Beumer Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

 

Beumer Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Planung und Realisierung von Sortern, Bandanlagen, Palettierern, Stretch- und Schrumpffolien-Verpackunganlagen, Wickelstretch-Verpackungsmaschinen, Systemsteuerungen, Software-Lösungen
Beumer Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Ansprechpartner: Dr. Christoph Beumer
Adresse:

Oelder Str. 40
59269 Beckum

Zur Webseite

Homepage: BEUMER Group GmbH & Co. KG
Vorschaubild einer externen URL
Beumer auf YouTube
Vorschaubild einer externen URL
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
  •   

    Die BEUMER Group ist ein international führender Hersteller der Intralogistik in den Bereichen Förder- und Verladetechnik, Palettier- und Verpackungstechnik sowie Sortier- und Verteilanlagen.

    Zusammen mit Crisplant a/s und Enexco Teknologies India Limited beschäftigt die BEUMER Group etwa 3.200 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 500 Millionen Euro.

    Mit ihren Niederlassungen und Vertretungen ist die BEUMER Group in zahlreichen Branchen weltweit präsent.

    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
Bisher gibt es in dieser Liste noch keine Einträge
  •   PersonChristoph Beumer
    Schulabschluss: 1982 Abitur Studium: Oktober 1982 ‑ August 1988, Maschinenbau an der Universität Hannover Studienschwerpunkt Fördertechnik Abschluss: Diplom Gesamtnote: sehr gut Promotion: Oktober 1988 - Dezember 1992 am Institut für Fördertechnik Thema: „Computerunterstützte Materialflussplanung für Warenverteilsysteme“ Abschluss: Promotion Gesamtnote: mit Auszeichnung Oktober 1988 bis Juni 1992: Doktorand am Institut für Fördertechnik, Hannover seit 1. Juli 1992: BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum Januar 1993: Handlungsvollmacht Januar 1994: Gesamtprokura Januar 1995: Einzelprokura, gemeinsame Geschäftsleitung mit dem persönlich haftenden Gesellschafter Januar 1999: Geschäftsführer April 1999: Vorsitzender der Geschäftsführung, geschäftsführender Gesellschafter
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonMirko Frontschak
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Beckum, 11. Januar 2010. Seit kurzem leitet Regina Schnathmann die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der BEUMER Gruppe. Sie verantwortet damit sämtliche Kommunikationsaufgaben wie Online-, Media-, Print und Messeaktivitäten sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des internationalen Intralogistik-Anbieters. Die Marketingexpertin studierte Wirtschaftswissenschaften in Bamberg und war vor ihrem Eintritt in die BEUMER Gruppe unter anderem als Global Marketing Communication Manager und Leiterin Marketing-Kommunikation und Public Relations bei führenden Unternehmen der Intralogistik- und Investitionsgüter-Branche beschäftigt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Rohrgurtförderer sind in Europa bereits seit den frühen 80er Jahren im Einsatz. Mittlerweile stellen sie in vielen Anwendungsfällen ein akzeptiertes Fördersystem und damit den Stand der Technik dar. Die Einsatzmöglichkeiten sind aber noch lange nicht ausgereizt, weil die Möglichkeiten und Vorzüge dieses Systems bei manchen potentiellen Anwendern und auch in manchen Branchen und Ländern noch weitgehend unbekannt sind. Die Einsatzgrenzen werden jedoch durch permanente Weiterentwicklung ständig ausgeweitet. Allerdings verfügt nicht jeder Anbieter von Rohrgurtförderern über das nötige Know-how, um die Möglichkeiten voll ausschöpfen zu können – anders die Spezialisten der BEUMER Gruppe. Die Produktpalette des Familienunternehmens BEUMER mit Sitz in Beckum gliedert sich in drei Bereiche: Förder- und Verladetechnik, Palettier-und Verpackungstechnik sowie Sortier- und Verteilanlagen. Zu der Förder- und Verladetechnik gehören zum Beispiel die Rohrgurtförderer, Muldengurtförderer, Stahlzellenförderer und Becherwerke. Mit dem Zukauf der KOCH Holding Tschechien, Spezialist im Schüttgut-Handling, bringt BEUMER weitere jahrelange Erfahrung und Know-how mit Rohrgurtförderern ins Portfolio ein. Denn beide Unternehmen haben umfangreiche Erfahrungen und Referenzen in der Entwicklung, Planung und Umsetzung von Rohrgurtförderern. Diese werden jetzt unter dem Motto “Best of both worlds“ zusammengeführt. Aufbau, Eigenschaften und Anwendungen Um das Fördergut aufnehmen zu können, ist im Aufgabebereich des Rohrgurtförderers der Gurt wie bei einem konventionellen Gurtförderer geöffnet. Nach einer gewissen Länge, die abhängig vom Rohrdurchmesser oder der Gurtbreite ist, bringen spezielle Gurtformrollen den Gurt in die gewünschte geschlossene Form. Sie bewirken ein nahezu reibungsloses Einrollen des Gurtes. Ab diesem Punkt läuft der geschlossene Gurt über die gesamte Förderlänge durch so genannte Paneele oder Schottbleche. Auf den Paneelen sind je sechs Rollen in einer versetzten Anordnung für den Ober- und Untertrum befestigt. Durch die Rohrform des Gurtes sind horizontale und vertikale Kurven ohne weitere Übergabestationen möglich. Das erhöht die Betriebssicherheit. Am Ende der Förderstrecke öffnet sich der Gurt selbstständig und wirft das Material ab wie bei einem klassischen Muldengurtförderer. Im Untertrum wird der Gurt nun wieder in die Rohrform gebracht – unter Beachtung derselben Parameter wie im Obertrum. Den ausführlichen Artikel und interessantes Bildmaterial finden Sie in den Downloads!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Ein besonders erfolgreiches Beispiel für ein messbar nachhaltiges Unternehmen ist unser Partner, die Beumer Group. Die Beumer Group möchte sich bewusst an den eigenen Taten auf drei Ebenen messen lassen: Ökonomie, Ökologie und Soziales.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Produkt- / Service-InfoVerladetechnik
    Ob Lastkraftwagen, Eisenbahnwaggon oder Schiff, es gibt kein Fahrzeug, für dessen Be- und Entladung BEUMER nicht die optimale Lösung anbietet. Kernkomponente ist jeweils die eigentliche Belademaschine, um die herum komplette Verladeanlagen geplant, gefertigt und montiert werden. Hervorstechende Eigenschaft aller Anlagen ist ihre Wirtschaftlichkeit bei gleichzeitiger Bedienerfreundlichkeit. Das ermöglicht eine hohe Leistung bei minimalem körperlichen Arbeitseinsatz. In Verbindung mit der BEUMER Palettiertechnik werden komplette Umschlaganlagen geliefert: von der Entladung über die Palettierung in die Zwischenläger, von der Depalettierung über die Weiterförderung bis hin zur Beladung. BEUMER plant, liefert und montiert derartige Komplettanlagen aus einer Hand.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Fallstudie / ProjektreferenzHohe Anlagenverfügbarkeit vertraglich festgelegt
    Störungen und Anlagenstillstände führen in der Intralogistik häufig zu langen Ausfallzeiten, Produktion und Lieferung können vollständig zum Erliegen kommen. Durch hochwertige Anlagen werden bereits im Vorfeld solche kostenintensiven Folgen vermindert. Doch auch diese Anlagen brauchen Wartung und Service – zum Beispiel Sortier- und Verteilanlagen in Flughäfen oder in Logistikzentren. Die BEUMER Group hat mit ihrem Customer Support weltweit Fachleute an Bord, die sich bei den Anwendern genau darum kümmern und für eine hohe Anlagenverfügbarkeit sorgen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Durch die Erweiterung des Warenverteilzentrums wurde ein weiterer Packereisorter zur Versorgung von neu geschaffenen Packplätzen realisiert. Auf diesem Sorter werden Textilien und Hartwaren mit einem Einzelgewicht bis zu 7 kg kommissioniert.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Energiewende wird nur dann gelingen, wenn wir vor allem im industriellen Kontext systematisch Energie sparen. Ein Energiemanagement kann hier enorme Potenziale realisieren. Die Experten von Prognos sehen hier konservativ Einsparungspotenziale von 25%  (BMWI-Studie-Prognos (http://www.bmwi.de/BMWi/Redaktion/PDF/Publikationen/Studien/studie-prognos-energieeinsparung,property=pdf,bereich=bmwi,sprache=de,rwb=true.pdf)). In diesem Special wird aufgezeigt, wie diese 25% mit Lösungsansätzen realisiert werden können, die heute schon exiistieren. Von der DENA über Initiativen wie Blue Competence bis hin zu Energiemanagement mit MES-Systemen zeigt das Special ein breites Spektrum an Perspektiven auf. Viel Spaß beim Lesen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • In diesem Special finden Sie kompetente Inhalte zu vielen Themen rund um die Zukunft der Logistik, wie z.B. Trends, Nachhaltigkeit, Green Logistics, Effizienz und Zukunft - für Sie zusammengestellt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Wie gehen Unternehmer – Kunden und Anbieter - im Markt tatsächlich und konkret mit dem Thema Nachhaltigkeit in der Intralogistik um? Diese und weitere Fragen beantwortet unser Virtueller Roundtable zur Nachhaltigkeit in der Intralogistik.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-09-18 15:50:50 live
generated in 1.903 sec