende Auseinandersetzung mit W
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Das Internet als Infrastruktur für viele Transaktionen im privaten, geschäftlichen und beruflichen Bereich bringt keine völlig neuen Regeln des Wirtschaftens hervor, so dass im engeren sicherlich nicht von einer new economy gesprochen werden kann; in der besonderen Kombination von Merkmalen, die
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Wichtige Gründe, die Organisation neu zu strukturieren, gibt es heute genug. Freilich, wenn Unternehmen reorganisieren, geht das selten völlig geräusch- und reibungslos ab. Dazu kommt, daß rund 70 Prozent aller Reengineering-Projekte nicht den erwarteten Erfolg haben. Manager erklären das gern
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Bisher gibt es in dieser Liste noch keine Einträge
Bisher gibt es in dieser Liste noch keine Einträge
current time: 2014-11-17 13:08:02 live
generated in 1.994 sec