Bonus-Zertifikate
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
  • Herr Oliver Blättgen hat uns als Unternehmen zu diversen Themen, u.a. zum Thema Todesfallversicherung für den Vorstand beraten. Die differenzierte Darstellung des Sachverhalts und möglicher Anbieter hat die Entscheidung sehr vereinfacht und auch im Benchmarking mit alternativen Beratern überzeugt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Discount- und Bonus-Zertifikate können gerade in Seitwärtsbewegungen, aber auch bei leicht fallenden Kursen punkten. Das wurde auch im vergangenen Monat durch die Scoach-Zertifikate-Indizes deutlich. Discount-Zertifikate: Während der Euro Stoxx 50 auf Monatssicht um 5,97 Prozent nachgab, konnte der Scoach-Discount-Index im April 2012 den Verlust auf ein Minus von 0,60 Prozent begrenzen. Das bedeutet gegenüber dem europäischen Leitindex eine Überrendite von 5,37 Prozent. Seit Auflage im Januar 2006 erzielte der Scoach-Discount-Index eine jährliche Rendite von +2,65 Prozent. Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum verbuchte der Euro Stoxx 50 einen Verlust in Höhe von 6,81 Prozent. Wie sich Bonus-Zertifikate entwickelt haben Bonus-Zertifikate: Während der Euro Stoxx 50 im April 2012 um 5,97 Prozent nachgab, verlor der Scoach-Bonus- Index auf Monatssicht lediglich 1,85 Prozent. Besonders deutlich wurde die Risiko-Absicherung an Tagen mit größeren Verlusten. Die Kehrseite der Medaille: Nach hohen Kursrückschlägen folgt in der Regel auch wieder, wie auch im April, vereinzelt ein Tag mit höheren Kursaufschlägen. Hiervon profitierten Anleger dann auch nur begrenzt. Trotzdem bleibt auf Monatssicht gegenüber dem Euro Stoxx 50 eine Überrendite von mehr als vier Prozent. Seit Auflage im Januar 2006 erzielte der Scoach-Bonus-Index eine jährliche Rendite von minus 3,45 Prozent. Zum Vergleich: im gleichen Zeitraum verbuchte der Euro Stoxx 50 einen jährlichen Verlust in Höhe von 6,81 Prozent. Discount- und Bonus-Zertifiate haben sich im April besser als der Euro Stoxx 50 entwickelt   Quellen: Scoach, European Derivatives Group, Deutscher Derivate Verband  
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Das Marktvolumen der Anlagezertifikate und Hebelprodukte wuchs im Februar um 1,4 Prozent beziehungsweise 1,3 Milliarden Euro. Das Gesamtvolumen des deutschen Zertifikate-Markts belief sich damit Ende Februar auf 101,8 Milliarden Euro. Das Größenverhältnis von Anlage- und Hebelprodukten blieb im Berichtsmonat stabil. Anlageprodukte kamen auf einen Anteil von 98,7 Prozent, Hebelprodukte auf 1,3 Prozent. Die Anleger setzten im Februar weiter auf Sicherheit. 68,2 Prozent und damit mehr als zwei Drittel aller Anlagezertifikate, waren in Produkte mit vollständigem Kapitalschutz investiert. Bei den Basiswerten der Anlagezertifikate dominierten im Februar Produkte mit Zinsen als Basiswert mit einem Anteil von 53,9 Prozent. Bei den Hebelprodukten waren hingegen Aktien als Basiswert gefragt, auf sie entfielen 39,8 Prozent. Aktienanleihen konnten im Februar deutlich hinzugewinnen. Ihr Open Interest erhöhte sich um 6,1 Prozent und damit um 234 Millionen Euro. Ende Februar hatten Aktienanleihen somit einen Anteil am Gesamtvolumen der Anlageprodukte von 4,5 Prozent. Discount-Zertifikate bauten ihr Marktvolumen im Februar weiter aus. Der Open Interest wuchs um 5,1 Prozent beziehungsweise 284 Millionen Euro. Dadurch vergrößerte sich auch ihr Anteil am Gesamtvolumen der Anlageprodukte und lag nunmehr bei 6,5 Prozent. Das Volumen der Bonus-Zertifikate nahm im Februar weiter zu. Ihr Open Interest erhöhte sich um 4,5 Prozent beziehungsweise 136 Millionen Euro. Dadurch steigerte sich ihr Anteil auf 3,5 Prozent. [Quelle: Deutscher Derivate Verband]
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  •   OrganisationThe Royal Bank of Scotland
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   OrganisationSociété Générale
    Unser Angebot in Deutschland erstreckt sich derzeit auf über 18.000 Finanzprodukte. Damit ist es Anlegern möglich, in jeder Marktphase und für jede Situation ein passendes Produkt zu finden. Wir bieten Anlegern auf der Internetseite www.sg-zertifikate.de umfangreiche Informationen zu unserer vielfältigen Produktpalette sowie die aktuellen Kurse unserer Produkte.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonKemal Bagci
    03/2010 - heute Structured Products ( Vollzeit ) The Royal Bank of Scotland, Frankfurt 10/2006 - 02/2010 DWS GO, Frankfurt Structured Products, Sales Europe 10/2005 - 04/2006 DeAM, London Structured Products 10/2002 - 02/2007 Studium International Finance Hochschule Nürtingen CSUF, USA Ajou University, Südkorea Studententätigkeiten bei Dresdner Kleinwort, Frankfurt und Merrill Lynch, Los Angeles
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Gold Investments Liebe Leserinnen und Leser, gerade in turbulenten Börsenzeiten besinnen sich viele Anleger zurück auf physische Werte. Vor allem das Edelmetall Gold erfreut sich aktuell großer Beliebtheit. Es scheint als befänden sich viele Investoren im „Goldrausch“, um ihren Depots und Portfolios die gewünschte Stabilität zu verleihen. Im folgenden Themenspecial informieren wir Sie mit einer Auswahl von aktuellen Experten-Meinungen zum Thema "Gold Investments" sowie über Anlageprodukte, die interessierten Investoren in verschiedensten Formen zur Verfügung stehen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   SpecialBonus Zertifikate
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Partner
current time: 2014-07-28 06:13:23 live
generated in 2.443 sec