Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 43
 
  •  von  | 
    24.9.2010
    Insellösungen für die Fertigungssteuerung, Funktionslücken im Standard: Die Produktion hat bisher im SAP-ERP keine Heimat. Hochintegrierte Lösungen mit Feinplanung und Leitstand auf der ERP-Ebene lösen jetzt dieses Problem.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    8.6.2010
    Zur bedarfsgerechten Einlastung der Fertigungsaufträge nutzt die Traunreuter Herdefabrik der BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (kurz BSH) eine LES-MES-Software auf SAP-Basis, die nahtlos zwischen dem übergeordneten SAP-PP und der untergeordneten Materialflusssteuerung integriert wurde.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    4.9.2009
    Gefahren erkennen – Umsätze steigern
    Zu den Grundvoraussetzungen im internationalen Wettbewerb gehören eine wirtschaftliche Produktion und eine optimierte Lagerhaltung. Daher beschäftigen sich zurzeit viele Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau mit Softwareauswahl- und Reengineering-Projekten. So minimierte der Sonthofener Turbogetriebebauer Voith BHS mit dem neuen, erweiterten ERP-Standard PSIpenta adaptive die Gefahr, durch Engpasssituationen in seiner gesamten logistischen Kette mit Aufträgen in Verzug zu geraten und damit Umsatzverluste zu erleiden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    8.5.2001
    Dieser Beitrag beschreibt die Supply Chain Planning Matrix, eine Strukturierungshilfe bzw. eine Referenzarchitektur für SCM-Systeme. Die Systeme von I2, Numetrix, Manugistics und SAP werden anhand dieses Modells positioniert. (Autor des Abstracts: NetSkill / Competence Site)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Das Konzept der Lean Production ist sicherlich nicht neu und hat seine Ursprünge im Produktionssystem von Toyota im Japan der Nachkriegszeit.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    7.11.2001
    Kommentiertes und unkommentiertes Vorlesungsskript von Prof. Dr. Hans-Ulrich Küpper Inhalt: 1. Wertschöpfung, Produktion und Organisation 2. Betriebswirtschaftliche Produktions- und Kostentheorie 3. Grundlagen der Unternehmensorganisation
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • In diesem Beitrag werden Ihnen die Funktionalitäten klassischer PPS-Systeme im Sinne von MRP-II-Systemen vorgestellt. Dabei werden die beiden Teilgebiete der PPS-Systeme, die Produktionsplanung und Produktionssteuerung, betrachtet und schließlich auf die Mängel der auf MRP II basierender PP
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   FAQ
     von 
    18.4.2009
    Produktionsplanung und -steuerung (PPS) unterteilt sich im Bereich der Produktionsplanung in Produktionsprogrammplanung, Mengenplanung sowie Termin- und Kapazitätsplanung. Die Produktionssteuerung umfasst die Auftragsveranlassung, Reihenfolgeplanung und Auftragsfortschrittsüberwachung. PPS b
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Grundlagen2. Von MRP zu SCM
    In diesem Beitrag finden Sie einen Überblick über die Entwicklung der ersten Ansätze der Produktionsplanung bis hin zu den heute am Markt existierenden Supply Chain Management- Systemen. (Autor des Abstracts: NetSkill / Competence Site)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    18.4.2009
      GlossarPrimärbedarfsplanung
    Die Primärbedarfsplanung bzw. das Master Production Schedule (MPS) befaßt sich mit der Planung der Erzeugnisse, die ein Unternehmen herzustellen beabsichtigt ("Fertigungsprogramm"). Die Primärbedarfsplanung löst die Materialbedarfsplanung (MRP) aus und stellt die geplante Fertigung des Unt
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-11-27 12:42:52 live
generated in 1.393 sec