Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 23130
 
  •  von  | 
    14.7.2005
    Grund für die Entwicklung von SharedServiceCentern (SSC)ist eine Rückentwicklung der Dezentralisierungs- und Segmentierungsstrategie. Der Aufbau eines SharedServiceCenter besteht aus der Bündelung von Support-Aufgaben in einer gesonderten Einheit, die neben den "betroffenen" Grundeinheiten st
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Im voran gegangenen Teil wurden wichtige Aspekte der vorbereitenden Phase des LFA dar gelegt. Die Einbeziehung aller Stakeholder zur detaillierten Problemanalyse spielte dabei eine wesentliche Rolle. Genauso wichtig ist es zu unterstreichen, dass der Kern eines Problems heraus
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    30.7.2003
    Auftragsabwicklung ist eigentlich klassische Aufgabe von ERP Systemen. Die zugehörigen Workflows sollten dementsprechend schon lange abgebildet sein. Trotzdem gibt es offenbar bei mittelständischen Produktionsunternehmen, die nicht notwendigerweise ein SAP System im Einsatz haben, noch offene P
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Marketing für IT-Unternehmen ‑ ein wie sich herausstellt spannendes Thema. Kaum eine andere Branche hat das Wirtschaftsleben in allen Branchen so verändert wie die Bereiche des IT. Auch das Marketing hat im Zuge der technologischen Entwicklung auf dem IT-Sektor einen enormen Ver
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    16.12.2005
    Am Beispiel einer „typischen“ IT-Landschaft beschreibt der Beitrag aus technischer Sicht die prinzipielle Vorgehensweise bei der Implementierung einer IT-Leistungsverrechnung. Diese hat sich durch eine Vielzahl von erfolgreichen Implementierungsprojekten und der jahrelangen Erfahrung der be
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    10.3.2005
    Die Energieversorgungsunternehmen (EVU) stehen in einem Spannungsfeld aus teilweise widersprüchlichen Erwartungen der Marktteilnehmer, denen sie entsprechen müssen: in den vergangenen Jahren haben neue regulatorische und gesetzliche Rahmenbedingungen seitens der Politik das Marktumfeld g
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    31.3.2009
    Zu Beginn des 21. Jahrhunderts führen neue Herausforderungen wie die Globalisierung der Märkte, die Intensivierung des Wettbewerbs und sich ständig ändernde Geschäftsstrukturen dazu, dass sich bisherige Entwicklungen nicht einfach in die Zukunft fortschreiben lassen. Strukturbrüche finden in i
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Testament, Ehegattentestament und Erbvertrag sind die drei rechtlich möglichen Typen, in denen eine Verfügung von Todes wegen errichtet werden kann. Die Verfügung von Todes wegen ist ein einseitiges (Testament) oder zweiseitiges (gemeinschaftliches Testament und Erbvertrag) Rechtsgeschäft, dur
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Professionelles Personalmanagement ist heute ohne den Ausweis messbarer Ziele und ökonomischer Ergebnisse nicht mehr denkbar. Auch Personalexperten sollten also in der Lage sein, sich in der Sprache der Wirtschaft auszudrücken - in Euro und Cent.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    29.4.2002
    Was müssen Manager über die Zukunft der Kundenbeziehung wissen? Was erwartet der moderne Kunde? Wo werden seine Präferenzen liegen? Eines ist klar: Angebote, die sich nur durch Gewöhnlichkeit auszeichnen, gehören der Vergangenheit an. Es sind drei Erfolgsfaktoren, die die Kundenbeziehung der Zu
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-11-01 14:54:45 live
generated in 1.976 sec