Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 4104
 
  •  von 
    15.7.2011
    Managen in wirtschaftlich unsicheren Zeiten
    In diesem informativen Bericht der Aberdeen Group werden die Elemente einer erfolgreichen Planung in schwierigen Zeiten und die Erfolgsrezepte führender Unternehmen erläutert. Das Whitepaper enthält Maturity-Einstufungen und Empfehlungen dazu, wie Sie die Genauigkeit und Flexibilität verbessern und dadurch die Zufriedenheit der Aktionäre sicherstellen können.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Erkenntnis, dass Business Intelligence nicht mehr als rein technisches Thema aufzusetzen ist, hat sich mittlerweile auf breiter Front durchgesetzt. Trotz des ausgereiften technologischen Werkzeugangebots und hoher Investitionen konnten die Erwartungen an BI-Anwendungen in der Praxis bislang nicht in allen Punkten erfüllt werden. Erfolgsentscheidender Ansatzpunkt zur Optimierung ist die BI-Organisation, die dem Leitgedanken folgt, den integrativen Charakter der BI-Lösung durch eine integrierte BI-Organisationseinheit über Bereichsgrenzen hinweg widerzuspiegeln. Im Artikel werden die dazu die „Lessons Learned“ aus unterschiedlichen BI-Organisationsprojekten zusammengefasst. (Lesen Sie den vollständigen Artikel im beigefügten PDF, erschienen in der BI-Spektrum)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    19.4.2011
    Aufgrund des enormen Wachstums sozialer Netzwerke im Internet entdecken immer mehr Gesundheitsdienstleister Social Media als Gelegenheit, sich bei ihren Zielgruppen erfolgreich ins Gespräch zu bringen. Die Möglichkeiten sind dabei sehr unterschiedlich und reichen von eigenen Seiten auf Facebook oder Twitter über Zuweiser oder Patientenportale bis hin zu speziellen Healthcare-Apps für die immer beliebteren Smartphones und Tablet- PCs. Krankenhäuser sind deshalb gut beraten, sich frühzeitig mit der Thematik zu befassen und die neuen Chancen auszuloten, die Ihnen das Web 2.0 bietet.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die logistische Leistungsfähigkeit der Unternehmen stellt zunehmend eines der wichtigsten Differenzierungskriterien im Wettbewerb dar.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Der Branchentreff in Stuttgart belegt erstmals sieben von acht Messehallen. Ausstellerangebot und das informative Rahmenprogramm thematisieren Lösungsangebote für die aktuellen Herausforderungen von Industrie 4.0, Ressourceneffizienz sowie Integration und Flexibilität.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    16.1.2015
    Dr. Mathias Doepfners Rede zum Neujahrsempfang von Axel Springer 2015 und seine Gedanken zum Blutbad von Paris, zum Westen, zum Glück und zum Islam und dem Religionskrieg.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Software zur Personaleinsatzplanung und Zeitwirtschaft setzt sich derzeit immer stärker im Markt durch. Die führenden Anbieter erleben eine starke Nachfrage nach ihren Systemen. Viele Unternehmen prüfen derzeit die Beschaffung eines solchen Systems. Gleichzeitig fällt es aber vielen Anwendern aus den Fachbereichen schwer, die Unterschiede zwischen den angebotenen Systemen und deren Auswirkungen für den praktischen Einsatz im jeweiligen Unternehmen vorherzusehen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Competence Site wird im Rahmen eines Reifegrad-Modells in den Teil-Clustern - Interaktives Web (Performance, SEO, Usability), - Offenes API-Web (Posten/Exports, Imports) - Semantisches Web (Bewerten, Klassifizieren) - Kollaboratives Web (Networking-Funktionen, Automatisierung) weiterentwickelt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    13.12.2013
    Das Schlagwort „Industrie 4.0“ umschreibt den zunehmenden Einsatz von digitalen Kommunikationskomponenten und deren Vernetzung in der Fertigung. Bauteile, Produkte und Maschinen wissen selbst welche Ersatzteile sie zu welchem Zeitpunkt brauchen und setzen selbständig entsprechende Aktivitäten in Gang. Die „intelligente Fabrik“ bezieht Kunden und Geschäftspartner in die Wertschöpfungskette mit ein. Daraus ergeben sich weitreichende Potentiale für Innovationsprozesse, Produktentwicklung, sowie die Arbeitsteilungen zwischen Mensch und Maschine. Es entstehen gänzlich neue Geschäftsfelder.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Im August 1992 entstand die Idee zur Gründung der Kümmel, Wiedmann + Partner Unternehmensberatung GmbH, mit dem Ziel der Implementierung der ersten SAP R/3 HR-Abrechnung. Als SAP HCM-Pionier begleitete KWP viele Unternehmen bei der Einführung der SAP-Personalwirtschaftslösung. Heute ist das Unternehmen einer der größten und wichtigsten HCM-Partner. Dieser Beitrag erschien in der Personalwirtschaft, eine Marke der Wolters Kluwer Deutschland GmbH 03/2013, mit freundlicher Genehmigung des Wolters Kluwer Verlags . Das Magazin für Human Resources Personalwirtschaft können Sie hier bestellen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-02-01 01:29:41 live
generated in 1.450 sec