Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 4675
 
  • Im Rahmen der gemeinsamen Initiative „ERP 2020 – Roadmap in die Zukunft“ des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), der Trovarit AG und des FIR an der RWTH  Aachen,  sollen  zukünftige  Entwicklungen  und  Trends  im  Bereich ERP-Systeme, Enterprise-Resource-Planning, untersucht, in Zusammenarbeit mit der Industrie validiert und anschließend publiziert werden. Hierbei stehen der Nutzen und das Potenzial dieser Softwarelösungen im Betrachtungsfokus. Lesen Sie den vollständigen Fachbeitrag im beigefügten PDF.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Sehen Sie in dieser Infografik alle wichtigen Fakten rund um das Thema BPM - Business Process Management. Die Infografik befasst sich mit Themen wie: Ziele und Probleme, Nutzung von BPM-Systemen, Anwendungsbereiche und Trends im Business Process Management.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    25.10.2013
    Produktionsarbeit der Zukunft - Industrie 4.0 , Studie des Fraunhofer-IAO, u.a. mit 8 zentralen Ergebnissen aus der Befragung von über 600 Unternehmen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Kaum eine andere Branche traf die Finanz- und Wirtschaftkrise deutlicher als die Automobilindustrie. Nachdem im Jahr 2008 und im ersten Halbjahr 2009 Umsatz und Gewinn sowohl bei OEMs als auch bei Zulieferunternehmen meist weit hinter den Erwartungen zurückblieben, sind die Prognosen für die nahe Zukunft ungewiss bis pessimistisch. Stets neue Hiobsbotschaften prägen das Bild der Automobilbranche: Insolvenz, Stellenstreichungen, Kurzarbeit, Absatzkrise, Export- und Umsatzeinbrüche sind die Schlagworte, die derzeit den Ton in der Branche angeben.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Vor über 20 Jahren initiierte der BVL eine Studie über Logistik Trends , und ihre Auswirkungen auf die globale Logistik Umwelt. Im Laufe der Zeit wurde diese Studie eine zunehmend verlässliche Informationsquelle für die Beurteilung der aktuellen Planung und Prioritätensetzung künftiger strategischer Pläne. Da Deutschland die Logistikbranche weltweit ausgebaut hat, wurde die Studie nun ihren neuen Anforderungen entsprechend angepasst.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    21.7.2010
    Den Kauf eines ETFs kann man wie die sprichwörtliche Medaille von zwei Seiten betrachten: Aus Sicht des Anlegers und aus Sicht des ETF-Anbieters. Für den Anleger ist die Sache einfach – denn ETFs können genauso gehandelt werden wie Aktien, ganz egal auf welchen Index-Typ (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Immobilien) sie sich beziehen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Dieses Whitepaper zeigt auf, wie es dem HR-Bereich mittels softwaregestütztem Prozessmanagement gelingen kann, sich neu aufzustellen. Dafür gibt es keine allgemein übertragbare Standardlösung. Wohl aber eine Reihe von Faktoren, die helfen, automatisierte HR-Prozesse im eigenen Unternehmen erfolgreich zu implementieren. Die Herausforderungen sind schon da – jetzt ist es Zeit, sie anzupacken!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Strategische Personalplanung entwickelt sich immer mehr zu einem der Topthemen der Personalabteilung. Die Gründe hierfür liegen vor allem bei fünf „Treibern“, welche die Strategische Personalplanung verstärkt als zentrales Bindeglied der Personalstrategie mit der Unternehmensausrichtung in den Fokus rücken. Zu diesen Treibern zählen die Demografie, das Know-how (-Defizit), die Globalisierung, die Technologie und die Evolution der Personalfunktion.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Der Begriff “Big Data” ist in aller Munde. Generell werden darunter große Datenmengen verstanden, die aufgrund ihrer strukturellen Vielfalt und massenhaften Verfügbarkeit für eine rasche Verarbeitung mit klassischen Business-Intelligence-Systemen nicht geeignet sind. Ihr Potenzial für Unternehmen und deren Steuerung ist jedoch enorm. Was fehlt, sind die konzeptionellen und organisatorischen Voraussetzungen für einen zielgerichteten Einsatz. In diesem Beitrag werden die notwendigen Maßnahmen skizziert, um die Chancen von Big Data erfolgreich nutzen zu können.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    19.11.2010
    Unternehmen sehen sich komplexen Anforderungen ausgesetzt. Sie müssen unter immer stärkerem Kosten- und Wettbewerbsdruck mit immer mehr Kunden und Lieferanten kommunizieren – möglichst effizient. Unternehmen müssen deshalb die Automatisierung dokumentenbasierter Kommunikationsprozesse vorantreiben, wollen sie im weltweiten Wettbewerb bestehen. Eine Herausforderung dabei: Die Anzahl der unterschiedlichen Kommunikationskanäle nimmt ständig zu. Jeden Kundenkontakt nutzen Kunden und Lieferanten benötigen Informationen. Deshalb wollen sie schnell, möglichst individuell und über den von ihnen bevorzugten Kanal mit einem Unternehmen korrespondieren. Dabei müssen Unternehmen in der Lage sein, Massen- und Individualdruck, Fax, E-Mail und Internet oder andere elektronische Kanäle gleichzeitig zu bedienen. Gleichzeitig sehen Unternehmen in jeder Interaktion die Chance, Kunden enger zu binden und Up- und Crossselling zu erhöhen. Die Lösung: Output-Management-Systeme von StreamServe Bessere Drucker oder mehr Funktionalität im SAP-ERP-System lösen die Probleme allerdings nicht. Unternehmen benötigen  eine intelligente Kombination aus Geschäftsanwendungen wie zum Beispiel SAP ERP oder SAP CRM und den fl exiblen und leistungsfähigen Output-Management-Lösungen von StreamServe. [...]
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-02-27 16:19:04 live
generated in 1.442 sec