Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 124
 
  •   News
     von  | 
    9.5.2014
    Böblingen (ots) - HP kündigte heute auf der interpack 2014 die Ausweitung des Graphics Solutions Portfolios an. Das Unternehmen spricht damit gezielt die Produktbereiche Wellpappe, Faltschachteln und flexible Verpackungen an, für die bislang noch keine Digitaldrucktechnologien verfügbar waren. Das erweiterte HP Graphics Solutions Portfolio wird in Düsseldorf auf der interpack (8. bis 13. Mai) in Halle 13, Stand C77 zu sehen sein. Die Verpackungs- und Etikettenbranche mit einem Gesamtvolumen von 7,9 Milliarden Euro ist traditionell von analogen Drucktechniken geprägt. Nur 7 Prozent aller Verpackungen werden derzeit mithilfe digitaler Technologien bedruckt.(1) Allerdings machen kürzere Produktlebenszyklen eine schnellere Marktverfügbarkeit nötig, während die immer weiter schrumpfenden Auflagen nur mit digitalen Technologien wirtschaftlich effizient zu produzieren sind. Zudem suchen Markenartikler nach Wegen, Packungsversionen und Kleinauflagen möglichst umweltverträglich herzustellen.(2) Das lässt sich aber nur durch digitale Technologien erreichen. Mit Einführung der HP Scitex 15000 Corrugated Press für das Bedrucken von Wellpappe-Displays und kleiner Verpackungsauflagen bietet HP den Verpackungsveredlern und Herstellern die Möglichkeit auf Digitaldruck umzustellen. HP kündigte zudem die weltweite Verfügbarkeit sowie einen neuen Laminierungspartner für die Digitaldruckmaschinen HP Indigo 20000 und 30000 an. "Nachdem HP bereits beim Etikettendruck den Wechsel zu digitalen Technologien angeführt hat, übernehmen wir nun auch im Bereich Verpackungen die Vorreiterrolle", so Stephen Nigro, Senior Vice President, Graphics and Inkjet Solutions Business, HP. "Dank der HP Lösungen können Verpackungsveredler Digitaldruck nutzen, ihre geschäftlichen Aktivitäten ausweiten, neue Zielgruppen ansprechen und sich zusätzliche Umsatzquellen erschließen." HP Scitex 15000 automatisiert das Bedrucken von Wellpappe - Die HP Scitex 15000 Corrugated Press vereinfacht und optimiert das Bedrucken von Wellpappe auf industriellem Niveau. Mit den neuen Großformat-Digitaldruckmaschinen, die voraussichtlich ab dem 1. November verfügbar sind,(3) können Verpackungsveredler und Displaydrucker Wellpappe direkt bedrucken. Zudem profitieren sie von der Möglichkeit, im Rahmen ihrer bestehenden Flexo- und Laminierungsangebote Kleinauflagen und verschiedene Versionen wirtschaftlich anbieten zu können. Die Druckmaschine auf einen Blick: - Die HP Scitex High Dynamic Range (HDR) Drucktechnologie ermöglicht hochwertige Druckqualität auf industriellem Niveau. - Einfach einzurichten und zu bedienen, bietet sie Geschwindigkeiten von bis zu 600 m2/Std.2 und sorgt so für optimale Produktivität. - Eine integrierte, automatische Medienzuführung kann bis zu vier nebeneinander angeordnete Stapel Druckmaterial bedienen. Die Einheit ist für den Einsatz mit Wellpappe optimiert, ohne dass manuell eingegriffen werden muss. - Die HP HDR240 Scitex Tinten sind GREENGUARD GOLDSM zertifiziert und entsprechen den AgBB Kriterien.(4) Das macht sie ideal für POS-Displays im Innenbereich, Sammelaussteller und freistehende Display-Einheiten. Die Druckmaschinen HP Indigo 20000 und 30000 unterstützen im Verpackungsmarkt die Umstrukturierung Nachdem HP sich bereits bei druckempfindlichen Etiketten eine Führungsposition verschaffen konnte, weitet das Unternehmen seine Digitalkompetenz nun auch auf den Verpackungsbereich aus. Allein 2013 wurden über 24 Milliarden druckempfindliche Etiketten(5) digital gedruckt. Dabei kamen Maschinen wie die HP Indigo WS6600 Serie zum Einsatz. Bereits auf der Drupa 2012 präsentierte HP die Digitaldruckmaschinen Indigo 20000 und 30000 mit einer Breite von 30 Zoll. Dank der größeren Verarbeitungsbreite bieten diese Geräte beim Bedrucken von Etiketten, Faltschachteln und flexiblen Verpackungen ganz neue Perspektiven. Die Druckmaschinen sind bereits an sechs Kundenstandorten erfolgreich im Einsatz. Die Auslieferung beginnt in diesem Quartal. So haben führende Verpackungsdrucker und -veredler nun die Möglichkeit, den veränderten Anforderungen des Marktes zu begegnen. HP weitet im Verpackungsbereich aber auch sein Netzwerk von Lösungspartnern aus. So kündigte das Unternehmen eine Vereinbarung mit der Comexi Group an, einem führenden Anbieter von Bearbeitungsmaschinen für flexible Verpackungen. Gemeinsam will man eine spezielle Laminierungslösung entwickeln. Die für die HP Indigo 20000 optimierte Lösung Comexi NEXUS L20000 ermöglicht ein lösungsmittelfreies Laminieren und sichert bei weniger Abfall und Umweltbelastung eine schnellere Marktverfügbarkeit. HP Inkjet Web Press Lösungen für den wachsenden Verpackungsmarkt Aufbauend auf dem Erfolg der HP Inkjet Web Press Lösungen beim Umbau des Verlags- und Druckwesens, geht HP mit der erwiesenen Digitaldruckkompetenz des Unternehmens nun den wachsenden Verpackungssektor an. Die speziell für Verpackungen konfigurierten neuen Lösungen ermöglichen es Veredlern, kleine und mittlere Auflagen sowie individuell angepasste Druckversionen schneller und kosteneffizienter zu produzieren und den erforderlichen Warenbestand zu reduzieren. Dabei sind Druckgeschwindigkeiten von bis zu 12.000 m2 pro Stunde möglich. HP testet gemeinsam mit führenden Veredlern von Wellpappe die Qualität, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit der Lösung für den Verpackungsbereich. Parallel dazu wird die Technologie auch schon bei Testläufen für die Herstellung der eigenen Produktverpackungen eingesetzt. HP SPS Thermal Inkjet erreicht mehr Anwendungen für die Verpackungscodierung Die HP 45si Druckkartusche und HP Black 2580 Solvent Ink, beide von HP Specialty Printing Systems (SPS) entwickelt, ermöglichen es OEMs und Tintenpartnern primäre Anwendungen für die Verpackungscodierung auf Substraten durchzuführen, einschließlich Folien und beschichtete Faltschachteln. Seit Einführung der Tinte auf der Pack Expo 2013 hat HP mehr als 25 OEM-Partner an Bord genommen, die die HP 2580 Solvent Tinte bei verschiedenen Anwendungen testen. Zudem nutzen die Tintenpartner die HP 45si Kartusche, um mit ihren proprietären Tinten auf einer größeren Auswahl von Substraten drucken zu können. Weitere Informationen hierzu gibt es in einer Online-Pressemappe auf www.hp.com/go/HPatInterpack. Videos und Updates zu den neuen Produkten sind verfügbar auf der "HP for Designers" Facebook-Seite, dem "HP Graphic Arts" YouTube-Kanal und auf Twitter, Hashtag #interpack. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. ****** Geschäftsführer / management board: Helmut Freiherr von Fircks, Sitz der Gesellschaft / registered office: 80805 München Registergericht / commercial register of the Munich local court: Amtsgericht München, HRB-Nr.: 100710 Die Information in dieser E-Mail ist vertraulich und kann einer Verschwiegenheitsverpflichtung unterliegen. Sollten Sie nicht der für diese E-Mail bestimmte Adressat (oder diejenige Person, die für die Weiterleitung der Nachricht an den Adressaten zuständig ist) sein, dürfen Sie die Nachricht oder Teile der Nachricht nicht vervielfältigen, veröffentlichen oder in anderer Weise verbreiten oder verwerten. In diesem Fall sollten Sie die E-Mail löschen und den Absender durch eine Antwort-E-Mail auf diesen Umstand aufmerksam machen. Meinungen, Schlussfolgerungen sowie andere in dieser Nachricht enthaltenen Informationen, die sich nicht auf das offizielle Geschäftsgebaren der F & H Public Relations GmbH beziehen, sind weder als abgegeben noch als zur Benutzung oder Verbreitung genehmigt zu verstehen oder zu behandeln. Information contained in this message is confidential and may be legally privileged. If you are not the addressee indicated in this message (or responsible for the delivery of the message to the person intended), you may not copy, disclose, or deliver this message or any part of it to anyone in any form. If you have received this e-mail in error, please delete this message and kindly notify the sender by 'Reply E-mail'. Opinions, conclusions, and other information in this message that do not relate to the official business of F&H Public Relations GmbH shall not be understood as stated or endorsed by F&H Public Relations GmbH. (1) Nach internen HP Angaben zur Marktgröße, Stand Q4 2013. (2) Nach Angaben der InfoTrends Studie "Brands and Packaging: A European Perspective" von Januar 2014. (3) Die GOLD Zertifizierung nach UL 2818 zeigt, dass Produkte nach den GREENGUARD Standards für geringe chemische Emissionen in die Raumluft während der Produktnutzung zertifiziert wurden. Weitere Informationen dazu auf ul.com/gg und greenguard.org. HP HDR240 Scitex Tinten entsprechen den AgBB Kriterien für die gesundheitsrelevante Bewertung der VOC-Emissionen bei Produkten für den Einsatz in geschlossenen Räumen. Die AgBB Bewertung wurde durch die UL Environment Inc. Labors in einem 28-Tage-Test durchgeführt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Die Verwendung von GREENGUARD GOLD zertifizierter Tinte oder von Tinten, die den AgBB Kriterien entsprechen, bedeutet nicht, dass auch das Endprodukt diesen Kriterien entspricht. Die Einhaltung der GREENGUARD und AgBB Kriterien wurde anhand von Drucken getestet, die auf Scrolljet 904 175 g/m2 Papier bei POP65, 80% UV-Leistung und 180% Farbdeckung erstellt wurden. (4) Verfügbarkeit länderabhängig. Änderungen vorbehalten. (5) Nach internen HP Daten, ausgehend von 75 Etiketten je lfd. Meter. Pressekontakt: Eleonore Körner PR Manager Printing und Personal Systems Tel.: 07031 14-6260 E-Mail: eleonore.koerner@hp.com HP Presseservice: F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-133 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    25.3.2015
    Böblingen (ots) - HP kündigt heute HP Helion Rack an, eine vorkonfigurierte und vorab getestete Private-Cloud-Lösung. Diese basiert auf OpenStack und den Cloud-Foundry-Technologien. Damit können IT-Verantwortliche in Unternehmen die Bereitstellung von Cloud-Diensten beschleunigen. Sie sparen Zeit für Konzeption, Entwicklung und Bereitstellung einer Private Cloud. IT-Abteilungen in Unternehmen werden immer mehr zu internen Service Providern. Sie stehen daher unter wachsendem Druck, Rechenleistung flexibel bereitzustellen. Jedoch fehlt es häufig an der nötigen Infrastruktur, Ressourcen oder Fachwissen. IT-Abteilungen müssen einen einfachen Zugang zu mehrsprachigen Werkzeugen bieten, die Anwendungsentwicklung und -implementierung ermöglichen. HP Helion Rack ermöglicht die schnelle Bereitstellung der Infrastruktur für Entwicklung und Betrieb. Es ist für Anwendungen konzipiert, die eine sichere, richtlinienkonforme und leistungsoptimierte Infrastruktur erfordern. Zudem ist HP Helion Rack eine Plattform für Entwicklung, Design und Bereitstellung Cloud-basierter Anwendungen. "Die Nachfrage in verschiedenen Branchen und in Entwickler- sowie Testteams nach einer schnellen Bereitstellung von Compute-Ressourcen steigt. Dadurch geraten IT-Abteilungen unter enormen Druck", sagt Owen Rogers, Senior Analyst, Digital Economics bei 451 Research. "Obwohl IT-Abteilungen diese Anforderungen erkennen, fehlen ihnen oftmals Zeit, Ressourcen, Infrastruktur oder die erforderlichen Kenntnisse. Mit HP Helion Rack gibt es keine Verzögerungen bei der Bereitstellung von Private Clouds, da keine Cloud- oder OpenStack-Software-Kenntnisse von den IT-Verantwortlichen gefordert sind." HP Helion Rack ist eine vollständige Private-Cloud-Lösung. Sie umfasst sowohl Infrastructure-as-a-Service (IaaS) als auch Platform-as-a-Service (PaaS). Sie bietet Kunden unter anderem die folgenden Vorteile: - Schnelle Bereitstellung - Die fertige Appliance wird vor Ort von Experten installiert. Monatelange Design-, Test- und Abstimmungsprozesse entfallen. - Einfaches Management - Eine gemeinsame Software- und Hardware-Plattform vereinfacht Support, Management, Updates und Wartung. - Einfache Skalierung - Problemlose Skalierung mit zusätzlichem Speicher und Rechnerknoten sowie innerhalb jedes Knotens. - Workload-Flexibilität - Eine flexible Workload-Infrastruktur ermöglicht niedrige Latenzzeiten und schnellere Transaktionen. Zugleich werden Sicherheits- und Compliance-Anforderungen erfüllt. - Schnellere Entwicklung Cloud-basierter Anwendungen - Einfacher Zugang zu integrierten Anwendungsdiensten, darunter Datenbanken und Messaging-Services. - Offene Architektur - HP Helion Rack basiert auf OpenStack-Technologie und Cloud Foundry-Software. Die Lösung bietet Flexibilität beim Hosten von Applikationen, Framework- sowie Sprachunterstützung, Management-Werkzeuge und Kostenkontrolle. Preise und Verfügbarkeit HP Helion Rack wird ab April verfügbar sein. Preise variieren je nach Konfiguration. Die HP-Helion-Investmentlösungen von HP Financial Services bieten Kunden zusätzliche Flexibilität. Sie erhalten monatliche Zahlungsoptionen für Standard-Hardware, Software und Support-Konfigurationen. (1) Weitere Informationen Weitere Informationen zu HP Helion Rack finden Sie unter hp.com/helion/helionrack Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Den globalen Newsroom von HP finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/hp-news/newsroom.html Fußnoten (1) Geschätzter Vermögenswert für eine Basislösung (IaaS) von HP Helion Rack wurde erstellt auf Basis eines Beispielkunden mit Investment-Grade-Kreditbewertung. Finanzierungs- und Serviceangebote sind über Hewlett-Packard Financial Services Company sowie in einigen Ländern über seine Niederlassungen und Filialen (gesamt HPFCS) erhältlich. Die Angebote bedürfen einer Kreditbewilligung und werden nach HPFCS-Standard-Dokumentationen ausgeführt. Raten und Bedingungen sind abhängig von der Kreditbewertung des Kunden, dem Angebotstyp, Service- und Ausstattungstyp sowie Optionen. Nicht alle Kunden kommen dafür in Frage. Nicht alle Services und Angebote sind in allen Ländern verfügbar. Weitere Beschränkungen können auftreten. HPFSC behält es sich vor, das Programm jederzeit und ohne Ankündigung zu ändern oder zu kündigen. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für den sinnvollen Einsatz von Informationstechnologie (IT) für Privatpersonen, Unternehmen, Behörden und die Gesellschaft. HP bietet das breiteste IT-Portfolio im Markt - es umfasst Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur. Damit liefert HP weltweit Lösungen, mit denen Kunden komplexe Herausforderungen bewältigen können. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    4.3.2015
    Böblingen (ots) - Auf dem Mobile World Congress gaben Telefónica und HP heute bekannt, dass HP die Technologie und Systemintegration der Virtualisierungsinfrastruktur für Telefónica bereitstellen wird. Im Zuge des Projekts "UNICA" wird Telefónica die Ende-zu-Ende-Plattform HP OpenNFV implementieren. Dies umfasst Server, Software und Netzwerktechnologien, Orchestrierung und Dienstleistungen. Außerdem wird HP Helion OpenStack, eine Cloud-Technologie auf Carrier-Niveau, zum Einsatz kommen. Telefónica UNICA - weg von proprietärer und siloartiger Netzwerkinfrastruktur Mit der UNICA-Initiative will Telefónica bei der Konzeption und Installation von Telekommunikationsnetzwerken neue Wege gehen. Ziel ist es, die Virtualisierung von Netzwerkfunktionen (NFV), Software Defined Networking (SDN) und Cloud-Technologien bestmöglich zu nutzen. Proprietäre und "vertikale" Architekturen werden durch offene, einheitliche und "horizontale" Architekturen ersetzt. Damit wird zukünftig eine bessere Zentralverwaltung und -orchestrierung (MANO) möglich sein. Unterschiedliche Dienste können zudem gemeinsame Hardware-Ressourcen nutzen. Dies alles senkt die Betriebskosten. "Für Telefónica ist UNICA lediglich ein erster Schritt hin zu einer weitreichenden und anspruchsvollen Vision - mit dem Ziel der bestmöglichen Kundenerfahrung. Wir begeben uns mit HP nicht nur auf einen völlig neuen Weg der Implementierung von Netzwerken, sondern auch der Bereitstellung von Diensten in der Cloud", so Enrique Blanco, CTO Global bei Telefónica. Mit NFV wird es für Telefónica einfacher, neue Dienste einzuführen, zu replizieren und das Netzwerk aufzurüsten. Die Durchführung von Upgrades wird, anstelle von Monaten, in wenigen Stunden oder sogar Minuten möglich sein. Denn die Dienste sind dabei nicht an einzelne physische Komponenten gebunden. Telefónica plant, die Implementierung von UNICA in drei Phasen durchzuführen. Die erste Phase besteht in der Virtualisierung nicht-kritischer Systeme wie beispielsweise AAA und IP-Media-Subsysteme (IMS). Diese werden als virtuelle Netzwerkfunktionen (VNFs) implementiert. In der zweiten Phase folgt die NFV-Transformation von Kernnetzwerken, beispielsweise des Evolved Packet Core (vEPC) für LTE. In der dritten Phase findet die Virtualisierung kritischer Systeme statt, beispielsweise der Home Subscriber Server (HSS) und der Home Location Register (HLR). Zugleich wird Telefónica UNICA verwenden, um neue Cloud-basierte Dienste einzurichten und aktuelle virtualisierte Dienste zu migrieren. Dies ist eine grundlegende Transformation der internen Abläufe des Unternehmens dar. HP OpenNFV Platform - Durchgängige Virtualisierung mit offener Struktur HPs NFV-Ansatz ist durch Offenheit und Standards geprägt. Ein wesentlicher Vorteil dieser Methode ist, dass weitere Anbieter von Netzwerktechnik auf der HP-OpenNFV-Plattform aufbauen können. Dies schließt beispielsweise Netzwerkausrüster, Softwareanbieter und Systemintegratoren ein. Telekommunikationsanbieter können hierdurch einzelne Komponenten von den Lieferanten wählen, die ihre Anforderungen jeweils am besten erfüllen. "Telefónica war einer der ersten Firmen, das das Potenzial von NFV erkannt und sein Netz auf die wachsenden Kundenanforderungen und den zunehmenden Wettbewerbsdruck angepasst hat", so Saar Gillai, Senior Vice President und General Manager für NFV bei HP. "Telefónicas UNICA-Initiative und unsere OpenNFV-Plattform wurden beide vor einem Jahr ins Leben gerufen und stellen einen wichtigen Fortschritt bei der Transformation zu NFV dar. Beide zusammen werden in Zukunft einen wichtigen Bezugspunkt der Telekommunikationsindustrie darstellen. "Eine wesentliche Voraussetzung für die Netzwerk-Transformation durch NFV ist die Verlagerung von teuren proprietären Geräten zu offener, standard-basierter Hardware. Die HP-OpenNFV-Plattform ist mit Industriestandard-Servern, ihren Speichersystemen und Netzwerken kompatibel. Das erhöht die Flexibilität und senkt die Kosten beim Bereitstellen und Ausführen von Telekommunikationsdiensten. Die HP-OpenNFV-Plattform umfasst folgende Komponenten: - HP Converged Infrastructure - Bietet workload-optimierte Systeme für den Betrieb virtualisierter Netzwerk-Funktionen auf dem Carrier-Netz, einschließlich Compute-, Speicher- und Netzwerkfunktionen. - HP Cloudsystem Helion - Die komplette, integrierte und offene Lösung für den Aufbau und das Management von NFV-Cloud-Plattformen hilft bei der Automatisierung des Lebenszyklus' jedes Cloud-Dienstes - von der Infrastruktur bis zur Anwendung. - HP NFV Director - Implementiert Funktionen für NFV-Orchestrierung im neuen Modell des European Telecommunications Standards Institute (ETSI), das entscheidend für den NFV-Betrieb ist. - HP OpenStack Helion auf Carrier-Niveau - Die kommerzielle Distribution basiert auf OpenStack -Technologie und bietet eine offene, skalierbare und hoch verfügbare Cloud-Plattform. Sie erfüllt die hohen Anforderungen von Telekommunikationsfirmen im Hinblick auf Zuverlässigkeit. - HP Distributed Cloud Networking (DCN) - Die SDN-Virtualisierungslösung verbessert die Ausnutzung von Netzwerkressourcen, erhöht die Agilität und senkt die Produkteinführungszeit durch dynamische, serviceorientierte Konfiguration. Experten von HP Communication and Media Solution und HP Technologie Services Consulting werden Telefónica dabei helfen, die aktuelle Netzwerkinfrastruktur auf die Bedürfnisse der neuen Dienste auf Basis von NFV- und SDN-Technologien anzupassen. HP Technology Services Consulting wird mit Telefónica zusammenarbeiten, um die Infrastruktur so zu gestalten, dass sie Leistungs- und Verfügbarkeitsanforderungen mit VNF, Orchestrierung und HP Openstack Helion Carrier Grade gerecht wird. Telefónica und HP auf MWC 2015 Telefónica wird seine Dienste, die über ein virtualisiertes Ende-zu-Ende-Netzwerk laufen, vom 02. bis 05. März auf dem Mobile World Congress 2015 in Barcelona vorführen. Am Telefónica-Stand (Halle 3, Stand 3J20) werden ausgewählte VNFs in der UNICA Execution Environment zu sehen sein. HP und seine Partner werden mehrere Demonstrationen der HP-OpenNFV-Plattform durchführen, sowohl am Stand von HP (Halle 3, Stand 3A20) als auch der HP Application Partner (Halle 2, Stand 2D50). Weitere Informationen Zu Telefónica www.telefonica.de Zu SDN-Lösungen von HP http://bit.ly/18hW1Xj Zu NFV-Lösungen von HP http://bit.ly/1BQNgBv Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Den globalen Newsroom von HP finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/hp-news/newsroom.html Über Telefónica Telefónica ist in Bezug auf Marktkapitalisierung und Kundenzahl eines der größten Telekommunikationsunternehmen in der Welt. Mit seinen führenden Mobilfunk-, Festnetz- und Breitbandnetzen und einem innovativen Portfolio an digitalen Lösungen wandelt sich Telefónica zum 'Digitalen Telekommunikationsanbieter', einem Unternehmen, das noch besser aufgestellt sein wird, um die Bedürfnisse seiner Kunden zu erfüllen und die neues Umsatzwachstum zu erschließen. Das Unternehmen ist in 21 Ländern vertreten und verfügt über eine Kundenbasis von mehr als 341 Millionen Anschlüssen auf der ganzen Welt. Telefónica hat eine starke Präsenz in Spanien, Europa und Lateinamerika, wo sich ein wichtiger Teil der Wachstumsstrategie des Unternehmens konzentriert. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für den sinnvollen Einsatz von Informationstechnologie (IT) für Privatpersonen, Unternehmen, Behörden und die Gesellschaft. HP bietet das breiteste IT-Portfolio im Markt - es umfasst Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur. Damit liefert HP weltweit Lösungen, mit denen Kunden komplexe Herausforderungen bewältigen können. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    19.3.2015
    Böblingen (ots) - Die NINO Druck GmbH hat eine Digitaldruckmaschine vom Typ HP Indigo 10000 Digital Press installiert. Die Maschine kombiniert das Einsatzfeld klassischer Offset-Druckmaschinen mit Digitaldrucktechnologie, die während des Druckvorgangs eine laufende Anpassung des Druckbilds ermöglicht. Dies stellt kurze Rüstzeiten und hohe Produktivität bei individualisiertem Drucken sowie Kleinstauflagen sicher. "Drucken allein ist heute keine Leistung mehr", stellt Marcus Kalle, Geschäftsführer bei NINO Druck, fest. "Mit Digitaldruck haben wir aber die Möglichkeit, unseren Kunden ein individualisiertes Geschäftsmodell anzubieten. Die HP-Indigo-Technologie kombiniert die gewohnte Qualität mit den Vorteilen des Digitaldrucks. Die Verbindung mit Web-to-Print hilft sowohl uns als auch unseren Kunden dabei, Prozesse zu optimieren, Produktionszeiten zu verkürzen und Kosten einzusparen. Es begeistert uns, mit unseren Kunden aus der Vielzahl an ausgefallenen Bedruckstoffen tolle Printprodukte zu gestalten, und das auf Wunsch auch in Auflage Eins!" Mit der neuen Maschine erweitert NINO Druck sein Digitaldruckangebot um den Formatbereich 50 x 70 cm. Damit erfüllt die Akzidenzdruckerei die aktuellen Marktanforderungen, insbesondere bei hochwertigen Verlagsprodukten in Fadenheftung mit kurzer Produktionszeit. Außerdem kann Nino Druck nun klassische Akzidenzen in kleinen und mittleren Auflagen anbieten, die im typischen Digitaldruckformat SRA3+ formatbedingt nicht möglich wären. Die HP Indigo 10000 Digital Press druckt mit bis zu sieben Farben auf ein breites Spektrum an Bedruckstoffen im Format 750 x 530 mm, darunter gestrichene, ungestrichene und metallische Papiere oder Kartons für Faltschachteln. Die Druckgeschwindigkeit von bis zu 4.600 B2-Farbbögen pro Stunde erlaubt eine Produktion großer Auftragsserien, die sich mithilfe der Digitaldrucktechnologie individualisieren lassen. Weitere Informationen Zu NINO Druck http://www.ninodruck.de/ Zur HP Indigo 10000 http://bit.ly/1zRQE94 Bildmaterial finden Sie unter https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157635171476456 Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Den globalen Newsroom von HP finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/hp-news/newsroom.html Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für den sinnvollen Einsatz von Informationstechnologie (IT) für Privatpersonen, Unternehmen, Behörden und die Gesellschaft. HP bietet das breiteste IT-Portfolio im Markt - es umfasst Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur. Damit liefert HP weltweit Lösungen, mit denen Kunden komplexe Herausforderungen bewältigen können. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    18.3.2015
    Böblingen (ots) - Auf seiner Global Partner Conference in Las Vegas hat HP Neuerungen für seine Channel-Partnerprogramme angekündigt. Dazu gehört das Programm HP Partner Navigator, das HP-Partner bei der bevorstehenden Aufspaltung von HP unterstützt. Mit der Partner One Alliance ermöglicht HP seinen Partnern, auch nach der Unternehmensteilung ein übergreifendes Portfolio aus beiden neuen Firmen anzubieten. "Während wir auf dem Weg sind, HP in zwei Fortune-50-Unternehmen aufzuteilen, haben wir die volle Konzentration darauf, unser Engagement für den Channel beizubehalten, auf das unsere Partner vertrauen", sagt Meg Whitman, Chairman, President und CEO von HP. "HP unterstützt seine Partner dabei, ihre Geschäfte kontinuierlich weiterzuführen und gleichzeitig Marktchancen durch einen service- und ergebnisorientierten Ansatz zu nutzen." HP Partner Navigator Program HP hat das Programm HP Partner Navigator ins Leben gerufen, das Distributoren und das Reseller-Netzwerk bei der Geschäftskontinuität während und nach der Unternehmensteilung unterstützt. Unter anderem mit so genannten HP Partner Support Centers ermöglicht das HP Partner Navigator Program allen autorisierten HP-Partnern, ihre hohen betrieblichen Standards und die Qualität ihrer Kundenbetreuung beizubehalten. Für seine größten Partner werden innerhalb des Programms HP Partner Navigator sogenannte Partner Account Operations Manager von HP eingesetzt. Diese werden mit dedizierten Ansprechpartnern, den Partner Navigators, zusammenarbeiten. Dadurch sollen die betrieblichen Anforderungen eines jeden Partners berücksichtigt werden. Partner One Alliance - Die Verbindung zwischen Hewlett Packard Enterprise und HP Inc. Die Partner One Alliance wurde entwickelt, um großen Partnern zu helfen, nach der Unternehmensteilung ein übergreifendes Portfolio aus beiden Firmen anzubieten. Über die Partner One Alliance werden Hewlett Packard Enterprise und HP Inc. Partneraktivitäten gemeinsam umsetzen und an Channel-Veranstaltungen teilnehmen. In beiden Unternehmen werden dedizierte Teams zusammenarbeiten, um gemeinsame Geschäfts- und Marketingpläne für spezifische Lösungen in Schlüsselbereichen aufzubauen. Die Partner One Alliance ist verfügbar für alle Platin-, Gold-, Silber- und Distributionspartner. Weitere Informationen Weitere Details zu den Ankündigungen auf HPs Global Partner Conference finden Sie unter http://bit.ly/1BLWETK Informationen zu HP Enterprise Partnerprogrammen und ihrer Verfügbarkeit gibt es unter http://bit.ly/1GKMDXO Informationen zum HP Partner Navigator Program finden Sie hier http://bit.ly/1GKVVmM Informationen zu Mobility Sales Plays und zum Unternehmenspartnerprogramm von HP Inc. finden Sie unter http://bit.ly/1GKMDXO Bildmaterial finden Sie unter http://ots.de/Cksrc Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Den globalen Newsroom von HP finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/hp-news/newsroom.html Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für den sinnvollen Einsatz von Informationstechnologie (IT) für Privatpersonen, Unternehmen, Behörden und die Gesellschaft. HP bietet das breiteste IT-Portfolio im Markt - es umfasst Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur. Damit liefert HP weltweit Lösungen, mit denen Kunden komplexe Herausforderungen bewältigen können. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    18.3.2015
    Böblingen (ots) - HP hat sein Serverportfolio um neue HP ProLiant Tower erweitert. Die Tower-Server sind für die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) konzipiert und auf die speziellen Anforderungen an Performance, Effizienz und Verwaltung ausgelegt. Außerdem bietet HP neue Speicherlösungen, die es KMU ermöglichen, Geschäftsrisiken zu reduzieren und zeitgleich die Anwendungs-Performance zu steigern. Die HP-Server HP ProLiant wurden für allgemeine Unternehmens-Arbeitslasten und die wichtigsten Anwendungen in KMU entwickelt. Das eingebaute Management-Werkzeug HP Integrated Lights-Out (iLO) unterstützt die Überwachung des Serverzustands, den Stromverbrauch sowie die Hitzeentwicklung. Die neuen Tower-Server von HP - HP ProLiant ML10v2 ist ein Einstiegsmodell der ML10-Serie mit niedrigen Anschaffungskosten für kleine Unternehmen mit begrenztem Budget. Mit einer höheren Anzahl an Anschlüssen für Storage und Netzwerke eignet sich der Tower-Server vor allem für allgemeine Unternehmensanwendungen. - HP ProLiant ML110 Gen9 ist ein kostengünstiger Tower-Server der ML100-Serie mit einem größeren Arbeitsspeicher, einer höheren Anzahl an Festplatten und einer I/O-Erweiterung, die für wachsende Anforderungen an Unternehmes-IT ausgelegt ist. Er ist für physische und virtuelle Arbeitslasten und Anwendungen von KMU geeignet. Da die Anforderungen der KMU an ihre Server wachsen, bieten die Server HP ProLiant Tower optionale Ausstattungen, die sogenannten HP Qualified Options wie Festplatten, Arbeitsspeicher, Speicher-Controller und Netzwerkadapter. Diese kostengünstigen Komponenten sind maßgeschneidert für die HP-Server. Sie bieten bessere Performance, Zuverlässigkeit und Kompatibilität. HP Qualified Options sind außerdem in viele Systemmanagement-Werkzeuge von HP integriert und können zur Senkung der Betriebskosten beitragen. Darüber hinaus geben HP und HP-ServiceOne-Partner KMU mit HP Foundation Care und HP Proactive Care den passenden Support für ihre IT-Umgebungen, angepasst an die Unternehmensbedürfnisse. Die Storage-Plattform MSA und das neue HP StoreVirtual Storage HP MSA Storage enthält günstige Solid State Drives (SSD) mit einer Read-Caching-Lösung für HP-MSA-Speicher. (1) Die führende MSA-Plattform von HP erhöht die Performance von großen Arbeitslasten und datenintensiven Transaktionen und senkt die Latenzzeiten um bis zu 65 Prozent. (2) HP bringt außerdem ein neues Hybrid-Flash-Speichersystem HP StoreVirtual Storage 4335 heraus. Es verfügt über die neuesten SSDs und die Tiering-Funktion Adaptive Optimization. Damit wird im Vergleich zu Festplatten-Speichern eine Performance-Steigerung um das Zwölffache erreicht. Zudem werden im Vergleich zu Festplattenkonfigurationen über 90 Prozent des Stromverbrauchs pro 2-Knoten-Cluster eingespart. (3) Das System ist mit anderen StoreVirtual-basierten Systemen kompatibel und verfügt über die gleichen Management-Werkzeuge. Zu den genannten Systemen gehören: HP StoreVirtual Virtual Storage Appliance (VSA), die hyperkonvergente Lösung HP ConvergedSystem 200-HC StoreVirtual sowie das in HP Helion OpenStack integrierte Storage. Durch gemeinsame Daten-Services wie Replikation bei der Wiederherstellung von Daten nach einem Ausfall und die Online-Datenmigration zwischen Speicher-Pools wird eine hundertprozentige Interoperabilität und Flexibilität gewährleistet. HP StoreOnce Backup HP unterstützt seine Kunden außerdem bei der Sicherung von Daten mit der skalierbaren Backup-Lösung HP StoreOnce Backup. Die neue Einsteigerversion HP StoreOnce 2900 Backup sichert bis zu 70 Terabyte Daten innerhalb eines 12-Stunden-Rythmus und gewährleistet eine Wiederherstellung von Daten bis zu einer Größe von 41 Terabyte im gleichen Zeitraum. (3) Kunden erhalten mit HP StoreOnce 2900 Backup eine doppelt so hohe Speicherkapazität (4) und eine um 30 Prozent höhere Performance (5) als mit Systemen von Wettbewerbern. Dabei sparen sie 23 Prozent der Kosten ein. (6) Das System ist außerdem kompatibel mit HP StoreOnce Recovery Manager Central. Dadurch wird eine einfache, über den Hypervisor verwaltete Datensicherung der Speicher-Arrays HP 3PAR StoreServ Storage ermöglicht. Kunden, die eine vollständig Software-definierte Backup-Lösung benötigen, bietet HP die StoreOnce Virtual Storage Appliance (VSA). Diese läuft auf einer virtuellen Maschine, ohne dabei zusätzliche Hardware zu benötigen. HP StoreOnce VSA verfügt über Backup-Funktionen zur Disk-Duplizierung sowie über Anwendungs-basierte virtuelle Maschinen auf virtuellen Servern mit VMware vSphere, Microsoft Hyper-V und Linux KVM. Eine erweiterte Version von HP StoreOnce VSA ist auf eine Kapazität von 50 Terabyte ausgelegt. Eine Version für eine Speicherkapazität von einem Terabyte ist ab 23. März unter www.hp.com/go/freebackup als Download kostenlos erhältlich. HP StoreEasy Storage für HP ProLiant Gen9 HP erweitert die Speicher-Lösung HP StoreEasy Storage um die Modelle 1450, 1650 und 1850. Diese basieren auf den Servern HP ProLiant Gen9. Kunden erhalten mit den neuen Modellen 56 Prozent mehr Kapazität bei einer Kostenersparnis von 20 Prozent. (7) Die neuen Systeme unterstützen eine 20-mal schnellere RAID-Wiederherstellung und verfügen über eine Funktion zur Wiederherstellung von Daten nach einem Ausfall. (7) HP kombiniert zudem die beiden Technologien HP StoreEasy und HP LiveVault TurboRestore miteinander, um eine einfache Bereitstellung von hybriden Cloud-Backups zu ermöglichen. Sobald HP LiveVault TurboRestore aktiv ist, werden Backups von zwei geographisch voneinander getrennten und gespiegelten Rechenzentren erstellt, um das Risiko eines Datenverlustes zu reduzieren. Preise und Verfügbarkeit - HP-Vertriebspartner können HP ProLiant ML110 Gen9 ab 1. April 2015 bestellen. Der Preis startet voraussichtlich ab 360 Euro. - HP ProLiant ML10 v2 können Channel-Partner von HP ab Mitte April 2015 bestellen. Der Preis startet voraussichtlich ab 1200 Euro. - HP StoreOnce 2900 Backup ist ab Ende März für einen Preis ab 26.769 Euro verfügbar. Der Erweiterungssatz (erweitert um 16 TB nutzbare Kapazität) ist für einen Preis ab 15.440 Euro erhältlich. - HP StoreVirtual Storage 4335 ist ab sofort für einen Preis ab 34.249 Euro pro System verfügbar. - HP StoreEasy 1450, 1650 und 1850 sind ab 30. März verfügbar. HP StoreEasy Storage mit 4 TB Bruttokapazität beginnt bei einem Preis von 5.999 Euro. Weitere Informationen Downloadlink zu HP StoreOnce VSA www.hp.com/go/freebackup Bildmaterial finden Sie unter https://flic.kr/s/aHsk8HVG1X Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Den globalen Newsroom von HP finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/hp-news/newsroom.html Fußnoten (1) Die HP-interne Analyse und die Preisangaben basieren auf öffentlich zugängigen Informationen. (2) Basiert auf internen HP-Tests unter Einsatz eines 200 GB großen SSD, konfiguriert als Read Cache, Beschleunigung verschiedener Arbeitslasten auf einem 2TB großen 15K Enterprise-SAS-Volume mit 60 Prozent Lese-/40 Prozent Schreib-Arbeitslast und 90 Prozent Lese-/10 Prozent Schreib-Arbeitslast. (3) Basiert auf HP-internen Tests. (4) Basiert auf einer ungenutzten Kapazität von 48 TB im Vergleich zu 24 TB für EMC DD2200. (5) Die HP-interne Analyse basiert auf der Geschwindigkeit des nativen Back-ups. StoreOnce 2900 bietet ein Back-up, das 23 Prozent schneller abgeschlossen ist, als EMC DD2200 bei 5,8 TB pro Stunde. Wobei HP StoreOnce Catalyst, 10 GbE und die Wiederherstellungsleistung von 3,4 TB pro Stunde verwendet werden. (6) Die HP-interne Analyse basiert auf US-Listenpreisen von $26.000 für das Basismodell. Die 2900 bietet 23 Prozent bessere $/TB/U im Vergleich zu EMC DD2200. (7) HP-interne Analyse: Kapazitätsvergleich zwischen früheren Generationen. 1x40 im Vergleich zum neuen 1x50 und basierend auf HP-internen Tests. Weitere Informationen zu HP Smart Storage für HP-ProLiant-Gen8-Server finden Sie online unter http://h20195.www2.hp.com/V2/getpdf.aspx/4AA5-4526ENW.pdf Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für den sinnvollen Einsatz von Informationstechnologie (IT) für Privatpersonen, Unternehmen, Behörden und die Gesellschaft. HP bietet das breiteste IT-Portfolio im Markt - es umfasst Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur. Damit liefert HP weltweit Lösungen, mit denen Kunden komplexe Herausforderungen bewältigen können. Pressekontakt: Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    18.3.2015
    Böblingen (ots) - Auf der CeBIT (Halle 4, Stand C03) hat HP neue Infrastruktur-Lösungen und Migrations-Dienstleistungen vorgestellt, die Kunden helfen, den geschäftlichen Mehrwert ihrer SAP-HANA-Transformationsprojekte zu maximieren. Laut Gartner war die Ankündigung von SAP S/4HANA Anfang Februar 2015 "ein Schritt, der die Investitionspläne und Roadmaps aller Bestandskunden der SAP Business Suite beeinflussen wird" (1). Somit müssen SAP-Anwender eine strategische Schritt-für-Schritt-Vorgehensweise für ihre künftigen SAP-Umgebungen entwickeln, während sie gleichzeitig schnell geschäftliche Vorteile mit ihren aktuellen SAP-HANA-Vorhaben erzielen. Zur Unterstützung dieser Vorhaben stellt HP auf der diesjährigen CeBIT neue Technologien und Dienstleistungen vor. Sie helfen Kunden, den geschäftlichen Mehrwert ihrer SAP-HANA-Initiativen zu definieren und die technische Umsetzbarkeit sicherzustellen. Neue Infrastruktur-Lösungen sorgen für höchste Skalierbarkeit und Verfügbarkeit. Ausschließlich während der CeBIT bietet HP 15 SAP HANA Ignition Service Packs gratis an. Das Paket kombiniert den neuen HP S/4HANA Discovery Workshop und das neue Angebot HP S/4HANA PoC as a Service (2). HP S/4HANA Discovery Workshops umfassen eine Benefit/Impact-Analyse und eine Roadmap für SAP HANA und S/4HANA auf der Basis der kundenindividuellen SAP-Umgebung und Geschäftsziele. Zu den Technologie- und Service-Innovationen, die HP auf der diesjährigen CeBIT vorstellt, zählen: SAP-Zertifizierung für bis zu 96 TByte für BW auf SAP HANA auf der Basis des HP Converged System 900 mit Superdome-X-Technologie - HP Converged System 900, basierend auf HP Superdome X, bietet in einer Scale-out-Konfiguration mit 48 Knoten und 96 TByte RAM höchste Skalierbarkeit und Verfügbarkeit, selbst für die größten SAP-HANA-Umgebungen. Die Zertifizierung für bis zu 96 TByte ermöglicht es großen Unternehmen, HANA in einer Scale-out-Konfiguration einzusetzen, die auf die Verarbeitung und Analyse von Datenbeständen massiven Umfangs ausgelegt ist. Dank seiner Superdome-X-Architektur bietet HP ConvergedSystem 900 zahlreiche Funktionen, um Hochverfügbarkeit für unternehmenskritische Applikationen zu unterstützen, darunter eine fehlertolerante Crossbar-Fabric. Zugleich sorgen HPs intelligente Managementwerkzeuge für den störungsfreien Betrieb. HP offeriert HP ConvergedSystem 900 for SAP HANA auch in einer Single-Node-Konfiguration, die auf sehr große SAP-Umgebungen ausgelegt ist. Dank einer Zertifizierung für 12 TByte RAM und 16 CPU-Sockel innerhalb eines einzigen In-Memory-Pools eignet sich das System sehr gut als Konsolidierungsplattform. Zum Einsatz kommen kann hier entweder eine Partitionierung auf Maschinenebene oder aber die Mandantentrennungsfunktion, die SAP mit SPS09 vorgestellt hat. Als Ergänzung zum HP ConvergedSystem 900 bietet HP das HP ConvergedSystem 500 for SAP HANA, konzipiert für kleinere und mittelgroße SAP-Umgebungen. Es unterstützt Einsatzszenarien wie Analytics und Data Warehousing, während es sich auch als Plattform für kleinere Business-Applikationsumgebungen eignet. Neue HP-TDI-Konfigurationen - HP Tailored Datacenter Integration (TDI) unterstützt Organisationen bei dem Vorhaben, eine individuelle SAP-HANA-Umgebung zu konfigurieren und zu implementieren. Die SAP-Vorgaben für TDI-Umgebungen garantieren dabei, dass alle Konfigurationen den strengen SAP-Kriterien für den Betrieb von HANA und S/4HANA entsprechen. Das HP Tailored Datacenter Integration Portfolio umfasst nun zusätzliche Optionen. Zum 30. März ergänzt HP sein bestehendes Portfolio um die folgenden zertifizierten Konfigurationen für den Produktiveinsatz: - HP Converged System 500 mit Intel-E7-Prozessoren: 128 GByte, 256 GByte, 384 GByte, 512 GByte, 1 TByte, 1,5 TByte, und 2 TByte (sowie 768 GByte und 3 TByte für den E7-basierten nicht-produktiven Einsatz) - HP ConvergedSystem BL460 und DL380 mit Intel E5-Prozessoren und verschiedenen RAM-Konfigurationen (128 GByte, 256 GByte, 384 GByte, 512 GByte, 768 GByte) als Einstiegssysteme. HP Infrastructure-as-a-Service Recommended Configuration for SAP HANA - HPs neue Recommended Configuration for HANA as a Service liefert Service-Providern eine Blaupause für die Einrichtung einer verlässlichen, skalierbaren und hochverfügbaren mandantenfähigen HANA-Infrastruktur. Dies ermöglicht es Providern wie Web-Hostern oder Cloud-Service-Spezialisten, ihre bestehenden Geschäftsmodelle auf der Basis bewährter Kombinationen von Server, Storage, Netzwerkequipment und Backup-Lösungen von HP zu erweitern. HP S/4HANA Discovery Workshop - Es gibt keine "ideale" Roadmap zu SAP HANA und SAP S/4HANA. Denn Unternehmen haben unterschiedliche SAP-Umgebungen, Prioritäten und Geschäftsziele. Um Unternehmenskunden auf ihrem individuellen Weg zu einer mittels S/4HANA ermöglichten Vereinfachung, Digitalisierung und Innovation zu unterstützen, führt HP den HP S/4HANA Discovery Workshop ein. Dieser Workshop basiert auf der langjährigen Erfahrung von HP mit Projekten der Anwendungsmodernisierung und -vereinfachung im Großunternehmensumfeld in Kombination mit Hunderten erfolgreicher HANA-Kundenprojekte. Im Workshop definieren Experten von HP und Kundenvertreter gemeinsam eine Roadmap und einen Business Case für SAP HANA und S/4HANA auf der Basis folgender Evaluierungen: - Aufdecken von Innovationspotenzialen und Geschäftsprozess-Analyse - Mittels HPs SAP Solution Analytics Toolset analysieren Spezialisten von HP Problempunkte und Verbesserungspotenziale der bestehenden SAP- und Geschäftsumgebung. Dies beinhaltet die Bewertung der Vorteile eines Prozess-Redesigns auf der Basis von SAP HANA und S/4HANA. - Übergangs- und Deployment-Szenario - HP-Experten analysieren die Bestandsumgebung und bewerten die Vorteile einer Konsolidierung und Harmonisierung der Applikationen, Infrastruktur und Datenbestände im Rahmen einer Migration zur neuen HANA-Plattform. HP unterstützt den Kunden auch bei der Definition des besten Deployment-Modells und der Auswahl aus Optionen wie einer lokalen Installation vor Ort, Cloud-Plattformen wie HP Helion und HANA Enterprise Cloud sowie Hybrid-Cloud-Umgebungen. HP S/4HANA PoC as a Service - Dieses neue Angebot bietet eine schnelle und kosteneffiziente Art und Weise, einen Proof of Concept (PoC) von SAP HANA und S/4HANA durchzuführen. HP S/4HANA PoC as a Service läuft auf einem mandantenfähigen HP ConvergedSystem 900 auf der Basis der Superdome-X-Architektur, gehostet in einem HP-Rechenzentrum in Deutschland. HP S/4HANA PoC as a Service ist innerhalb weniger Tage nach Bestellung verfügbar. Kunden können den PoC im reinen Self-Service-Verfahren betreiben, doch HP bietet auch optionale PoC-Beratung an. Die Gebühren für HP S/4HANA PoC as a Service berechnen sich nach einem einfach nachvollziehbaren und flexiblen verbrauchsbasierten Kostenmodell (auf der Basis von TByte/Monat). Halle 4, Stand C03: HP-Lösungen für HANA In Halle 4, Stand C03 zeigt HP, wie Firmen mit SAP HANA und der neuen SAP-Generation S/4HANA ihre Geschäftsprozesse vereinfachen und digitalisieren. Die Themenschwerpunkte sind: - Modernisierung von SAP-Landschaften: HP demonstriert Methoden, Architekturen und IT-Infrastrukturen für die Modernisierung von SAP-Landschaften, mit einem Fokus auf SAP HANA und S/4HANA. Als Plattformen dafür werden vorgestellt: HP ConvergedSystems, Tailored Datacenter Integration mit HP 3PAR, Superdome X und die Cloud-Plattform HP Helion. - Digital Customer Experience: HP zeigt, wie auf der Grundlage von Predictive Intelligence und Hybris Marketing das Kundenverhalten vorausgesagt werden kann. Mithilfe von Big-Data Lösungen werden alle Kommunikationskanäle gleichzeitig und in Echtzeit ausgewertet. - Vereinfachung und Flexibilität: Mit S/4HANA lassen sich Geschäftsprozesse einfacher und flexibler gestalten. HP erläutert, wie die Transformation auf die neue Suite-Version umgesetzt werden kann - unterstützt durch Angebote wie Flexible Capacity und dem Umstiegsprogramm von HP Financial Services. - Industrie 4.0: HP demonstriert praktische Industrie-4.0-Anwendungsfälle und ihre technischen und organisatorischen Grundlagen. Dazu gehört die Community Cloud für Industrie 4.0 "Virtual Fort Knox" und eine Wasserpumpenanlage, bei der durch die Analyse von Sensor-Daten das Auftreten von Problemen vorbeugend vermieden werden kann. Weitere Informationen Weitere Informationen zu den HP Lösungen für SAP HANA: http://h22168.www2.hp.com/us/en/partners/sap/index.aspx#tab=TAB2 Bildmaterial zu HP und Produkten von HP steht Ihnen hier zur Verfügung https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/ Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Den globalen Newsroom von HP finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/hp-news/newsroom.html Fußnoten: (1) http://ots.de/3Xlhp (2) Dieses Angebot umfasst ein HANA Innovationsanalysepaket für eine produktive Instanz eines Kunden, um den Business Case und die Roadmap zu S/4HANA zu definieren. Die Analyseergebnisse werden in einem ein- bis zweitägigen Workshop präsentiert. Zusätzliche Schritte zum S/4HANA Discovery Workshop können folgen, um die vollständige Roadmap für Kunden zu definieren (abhängig von Anforderungen und Ist-Bestand). Für die PoC-Umgebung ist das erste TByte für drei Monate im Angebot inbegriffen. Zusätzliches Volumen oder längere Dauer sowie PoC-Vorbereitung und -Durchführung können mit Zusatzkosten verbunden sein. SAP-Lizenzen sind nicht im Angebot inbegriffen. Das Angebot ist begrenzt auf 15 kostenlose SAP HANA Ignition Service Packs und limitiert auf die Dauer der CeBIT 2015. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für den sinnvollen Einsatz von Informationstechnologie (IT) für Privatpersonen, Unternehmen, Behörden und die Gesellschaft. HP bietet das breiteste IT-Portfolio im Markt - es umfasst Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur. Damit liefert HP weltweit Lösungen, mit denen Kunden komplexe Herausforderungen bewältigen können. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    11.3.2015
    Böblingen (ots) - HP stellt heute seine neu entwickelten LaserJet-Serien vor. Zusammen mit den neuen HP-Original-Tonerkartuschen mit JetIntellingence-Technologie verbrauchen die HP LaserJets durchschnittlich 53 Prozent weniger Energie und sparen bis zu 40 Prozent Platz ein. Darüber hinaus reduziert HP mit den Modellen die Zeit zur "Ausgabe der ersten Seite" und verbessert die Druckgeschwindigkeit in Duplex. (1) (2) Es handelt sich um die größte Neuentwicklung des Laserdrucks seit der Einführung des ersten LaserJets 1984. "Geschäftskunden suchen nach intelligenten, kostengünstigen Druck-Lösungen, die sich nahtlos in die Arbeitsumgebung integrieren lassen", sagt Tuan Tran, Vice President und General Manager, LaserJet Hardware und Technology, HP. "Zusammen mit unseren Kunden haben wir die neue LaserJet-Plattform von innen heraus entwickelt, um schlanker, schneller und effizienter den Anforderungen im modernen Büro zu begegnen." Mehr Seiten, mehr Leistung, mehr Schutz vor Betrug Original-HP-Tonerkartuschen mit JetIntelligence drucken bis zu 33 Prozent mehr Seiten in professioneller Qualität (3), liefern hohe Leistung beim Druck und beinhalten Technologien zum Schutz vor Fälschungen. HP entwickelte den HP-ColorSphere-3-Toner, um die Möglichkeit des Hochgeschwindigkeitsdrucks voll auszuschöpfen: Aufgrund des niedrigen Schmelzpunkts des Toners, kombiniert mit der robusten Schale, kann so eine hohe Qualität erzielt werden. Das Ergebnis ist der Druck von mehr Seiten mit einem kleineren und schnelleren Drucker bei weniger Energieverbrauch. Zudem erfasst eine Messtechnologie den Tonerstand, sodass IT-Verantwortliche den Inhalt jeder Kartusche bestmöglich nutzen können. Die in allen Original-HP-Tonerkartuschen mit JetIntelligence integrierte HP-Technologie zur Fälschungsprävention bietet Schutz vor der Verwendung von gefälschten Tonerkartuschen. Während des Installationsvorgangs werden Kartuschen authentifiziert und der Nutzer informiert, falls es sich um gebrauchte oder gefälschte Kartuschen handelt. Die Technologie unterstützt IT-Verantwortliche darüber hinaus bei der Umsetzung von Richtlinien für ihre Druckerflotte und erleichtert so das Kostenmanagement und die Einhaltung von Qualitätsstandards im Unternehmen. Mit der automatischen Entfernung des Siegels ist zudem die Installation der Tonerkartuschen einfacher. Die Software HP JetAdvantage Private Print (4) verhindert unautorisierten Zugriff auf vertrauliche Druckaufträge und reduziert Abfall durch weniger Fehldrucke. Jeder Auftrag wird sicher in der Cloud gespeichert, bis der Benutzer sich authentifiziert und das Dokument aus der Cloud abruft. Für einen schnellen Ablauf ist HP JetAdvantage Private Print auch mit dem Kartenleser HP Common Card Reader einsetzbar. Über eine mobile App für iOS und Android-Geräte verwaltet der Nutzer nach Bedarf das Drucken vom Tablet oder Smartphone aus. Schmaler, schneller, intelligenter - die neuen HP Color LaserJets Die HP-LaserJet-Drucker und MFPs haben im Vergleich zu Wettbewerbern einen geringeren Platzbedarf, lassen sich einfacher einrichten, installieren und drucken bis zu 40 Prozent schneller aus dem Schlafmodus. (2) Überblick über die neuen Produkte: - Die Serie HP Color LaserJet Pro M252 ist kompakt und energieeffizient. Die Geräte wurden für kleine Arbeitsgruppen von bis zu fünf Anwendern entwickelt. Sie sind bis zu 33 Prozent kleiner als derzeitige Drucker auf dem Markt. Zudem verbessern sie die Arbeitsabläufe mit mobilen Druckoptionen und dem schnellsten Druck der ersten Seite in dieser Geräteklasse. (2) - Die Serie HP Color LaserJet Pro MFP M277 besteht aus den kleinsten Laser-MFPs ihrer Klasse und druckt in dieser Geräteklasse am schnellsten zweiseitig. (2) Dank integriertem Netzwerk, großem Display, NFC-Fähigkeit, HP JetAdvantage Private Print und Autoduplexer sind diese 4-in-1-Geräte für kleine Arbeitsteams optimiert. - Mit der Serie HP Color LaserJet Enterprise M552 und M553 drucken größere Arbeitsgruppen zwischen fünf und 15 Nutzern bis zu 6.000 Seiten pro Monat. Die Drucker produzieren Seiten mit hoher Geschwindigkeit. Dabei verbrauchen sie am wenigsten Energie und erreichen die schnellste, doppelseitige Druckgeschwindigkeit in ihrer Klasse. (2) Sie sind auch die ersten, die über Google Cloud Print 2.0 verfügen und Googles neue lokale Druckstandards für Chromebooks und Chrome-OS-Anwendungen unterstützen. Auch im Bereich Schwarzweiß-Druck kündigt HP neue Produkte an: die Serien HP LaserJet Enterprise M604, M605 und M606 sind schnelle Drucker, die bis 62 A4-Seiten pro Minute produzieren können. Für hohe Druckvolumen konzipiert, lassen sich die Druckerserien auch ausbauen. Dank der neuesten Technologie sind die Drucker mit großer Leistung die energiesparsamsten (2) ihrer Klasse. Diese Serien sind nicht mit Jetintelligence-Tonerkartuschen kompatibel. Preise und Verfügbarkeiten - Die Serie HP Color LaserJet Pro M252 ist ab einem Preis von 199 Euro UVP, inkl. UHG und MwSt. ab 1. April erhältlich. - Die Serie HP Color LaserJet Pro MFP M277 ist ab einem Preis von 299 Euro UVP, inkl. UHG und MwSt. ab 1. April erhältlich. - Die Serie HP Color LaserJet M552 und M553 ist ab einem Preis von 479 Euro UVP, inkl. UHG und MwSt. ab 1. April erhältlich. - Die Serie HP LaserJet M604, M605 und M606 Serien ist ab einem Preis von 559 Euro UVP, inkl. UHG und MwSt. ab 1. April erhältlich. Weitere Informationen Zusätzliche Informationen über Original HP Tonerkassetten mit JetIntelligence und den neuen HP LaserJet steht zur Verfügung unter http://www.magicbulletmedia.com/MNR/HPNewLaserJets und www.hp.com/go/NewLaserJets. Bildmaterial zu den neuen HP Color LaserJets steht Ihnen hier zur Verfügung https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157651260771762/ Bildmaterial zur JetIntellingence-Technologie finden Sie hier https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157651261159352/ Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Den globalen Newsroom von HP finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/hp-news/newsroom.html Fußnoten (1) Im Vergleich zur Reichweite der Kassette mit maximaler Kapazität für Vorgängerprodukte (2) Basierend auf internen Tests von HP der Top 3 Wettbewerber, abgeschlossen 1/2015 oder veröffentlichten Informationen und gemäß der Geräteeinstellungen. Die tatsächlichen Ergebnisse können variieren. Für mehr Informationen siehe http://www.hp.com/go/ljclaims (3) Basierend auf der Kassetten-Reichweite für HP 131A und 507A verglichen mit HP 201X und 508X Original HP Tonerkassetten. Für mehr Informationen siehe http://www.hp.com/go/learnaboutsupplies. (4) HP JetAdvantage Private Print ist ist auf einer Vielzahl von HP LaserJet und Officejet Drucker und MFPs verfügbar. Folgende Sprachen werden derzeit unterstützt: Englisch und Französisch (Italienisch / Deutsch / Spanisch werden im Mai 2015 hinzugefügt) Chat-support ist während der US- Geschäftszeiten verfügbar (in Europa ab Mai 2015). Die Software ist kostenlos verfügbar und der Drucker muss bei aktiviertem Web-Service mit dem Internet verbunden sein. Kartenleser kann separat für ausgewählte HP Geräte mit Touchscreen gekauft werden. Für mehr Information und Geräte-Komptabilität siehe hpjetadvantage.com. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für den sinnvollen Einsatz von Informationstechnologie (IT) für Privatpersonen, Unternehmen, Behörden und die Gesellschaft. HP bietet das breiteste IT-Portfolio im Markt - es umfasst Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur. Damit liefert HP weltweit Lösungen, mit denen Kunden komplexe Herausforderungen bewältigen können. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com. Pressekontakt: Simone Strobel HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-167 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    11.3.2015
    Böblingen (ots) - Auf dem Open Compute Summit hat HP heute HP Cloudline vorgestellt, eine neue Serverfamilie für Serviceprovider. Es handelt sich dabei um ein Portfolio einfacher und kostengünstiger Hyperscale-Server, optimiert für Anwendungsfälle wie Cloud Computing oder Big Data. Die neuen Server sind ein Ergebnis des im letzten Jahr angekündigten Joint Ventures von HP und Foxconn. HP Cloudline unterstützt offene Management-Werkzeuge wie OpenStack sowie Standard-Schnittstellen wie IPMI und lässt sich damit leicht in heterogene Umgebungen integrieren. HP Cloudline verbindet die HP-Kompetenzen im Bereich Rechenzentren und Services mit den Vorteilen eines Auftragsfertiger-Modells. Service Provider profitieren von der offenen Technologie und bei Bedarf auch von dem bewährten und weltweit verfügbaren HP-Support. HP Cloudline wurde für die Bewältigung von Cloud-Arbeitslasten (OpenStack und andere offene Open-Cloud-Plattformen), Content Delivery, Hosting und Big Data (Hadoop-Framework) entwickelt. HP Cloudline ist darüber hinaus für HP Helion optimiert. HP Helion OpenStack bietet Anwendern eine offene, erweiterbare und belastbare Enterprise-Cloud-Plattform auf Basis der OpenStack-Technologie. Die Plattform verfügt über eine gemeinsame Architektur für private, öffentliche und hybride Clouds. Die Nutzung der HP Helion Development Platform erleichtert Entwicklern zudem die Bereitstellung von Cloud-basierten Anwendungen mit einer hoch skalierbaren Infrastruktur auf Basis bekannter Industriestandards. Die HP-Cloudline-Server ergänzen die kürzlich von HP vorgestellten offenen Netzwerk-Switches HP Altoline. Diese so genannten Branded White Box Switches oder Brite Box Switches (1) verfügen über eine hohe Dichte, sind kostengünstig, einfach zu verwalten und in Betrieb zu nehmen. Sie werden zusammen mit dem passenden Betriebssystem von HP und den Partnern Accton Technology sowie Cumulus Networks aus einer Hand angeboten. Damit erhalten Serviceprovider eine Komplett-Lösung für ihre Rechenzentren, die Cloud-, Big-Data-, Social-Media- und mobile Anwendungen unterstützt. Die erste Generation der Rack-Server HP Cloudline verfügt über Standard-Management-Schnittstellen, ausgewählte Konfigurationsoptionen, Geräte-basierte Garantien und auf Serviceprovider ausgelegten Support. Es sind zudem die neuesten Intel-Xeon-E5-Prozessoren der Serie v3 integriert. Das Portfolio umfasst derzeit: - CL7300 - A2P-Server-Racks für Arbeitsspeicher- und Storage-intensive Anwendungen im Rechenzentrum. - CL7100 - A2P-Server-Racks für Arbeitsspeicher- und Storage-intensive Anwendungen im Rechenzentrum. - CL2200 - Ein leistungsfähiger, kostengünstiger 2U-2P-Server für Big Data und speicherintensive Cloud-Anwendungen. - CL2100 - Ein Mehrzweck-1U-2P-Server für Arbeitsspeicher- und Storage-intensive Anwendungen im Rechenzentrum. - CL1100 - Ein kostengünstiger 1U-2P-Server, der für effiziente Front-End-Web-Leistung entwickelt ist. Preise und Verfügbarkeit Die Rack-Server HP Cloudline CL100, CL2100 und CL 2200 sind ab 30. März verfügbar. Informationen zur Verfügbarkeit der Rack-Server HP Cloudline CL7100 und CL7300 können direkt bei HP angefragt werden. Weitere Informationen Informationen zu HP Cloudline stehen unter http://ots.de/BhPAI Informationen zum Joint Venture von HP und Foxconn finden Sie hier http://www8.hp.com/us/en/hp-news/press-release.html?id=1641527 Informationen zu HP Helion OpenStack stehen unter http://www8.hp.com/de/de/cloud/hphelion-openstack.html Informationen zu HP Helion Entwicklungsplattform stehen unter http://www8.hp.com/de/de/cloud/helion-devplatform-overview.html Bildmaterial finden Sie unter https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157648940530594/ Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Den globalen Newsroom von HP finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/hp-news/newsroom.html Fußnoten (1) Brite Box Switches gehören zur aufsteigenden Switch-Kategorie, wie von Gartner kürzlich in einem Bericht beschrieben: "This approach essentially 'splits the difference' between traditional and white-box switching." Gartner, The Future of Data Center Network Switches Looks 'Brite', Andrew Lerner, Joe Skorupa, 01 December 2014. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für den sinnvollen Einsatz von Informationstechnologie (IT) für Privatpersonen, Unternehmen, Behörden und die Gesellschaft. HP bietet das breiteste IT-Portfolio im Markt - es umfasst Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur. Damit liefert HP weltweit Lösungen, mit denen Kunden komplexe Herausforderungen bewältigen können. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden sich unter http://www.hp.com. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    5.3.2015
    Böblingen (ots) - HP bringt Updates für seine Lösungen HP Helion OpenStack und HP Helion Development Platform. Außerdem kündigt HP Erweiterungen für HP Helion Eucalyptus an, die führende Open-Source-Lösung für den Aufbau privater Clouds, die mit Amazon Web Services (AWS) kompatibel sind. HP verfolgt das Ziel, ein wachsendes Portfolio von hybriden, Open-Source-basierten Cloud-Lösungen anzubieten. Dafür investiert HP in Technologien für die drei am schnellsten wachsenden Cloud-Ökosysteme: OpenStack, Cloud Foundry und Amazon Web Services. Eucalyptus wird Teil des HP-Helion-Produktportfolios HP Helion Eucalyptus 4.1 ist das erste Eucalyptus-Produkt unter dem Namen Helion seit der Übernahme des Unternehmens durch HP im September 2014. Zu den Updates für HP Helion Eucalyptus 4.1 gehören unter anderem Formatvorlagen für AWS Cloud Formation. Templates für das Ausrollen von Anwendungen vereinfachen die Bereitstellung von Services und verringern Fehler bei komplexen Konfigurationen. Eine weitere Neuheit ist der HP Helion Eucalyptus Cloud Manager. Das webbasierte Tool wurde um eine benutzerfreundliche Oberfläche zur Verwaltung von S3-kompatiblen Objektspeichern erweitert. Zum Erstellen, Bearbeiten und Löschen von Buckets oder zum Up- und Download genügt jetzt ein einziges Werkzeug. Alle Funktionen sind im Browser verfügbar und können sowohl in HP-Helion-Eucalyptus-Clouds als auch in AWS-Clouds genutzt werden. Die Ergänzung des HP-Helion-Portfolios um Eucalyptus gibt Kunden mehr Flexibilität, bestehende AWS-Anwendungen wie Web- und mobile Anwendungen, Datenverarbeitung und Speicherung in privaten oder verwalteten Cloud-Umgebungen bereitzustellen. Dabei ist diese Lösung auch eine kostengünstige Alternative zu öffentlichen Clouds, die an einen Anbieter gebunden sind. HP Helion Eucalyptus ist als private, verwaltete oder hybride Cloud-Lösung verfügbar, um eine Vielzahl an Kundenanforderungen abzudecken. HP Helion OpenStack 1.1 - Hybride Cloud-Plattform, geeignet für Unternehmenszwecke Mit HP Helion OpenStack steht Anwendern eine offene, erweiterbare und belastbare Cloud-Plattform für den Unternehmenseinsatz zur Verfügung. Sie beruht auf der OpenStack-Technologie, der führenden Open-Source-Lösung für Cloud Computing. Auch die HP Helion Development Platform basiert auf der HP-Helion-OpenStack-Infrastruktur. Zu den Neuerungen im Release 1.1 von HP Helion OpenStack gehören unter anderem: - Erweiterung der Sicherheitsautomatisierung und Konfigurationen - Höhere Flexibilität beim Konfigurieren externer Benutzerauthentifizierungsquellen nach Domäne - Verbesserte Sichtbarkeit mit erweiterter, zentraler Protokollierung und HP-ArcSight-Integration - Basiert auf dem Stable Branch von OpenStack Juno - Größere Auswahl an Implementierungsfunktionen - Gezielte Knotenzuweisung für optimierten Hardware-Einsatz - Neue zertifizierte Hardware: HP-ProLiant-Server Gen8 und Gen9 sowie HP Moonshot m710 und 300 - Gastbetriebssystem-Zertifizierungen: Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 R2 - Erweiterte, Software-definierte Großspeicherkapazitäten - Erweiterungen bei HP 3PAR StoreServ HA - Ceph-Integration auf der Host-Ebene von Linux sowie Support für Swift-Objektspeicher - Erweiterte Kapazitäten für das Lebenszyklus-Management - Messung mit Ceilometer, um die Ressourcennutzung sichtbar zu machen HP Helion Development Platform 1.1 - Entwicklung und Bereitstellung Cloud-basierter Anwendungen Die HP Helion Development Platform basiert auf Cloud Foundry und ist in HP Helion OpenStack integriert. Mit der offenen und kompatiblen Plattform wird die Anwendungsbereitstellung und die Portabilität zwischen traditionellen Infrastrukturen, privaten und öffentlichen Clouds verbessert. Durch die Neuerungen der HP Helion Development Platform 1.1 können IT-Abteilungen und Entwickler Anwendungen einfacher entwickeln und verwalten. Zu den Neuheiten gehören: - Einfachere Administration - Erweitertes Benutzermanagement - Erweiterung der Protokollierung durch verlässlicheres und effizienteres Protokoll-Streaming mit Websocket sowie die Protokollierung von Fehlern bei der Container-Erstellung - Zusätzliche Dashboards zur Anzeige des Kontingentbedarfs, sortiert nach Organisation und den verfügbaren System-Patches - Anwendungs-Rollback und -Versionsverwaltung - Schnelles Wiederherstellen älterer Versionen der Anwendung Verfügbarkeit HP Helion Eucalyptus 4.1, HP Helion OpenStack 1.1 und die HP Helion Development Platform 1.1 sind ab sofort weltweit erhältlich. Die Preise sind abhängig von der Konfiguration und den individuellen Kundenanforderungen. Community-Versionen von HP Helion Eucalyptus, HP Helion OpenStack und der HP Helion Development Platform können kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen Mehr über HP-Helion-Cloud-Produkte und -Services erfahren Sie unter www.hp.com/helion Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Den globalen Newsroom von HP finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/hp-news/newsroom.html Bildmaterial finden Sie unter https://flic.kr/s/aHsk8oNzu7 Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für den sinnvollen Einsatz von Informationstechnologie (IT) für Privatpersonen, Unternehmen, Behörden und die Gesellschaft. HP bietet das breiteste IT-Portfolio im Markt - es umfasst Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur. Damit liefert HP weltweit Lösungen, mit denen Kunden komplexe Herausforderungen bewältigen können. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-03-31 02:11:17 live
generated in 1.505 sec