Bonus-Zertifikate

Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
Bisher gibt es in dieser Liste noch keine Einträge
  •   OrganisationSociété Générale
    Unser Angebot in Deutschland erstreckt sich derzeit auf über 18.000 Finanzprodukte. Damit ist es Anlegern möglich, in jeder Marktphase und für jede Situation ein passendes Produkt zu finden. Wir bieten Anlegern auf der Internetseite www.sg-zertifikate.de umfangreiche Informationen zu unserer vielfältigen Produktpalette sowie die aktuellen Kurse unserer Produkte.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   OrganisationThe Royal Bank of Scotland
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Organisationapano GmbH
    Die apano GmbH bietet deutschen Anlegern seit vielen Jahren innovative Anlageprodukte, die auf den erfolgreichen Handelsstrategien von Man Investments, einem der führenden Hedgefondsanbietern weltweit, beruhen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • In Asien kämpfen zwei Riesen um die ökonomische Vorherrschaft. Indien und China sind die beiden am schnellsten wachsenden großen Nationen und die beiden bevölkerungsreichsten Länder der Erde. Derzeit hat China noch auf allen Ebenen die Nase vorn. Doch viele Experten zeigen sich für Indiens Aufholjagd optimistisch. Gelingt die Wachablösung?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    4.3.2010
    Alles über die Kosten und das Aufgeld von Bonus-Zertifikaten Smart-Shopping, Geiz ist geil, die kleinen Preise. Alles Synonyme für das Streben der Verbraucher nach dem günstigsten Angebot. Was für Bekleidung, Elektroartikel und Lebensmittel gilt, findet auch bei Finanzprodukten Anwendung. Anleger vergleichen die Preise. Nicht nur die verschiedener Emittenten, sondern auch die eines Zertifikates mit dem entsprechenden Direktinvestment. Ist ein Zertifikat dabei teurer als z. B. die zugrundeliegende Aktie und besitzt somit ein Aufgeld, erscheint es vielen Anlegern als „zu teuer“. Ist dieses Urteil gerechtfertigt? Und woran liegt es, wenn Zertifikate mehr kosten als ihr Basiswert?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Ja, der DAX war mit satten 30 Prozent sicher einer der Superperformer im zurückliegenden Jahr. Ganz gegen die Prognosen der meisten Experten konnte der deutsche Leitindex mächtig zulegen. Und ganz diesem Gute-Laune-Trend folgend, sehen einige Glaskugelbesitzer die Märkte trotz aller ungelösten Krisen weiter auf Rekordkurs. Obgleich so manche kritische Marktteilnehmer  an solchen Vorhersagen zweifeln und sie nicht für sonderlich sinnvoll halten, erfreuen sie sich noch immer alljährlich großer Beliebtheit. Eines jedoch darf trotz der bemerkenswerten Steigerung an den Märkten nicht vergessen werden: Die Umsätze an den Börsen in Stuttgart oder auch in Frankfurt deuteten zuletzt nicht darauf hin, dass diese Gewinne auch bei den Privatanlegern angekommen sind. Viele Kleininvestoren haben in den zurückliegenden zwölf Monaten eher auf sehr konservative Investments, wie Immobilien oder Gold gesetzt. Grund hierfür, war das Ziel des Kapitalerhalts und weniger, um eine überdurchschnittliche Performance zu erzielen. Vielleich geht die Zertifikate-Branche auch deshalb verhalten optimistisch in dieses neue Jahr. Die Klassiker unter den Produkten werden nach mehrheitlicher Auffassung weiterhin das Angebot bestimmen. Trotz der gut gelaufenen Aktienmärkte geht eine Mehrheit der Emittenten davon aus, dass Anleger weiterhin vornehmlich strukturierte Anleihen und Kapitalschutz-Zertifikate kaufen werden. Übrigens glaubt keiner der 21 befragten Emittenten, die an der jährlichen Befragung des DDV mitgemacht haben, dass Rohstoffe oder Währungen zu den beliebtesten Basiswerten zählen werden.  In jedem Fall haben sich die Emittenten auf eine weitere Verschärfung des Wettbewerbs eingestellt. Nach Angaben von 86 Prozent der Emittenten wird der Druck größer. 43 Prozent der Befragten sehen eine starke Konzentration des Wettbewerbs bei Serviceleistungen. Ein weiteres Drittel glaubt, dass der Druck auf die Preise weiter zunehmen dürfte. Von der Produktqualität als bestimmenden Faktor geht ein Viertel der Emittenten aus. Darüber hinaus bleiben alle Marktteilnehmer mit den immer schneller getakteten regulatorischen Vorgaben aus Berlin, Brüssel und Paris beschäftigt. Auch das sorgt für erheblichen zusätzlichen internen Kostendruck. Bleibt im Interesse der privaten Investoren zu hoffen, dass sie in 2013 die richtigen Anlageentscheidungen treffen mögen. Die Argumente für Zertifikate waren selten besser als heute. Nun gilt es, dass eben jene Argumente von den Anlegern auch verstanden und entsprechend umgesetzt werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Société Générale: Investment & Life Kundenmagazin September/Oktober 2009 Alle zwei Monate informieren wir Sie über Neuigkeiten aus der Welt der Derivate. Auch das Thema Lifestyle lassen wir dabei nicht zu kurz kommen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Gold Investments Liebe Leserinnen und Leser, gerade in turbulenten Börsenzeiten besinnen sich viele Anleger zurück auf physische Werte. Vor allem das Edelmetall Gold erfreut sich aktuell großer Beliebtheit. Es scheint als befänden sich viele Investoren im „Goldrausch“, um ihren Depots und Portfolios die gewünschte Stabilität zu verleihen. Im folgenden Themenspecial informieren wir Sie mit einer Auswahl von aktuellen Experten-Meinungen zum Thema "Gold Investments" sowie über Anlageprodukte, die interessierten Investoren in verschiedensten Formen zur Verfügung stehen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Bisher gibt es in dieser Liste noch keine Einträge
Partner
current time: 2014-08-23 21:48:10 live
generated in 1.817 sec