Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 99
 
  •   News
     von  | 
    9.5.2014
    Böblingen (ots) - HP kündigte heute auf der interpack 2014 die Ausweitung des Graphics Solutions Portfolios an. Das Unternehmen spricht damit gezielt die Produktbereiche Wellpappe, Faltschachteln und flexible Verpackungen an, für die bislang noch keine Digitaldrucktechnologien verfügbar waren. Das erweiterte HP Graphics Solutions Portfolio wird in Düsseldorf auf der interpack (8. bis 13. Mai) in Halle 13, Stand C77 zu sehen sein. Die Verpackungs- und Etikettenbranche mit einem Gesamtvolumen von 7,9 Milliarden Euro ist traditionell von analogen Drucktechniken geprägt. Nur 7 Prozent aller Verpackungen werden derzeit mithilfe digitaler Technologien bedruckt.(1) Allerdings machen kürzere Produktlebenszyklen eine schnellere Marktverfügbarkeit nötig, während die immer weiter schrumpfenden Auflagen nur mit digitalen Technologien wirtschaftlich effizient zu produzieren sind. Zudem suchen Markenartikler nach Wegen, Packungsversionen und Kleinauflagen möglichst umweltverträglich herzustellen.(2) Das lässt sich aber nur durch digitale Technologien erreichen. Mit Einführung der HP Scitex 15000 Corrugated Press für das Bedrucken von Wellpappe-Displays und kleiner Verpackungsauflagen bietet HP den Verpackungsveredlern und Herstellern die Möglichkeit auf Digitaldruck umzustellen. HP kündigte zudem die weltweite Verfügbarkeit sowie einen neuen Laminierungspartner für die Digitaldruckmaschinen HP Indigo 20000 und 30000 an. "Nachdem HP bereits beim Etikettendruck den Wechsel zu digitalen Technologien angeführt hat, übernehmen wir nun auch im Bereich Verpackungen die Vorreiterrolle", so Stephen Nigro, Senior Vice President, Graphics and Inkjet Solutions Business, HP. "Dank der HP Lösungen können Verpackungsveredler Digitaldruck nutzen, ihre geschäftlichen Aktivitäten ausweiten, neue Zielgruppen ansprechen und sich zusätzliche Umsatzquellen erschließen." HP Scitex 15000 automatisiert das Bedrucken von Wellpappe - Die HP Scitex 15000 Corrugated Press vereinfacht und optimiert das Bedrucken von Wellpappe auf industriellem Niveau. Mit den neuen Großformat-Digitaldruckmaschinen, die voraussichtlich ab dem 1. November verfügbar sind,(3) können Verpackungsveredler und Displaydrucker Wellpappe direkt bedrucken. Zudem profitieren sie von der Möglichkeit, im Rahmen ihrer bestehenden Flexo- und Laminierungsangebote Kleinauflagen und verschiedene Versionen wirtschaftlich anbieten zu können. Die Druckmaschine auf einen Blick: - Die HP Scitex High Dynamic Range (HDR) Drucktechnologie ermöglicht hochwertige Druckqualität auf industriellem Niveau. - Einfach einzurichten und zu bedienen, bietet sie Geschwindigkeiten von bis zu 600 m2/Std.2 und sorgt so für optimale Produktivität. - Eine integrierte, automatische Medienzuführung kann bis zu vier nebeneinander angeordnete Stapel Druckmaterial bedienen. Die Einheit ist für den Einsatz mit Wellpappe optimiert, ohne dass manuell eingegriffen werden muss. - Die HP HDR240 Scitex Tinten sind GREENGUARD GOLDSM zertifiziert und entsprechen den AgBB Kriterien.(4) Das macht sie ideal für POS-Displays im Innenbereich, Sammelaussteller und freistehende Display-Einheiten. Die Druckmaschinen HP Indigo 20000 und 30000 unterstützen im Verpackungsmarkt die Umstrukturierung Nachdem HP sich bereits bei druckempfindlichen Etiketten eine Führungsposition verschaffen konnte, weitet das Unternehmen seine Digitalkompetenz nun auch auf den Verpackungsbereich aus. Allein 2013 wurden über 24 Milliarden druckempfindliche Etiketten(5) digital gedruckt. Dabei kamen Maschinen wie die HP Indigo WS6600 Serie zum Einsatz. Bereits auf der Drupa 2012 präsentierte HP die Digitaldruckmaschinen Indigo 20000 und 30000 mit einer Breite von 30 Zoll. Dank der größeren Verarbeitungsbreite bieten diese Geräte beim Bedrucken von Etiketten, Faltschachteln und flexiblen Verpackungen ganz neue Perspektiven. Die Druckmaschinen sind bereits an sechs Kundenstandorten erfolgreich im Einsatz. Die Auslieferung beginnt in diesem Quartal. So haben führende Verpackungsdrucker und -veredler nun die Möglichkeit, den veränderten Anforderungen des Marktes zu begegnen. HP weitet im Verpackungsbereich aber auch sein Netzwerk von Lösungspartnern aus. So kündigte das Unternehmen eine Vereinbarung mit der Comexi Group an, einem führenden Anbieter von Bearbeitungsmaschinen für flexible Verpackungen. Gemeinsam will man eine spezielle Laminierungslösung entwickeln. Die für die HP Indigo 20000 optimierte Lösung Comexi NEXUS L20000 ermöglicht ein lösungsmittelfreies Laminieren und sichert bei weniger Abfall und Umweltbelastung eine schnellere Marktverfügbarkeit. HP Inkjet Web Press Lösungen für den wachsenden Verpackungsmarkt Aufbauend auf dem Erfolg der HP Inkjet Web Press Lösungen beim Umbau des Verlags- und Druckwesens, geht HP mit der erwiesenen Digitaldruckkompetenz des Unternehmens nun den wachsenden Verpackungssektor an. Die speziell für Verpackungen konfigurierten neuen Lösungen ermöglichen es Veredlern, kleine und mittlere Auflagen sowie individuell angepasste Druckversionen schneller und kosteneffizienter zu produzieren und den erforderlichen Warenbestand zu reduzieren. Dabei sind Druckgeschwindigkeiten von bis zu 12.000 m2 pro Stunde möglich. HP testet gemeinsam mit führenden Veredlern von Wellpappe die Qualität, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit der Lösung für den Verpackungsbereich. Parallel dazu wird die Technologie auch schon bei Testläufen für die Herstellung der eigenen Produktverpackungen eingesetzt. HP SPS Thermal Inkjet erreicht mehr Anwendungen für die Verpackungscodierung Die HP 45si Druckkartusche und HP Black 2580 Solvent Ink, beide von HP Specialty Printing Systems (SPS) entwickelt, ermöglichen es OEMs und Tintenpartnern primäre Anwendungen für die Verpackungscodierung auf Substraten durchzuführen, einschließlich Folien und beschichtete Faltschachteln. Seit Einführung der Tinte auf der Pack Expo 2013 hat HP mehr als 25 OEM-Partner an Bord genommen, die die HP 2580 Solvent Tinte bei verschiedenen Anwendungen testen. Zudem nutzen die Tintenpartner die HP 45si Kartusche, um mit ihren proprietären Tinten auf einer größeren Auswahl von Substraten drucken zu können. Weitere Informationen hierzu gibt es in einer Online-Pressemappe auf www.hp.com/go/HPatInterpack. Videos und Updates zu den neuen Produkten sind verfügbar auf der "HP for Designers" Facebook-Seite, dem "HP Graphic Arts" YouTube-Kanal und auf Twitter, Hashtag #interpack. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. ****** Geschäftsführer / management board: Helmut Freiherr von Fircks, Sitz der Gesellschaft / registered office: 80805 München Registergericht / commercial register of the Munich local court: Amtsgericht München, HRB-Nr.: 100710 Die Information in dieser E-Mail ist vertraulich und kann einer Verschwiegenheitsverpflichtung unterliegen. Sollten Sie nicht der für diese E-Mail bestimmte Adressat (oder diejenige Person, die für die Weiterleitung der Nachricht an den Adressaten zuständig ist) sein, dürfen Sie die Nachricht oder Teile der Nachricht nicht vervielfältigen, veröffentlichen oder in anderer Weise verbreiten oder verwerten. In diesem Fall sollten Sie die E-Mail löschen und den Absender durch eine Antwort-E-Mail auf diesen Umstand aufmerksam machen. Meinungen, Schlussfolgerungen sowie andere in dieser Nachricht enthaltenen Informationen, die sich nicht auf das offizielle Geschäftsgebaren der F & H Public Relations GmbH beziehen, sind weder als abgegeben noch als zur Benutzung oder Verbreitung genehmigt zu verstehen oder zu behandeln. Information contained in this message is confidential and may be legally privileged. If you are not the addressee indicated in this message (or responsible for the delivery of the message to the person intended), you may not copy, disclose, or deliver this message or any part of it to anyone in any form. If you have received this e-mail in error, please delete this message and kindly notify the sender by 'Reply E-mail'. Opinions, conclusions, and other information in this message that do not relate to the official business of F&H Public Relations GmbH shall not be understood as stated or endorsed by F&H Public Relations GmbH. (1) Nach internen HP Angaben zur Marktgröße, Stand Q4 2013. (2) Nach Angaben der InfoTrends Studie "Brands and Packaging: A European Perspective" von Januar 2014. (3) Die GOLD Zertifizierung nach UL 2818 zeigt, dass Produkte nach den GREENGUARD Standards für geringe chemische Emissionen in die Raumluft während der Produktnutzung zertifiziert wurden. Weitere Informationen dazu auf ul.com/gg und greenguard.org. HP HDR240 Scitex Tinten entsprechen den AgBB Kriterien für die gesundheitsrelevante Bewertung der VOC-Emissionen bei Produkten für den Einsatz in geschlossenen Räumen. Die AgBB Bewertung wurde durch die UL Environment Inc. Labors in einem 28-Tage-Test durchgeführt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Die Verwendung von GREENGUARD GOLD zertifizierter Tinte oder von Tinten, die den AgBB Kriterien entsprechen, bedeutet nicht, dass auch das Endprodukt diesen Kriterien entspricht. Die Einhaltung der GREENGUARD und AgBB Kriterien wurde anhand von Drucken getestet, die auf Scrolljet 904 175 g/m2 Papier bei POP65, 80% UV-Leistung und 180% Farbdeckung erstellt wurden. (4) Verfügbarkeit länderabhängig. Änderungen vorbehalten. (5) Nach internen HP Daten, ausgehend von 75 Etiketten je lfd. Meter. Pressekontakt: Eleonore Körner PR Manager Printing und Personal Systems Tel.: 07031 14-6260 E-Mail: eleonore.koerner@hp.com HP Presseservice: F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-133 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    23.1.2015
    Böblingen (ots) - HP stellt neue Produkte vor, die speziell für Schulen und andere Bildungseinrichtungen entwickelt wurden. Ergänzt wird das Portfolio durch Software-Pakete und Weiterbildungsmöglichkeiten für Lehrkräfte. Online-Kurse auf PISA-Standard helfen Lehrkräften die IT-Angebote an den passenden Stellen in den Unterricht einzubinden. Mit den ganzheitlichen Lösungen und zusätzlichen Beratungsangeboten unterstützt HP politische Entscheidungsträger bei der Konzeption von Bildungsmaßnahmen. HP Education Edition Zur HP Education Edition gehören aktuell zwei Tablets und ein Notebook. Diese sind robust und dank der langen Akkulaufzeit hält die Batterie den ganzen Schultag. (1) Die bereits vorinstallierte Software HP School Pack verfügt über eine Reihe von Werkzeugen, die den Schulalltag erleichtern. Die Anwender können zwischen Windows- und Android-Betriebssystem wählen. Die Produkte der HP Education Edition verfügen außerdem über WLAN- (2) und WWAN-Optionen (3) sowie über die gesamte Bandbreite an Multimedia-Anschlüssen für die Projektarbeit. Das HP Pro Tablet 10 EE und HP Pro Slate 10 EE haben ein widerstandsfähiges Design, das die Schutzart IP-52 für Wasser und Staub erfüllt und falltestgeprüft ist. Beide Tablets haben blendfreie HD-Touch-Displays mit einer Bildschirmdiagonale von 10 Zoll. Zum optional verfügbaren Zubehör für den Schulalltag gehört ein Stift, der am Gehäuse befestigt ist und im Gehäuse verstaut wird, sowie eine Tastaturbasis. (4) Das Notebook HP ProBook 11 ist mit Gummi verkleidet. Die Ecken, Griffe und Kanten sind damit gut geschützt. Dieses Design macht das Produkt widerstandsfähig und leicht. Das HP ProBook 11 EE ist ausgestattet mit einem Intel-Core-Prozessor und optional mit einem Touchscreen erhältlich. Auf den Tablets und dem Notebook der HP Education Edition ist die Software HP School Pack vorinstalliert. (5) HP School Pack enthält verschiedene Lernmaterialien und IT-Ressourcen sowie Verwaltungs-Tools. HP School Pack ist verbunden mit dem HP Classroom Manager Student Edition (6), der es Lehrern ermöglicht, die Kontrolle über die Geräte der Schüler zu behalten sowie virtuell mit den Schülern zu kommunizieren. Zum HP School Pack gehören außerdem eine Einjahreslizenz des Absolute Data Protection Basic zum Schutz der Geräte und Daten (7), das Oxford Advanced Learners Dictionary, OverDrive inklusive einer eBook- und Hörbuch-Bibliothek sowie PASCO SPARKVue. (8) Arbeiten aus der Cloud Die Cloud-basierten Geräte der HP-Stream-Serie sind mobil, kostengünstig und benutzerfreundlich. Dazu zählen das HP Stream 11 Pro für Bildungseinrichtungen und das HP-Chromebook-Portfolio (HP Chromebook 11 und HP Chromebook 14). Das HP Stream 11 Pro verfügt über das Betriebssystem Windows 8.1 Pro und weist eine Akkulaufzeit von acht Stunden auf. (1) Ausgebildetes IT-Personal an Schulen kann diese Geräte mit Microsoft Windows Intune und Active Directory verwalten. Link Technology für Bildungseinrichtungen Link Technology schafft eine kostengünstige Verbindung zwischen gedruckten und digitalen Medien. Die Anwender müssen lediglich ein mit dem Internet verbundenes, mobiles Gerät über ein Lehrbuch oder ein anderes gedrucktes Medium halten und ihnen werden interaktive Apps, Lehrvideos und zusätzliche Infos angezeigt. Mithilfe dieser Technologie können Schüler Tests absolvieren und in Gruppen an Projekten arbeiten. Online-Kurse nach PISA-Richtlinien HP stellt außerdem die Online-Kurse HP PISA für Lehrer und Mitarbeiter in Bildungsministerien vor. Dabei handelt es sich um ein global verfügbares Werkzeug fürs Lehren und Lernen. Es bietet Informationen zur Geschichte, Nutzung und Interpretation international geltender Evaluationsstandards. Des Weiteren bieten Mini-Kurse in Mathematik, Naturwissenschaft und Lesen Lehrern Informationen über die Unterrichtsinhalte nach PISA-Standards (Program for International Student Assessment). Mithilfe des Programms können Lehrkräfte IT an den passenden Stellen in ihren Unterrichtsplan einbinden. HP bietet außerdem Fortbildungen für regionale und nationale politische Entscheidungsträger an, die die Entwicklung von Lehrplänen und Kursinhalten unterstützen sollen. Die Online-Kurse sind verfügbar unter: www.hp.com/go/teach National Education Technology Assessment (NETA) HP ist bereits seit einigen Jahrzenten Partner von Schulen, die in ihrem Unterrichtsalltag IT-Lösungen einsetzen. Neben den Hardware-Produkten und Online-Kursen stellt HP heute das Programm National Education Technology Assessment (NETA) vor, das darauf ausgelegt ist, nachhaltige Bildungsstrategien mithilfe von IT zu konzipieren. Mit einer sogenannten Technikfolgenabschätzung können die Auswirkungen von IT-Nutzung an Schulen bewertet werden. Preise und Verfügbarkeit Aktuelle Listenpreise ohne MwSt.: - Das HP Pro Tablet 10 EE Education Edition ist voraussichtlich ab Januar ab einem Preis von 319 EUR erhältlich. - Das HP Pro Slate 10 EE Education Edition ist voraussichtlich ab Januar ab einem Preis von 289 EUR erhältlich. - Das HP ProBook 11 Education Edition ist voraussichtlich ab April ab einem Preis von 379 EUR erhältlich. - Das HP Stream 11 Pro für Bildungseinrichtungen ist ab sofort ab einem Preis von 229 EUR erhältlich. Herstellergarantie HP gewährt auf die vorgestellten Commercial-PC-Produkte eine Herstellergarantie von einem Jahr inklusive Abhol- und Lieferservice. Die Service- und Supportleistungen können Nutzer auf insgesamt drei Jahre erweitern. Weitere Informationen Bildmaterial steht Ihnen hier zur Verfügung https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Fußnoten (1) Von HP mit Dauerabspielen von Videoinhalten bei 720p (1280x720), 150 nit Helligkeit, Systemlautstärke auf 50%, Playerlautstärke auf 100%, Wiedergabe vom lokalen Speicher, deaktivierter Drahtlosverbindung und deaktiviertem automatischen Dimmer, getestet. Die tatsächliche Lebensdauer der Batterie variiert abhängig von der Konfiguration. Die maximale Kapazität nimmt mit Zeit und Gebrauch natürlicherweise ab. (2) Für WLAN ist ein Internetzugang notwendig sowie eine drahtlose Zugangsstation. Die Verfügbarkeit öffentlicher drahtloser Zugangsstationen ist begrenzt. (3) WWAN ist optional verfügbar und bedarf eines separat erworbenen Service-Vertrags. Fragen Sie Ihren Anbieter nach Verfügbarkeit in Ihrer Region. (4) Ist separat erhältlich. (5) HP School Pack ist auf dem HP Pro Tablet 10 EE nicht vorinstalliert und wird voraussichtlich als vorinstallierte Software im März 2015 verfügbar sein. Die Software ist nicht als automatisches Update oder automatischer Upload auf Geräten verfügbar, die vor dem Erscheinungsdatum von HP School Pack auf den Markt kamen. (6) Für die Kontrolle und das Sperren von Geräten von der Windows-Desktop-Konsole des Lehrers aus wird HP Classroom Manager für Lehrer benötigt und separat verkauft; beim HP Classroom Manager für Schüler findet sich keine Sperr- und Kontrollfunktion. (7) Umfasst eine Einjahreslizenz von Computance Data Protect. Damit werden unbefugte Zugriffe auf persönliche Daten verhindert und gesperrt. Die Lizenz muss vom Kunden aktiviert werden. Details gibt es unter http://www.absolute.com/landing/2012/computrace-hp. Fragen Sie bei Absolute nach der Verfügbarkeit außerhalb der USA. (8) Das IP-52-Testverfahren steht noch aus. Die Testergebnisse sind keine Garantie für das zukünftige Abschneiden unter diesen Testbedingungen. Der Falltest HP Total Test Process steht noch aus. Die Testergebnisse sind keine Garantie für das zukünftige Abschneiden unter diesen Testbedingungen. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Sabina Blomann HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-107 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    21.1.2015
    Böblingen (ots) - HP hat heute acht neue Produkte, Zubehör und Partnerschaften für mobiles Arbeiten angekündigt. Die Enterprise-Mobility-Lösungen wurden speziell für den Einsatz im Außendienst, im Handel, im Gesundheits- sowie Bildungswesen und im Produktionsumfeld entwickelt. "Der Ansatz vieler IT-Hersteller ist es bisher, Endkunden-Produkte nachträglich mit Sicherheits- und Verwaltungsfunktionen auszustatten, um sie für die Nutzung im Unternehmen aufzurüsten", sagt Carsten Schröder, Business Development Manager Enterprise Mobility bei HP Deutschland. "HP hingegen hat die neuen Business-Lösungen von Grund auf für konkrete Anwendungsfälle in verschiedenen Branchen entwickelt." Die Produkte beruhen auf einem offenen und modularen System, sodass Unternehmen Enterprise Mobility an ihre Bedürfnisse anpassen können. Das neue Produktportfolio umfasst beispielsweise verschiedene Formfaktoren und Betriebssysteme: Tablets mit Android sind ebenso vertreten wie Hybrid-PCs mit Windows. Zu den neuen Produkten und Lösungen: - HP Pro Slate 8 und HP Pro Slate 12 sind Business-Tablets mit Android und HD-Displays (1) in einem Seitenverhältnis von 4:3. Das Display besteht aus Corning Gorilla Glass, einem der robustesten Display-Gläser auf dem Markt. Die Tablets bieten den Nutzern Sicherheits- und Managementlösungen auf Unternehmensniveau. Zudem ist das HP Pro Slate in einer 8- oder 12-Zoll-Variante erhältlich und verfügt über einen Prozessor der Serie Qualcomm-Snapdragon-800 (2). Es ist weniger als acht Millimeter dünn und seine Batterie hält einen Arbeitstag. (3) Der Anschluss weiteren Zubehörs ist beispielsweise über den "HP Zero Force Connector" möglich. - Der HP Duet Pen ist der erste Stift, der die "Digital-Pen-Technologie" von Qualcomm Snapdragon (4) nutzt, um auf einem Display oder auf Papier zu schreiben. Der Stift ist im Lieferumfang der Tablets HP Pro Slate 8 und HP Pro Slate 12 enthalten. Er gehört zu dem "Blended-Reality-Ökosystem" von HP. Mit der Technologie HP Paper Folio (5) können Nutzer Mitschriften auf Papier schnell und unkompliziert digitalisieren. Auch das Schreiben direkt auf dem Display ist möglich. - HP Elite x2 1011 G1 ist ein Leichtgewicht in ansprechendem Design. Das 2-in-1-Gerät lässt sich einfach von einem Tablet in ein Notebook verwandeln. Das Notebook ist als Ultrabook-Konfigurationen erhältlich (6). Es verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 11,6 Zoll und das Betriebssystem Windows 8 Pro. Tests auf Militärstandards (7) haben gezeigt wie robust die Produkte sind. Dank eines Ökosystems von optionalem Zubehör (8) ist das HP Elite x2 zudem anpassungsfähig. Dazu gehören unter anderem eine Hülle und ein optionaler Wacom Pen (9) sowie eine drahtlose WiGig-Dockingstation (10), die in Zusammenarbeit mit Intel entwickelt wurde. - HP Pro Tablet 408 G1 bietet Anwendern ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Es ist nur neun Millimeter dünn und verfügt über eine Bildschirmdiagonale von acht Zoll. Das Business-Tablet wird mit Windows 8 Pro und einem Intel-Atom-Prozessor betrieben. Optional ist weiteres Zubehör für mobiles Arbeiten erhältlich (11). Zur Ausstattung des Tablets gehören außerdem ein Micro-HDMI-Anschluss, bis zu 64 Gigabyte Speicher (12) und eine acht-Megapixel-Kamera mit Blitz auf der Rückseite des Produkts. - Das HP ElitePad 1000 G2 ist in einer Ausführung als Healthcare-Tablet verfügbar. Das passende Jacket für das Gesundheitswesen ist antimikrobiell (13) bearbeitet, um das Produkt zu schützen und ermöglicht eine einfache Reinigung. Es erfüllt zudem die Schutzart IP-54 (14) und kann in jeder Klinikumgebung eingesetzt werden. Die Nutzung des 2D-Barcode-Scanners kann Fehlerrisiken reduzieren, da persönliche, Verwaltungs- sowie Patientendaten und Medikamente einwandfrei identifizierbar sind. - In seiner Ausführung als Rugged-Tablet ist das HP ElitePad 1000 G2 besonders robust. Es eignet sich nicht nur für die Nutzung im Büro, sondern auch für unterwegs, in der Produktion oder im Außendienst. Anwender können es reinigen, zudem entspricht es der Regelung IP-65 (15) für Wasser und Staub sowie den Militärstandards MIL-STD 810 (16). Darüber hinaus verfügt das Tablet über bis zu 20 Stunden Akkulaufzeit (17) und ein 2D-Barcode-Lesegerät. - Zwei neue Tablets, gekennzeichnet durch die Buchstaben EE, sind speziell für die Anforderungen von Schülern und Lehrern ausgelegt. Bildungseinrichtungen haben die Wahl zwischen dem HP Pro Slate 10 EE mit Android und dem HP Pro Tablet 10 EE mit Windows-Betriebssystem. Das widerstandsfähige Design erfüllt die Schutzart IP-52. (18) Optional erhältlich sind ein Stift, den Anwender im Gehäuse verstauen können sowie eine Keyboard-Base. (19) - Um Schulen das Management der Geräte im Einsatz zu erleichtern, bietet HP verschiedene Lösungen. HP School Pack beinhaltet verschiedene Lernmaterialien und IT-Ressourcen wie eBooks, Sicherheitsfunktionen und IT-Support. Der HP Classroom Manager ist eine Software, die einfach in der Anwendung ist und Lehrern Kontrolle über die Geräte der Schüler gibt. (20) - Das neue HP Retail Case für das HP ElitePad bietet Händlern eine vielseitige POS-Lösung, die sie sowohl mobil als auch stationär einsetzten können. An zwei eingebauten Ladestationen können Anwender Geräte zur Zahlung anschließen. Darüber hinaus lässt sich das Produkt an bestehende POS-Lösungen andocken. Schulterriemen oder eine Haltung für die Hand erleichtern die Handhabung des Tablets. Mithilfe des Retail-Tablets wissen Verkäufer jeder Zeit über Lagerbestände und Produktverfügbarkeiten Bescheid. - An dem HP Retail Case für das HP ElitePad können Händler eine Mobile-Payment-Vorrichtung anbringen, beispielsweise mit PED- oder PIN-Eingabe. Zu den kompatiblen Lösungen gehören Produkte von Ingenico, Verifone, AnywhereCommerce, und PayPal. Diese akzeptieren Zahlungen durch EMV, NFC, MSR und die meisten "digitalen Brieftaschen" (digital wallets). Mobil-Lösungen für verschiedene Branchen In Zusammenarbeit mit Software-Unternehmen entwickelt HP Branchenlösungen, die auf die Anforderungen des jeweiligen Arbeitsalltags eingehen. Zu den Partnern von HP zählen hier unter anderem Cerner, Intergraph und SAP. Gemeinsam mit Systemintegratoren und Dienstleistern entwickelt HP ganzheitliche Mobil-Lösungen für spezielle Anwendungsfälle. - Cerner ist ein Partner von HP im Healthcare-Umfeld. Mit neuen Healthcare-Lösungen soll Mobilität im Gesundheitswesen nutzbar werden. - Intergraph hat eine neue Mobil-Anwendung für Windows 8.1 als Teil der Zusammenarbeit mit HP und Microsoft angekündigt. Der Intergraph Mobile Responder wurde für öffentliche Sicherheitsbehörden sowie Notfalleinsätze entwickelt und erweitert die CAD-Lösung (Computer Aided Dispatch) des Unternehmens. Die Applikation ist auf das HP ElitePad 1000 G2 und das HP ElitePad 1000 Rugged Tablet abgestimmt. - Die Anwendung SAP Enterprise Asset Management (SAP EAM) dient künftig zu der Entwicklung neuer mobiler Arbeitsabläufe für Branchenlösungen. Dabei stehen vor allem Serviceangebote und Lagerhaltung mit dem HP ElitePad 1000 Rugged Tablet im Zentrum der Entwicklung. - Auch der Unternehmensbereich HP Enterprise Services (ES) wird mobile Komplettlösungen vorstellen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird HP ES die vorgestellten Produkte in Kundennetzwerke integrieren und durch Mobil-Software, Apps sowie Sicherheitslösungen ergänzen, um eine einfache Implementierung sowie Management zu gewährleisten. Preise und Verfügbarkeit - Die Produkte sind verfügbar als Managed Services oder im Abonnement. - Alle aufgeführten Produkte sind ab Januar 2015 verfügbar. Aktuelle Listenpreise: - Das HP Pro Slate 8 ist voraussichtlich ab einem Preis von 379 EUR erhältlich. - Das HP Pro Slate 12 ist voraussichtlich ab einem Preis von 529 EUR erhältlich. - Das HP Elite x2 1011 G1 ist voraussichtlich ab einem Preis von 999 EUR erhältlich. - Das HP Pro Tablet 408 G1 ist voraussichtlich ab einem Preis von 249 EUR erhältlich. - Die neuen Branchenlösungen für das HP ElitePad 1000 G2: - Das HP ElitePad 1000 Healthcare ist ab einem Preis von 1.369 EUR erhältlich. - Das HP ElitePad 1000 Rugged ist ab einem Preis von 1.469 EUR erhältlich. - Das HP Retail Case für das HP ElitePad ist ab sofort erhältlich. Preise auf Anfrage. - Das HP Pro Slate 10 EE ist voraussichtlich ab einem Preis von 289 EUR erhältlich. - Das HP Pro Tablet 10 EE ist voraussichtlich ab einem Preis von 319 EUR erhältlich. Herstellergarantie HP gewährt auf die vorgesellten Commercial-PC-Produkte mit Ausnahme des HP Elite x2 1011 eine Herstellergarantie von einem Jahr inklusive Abhol- und Lieferservice. Die Service- und Supportleistungen können Nutzer auf insgesamt drei Jahre erweitern. Auf das HP Elite x2 1011 gewährt HP eine Herstellergarantie von drei Jahren inklusive Abhol- und Lieferservice. Die Service- und Supportleistungen können Nutzer auf insgesamt sechs Jahre erweitern. Weitere Informationen Bildmaterial steht Ihnen hier zur Verfügung https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Mehr Informationen zu der Mobil-Strategie und den entsprechenden Lösungen von HP finden Sie auf www.hp.com/businessmobility und www.hp.com/newstyleit Fußnoten (1) HD-Content (High Definition) ist Voraussetzung für die Anzeige von HD-Bildern. (2) Multi-Core ist auf Leistungsverbesserungen bestimmter Softwareprodukte ausgelegt. Nicht alle Kunden oder Anwendungen profitieren notwendigerweise von dieser Technologie. 64-Bit-Computersystem ist erforderlich. Die Performance hängt von der Hardware- und der Softwarekonfiguration ab. Die Nummerierung von Qualcomm ist kein Maß für höhere Leistung. (3) Von HP mit Dauerabspielen von Videoinhalten bei 720p (1280x720), 150 nit Helligkeit, Systemlautstärke auf 50%, Playerlautstärke auf 100%, Wiedergabe vom lokalen Speicher, deaktivierter Drahtlosverbindung und deaktiviertem automatischen Dimmer, getestet. Die tatsächliche Lebensdauer der Batterie variiert abhängig von der Konfiguration. Die maximale Kapazität nimmt mit Zeit und Gebrauch natürlicherweise ab. (4) Der HP Duet Pen wird von der Qualcomm® Snapdragon[TM] Digital-Pen-Technology by Qualcomm Technologies, Inc. betrieben. (5) HP Paper Folio wird separat zum Kauf angeboten. (6) Nicht alle Modelle erfüllen die Kriterien eines Ultrabooks. (7) Der MIL-STD-810G-Test hatte nicht zum Ziel, den Nachweis über die Erfüllung der Vertragsanforderungen des amerikanischen Verteidigungsministeriums oder über die Eignung zu militärischen Zwecken zu erbringen. Die Testergebnisse sind keine Garantie für das zukünftige Abschneiden unter diesen Testbedingungen. (8) Wird einzeln oder als optionales Feature verkauft. (9) Der HP Elite x2 1011 Wacom Pen ist als konfigurierbare Option auf Modellen verfügbar, die mit einem Digitizer-Bildschirm bestellt wurden. Modelle ohne eingebauten Digitizer sind mit dem HP Elite x2 1011 Wacom Pen nicht kompatibel. (10) Das WiGig-kompatible Notebook oder Tablet muss sich innerhalb von 1,2 m und ohne Hindernis in der Sichtlinie des Wireless Docks befinden. HP Advanced Wireless Docking ist mit einer optional installierten Intel Tri Band Wireless AC mit WiGig-Combo-Karte mit dem HP Elite x2 1011 G1 kompatibel. (11) Wird einzeln oder als optionales Feature verkauft. (12)Für Festplatten, GB = 1 Milliarde Bytes. TB = 1 Billion Bytes. Micro-Secure Digital eXtended Capacity (SDXC) Karte wird separat verkauft. Für Solid State Drives (SSD), GB = 1 Milliarde Bytes. TB = 1 Billion Bytes. Die tatsächliche formatierte Kapazität ist geringer. Bis zu 6 GB des Systemlaufwerks werden für Windows-Systemwiederherstellung und EFI Partitionierung vorgehalten. (13) Der IP-54-Test ist abgeschlossen. Die Lösung soll unter die beschränkte HP Garantie für Staub- und Wassereintritt fallen. Schnellöffnungsstifte, Kameralinse, Flash-Abdeckung, Barcode-Leser-Abdeckung, Schrauben, Bildschirm und das HP Logo werden nicht antibakteriell behandelt. (14) Die Lösung fällt unter die beschränkte HP Garantie für Staub- und Wassereintritt nach IP-54. (15)Die Lösung fällt unter die beschränkte HP Garantie für Staub- und Wassereintritt nach IP-65. (16) Das MIL-STD-Testverfahren steht noch aus und hatte nicht zum Ziel, den Nachweis über die Erfüllung der Vertragsanforderungen des amerikanischen Verteidigungsministeriums oder über die Eignung zu militärischen Zwecken zu erbringen. Die Testergebnisse sind keine Garantie für das zukünftige Abschneiden unter diesen Testbedingungen. (17) Das von HP durchgeführte Testverfahren beinhaltet eine vollständige Batterieentleerung bei gleichzeitigem Laufen von Produktivitäts-Skripten gegen folgende Anwendungen (welche in Ihrem speziellen Produkt enthalten sein können): Adobe® Acrobat® Reader 7.0, Adobe® Illustrator® CS2, Adobe® Photoshop® CS2, Apple® Quicktime 7.1, Intervideo® WinDVD® 8, Macromedia® Flash 8, Microsoft® Office® 2003 Pro, Microsoft® Project 2003, und Winzip® 10.0. Vor dem Test wurde das System vollständig aufgeladen, die Helligkeit des Bildschirms wurde auf 60 nit gesetzt, das Drahtlosnetz wurde ausgeschalten, Auto-Dimmer, Abmelden, Energiesparmodus, und alle anderen Programme, Anwendungen und Dienste, die für das Laufen des Computer-Systems oder den Batterietest nicht notwendig sind, wurden deaktiviert. Die Lebensdauer der Batterie hängt vom Modell, der Konfiguration, den geladenen Anwendungen, den Funktionen, dem Gebrauch, der Drahtlosfunktion und der Energieverwaltung des jeweiligen Produkts ab. Die maximale Kapazität der Batterie wird sich im Verlauf der Zeit und durch Gebrauch natürlicherweise verringern. (18) IP-52 fällt nicht unter die beschränkte HP-Garantie. (19) Wird einzeln oder als optionales Feature verkauft. (20) HP School Pack wird voraussichtlich bei Erscheinen für das Android-basierte Pro Slate 10 EE und ab März 2015 für das Windows-basierte Pro Tablet 10 EE verfügbar sein. Die Anwendungen können ohne bereits installierten HP School Pack nicht aktualisiert oder nach dem Kauf hochgeladen werden. Für die Kontrolle und das Sperren von Geräten von der Windows-Desktop-Konsole des Lehrers aus wird HP Classroom Manager für Lehrer benötigt und separat verkauft; beim HP Classroom Manager für Schüler findet sich keine Sperr- und Kontrollfunktion. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) stehen im Internet unter http://www.hp.com zur Verfügung. Pressekontakt: Sabina Blomann HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-107 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    16.1.2015
    Frankfurt (ots) - HP hat im Rahmen der Heimtextil 2015 die dritte Generation von HP WallArt vorgestellt. HP WallArt 3.0 umfasst das neue Konzept WallArt-In-Store-Design. Damit können Anbieter digital hergestellter Wanddekoration einfacher mit Einzelhändlern zusammenarbeiten und neue Geschäftsfelder erschließen. HP WallArt ist ein Cloud-basierter Webservice, der Design, Visualisierung und die Produktion von individuell gestalteten Wanddekorationen vereinfacht. Der Service ist für Nutzer der HP-Latex-Produkte kostenlos und wird bereits von mehr als 2.400 Kunden in 81 Ländern genutzt (1). Die neueste Version von HP WallArt ermöglicht Druckdienstleistern, Herstellern von Wandverkleidungen und Designern, enger mit Einzel- oder Onlinehändlern zusammenzuarbeiten. Der direkte Zugriff auf das Designtool HP WallArt sorgt im Einzel- und im Onlinehandel für Innendekoration für neue Einkaufserlebnisse. Endnutzer können das endgültige Layout ihres Produkts überprüfen, bevor sie einen Kauf tätigen und den Druck geliefert bekommen. HP präsentiert außerdem in Halle 4.0, Stand D15 ein neues Proofing-Konzept. Mit diesem Konzept erzielen Designstudios aus dem Home-Fashion-Bereich effizientere Arbeitsprozesse: Sie sparen Kosten und beschleunigen den Prozess vom Entwurf bis zur Fertigung. Der industrielle Drucker HP Latex 3000 am HP-Stand bietet den Besuchern die Gelegenheit, sich selbst ein Bild davon zu machen, wie Hersteller von Wandverkleidungen von der Digitaldrucktechnologie profitieren können. Das HP-Team führt vor, wie Anwender die Proofs direkt auf die tatsächlichen Produktionsmedien drucken können. Farbfehler, die durch optische Aufheller beim Druck auf Proofing-Papier entstehen können, werden bei diesem Verfahren vermieden. Entsprechend können sich Inneneinrichtungsdesigner, die zum Beispiel Wandtapeten, Jalousien, Kissenbezüge und Dekostoffe entwerfen, mit den so erstellten Mustern einen realistischeren Eindruck davon verschaffen, wie die fertigen Produkte aussehen werden. Damit können sie einfacher und schneller Entscheidungen über die endgültige Farbwahl und das Design treffen. Der HP-Stand auf der Heimtextil ist wie ein Einzelhandelsgeschäft gestaltet, das Tapeten im Digitaldruckverfahren erstellt. Dort präsentiert der Druckerhersteller neben Entwürfen des renommierten Industrie- und Innendesigners Markus Benesch zahlreiche innovative Tapetendesigns von jungen Designern aus Barcelona, Peru, Südafrika und New York. HP stellt außerdem in der Halle für Wanddekoration (Halle 3, Stand G02) das WallArt-In-Store-Designkonzept vor. "HP hat mit jungen Designern zusammengearbeitet, um sie dabei zu unterstützen, neue Möglichkeiten der Digitaldruck- und Latex-Technologien für die Innenraumausstattung zu erschließen", erklärt Joan Perez Pericot, Worldwide Marketing Director Large Format Sign & Display Division bei HP. "Die HP-Technologie hat es ihnen ermöglicht, mit kreativen Wanddekorationen in neue Dimensionen vorzustoßen und dabei von kürzeren Produktionszeiten zu profitieren. Die neue Version von HP WallArt ist darauf ausgelegt, HP-Latex-Kunden neue Geschäftschancen zu eröffnen, indem sie nahtlos und schnell mit Einzel- und Onlinehändlern vernetzt werden. Mit der neuen Funktion können die Designer neue Kundensegmente gewinnen und so neue Umsatzmöglichkeiten nutzen", so Perez Pericot. Zu den neuen Funktionen von HP WallArt 3.0 zählen unter anderem: - Einfaches Plug-in für die Einbindung von Websites oder Blogs: Ein CRM-Plug-in von WordPress hilft HP-WallArt-Nutzern dabei, schneller eine neue Website oder einen Blog einzurichten. - Effizientere Arbeitsabläufe: JDF-/RIP-Automatisierung ermöglicht es, druckreife Dateien direkt über Web2Print zu senden. Das Programm lädt Dateien automatisch von Web2Print herunter - es ist kein manuelles Eingreifen erforderlich (2). - Startup-Kit für die Einrichtung von Websites: Damit können HP-WallArt-Nutzer ihre Markteinführungsprozesse verkürzen. - Dropbox: Ermöglicht den Import von Dateien und Paketen mit mehreren Bildern. So können HP-WallArt-Nutzer Bilder für ihre Kunden schneller hochladen und bereitstellen. Gleichzeitig haben Kunden die Möglichkeit, ihre persönlichen Inhalte ganz einfach in die Anwendung hochzuladen. - Vorlagen: In Bereichen, die häufig umdekoriert werden, können die Kunden mit HP WallArt 3.0 die Prozesse beschleunigen, die Anzahl der Fehler reduzieren und die Benutzerfreundlichkeit verbessern. Weitere Informationen Zu HP WallArt 3.0 hpwallart.com Zur Druckmaschine HP Latex 3000 http://bit.ly/1wYYuMx Zur App HP Latex Mobile http://bit.ly/1KIRqNq Weitere Informationen zu HP-Lösungen für Wandbekleidungen finden Sie unter hp.com/go/heimtextil, hp.com/go/latex und hpwallart.com, auf YouTube unter youtube.com/hpgraphicarts und über den HP-Graphic-Arts-Twitter-Feed unter twitter.com/hpgraphicarts HP-WallArt-Nutzer sind aufgefordert, ihre Wandbekleidungsinstallationen der internationalen Design-Community auf der "HP for Designers"-Facebook-Seite unter facebook.com/hpdesigners und über Twitter unter dem Hashtag #HPWallArt zu präsentieren. Die Pressemitteilung zur App HP Latex Mobile finden Sie unter http://bit.ly/1Bo47ZW Bildmaterial steht Ihnen hier zur Verfügung https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Fußnoten (1) Angaben basieren auf internen HP-Daten, Stand Januar 2013. (2) Verfügbar mit Caldera V10 GrandRip + VisualRip + und SAi FlexiPRINT bei der HP Basic und Premium Edition. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) stehen im Internet unter http://www.hp.com/ zur Verfügung. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089-121 75 151 E-Mail: hp@fundh.de Internet: www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    7.1.2015
    Böblingen (ots) - HP stellt neue Workstation-Ultrabooks und virtuelle Workstation auf der CES vor Neue HP ZBook Workstations 14 und 15u sind die leichtesten und dünnsten Workstation-Ultrabooks weltweit Mit dem HP ZBook 14 und 15u stellt HP besonders dünne und leichte Workstation-Ultrabooks (1) vor. Darüber hinaus wird die virtuelle Workstation HP DL380z sowie die Erweiterung der HP Remote Graphics Software präsentiert. Die Produkte im Überblick: - Die zweite Generation der HP ZBooks 14 und 15u: Neben einem schlanken und eleganten Design liefern diese anpassbaren Workstations zuverlässige Leistung und Datenspeicher auch für anspruchsvolle Anwendungen wie 3D-Grafiken. - HP DL380z Virtual Workstation: Durch Virtualisierung erhalten Anwender das Arbeitsgefühl einer klassischen Workstation, kombiniert mit einem Ende-zu-Ende-Sicherheitssystem, verbessertem IT-Management und Zugang zu Anwendungen von fast allen Endgeräten und Standorten. - HP Remote Graphics Software (RGS) 7: Erhöht die Leistung von Workstation- oder Server-basierten, grafiklastigen Anwendungen und die Zusammenarbeit in Echtzeit von jedem PC, Thin Client oder Windows-Tablet aus. Mobil mit HP ZBook Workstation Ultrabooks Die neuen HP ZBooks 14 und 15u haben eine Bildschirmdiagonale von 14 Zoll (35,6 cm) bzw. 15,6 Zoll (39,6 cm). Sie sind lediglich 2,1 cm hoch. Dabei wiegt das HP Zbook 14 ab 1,71 kg und das HP Zbook 15u ab 1,91 kg. (2) Diese modifizierbaren Workstations sind mit Windows 8.1, Intel-Core-Prozessoren der fünften Generation sowie einer AMD-FirePro-3D-Grafik ausgestattet. Zusätzlich gibt es für das HP ZBook 14 optional ein Full-HD-Display, mit intuitiv bedienbarer 10-Punkt-Multitouch-Technologie. Die beiden Workstation-Ultrabooks unterstützen zertifizierte Programme von Adobe, Autodesk, Avid, Dassault, ESRI, SolidWorks, Siemens und weiteren Anbietern. Beide Ultrabook-Modelle erweitern die Produktreihe der mobilen Workstations von HP und verfügen über bis zu 16 GB Arbeitsspeicher (3), 1,25 TB Speicherplatz (4) und ein Laufwerk vom Typ HP Z Turbo Drive (PCIe-basierte SSD-Speicherlösung), für eine Leistung doppelt so schnell wie SATA-SSD. Die robusten und zuverlässigen HP ZBook Workstations entsprechen dem Standard des US-Militärs (MIL-STD 810G). Belastungstests bestätigten die Widerstandsfähigkeit der Ultrabooks bei Stürzen, Erschütterungen und extremen Temperaturschwankungen sowie bei Feuchtigkeit und hohem Druck. (5) Überdies wurden sie im Rahmen des "HP Total Test Process" rund 115.000 Stunden geprüft. Der Trend von 2D zu 3D und das Wachstum digitaler Inhalte stellen neue Anforderungen an Video- und Grafikprogramme. HP-Z-Produkte sind darauf ausgelegt, die Bedürfnisse der Benutzer aus den Bereichen Film- und Video-Schnitt, Grafik-Design, CAD, Bildung, Architektur, Handwerk, Finanzen und Gesundheitswesen zu erfüllen. Virtuelle Workstation HP DL380z Die HP DL380z Virtual Workstation Gen 9 bietet die Leistungsfähigkeit von HP-Z-Workstations mit der Sicherheit einer Rechenzentrums-Lösung und mit Zugriff von fast überall. Die HP DL380z verfügt über mehr Leistung, mehr integriertes I/O und ein verbessertes Gehäuse mit mehr Erweiterungsmöglichkeiten als bei der Vorgängergeneration. Nutzer erhalten Grafikdatenverarbeitung und 3D-Grafikleistung auf hohem Niveau, dafür sorgen unter anderem integrierte NVIDIA-GRID-Karten. Die HP DL380z steckt in einem zwei Höheneinheiten großen Rackmount-Gehäuse. Sie ist mit Intel-E5-v3-Prozessoren der nächsten Generation mit bis zu 36 Kernen (6) und bis zu 3,5 GHz sowie mit bis zu 1,5 TB DDR4-2133-Arbeitsspeicher (7) ausgestattet. Als Betriebssysteme sind Windows und Linux Client OS verfügbar. HP Virtual Workstations unterstützen die virtuellen Umgebungen von Citrix und VMware. Die Bereitstellung und das Management der Benutzerprofile erfolgen zentral. Sie ermöglichen zahlreiche Konfigurationsoptionen. Ein zentrales Management hilft dabei, sensible Daten zu schützen, indem nur verschlüsselte Daten über LAN oder WAN versendet werden. In Verbindung mit der HP RGS liefert die HP DL380z über große Entfernungen und selbst bei schwacher Netzwerkverbindung stabile Datenübertragung. Dies wird unter anderem durch die HP-Velocity-WAN-Optimierungssoftware gewährleistet, die in HP RGS und HP Thin Clients enthalten ist. Remote-Grafik-Software beschleunigt Fernzugriff Die aktuelle HP RGS (8) erhöht die Softwareleistung für Grafikbearbeitung mit Fernzugriff um 60 Prozent. Kunden, beispielsweise aus der Medienbranche, die mit hochauflösenden Displays arbeiten und den Anspruch einer einwandfreien Bildwiedergabe haben, sind nicht mehr auf einen lokalen Rechner angewiesen. Sie können auf eine Remoteverbindung zurückgreifen. Preis und Verfügbarkeit - Das HP ZBook 14 und das HP ZBook 15u sind voraussichtlich ab Anfang Januar 2015 ab einem Preis von EUR 1.289 UVP inkl. MwSt. und UHG erhältlich. - Die virtuelle Workstation HP DL380z ist bereits verfügbar. Preis auf Anfrage erhältlich. - HP Remote Grafik Software 7.1 wird voraussichtlich ab April 2015 in den HP-Z- Desktop- und den Mobile-ZBook-Workstations integriert sein. HP stellt für HP-Z-Workstation-Kunden ebenfalls im April einen kostenlosen Download der Software bereit. Die Software wird auch für jede andere kompatible Hardware zu kaufen sein. Herstellergarantie HP gewährt auf das HP ZBook 14 und das ZBook 15u sowie die HP DL380z Virtual Workstation eine Herstellergarantie von drei Jahren inklusive Abhol- und Lieferservice. Die Service- und Supportleistungen können Nutzer mit dem HP Care Pack auf insgesamt fünf Jahre erweitern. Weitere Informationen Zum HP ZBook 14 http://ots.de/eokhi Zum HP ZBook 15u http://ots.de/WD0Ai Zur HP DL380z Virtual Workstation http://ots.de/TNvRc Zur HP Remote Graphics Software (RGS) 7.1 http://ots.de/0urOz Bildmaterial zur HP Zbook 14 Mobile Workstation steht Ihnen hier zur Verfügung http://ots.de/zBH8K Bildmaterial zur HP ZBook 15u Mobile Workstation steht Ihnen hier zur Verfügung http://ots.de/O14QX Bildmaterial zur HP DL380z Virtual Workstation steht Ihnen hier zur Verfügung https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157644377673938 Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Fußnoten (1) Nicht alle Konfigurationen werden eine Ultrabooks[TM]-Klassifizierung haben. (2) Das Gewicht kann je nach Ausstattung des Rechners variieren. (3) Maximale Speicherkapazitäten setzen die Betriebssysteme Windows 64-bit oder Linux voraus. Bei Windows-32-bit-Betriebssystemen können Speicher über 3 GB aufgrund von Anforderungen an die Systemressourcen möglicherweise nicht vollständig zur Verfügung stehen. Die tatsächliche Speichergeschwindigkeit hängt von der Prozessorleistung ab. (4) Für Festplatten, GB 1 Milliarde Bytes. TB = 1 Billion Bytes. Die tatsächliche Kapazität ist geringer. Bis zu 36 GB des Systemlaufwerks werden für Wiederherstellungs-Software benötigt. (5) Die MIL-STD-Tests haben nicht zum Ziel, den Nachweis über die Erfüllung der Vertragsanforderungen des amerikanischen Verteidigungsministeriums oder über die Eignung zu militärischen Zwecken zu erbringen. Die Testergebnisse sind keine Garantie für das zukünftige Abschneiden unter denselben Testbedingungen. (6) Multi-Core ist auf Leistungsverbesserungen bestimmter Softwareprodukte ausgelegt. Nicht alle Kunden oder Software-Anwendungen profitieren notwendigerweise von dieser Technologie. 64-Bit-Verarbeitung wird vorausgesetzt. Die Performance hängt von der Hardware- und der Softwarekonfiguration ab. Die Nummerierung von Intel ist kein Maß für höhere Leistung. (7) Jeder Prozessor unterstützt bis zu vier Steckplätze für DDR4-Speicher. Um die volle Leistung zu erreichen, muss mindestens ein DIMM in jeden Steckplatz eingeführt werden. Die tatsächliche Speichergeschwindigkeit hängt von der Prozessorleistung ab. (8) HP Remote Graphics Software erfordert ein Windows-Betriebssystem und Internetverbindung. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Sabina Blomann HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-107 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    6.1.2015
    Böblingen (ots) - Auf der Consumer Electronics Show 2015 (CES) in Las Vegas stellte HP heute einen Mini-Desktop aus der HP-Pavilion-Serie und eine Erweiterung des Display-Portfolios vor. Der Mini-Desktop verbindet neues Design, Energieeffizienz und Leistungsfähigkeit für die Heimunterhaltung. Das Display-Portfolio enthält Produkte mit einer Auflösung in 4K- oder 5K-ultra-HD sowie Monitore im Curved-Design. Mit ihrer gebogenen Oberfläche eignen sie sich sowohl für private als auch berufliche Nutzung. Leistung in kompaktem Design HP hat den HP Pavilion Mini Desktop speziell für die Heimunterhaltung entwickelt. Durch sein Designkonzept soll sich der Mini-Desktop nahtlos in die Wohnzimmereinrichtung einfügen. Er ist "schneeweiß" und besonders platzsparend. Mit nur 5,2 cm Höhe und einem Gewicht von 0,73 kg (1) ist der HP Pavilion so klein, dass er in eine Hand passt. "Mit der Anschaffung eines Desktop-PCs liegen Nutzer aktuell im Trend. Im Gegensatz zum Tablet-Markt verzeichnete der Markt für Desktop-PCs in 2014 ein deutliches Wachstum", sagt Birgit Ayasse, Produktmanagerin für Consumer Desktops und TFTs bei HP Deutschland. Im Jahr 2014 stieg der Umsatz mit Desktop-PCs und Notebooks laut Hightech-Verband BITKOM um 12 Prozent. Desktops verzeichnen sogar ein größeres Wachstum als Notebooks. Nun bietet HP die Leistungsfähigkeit und ausgereifte Technologie der beliebten Desktops in einem handlichen Paket an. Mit dem HP Pavilion Mini Desktop können Nutzer in der Familie und mit Freunden Inhalte erstellen und teilen - Spiele, Videos und Bilder sind immer verfügbar. Der PC ist mit Windows 8.1 (2) ausgestattet und unterstützt Prozessoren bis Intel Core i3 (3). Mit bis zu einem Terabyte (4) haben Nutzer eine ausreichende Speicherkapazität, um Videos und Fotos zu archivieren und anzusehen. Der Arbeitsspeicher kann auf bis zu acht Gigabyte erweitert werden. (5) Der PC unterstützt zwei Bildschirme zur gleichen Zeit und verfügt über DisplayPort und HDMI-kompatible Anschlüsse. Damit können Nutzer Inhalte streamen und beispielsweise auf einem TV-Bildschirm in Quad-HD anzeigen. Darüber hinaus ist der HP Pavilion Mini Desktop ENERGY-STAR-zertifiziert. Denn im Gegensatz zu einem durchschnittlichen PC-Tower benötigt der Mini-Desktop nicht 250, sondern nur 45 Watt. Für ausreichende Verbindungsmöglichkeiten, über verschiedene Räume hinweg, verfügt der PC außerdem über Wi-Fi (6) und Bluetooth. Durch vier USB-Anschlüsse kann der Nutzer zudem weitere Peripherie wie ein externes DVD-Laufwerk anschließen. Ultra-HD-Displays für bessere Bildqualität Das neue Display-Portfolio umfasst die zwei 4K-Displays HP Z27s und HP Z24s mit Ultra-HD-Auflösung (UHD) (7) und einer Breite von ungefähr 4.000 Pixeln. Darüber hinaus hat HP das 5K-Display HP Z27q mit ungefähr 5.000 Pixeln Breite vorgestellt. Die hohe Auflösung der Monitore macht mehr Details bei der Wiedergabe von Bildern sichtbar. Sie können mehrere Geräte gleichzeitig anschließen. Die Darstellung von Videos in 4K oder höheren Auflösungen ist ebenfalls möglich. Das HP Z27s bietet eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln bei einer Bildschirmdiagonale von 27 Zoll bzw. 68,6 cm. Das kleinere Modell HP Z24s verfügt über eine Diagonale von 23,8 Zoll oder 60,5 cm. Beide Monitore haben ein UHD-Panel mit einem Seitenverhältnis von 16:9. Zudem verfügen sie über eine sRGB- oder AdobeRGB-Farbskala und 1,07 Milliarden Farben, um detailreiche Bilder darzustellen. Die Anschlussmöglichkeiten umfassen DisplayPort, DVI, HDMI, Mini-DP, MHL (8) und USB 3.0. Der Anwender kann den ergonomischen Standfuß in vier unterschiedlichen Varianten verstellen. Durch eine Drehachse ist eine schnelle Umstellung von horizontaler zu vertikaler Ausrichtung möglich, um beispielsweise von einer Landschaftsdarstellung zu einem Portraitfoto zu wechseln. Das 5K-Display HP Z27q bietet Nutzern eine Auflösung von 5120 x 2880 Pixeln. Damit liefert es siebenmal mehr Pixel als ein Full-HD-Display, wie es ab Werk in einer IPS-Lösung integriert ist. Weitere Ausstattungsmerkmale sind 14,7 Millionen Pixel, bei einem Seitenverhältnis von 16:9, 300 Nits Helligkeit (9) und 1,07 Milliarden Farben. Der Monitor bietet darüber hinaus die Darstellungsmöglichkeiten "Picture-in-Picture" und "Picture-by-Picture", so dass Zuspielungen von mobilen Endgeräten und PCs möglich sind. Curved-Displays von HP HP führt Curved-Displays in zwei Produktserien ein: HP ENVY 34c und HP EliteDisplay S270c. Dabei stehen die Produkte nicht nur für ein neues visuelles Erlebnis, sondern bringen auch eine integrierte Sound-Ausstattung mit. Die gebogene Form ist kein reiner Design-Faktor, denn die Biegung verbessert die Lesbarkeit. Diese Displays bieten den Nutzern 3000:1 CR und eine Technologie, die für eine geringe Trübung der Darstellung sorgt. Reflexionen werden reduziert ohne die Darstellung zu verschlechtern - auch bei einem Blickwinkel von 178 Grad. Nutzer können Inhalte, die auf ihren mobilen Endgeräten angezeigt werden, durch eine MHL-Verbindung auf den Bildschirm spiegeln. Der Akku der mobilen Endgeräte lädt sich durch das Anschließen an das Display automatisch auf. Das Curved-Display HP ENVY 34c 3000r hat eine Bildschirmdiagonale von 34 Zoll mit einem Seitenverhältnis von 21:9. Es unterstützt mit 3540 x 1440 Pixeln eine UHD-Auflösung, zudem ein Farbspektrum von 98 Prozent sRGB. Für einen ebenso guten Klang sorgen 6-Watt-Kanal-Lautsprecher mit DTS-Audio. Die Displays verfügen über eine VESA-kompatible Halterung (10). Sie bieten dem Nutzer ebenfalls die Darstellungsmöglichkeiten "Picture-in-Picture" und "Picture-by-Picture" für die zeitgleiche Zuspielung von mehreren mobilen Endgeräten und PCs. Das HP EliteDisplay S270c verfügt ebenfalls über ein gebogenes Design. Es bietet dem Nutzer eine Full-HD-Auflösung (11) mit 1920 x 1080 Pixeln, eine Bildschirmdiagonale von 27 Zoll und ein Seitenverhältnis von 16:9. Das Farbspektrum umfasst 95 Prozent sRGB. Zudem sind 4-Watt-Kanal-Lautsprecher mit DTS-Audio integriert. Preise und Verfügbarkeit - Der HP Pavilion Mini Desktop ist voraussichtlich ab Februar 2015 ab einem Preis von 329 EUR UVP inkl. UHG und MwSt. erhältlich. - Der HP Pavilion Mini Desktop ist auch als Paket mit Monitor, Tastatur und Maus verfügbar. - Die Displays HP Z27s und HP Z24s sind voraussichtlich jeweils ab Januar und April verfügbar. Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. - Das Display HP Z27q ist voraussichtlich ab März verfügbar. Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. - HP ENVY 34c ist voraussichtlich ab April zu einem Preis von 999 EUR UVP inkl. UHG und MwSt. verfügbar. - Das Curved-Display HP EliteDisplay S270c ist bereits zu einem Preis von 379 EUR UVP inkl. UHG und MwSt.verfügbar. Herstellergarantie HP gewährt auf den HP Pavilion Mini Desktop eine Herstellergarantie von einem Jahr inklusive Abhol- und Lieferservice. Die Service- und Supportleistungen können Nutzer auf insgesamt drei Jahre erweitern. HP gewährt auf die Produkte des Display-Portfolios eine Herstellergarantie von einem Jahr inklusive Abhol- und Lieferservice. Die Service- und Supportleistungen können Nutzer auf insgesamt drei Jahre erweitern. Weitere Informationen Zum HP Z27s http://ots.de/rke4x Zum HP EliteDisplay S270c http://ots.de/s6tob Bildmaterial steht Ihnen hier zur Verfügung https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1xHf2O1 Fußnoten (1) Das tatsächliche Gewicht kann je nach Konfiguration variieren. (2) Nicht alle Features sind in sämtlichen Editionen von Windows verfügbar. Die Systeme benötigen möglicherweise auf den neuesten Stand gebrachte und/oder separat erworbene Hardware, um die gesamte Funktionalität von Windows 8 in Anspruch zu nehmen. Einzelheiten: www.microsoft.com. (3) Die Nummerierung von Intel steht nicht für den Leistungsgrad. (4) Für Festplatten, TB = 1 Billion Bytes. Die tatsächliche Kapazität ist geringer. Bis zu 30 GB des Systemlaufwerks werden für Wiederherstellungs-Software benötigt. (5) Für Festplatten, GB = 1 Milliarde Bytes. Die tatsächliche Kapazität ist geringer. Bis zu 30 GB des Systemlaufwerks werden für Wiederherstellungs-Software benötigt. (6) Zugriff auf einen Wireless-Access-Point und Internetzugang sind erforderlich und nicht enthalten. (7) High-Definition (HD)-Inhalte werden benötigt. (8) MHL-2.0-Anschluss kann MHL-kompatible Smartphone- und Tablet-Batterien aufladen. Beinhaltet einen DisplayPort zu HDMI-Dongle um die Verbindungsflexibilität zu erhöhen. Setzt voraus, dass das Smartphone oder Tablet MHL-geeignet ist oder einen HDMI-Dongle besitzt, um sich mit dem Monitor zu verbinden. Weitere Informationen entnehmen Sie den technischen Daten Ihres mobilen Endgeräts. (9) Alle genannten Spezifikationen entsprechen den Spezifikationen, die von HPs Bauteileherstellern angegeben werden. Die tatsächliche Leistung kann darüber oder darunter liegen. (10) VESA-Wandhalterungsarm und der verstellbare Arm sind optional erhältlich. (11) High-definition (HD) Inhalte sind erforderlich, um HD Bilder anzusehen. Dieser Monitor kann eine Auflösung von 1080p wiedergeben. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) stehen im Internet unter http://www.hp.com zur Verfügung. Pressekontakt: Sabina Blomann HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-107 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    18.12.2014
    PALO ALTO / BÖBLINGEN (ots) - HP baut die Zusammenarbeit mit seinen Channelpartnern bei IT-Dienstleistungen aus. Dazu wurden die Services HP Datacenter Care, HP Flexible Capacity und HP Packaged Consulting neu in das Partnerprogramm ServiceONE aufgenommen. Es handelt sich dabei um ganzheitlichen und proaktiven Support für komplexe IT-Umgebungen, die Bereitstellung skalierbarer IT-Kapazitäten sowie Beratungs- und Projektdienstleistungen. "Mit Cloud, Big Data und Mobility etablieren sich neue Architekturen und Betriebsmodelle in der IT. Damit ändert sich auch die Nachfrage nach IT-Dienstleistungen", sagt Peter Steensma, Channel Business Manager bei HP Technology Services in Deutschland. "Wir wollen unsere Channelpartner dabei unterstützen, diese Nachfrage umfassend zu bedienen, ohne dass sie selbst die volle Lieferkapazität aufbauen müssen." Die jetzt ins ServiceONE-Programm aufgenommenen IT-Dienstleistungen helfen Kunden dabei, neue IT-Lösungen aufzubauen, flexibel zu betreiben und ganzheitlich zu warten. ServiceONE-Partner können diese Services verkaufen und dabei je nach Auslastung und vorhandenen Kompetenzen entscheiden, welche Teile sie davon selbst erbringen, und welche Teile von HP bereitgestellt werden. Die folgenden IT-Dienstleistungen wurden neu in das ServiceONE-Programm aufgenommen: - HP Datacenter Care umfasst das Management und den Support heterogener IT-Umgebungen (Hard- und Software) aus einer Hand. Die Dienstleistungen werden auf die Kundenumgebung individuell abgestimmt - dazu gehören beispielsweise die Beratung in allen Betriebsfragen, Performance- und Capacity-Monitoring oder die Übernahme administrativer Aufgaben im Auftrag des Kunden. Ein oder mehrere dedizierte IT-Experten arbeiten dabei in der Regel vor Ort beim Kunden, außerdem steht ein bestimmtes Team zur Verfügung, das mit der IT-Umgebung des Kunden vertraut ist. Die Support-Teams können aus Mitarbeitern von HP und vom ServiceONE-Partner bestehen. - HP Flexible Capacity verleiht der Inhouse-IT die Flexibilität einer Cloud. Server-, Netzwerk- oder Storage-Systeme werden dabei nach einem Pay-per-Use-Schema mit monatlicher Abrechnung im Rechenzentrum des Kunden bereitgestellt. Neue Kapazitäten stehen innerhalb weniger Minuten bereit. Flexible Capacity umfasst zudem die Installation, das Kapazitätsmanagement und das Management der Verfügbarkeit. Diese Dienstleistungen können im Rahmen von ServiceONE von HP oder vom Channelpartner geliefert werden. - HP Packaged Consulting Services umfasst eine Reihe von einfach zu positionierenden und schnell zu vermarktenden Dienstleistungen für die Einführung von Cloud-Betriebsmodellen. Dazu gehört beispielsweise die Entwicklung einer Cloud-Roadmap oder spezielle Dienstleistungen für die Transformation der IT-Infrastruktur. Die HP Packaged Consulting Services können gemeinsam von HP und ServiceONE-Partnern durchgeführt werden. Der Channelpartner kann sich dadurch als strategischer Partner des Kunden positionieren und Projektgeschäft generieren. Die Serviceverträge lassen sich zudem über die Plattform HP Services360 verwalten. HP Services360 liefert Informationen über aktuelle Vertragsdaten und vereinfacht die Aktualisierung und Verlängerung der Verträge. Weitere Informationen Weitere Informationen zu HP ServiceONE, HP Datacenter Care, HP Flexible Capacity, HP Proactive Care, HP Packaged Consulting Services und HP Services360 finden Sie unter den folgenden Links: HP ServiceONE: http://ots.de/M3uyR HP Datacenter Care: http://ots.de/tWoTB HP Flexible Capacity: http://ots.de/gw5yR HP Packaged Consulting Services: http://www8.hp.com/h20195/v2/GetDocument.aspx?docname=4AA3-8256ENW HP Services360: http://ots.de/S9dlN Bildmaterial steht Ihnen unter dem folgenden Link zur Verfügung: https://flic.kr/s/aHsk6jsUaL Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP unter: http://bit.ly/1IAtbQu Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) stehen im Internet unter http://www.hp.com zur Verfügung. Pressekontakt: F&H Public Relations GmbH Janina Rogge Brabanter Str. 4 80805 München Tel.: 089-121 75 151 E-Mail: hp@fundh.de Internet: www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    16.12.2014
    Böblingen (ots) - HP stellt seinen Geschäftskunden zwei Drucker-Software-Updates zur Verfügung: HP Access Control schützt den Drucker vor Cyberkriminalität, und ein Update von HP ePrint Enterprise erleichtert den Zugriff auf Drucker vom mobilen Endgerät. Datenschutz beim Drucken mit HP Access Control 14.2 Das Update von HP Access Control verbessert die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei Druckaufträgen. Nutzer können nun die Funktionen von HP Access Control über Near Field Communication (NFC) an die Touch-to-Print-Funktion der Serien HP Officejet Pro X und HP Officejet Enterprise X koppeln. Dies gilt ebenfalls für die Pull-Printing-Funktion. Beispielsweise können sich Anwender durch ein Passwort am Drucker authentifizieren. Der Verlust von Dokumenten wird verhindert. HP Access Control 14.2 läuft auch unter Unix und Linux und ist ab sofort verfügbar. Mehr Mobilität mit HP ePrint Enterprise 4.0 Über HP ePrint Enterprise drucken Mitarbeiter sicher und mobil geschäftliche Dokumente aus dem Unternehmensnetzwerk. Das Update erweitert die Kompatibilität von HP ePrint Enterprise auf Smartphones mit Windows 8. Bisher lief die Lösung bereits unter den Betriebssystemen iOS, Android und Blackberry OS. Außerdem unterstützt es AirPrint, das in iOS-Betriebssystemen ab Version 4.2 enthalten ist. Über AirPrint drucken die Nutzer ihre Dokumente ohne zusätzliche App direkt vom Smartphone aus. HP ePrint Enterprise 4.0 ist ab sofort erhältlich. Als Gründungsmitglied des Branchenverbands Mopria Alliance entwickelt HP seine mobilen Lösungen stetig weiter und setzt sich für einheitliche Standards beim mobilen Drucken ein. Weitere Informationen - Informationen zum Branchenverband Mopria erhalten Sie online http://www.mopria.org/Home.aspx - Bildmaterial zu den HP-Commercial-Druckern finden Sie auf Flickr https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/ - Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1IAtbQu Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Simone Strobel HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-167 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    12.12.2014
    Böblingen (ots) - SAP wird HP Fortify, eine Software, die Sicherheitslücken in Applikationen aufspürt, als Teil seines Qualitätssicherungs-Portfolios verkaufen. SAP bietet die Software unter dem Namen SAP Fortify by HP an, um Kunden dabei zu unterstützen, Software-Schwachstellen zu identifizieren und zu beheben. Angriffe auf die Unternehmens-IT werden immer professioneller und gezielter. Deshalb müssen Sicherheitslücken entdeckt und geschlossen werden, bevor sie ausgenutzt werden können. Daher steigt der Bedarf nach Software-Lösungen für Penetrationstests und Quellcodeanalysen wie HP Fortify. Um auf die aktuellen Bedürfnisse der Unternehmenskunden einzugehen, erweitert SAP die langjährige Vertriebspartnerschaft mit HP und ergänzt sein Portfolio um SAP Fortify by HP. Die Lösung identifiziert und behebt Schwachstellen in Unternehmensanwendungen. Die Software ermöglicht Unternehmen beispielsweise das Testen der Anwendungen bereits im Entwicklungsprozess. Eine frühe Behebung von Schwachstellen ist vor allem beim Kampf gegen potenzielle Cyber-Angriffe wichtig. Der Einsatz von statischen und dynamischen Anwendungssicherheitstests liefert Unternehmen ein genaues Bild der Software-Risiken. Dadurch isoliert SAP Fortify by HP Problembereiche frühzeitig. Die Lösung bietet Entwicklern und Testteams detaillierte Referenzinformationen zu den Schwachstellen sowie Anweisungen für deren Behebung. Damit lassen sich auch künftige Sicherheitsrisiken ähnlicher Art vermeiden. SAP Fortify ist mit anderen SAP-Testlösungen wie SAP Quality Center by HP und SAP LoadRunner by HP verknüpft. Die Software kann außerdem in Verbindung mit dem SAP Solution Manager eingesetzt werden, um ein umfassendes Management der Anwendungssicherheit umzusetzen. Gartner Magic Quadrant: HP Fortify ist "Leader" bei Application Security Testing Erst kürzlich stufte Gartner HP Fortify in seinem "2014 Gartner Magic Quadrant für Application Security Testing" als eine führende Lösung für das Testen der Anwendungssicherheit ein. Die von Gartner benannten Anbieter in diesem Bereich überzeugen mit umfassenden Produkten und Lösungen für das Testen der Applikations-Sicherheit. (1) Verfügbarkeit SAP Fortify by HP ist weltweit verfügbar. SAP, einschließlich aller Tochtergesellschaften, hat die weltweiten Rechte für den Vertrieb und Support von HP Fortify wie SAP Fortify by HP. Weitere Informationen Informationen über HP Enterprise Security Products finden Sie unter http://www.hp.com/go/esp Informationen zu HP Fortify und HP Enterprise Security Produkten gibt es auf Twitter über @HPSoftware sowie @HPsecurity oder auf LinkedIn Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1IAtbQu Fußnote (1) Magic Quadrant for Application Security Testing, veröffentlicht am 1. Juli 2014, Analysten: Joseph Feiman, Neil MacDonald Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    10.12.2014
    Böblingen (ots) - HP eröffnet heute in Böblingen ein Cyberabwehrzentrum, das deutsche Kunden - Firmen und Behörden - vor Cyberkriminalität schützen wird. Im Böblinger Cyberabwehrzentrum unterstützen deutschsprachige Sicherheits-Experten die HP-Kunden 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr. "2014 sind die jährlichen Durchschnittskosten für Cyberkriminalität in Deutschland auf 6,1 Millionen Euro pro Unternehmen gestiegen, und es dauerte durchschnittlich 21 Tage, um einen Cyberangriff unter Kontrolle zu bekommen", sagt Arthur Wong, Senior Vice President und General Manager von HP Enterprise Security Services. "Unternehmen können sich vor Cyberkriminalität oftmals nicht ausreichend schützen, weil es ihnen an qualifiziertem Personal mangelt, und die Täter immer professioneller und vernetzter agieren. Das neue Cyberabwehrzentrum in Böblingen wird Kunden mit qualifiziertem Personal, mit den neuesten Technologien und mit aktuellsten Informationen über Schwachstellen und Angriffstypen unterstützen. HP entdeckt jeden Monat mehr als 23 Milliarden neue Sicherheitsvorfälle, und damit mehr als alle anderen Security-Dienstleister zusammen." (1) (2) Das HP-Cyberabwehrzentrum bietet das gesamte Dienstleistungs-Portfolio von HP Managed Security Services an und stellt Kunden führende Sicherheits-Technologien zur Verfügung. Das permanente Monitoring des Netzwerks und von Datenzugriffen ermöglicht ein schnelles Aufspüren von Bedrohungen. Verteidigungsmechanismen starten frühzeitig, sodass Schaden durch Cyberkriminalität verhindert oder minimiert werden kann. Das Böblinger Cyberabwehrzentrum ist in ein globales HP-Netzwerk von insgesamt neun Cyberabwehrzentren eingegliedert. Damit kann es Risiken besser bewerten, mit anderen Weltregionen vergleichen und bereits erprobte Gegenmaßnahmen einleiten. Das Angebot des HP-Cyberabwehrzentrums richtet sich an mittelständische und große Unternehmen sowie an öffentliche Einrichtungen. Durch die Nutzung des HP-Cyberabwehrzentrums sparen sie fortlaufende Trainingskosten für eigene IT-Sicherheitsexperten und Investitionskosten für IT-Sicherheitstechnik ein und sind trotzdem auf die neuen Angriffstypen und Sicherheitsbedrohungen vorbereitet. Zur Ausrüstung von HPs Cyberabwehrzentrum in Böblingen gehört unter anderem ein lokales SIEM-System (Security Information and Event Management), das sicherheitsrelevante Systemdaten analysiert. Die Analyse erfolgt auf IT-Systemen in Rechenzentren von HP in Frankfurt und Rüsselsheim. Die Systeme greifen dabei auf die Software HP ArcSight und HP Autonomy zu. HP ArcSight spürt Sicherheitsbedrohungen frühzeitig auf, indem es strukturierte Log-Daten analysiert und auswertet. Die Big-Data-Software HP Autonomy überwacht unstrukturierte Informationsquellen im Internet, um neue Angriffstypen oder konkrete Angriffe bereits in einem frühen Stadium zu erkennen. Der Einsatz von Firewalls zum Schutz von Internetzugängen und Unternehmensnetzen ist nach wie vor ein wichtiges Element der IT-Sicherheit. Mit dem HP-Cyberabwehrzentrum erhalten deutsche Kunden eine stets aktualisierte Firewall-Technologie, ohne selbst regelmäßig Investitionen tätigen zu müssen. Die Software HP TippingPoint Intrusion Prevention System (IPS) ermöglicht einen automatischen Schutz des Unternehmensnetzwerks vor böswilligen Eindringlingen. Die Software wird fortlaufend vom HP Security Research aktualisiert und erhält Informationen über neue Sicherheitsschwachstellen. Laut dem Analystenhaus Frost & Sullivan entdeckt und veröffentlicht die HP Security Research Zero Day Initiative (ZDI) mehr Sicherheitslücken als alle anderen kommerziellen Security-Forschungseinrichtungen. (3) Weitere Informationen Bildmaterial finden Sie online unter https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157649683127715/ Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://ots.de/m82nZ Fußnoten (1) Cost of Cybercrime Study, 2014 - eine weltweite Studie, durchgeführt vom Ponemon Institute im Auftrag von HP Enterprise Security. (2) HP Security Research. (3) http://www.best-practices.frost-multimedia-wire.com/hp-zeroday Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-01-27 11:21:20 live
generated in 1.375 sec