Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 94
 
  •   News
     von  | 
    9.5.2014
    Böblingen (ots) - HP kündigte heute auf der interpack 2014 die Ausweitung des Graphics Solutions Portfolios an. Das Unternehmen spricht damit gezielt die Produktbereiche Wellpappe, Faltschachteln und flexible Verpackungen an, für die bislang noch keine Digitaldrucktechnologien verfügbar waren. Das erweiterte HP Graphics Solutions Portfolio wird in Düsseldorf auf der interpack (8. bis 13. Mai) in Halle 13, Stand C77 zu sehen sein. Die Verpackungs- und Etikettenbranche mit einem Gesamtvolumen von 7,9 Milliarden Euro ist traditionell von analogen Drucktechniken geprägt. Nur 7 Prozent aller Verpackungen werden derzeit mithilfe digitaler Technologien bedruckt.(1) Allerdings machen kürzere Produktlebenszyklen eine schnellere Marktverfügbarkeit nötig, während die immer weiter schrumpfenden Auflagen nur mit digitalen Technologien wirtschaftlich effizient zu produzieren sind. Zudem suchen Markenartikler nach Wegen, Packungsversionen und Kleinauflagen möglichst umweltverträglich herzustellen.(2) Das lässt sich aber nur durch digitale Technologien erreichen. Mit Einführung der HP Scitex 15000 Corrugated Press für das Bedrucken von Wellpappe-Displays und kleiner Verpackungsauflagen bietet HP den Verpackungsveredlern und Herstellern die Möglichkeit auf Digitaldruck umzustellen. HP kündigte zudem die weltweite Verfügbarkeit sowie einen neuen Laminierungspartner für die Digitaldruckmaschinen HP Indigo 20000 und 30000 an. "Nachdem HP bereits beim Etikettendruck den Wechsel zu digitalen Technologien angeführt hat, übernehmen wir nun auch im Bereich Verpackungen die Vorreiterrolle", so Stephen Nigro, Senior Vice President, Graphics and Inkjet Solutions Business, HP. "Dank der HP Lösungen können Verpackungsveredler Digitaldruck nutzen, ihre geschäftlichen Aktivitäten ausweiten, neue Zielgruppen ansprechen und sich zusätzliche Umsatzquellen erschließen." HP Scitex 15000 automatisiert das Bedrucken von Wellpappe - Die HP Scitex 15000 Corrugated Press vereinfacht und optimiert das Bedrucken von Wellpappe auf industriellem Niveau. Mit den neuen Großformat-Digitaldruckmaschinen, die voraussichtlich ab dem 1. November verfügbar sind,(3) können Verpackungsveredler und Displaydrucker Wellpappe direkt bedrucken. Zudem profitieren sie von der Möglichkeit, im Rahmen ihrer bestehenden Flexo- und Laminierungsangebote Kleinauflagen und verschiedene Versionen wirtschaftlich anbieten zu können. Die Druckmaschine auf einen Blick: - Die HP Scitex High Dynamic Range (HDR) Drucktechnologie ermöglicht hochwertige Druckqualität auf industriellem Niveau. - Einfach einzurichten und zu bedienen, bietet sie Geschwindigkeiten von bis zu 600 m2/Std.2 und sorgt so für optimale Produktivität. - Eine integrierte, automatische Medienzuführung kann bis zu vier nebeneinander angeordnete Stapel Druckmaterial bedienen. Die Einheit ist für den Einsatz mit Wellpappe optimiert, ohne dass manuell eingegriffen werden muss. - Die HP HDR240 Scitex Tinten sind GREENGUARD GOLDSM zertifiziert und entsprechen den AgBB Kriterien.(4) Das macht sie ideal für POS-Displays im Innenbereich, Sammelaussteller und freistehende Display-Einheiten. Die Druckmaschinen HP Indigo 20000 und 30000 unterstützen im Verpackungsmarkt die Umstrukturierung Nachdem HP sich bereits bei druckempfindlichen Etiketten eine Führungsposition verschaffen konnte, weitet das Unternehmen seine Digitalkompetenz nun auch auf den Verpackungsbereich aus. Allein 2013 wurden über 24 Milliarden druckempfindliche Etiketten(5) digital gedruckt. Dabei kamen Maschinen wie die HP Indigo WS6600 Serie zum Einsatz. Bereits auf der Drupa 2012 präsentierte HP die Digitaldruckmaschinen Indigo 20000 und 30000 mit einer Breite von 30 Zoll. Dank der größeren Verarbeitungsbreite bieten diese Geräte beim Bedrucken von Etiketten, Faltschachteln und flexiblen Verpackungen ganz neue Perspektiven. Die Druckmaschinen sind bereits an sechs Kundenstandorten erfolgreich im Einsatz. Die Auslieferung beginnt in diesem Quartal. So haben führende Verpackungsdrucker und -veredler nun die Möglichkeit, den veränderten Anforderungen des Marktes zu begegnen. HP weitet im Verpackungsbereich aber auch sein Netzwerk von Lösungspartnern aus. So kündigte das Unternehmen eine Vereinbarung mit der Comexi Group an, einem führenden Anbieter von Bearbeitungsmaschinen für flexible Verpackungen. Gemeinsam will man eine spezielle Laminierungslösung entwickeln. Die für die HP Indigo 20000 optimierte Lösung Comexi NEXUS L20000 ermöglicht ein lösungsmittelfreies Laminieren und sichert bei weniger Abfall und Umweltbelastung eine schnellere Marktverfügbarkeit. HP Inkjet Web Press Lösungen für den wachsenden Verpackungsmarkt Aufbauend auf dem Erfolg der HP Inkjet Web Press Lösungen beim Umbau des Verlags- und Druckwesens, geht HP mit der erwiesenen Digitaldruckkompetenz des Unternehmens nun den wachsenden Verpackungssektor an. Die speziell für Verpackungen konfigurierten neuen Lösungen ermöglichen es Veredlern, kleine und mittlere Auflagen sowie individuell angepasste Druckversionen schneller und kosteneffizienter zu produzieren und den erforderlichen Warenbestand zu reduzieren. Dabei sind Druckgeschwindigkeiten von bis zu 12.000 m2 pro Stunde möglich. HP testet gemeinsam mit führenden Veredlern von Wellpappe die Qualität, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit der Lösung für den Verpackungsbereich. Parallel dazu wird die Technologie auch schon bei Testläufen für die Herstellung der eigenen Produktverpackungen eingesetzt. HP SPS Thermal Inkjet erreicht mehr Anwendungen für die Verpackungscodierung Die HP 45si Druckkartusche und HP Black 2580 Solvent Ink, beide von HP Specialty Printing Systems (SPS) entwickelt, ermöglichen es OEMs und Tintenpartnern primäre Anwendungen für die Verpackungscodierung auf Substraten durchzuführen, einschließlich Folien und beschichtete Faltschachteln. Seit Einführung der Tinte auf der Pack Expo 2013 hat HP mehr als 25 OEM-Partner an Bord genommen, die die HP 2580 Solvent Tinte bei verschiedenen Anwendungen testen. Zudem nutzen die Tintenpartner die HP 45si Kartusche, um mit ihren proprietären Tinten auf einer größeren Auswahl von Substraten drucken zu können. Weitere Informationen hierzu gibt es in einer Online-Pressemappe auf www.hp.com/go/HPatInterpack. Videos und Updates zu den neuen Produkten sind verfügbar auf der "HP for Designers" Facebook-Seite, dem "HP Graphic Arts" YouTube-Kanal und auf Twitter, Hashtag #interpack. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. ****** Geschäftsführer / management board: Helmut Freiherr von Fircks, Sitz der Gesellschaft / registered office: 80805 München Registergericht / commercial register of the Munich local court: Amtsgericht München, HRB-Nr.: 100710 Die Information in dieser E-Mail ist vertraulich und kann einer Verschwiegenheitsverpflichtung unterliegen. Sollten Sie nicht der für diese E-Mail bestimmte Adressat (oder diejenige Person, die für die Weiterleitung der Nachricht an den Adressaten zuständig ist) sein, dürfen Sie die Nachricht oder Teile der Nachricht nicht vervielfältigen, veröffentlichen oder in anderer Weise verbreiten oder verwerten. In diesem Fall sollten Sie die E-Mail löschen und den Absender durch eine Antwort-E-Mail auf diesen Umstand aufmerksam machen. Meinungen, Schlussfolgerungen sowie andere in dieser Nachricht enthaltenen Informationen, die sich nicht auf das offizielle Geschäftsgebaren der F & H Public Relations GmbH beziehen, sind weder als abgegeben noch als zur Benutzung oder Verbreitung genehmigt zu verstehen oder zu behandeln. Information contained in this message is confidential and may be legally privileged. If you are not the addressee indicated in this message (or responsible for the delivery of the message to the person intended), you may not copy, disclose, or deliver this message or any part of it to anyone in any form. If you have received this e-mail in error, please delete this message and kindly notify the sender by 'Reply E-mail'. Opinions, conclusions, and other information in this message that do not relate to the official business of F&H Public Relations GmbH shall not be understood as stated or endorsed by F&H Public Relations GmbH. (1) Nach internen HP Angaben zur Marktgröße, Stand Q4 2013. (2) Nach Angaben der InfoTrends Studie "Brands and Packaging: A European Perspective" von Januar 2014. (3) Die GOLD Zertifizierung nach UL 2818 zeigt, dass Produkte nach den GREENGUARD Standards für geringe chemische Emissionen in die Raumluft während der Produktnutzung zertifiziert wurden. Weitere Informationen dazu auf ul.com/gg und greenguard.org. HP HDR240 Scitex Tinten entsprechen den AgBB Kriterien für die gesundheitsrelevante Bewertung der VOC-Emissionen bei Produkten für den Einsatz in geschlossenen Räumen. Die AgBB Bewertung wurde durch die UL Environment Inc. Labors in einem 28-Tage-Test durchgeführt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Die Verwendung von GREENGUARD GOLD zertifizierter Tinte oder von Tinten, die den AgBB Kriterien entsprechen, bedeutet nicht, dass auch das Endprodukt diesen Kriterien entspricht. Die Einhaltung der GREENGUARD und AgBB Kriterien wurde anhand von Drucken getestet, die auf Scrolljet 904 175 g/m2 Papier bei POP65, 80% UV-Leistung und 180% Farbdeckung erstellt wurden. (4) Verfügbarkeit länderabhängig. Änderungen vorbehalten. (5) Nach internen HP Daten, ausgehend von 75 Etiketten je lfd. Meter. Pressekontakt: Eleonore Körner PR Manager Printing und Personal Systems Tel.: 07031 14-6260 E-Mail: eleonore.koerner@hp.com HP Presseservice: F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-133 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    18.12.2014
    PALO ALTO / BÖBLINGEN (ots) - HP baut die Zusammenarbeit mit seinen Channelpartnern bei IT-Dienstleistungen aus. Dazu wurden die Services HP Datacenter Care, HP Flexible Capacity und HP Packaged Consulting neu in das Partnerprogramm ServiceONE aufgenommen. Es handelt sich dabei um ganzheitlichen und proaktiven Support für komplexe IT-Umgebungen, die Bereitstellung skalierbarer IT-Kapazitäten sowie Beratungs- und Projektdienstleistungen. "Mit Cloud, Big Data und Mobility etablieren sich neue Architekturen und Betriebsmodelle in der IT. Damit ändert sich auch die Nachfrage nach IT-Dienstleistungen", sagt Peter Steensma, Channel Business Manager bei HP Technology Services in Deutschland. "Wir wollen unsere Channelpartner dabei unterstützen, diese Nachfrage umfassend zu bedienen, ohne dass sie selbst die volle Lieferkapazität aufbauen müssen." Die jetzt ins ServiceONE-Programm aufgenommenen IT-Dienstleistungen helfen Kunden dabei, neue IT-Lösungen aufzubauen, flexibel zu betreiben und ganzheitlich zu warten. ServiceONE-Partner können diese Services verkaufen und dabei je nach Auslastung und vorhandenen Kompetenzen entscheiden, welche Teile sie davon selbst erbringen, und welche Teile von HP bereitgestellt werden. Die folgenden IT-Dienstleistungen wurden neu in das ServiceONE-Programm aufgenommen: - HP Datacenter Care umfasst das Management und den Support heterogener IT-Umgebungen (Hard- und Software) aus einer Hand. Die Dienstleistungen werden auf die Kundenumgebung individuell abgestimmt - dazu gehören beispielsweise die Beratung in allen Betriebsfragen, Performance- und Capacity-Monitoring oder die Übernahme administrativer Aufgaben im Auftrag des Kunden. Ein oder mehrere dedizierte IT-Experten arbeiten dabei in der Regel vor Ort beim Kunden, außerdem steht ein bestimmtes Team zur Verfügung, das mit der IT-Umgebung des Kunden vertraut ist. Die Support-Teams können aus Mitarbeitern von HP und vom ServiceONE-Partner bestehen. - HP Flexible Capacity verleiht der Inhouse-IT die Flexibilität einer Cloud. Server-, Netzwerk- oder Storage-Systeme werden dabei nach einem Pay-per-Use-Schema mit monatlicher Abrechnung im Rechenzentrum des Kunden bereitgestellt. Neue Kapazitäten stehen innerhalb weniger Minuten bereit. Flexible Capacity umfasst zudem die Installation, das Kapazitätsmanagement und das Management der Verfügbarkeit. Diese Dienstleistungen können im Rahmen von ServiceONE von HP oder vom Channelpartner geliefert werden. - HP Packaged Consulting Services umfasst eine Reihe von einfach zu positionierenden und schnell zu vermarktenden Dienstleistungen für die Einführung von Cloud-Betriebsmodellen. Dazu gehört beispielsweise die Entwicklung einer Cloud-Roadmap oder spezielle Dienstleistungen für die Transformation der IT-Infrastruktur. Die HP Packaged Consulting Services können gemeinsam von HP und ServiceONE-Partnern durchgeführt werden. Der Channelpartner kann sich dadurch als strategischer Partner des Kunden positionieren und Projektgeschäft generieren. Die Serviceverträge lassen sich zudem über die Plattform HP Services360 verwalten. HP Services360 liefert Informationen über aktuelle Vertragsdaten und vereinfacht die Aktualisierung und Verlängerung der Verträge. Weitere Informationen Weitere Informationen zu HP ServiceONE, HP Datacenter Care, HP Flexible Capacity, HP Proactive Care, HP Packaged Consulting Services und HP Services360 finden Sie unter den folgenden Links: HP ServiceONE: http://ots.de/M3uyR HP Datacenter Care: http://ots.de/tWoTB HP Flexible Capacity: http://ots.de/gw5yR HP Packaged Consulting Services: http://www8.hp.com/h20195/v2/GetDocument.aspx?docname=4AA3-8256ENW HP Services360: http://ots.de/S9dlN Bildmaterial steht Ihnen unter dem folgenden Link zur Verfügung: https://flic.kr/s/aHsk6jsUaL Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP unter: http://bit.ly/1IAtbQu Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) stehen im Internet unter http://www.hp.com zur Verfügung. Pressekontakt: F&H Public Relations GmbH Janina Rogge Brabanter Str. 4 80805 München Tel.: 089-121 75 151 E-Mail: hp@fundh.de Internet: www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    16.12.2014
    Böblingen (ots) - HP stellt seinen Geschäftskunden zwei Drucker-Software-Updates zur Verfügung: HP Access Control schützt den Drucker vor Cyberkriminalität, und ein Update von HP ePrint Enterprise erleichtert den Zugriff auf Drucker vom mobilen Endgerät. Datenschutz beim Drucken mit HP Access Control 14.2 Das Update von HP Access Control verbessert die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei Druckaufträgen. Nutzer können nun die Funktionen von HP Access Control über Near Field Communication (NFC) an die Touch-to-Print-Funktion der Serien HP Officejet Pro X und HP Officejet Enterprise X koppeln. Dies gilt ebenfalls für die Pull-Printing-Funktion. Beispielsweise können sich Anwender durch ein Passwort am Drucker authentifizieren. Der Verlust von Dokumenten wird verhindert. HP Access Control 14.2 läuft auch unter Unix und Linux und ist ab sofort verfügbar. Mehr Mobilität mit HP ePrint Enterprise 4.0 Über HP ePrint Enterprise drucken Mitarbeiter sicher und mobil geschäftliche Dokumente aus dem Unternehmensnetzwerk. Das Update erweitert die Kompatibilität von HP ePrint Enterprise auf Smartphones mit Windows 8. Bisher lief die Lösung bereits unter den Betriebssystemen iOS, Android und Blackberry OS. Außerdem unterstützt es AirPrint, das in iOS-Betriebssystemen ab Version 4.2 enthalten ist. Über AirPrint drucken die Nutzer ihre Dokumente ohne zusätzliche App direkt vom Smartphone aus. HP ePrint Enterprise 4.0 ist ab sofort erhältlich. Als Gründungsmitglied des Branchenverbands Mopria Alliance entwickelt HP seine mobilen Lösungen stetig weiter und setzt sich für einheitliche Standards beim mobilen Drucken ein. Weitere Informationen - Informationen zum Branchenverband Mopria erhalten Sie online http://www.mopria.org/Home.aspx - Bildmaterial zu den HP-Commercial-Druckern finden Sie auf Flickr https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/ - Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1IAtbQu Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Simone Strobel HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-167 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    12.12.2014
    Böblingen (ots) - SAP wird HP Fortify, eine Software, die Sicherheitslücken in Applikationen aufspürt, als Teil seines Qualitätssicherungs-Portfolios verkaufen. SAP bietet die Software unter dem Namen SAP Fortify by HP an, um Kunden dabei zu unterstützen, Software-Schwachstellen zu identifizieren und zu beheben. Angriffe auf die Unternehmens-IT werden immer professioneller und gezielter. Deshalb müssen Sicherheitslücken entdeckt und geschlossen werden, bevor sie ausgenutzt werden können. Daher steigt der Bedarf nach Software-Lösungen für Penetrationstests und Quellcodeanalysen wie HP Fortify. Um auf die aktuellen Bedürfnisse der Unternehmenskunden einzugehen, erweitert SAP die langjährige Vertriebspartnerschaft mit HP und ergänzt sein Portfolio um SAP Fortify by HP. Die Lösung identifiziert und behebt Schwachstellen in Unternehmensanwendungen. Die Software ermöglicht Unternehmen beispielsweise das Testen der Anwendungen bereits im Entwicklungsprozess. Eine frühe Behebung von Schwachstellen ist vor allem beim Kampf gegen potenzielle Cyber-Angriffe wichtig. Der Einsatz von statischen und dynamischen Anwendungssicherheitstests liefert Unternehmen ein genaues Bild der Software-Risiken. Dadurch isoliert SAP Fortify by HP Problembereiche frühzeitig. Die Lösung bietet Entwicklern und Testteams detaillierte Referenzinformationen zu den Schwachstellen sowie Anweisungen für deren Behebung. Damit lassen sich auch künftige Sicherheitsrisiken ähnlicher Art vermeiden. SAP Fortify ist mit anderen SAP-Testlösungen wie SAP Quality Center by HP und SAP LoadRunner by HP verknüpft. Die Software kann außerdem in Verbindung mit dem SAP Solution Manager eingesetzt werden, um ein umfassendes Management der Anwendungssicherheit umzusetzen. Gartner Magic Quadrant: HP Fortify ist "Leader" bei Application Security Testing Erst kürzlich stufte Gartner HP Fortify in seinem "2014 Gartner Magic Quadrant für Application Security Testing" als eine führende Lösung für das Testen der Anwendungssicherheit ein. Die von Gartner benannten Anbieter in diesem Bereich überzeugen mit umfassenden Produkten und Lösungen für das Testen der Applikations-Sicherheit. (1) Verfügbarkeit SAP Fortify by HP ist weltweit verfügbar. SAP, einschließlich aller Tochtergesellschaften, hat die weltweiten Rechte für den Vertrieb und Support von HP Fortify wie SAP Fortify by HP. Weitere Informationen Informationen über HP Enterprise Security Products finden Sie unter http://www.hp.com/go/esp Informationen zu HP Fortify und HP Enterprise Security Produkten gibt es auf Twitter über @HPSoftware sowie @HPsecurity oder auf LinkedIn Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://bit.ly/1IAtbQu Fußnote (1) Magic Quadrant for Application Security Testing, veröffentlicht am 1. Juli 2014, Analysten: Joseph Feiman, Neil MacDonald Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    10.12.2014
    Böblingen (ots) - HP eröffnet heute in Böblingen ein Cyberabwehrzentrum, das deutsche Kunden - Firmen und Behörden - vor Cyberkriminalität schützen wird. Im Böblinger Cyberabwehrzentrum unterstützen deutschsprachige Sicherheits-Experten die HP-Kunden 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr. "2014 sind die jährlichen Durchschnittskosten für Cyberkriminalität in Deutschland auf 6,1 Millionen Euro pro Unternehmen gestiegen, und es dauerte durchschnittlich 21 Tage, um einen Cyberangriff unter Kontrolle zu bekommen", sagt Arthur Wong, Senior Vice President und General Manager von HP Enterprise Security Services. "Unternehmen können sich vor Cyberkriminalität oftmals nicht ausreichend schützen, weil es ihnen an qualifiziertem Personal mangelt, und die Täter immer professioneller und vernetzter agieren. Das neue Cyberabwehrzentrum in Böblingen wird Kunden mit qualifiziertem Personal, mit den neuesten Technologien und mit aktuellsten Informationen über Schwachstellen und Angriffstypen unterstützen. HP entdeckt jeden Monat mehr als 23 Milliarden neue Sicherheitsvorfälle, und damit mehr als alle anderen Security-Dienstleister zusammen." (1) (2) Das HP-Cyberabwehrzentrum bietet das gesamte Dienstleistungs-Portfolio von HP Managed Security Services an und stellt Kunden führende Sicherheits-Technologien zur Verfügung. Das permanente Monitoring des Netzwerks und von Datenzugriffen ermöglicht ein schnelles Aufspüren von Bedrohungen. Verteidigungsmechanismen starten frühzeitig, sodass Schaden durch Cyberkriminalität verhindert oder minimiert werden kann. Das Böblinger Cyberabwehrzentrum ist in ein globales HP-Netzwerk von insgesamt neun Cyberabwehrzentren eingegliedert. Damit kann es Risiken besser bewerten, mit anderen Weltregionen vergleichen und bereits erprobte Gegenmaßnahmen einleiten. Das Angebot des HP-Cyberabwehrzentrums richtet sich an mittelständische und große Unternehmen sowie an öffentliche Einrichtungen. Durch die Nutzung des HP-Cyberabwehrzentrums sparen sie fortlaufende Trainingskosten für eigene IT-Sicherheitsexperten und Investitionskosten für IT-Sicherheitstechnik ein und sind trotzdem auf die neuen Angriffstypen und Sicherheitsbedrohungen vorbereitet. Zur Ausrüstung von HPs Cyberabwehrzentrum in Böblingen gehört unter anderem ein lokales SIEM-System (Security Information and Event Management), das sicherheitsrelevante Systemdaten analysiert. Die Analyse erfolgt auf IT-Systemen in Rechenzentren von HP in Frankfurt und Rüsselsheim. Die Systeme greifen dabei auf die Software HP ArcSight und HP Autonomy zu. HP ArcSight spürt Sicherheitsbedrohungen frühzeitig auf, indem es strukturierte Log-Daten analysiert und auswertet. Die Big-Data-Software HP Autonomy überwacht unstrukturierte Informationsquellen im Internet, um neue Angriffstypen oder konkrete Angriffe bereits in einem frühen Stadium zu erkennen. Der Einsatz von Firewalls zum Schutz von Internetzugängen und Unternehmensnetzen ist nach wie vor ein wichtiges Element der IT-Sicherheit. Mit dem HP-Cyberabwehrzentrum erhalten deutsche Kunden eine stets aktualisierte Firewall-Technologie, ohne selbst regelmäßig Investitionen tätigen zu müssen. Die Software HP TippingPoint Intrusion Prevention System (IPS) ermöglicht einen automatischen Schutz des Unternehmensnetzwerks vor böswilligen Eindringlingen. Die Software wird fortlaufend vom HP Security Research aktualisiert und erhält Informationen über neue Sicherheitsschwachstellen. Laut dem Analystenhaus Frost & Sullivan entdeckt und veröffentlicht die HP Security Research Zero Day Initiative (ZDI) mehr Sicherheitslücken als alle anderen kommerziellen Security-Forschungseinrichtungen. (3) Weitere Informationen Bildmaterial finden Sie online unter https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157649683127715/ Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://ots.de/m82nZ Fußnoten (1) Cost of Cybercrime Study, 2014 - eine weltweite Studie, durchgeführt vom Ponemon Institute im Auftrag von HP Enterprise Security. (2) HP Security Research. (3) http://www.best-practices.frost-multimedia-wire.com/hp-zeroday Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    3.12.2014
    Böblingen (ots) - Dünn und leicht: Neues HP-Notebook für Unternehmen HP stellt heute die Notebook-Serie HP EliteBook Folio 1020 vor. Das HP EliteBook Folio 1020 ist 15,7 Millimeter dünn und zusätzlich in einer Special Edition (SE) verfügbar, die ebenso schlank, aber leichter ist. Durch die Verarbeitung einer Mischung aus Magnesium-Lithium-Legierung und Karbonfaser wiegt die Sonderedition ein Kilogramm. (1) In dem neuen Design der Notebooks stecken die Leistungsfähigkeit und die Business-Funktionen der HP-Elite-Produktreihen. Sicherheit und Zuverlässigkeit stehen im Fokus Die Notebook-Serie ist auf einen mobilen Arbeitsstil ausgerichtet. Sie bietet neun Stunden Akkulaufzeit für einen ganzen Arbeitstag. (2) Ihre Ausstattungsmerkmale gewährleisten schnelle und geräuscharme Leistung: Dazu zählen ein lüfterloses Design, ein Solid-State-Speicher und ein Core-M-Prozessor von Intel. Wie alle Produkte der HP-Elite-Reihe entsprechen die Notebooks dem Standard des US-amerikanischen Militärs (MIL-STD 810G). Die Militärtests untersuchen die Widerstandsfähigkeit der Notebooks bei Stürzen, Erschütterungen und extremen Temperaturschwankungen sowie bei Feuchtigkeit und hohem Druck. (3) Lösungen wie das optionale LANDesk (4), die HP Client Management Solutions und die Technologie Intel vPro (5) vereinfachen die Einbindung der Business-Notebooks in die Enterprise-IT-Umgebung. Das HP EliteBooks Folio 1020 und die Sonderedition verfügen zudem über Sicherheitsfunktionen für Unternehmen. Dazu zählen das zertifizierte Trusted Platform Module (TPM) 1.2/2.0 (6), eine Authentifizierung vor dem Booten, ein Lesegeräte für Fingerabdrücke und ein selbstheilendes BIOS (HP Sure Start). Die Lösungen schützen das Gerät, sensible Daten und die Identität des Nutzers gleichermaßen. Das Quad-HD-Display (QHD) der HP EliteBooks mit einer Bildschirmdiagonale von 12,5 Zoll (31,75 cm) bietet dem Nutzer eine hohe Auflösung. Optional ist das HP EliteBook Folio 1020 mit Touch-Funktion erhältlich. Zudem verfügt diese Notebook-Reihe als erste über ein HP Premium Keyboard. In die Entwicklung dieser Tastatur flossen die Ergebnisse aus Nutzertests ein. Auf Basis der Ergebnisse entwickelte HP unter anderem eine konsistente Reaktion der Tasten. Die Notebooks eignen sich ebenfalls für Konferenzschaltungen. Eine 720p-Webkamera sorgt beispielsweise für eine hochauflösende Bildübertragung. Die Lautsprecher sind nach vorne gerichtet und erzeugen einen HD-Audio-Sound in DTS-Studio-Qualität. Ergänzt wird die Ausstattung durch die Software HP Noise Reduction, die Umgebungsgeräusche bei der Übertragung reduziert. Neue Standards für PCs Gleichzeitig mit dieser Neuvorstellung werden bekannte Produkte der HP-EliteBook-Serie erneuert. Sowohl Notebooks als auch Convertible-PCs erhalten Prozessor- und Software-Updates. Für Business-Anwender spielen vor allem verbesserte Sicherheitsstandards eine große Rolle. Dazu zählen Lösungen wie HP Client Security (7) und HP BIOSphere (8). Die Erneuerung gilt für folgende Produkte: - HP EliteBook 1040 - HP EliteBook 850 - HP EliteBook 840 - HP EliteBook 820 - HP EliteBook Revolve 810 - HP EliteBook 750 - HP EliteBook 740 - HP EliteBook 720 Preis und Verfügbarkeit - Das HP EliteBook Folio 1020 ist voraussichtlich ab Februar 2015 verfügbar. - Das HP EliteBook Folio 1020 SE ist voraussichtlich ab März 2015 verfügbar. - Die Notebook-Serien HP EliteBook 700 und HP EliteBook 800 sind voraussichtlich ab Januar im Handel erhältlich. - Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Herstellergarantie HP gewährt auf die Produkte der Notebook-Serie HP EliteBook Folio 1020 eine Herstellergarantie von drei Jahren inklusive Abhol- und Lieferservice. Die Service- und Supportleistungen können Nutzer auf insgesamt sechs Jahre erweitern. Weitere Informationen Bildmaterial zu den aktuellen HP-Produkten finden Sie online unter https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157649561810792/ Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://ots.de/JqQbL Fußnoten (1) Das genaue Gewicht des HP EliteBook 1020 ist 1,2 kg. Eine exakte Auskunft für die Special Edition liegt aktuell nicht vor. (2) Windows 8 MM12 Akkulaufzeit kann variieren und hängt ab von Faktoren wie dem genauen Modell, der Konfiguration, installierten Applikationen, Features, Nutzerverhalten, drahtlosen Verbindungen und Power-Management-Einstellungen. Die maximale Kapazität einer Batterie nimmt mit der Zeit und durch Nutzung automatisch ab. Weitere Informationen finden Sie auf www.bapco.com (3) Die MIL-STD-Tests (810G) hatten nicht zum Ziel, den Nachweis über die Erfüllung der Vertragsanforderungen des amerikanischen Verteidigungsministeriums oder über die Eignung zu militärischen Zwecken zu erbringen. Die Testergebnisse sind keine Garantie für das zukünftige Abschneiden unter diesen Testbedingungen. Die Tests für die Special Edition sind noch nicht abgeschlossen. (4) Die Funktion Remote Secure setzt LANdesk-Software voraus, die separat erworben werden muss. Es handelt sich um eine Funktion, die ortsgebunden ist. Sie erfordert eine aktive LANDesk Management Suite 9.5 SP1 (LDMS), Serviceleistungen oder Lizenz mit lokalen Einstellungen, Windows 8.1 und WWAN/GPS-Funktion. Die Wipe-Funktion führt einen "Windows 8 Reset" durch und erfordert Windows 8. Die Lock-Funktion sperrt den PC. (5) Die Funktionalität dieser Technologie, beispielsweise Intel Active Management-Technologie und Intel Virtualization-Technologie, erfordert zum Teil Zusatzsoftware von Drittunternehmen. Die Verfügbarkeit von zukünftigen "Virtual Appliances"-Anwendungen für die Intel vPro Technologie hängt von Drittanbietern entsprechender Software ab. Microsoft Windows ist erforderlich. (6) Die Firmware TPM ist Version-2.0-Hardware, TPM ist v1.2, was eine Unterkategorie der TPM-2.0-Spezifikationen ist in der Version v0.89. Es wird von der Intel Platform Trust Technology (PTT) so implementiert. (7) HP Client Security erfordert Windows. (8) HP BIOSphere-Funktionen können von dem jeweiligen PC und Konfigurationen abhängen. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Sabina Blomann HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-107 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    3.12.2014
    Böblingen (ots) - HP stellt ab heute auf der Hausmesse Discover neue IT-Infrastruktur-Produkte und Services für Geschäftskunden vor. Sie ermöglichen es IT-Entscheidern, ihre Infrastruktur zu optimieren, an den heutigen Bedarf anzupassen und auf die künftigen Anwendungsanforderungen vorzubereiten. Die Neuerungen umfassen folgende Lösungen: - HP Integrity Superdome X und HP Integrity NonStop X mit x86-Architektur: Mit diesen Systemen können Kunden geschäftskritische Arbeitslasten in einer hochskalierbaren und kosteneffizienten x86-Umgebung einsetzen. - Neue Flash-optimierte Multiprotokoll-Systeme der Produktfamilie HP 3PAR StoreServ und "flat backup" zum Backup-System HP StoreOnce sorgen für schnellere und flexiblere Speicherprozesse. - Die neuen konvergenten Komplettsysteme HP Helion CloudSystem CS200-Hyper-Converged StoreVirtual und HP ConvergedSystem 700 unterstützen die wichtigsten Arbeitslasten in den Bereichen IaaS, Cloud, Mobility und Big Data. - Beratungs-Dienstleistungen und Support, darunter HP Datacenter Care und HP Consulting für Software-definierte Infrastruktur, unterstützen Kunden mit komplexen Cloud- und Software-definierten Infrastruktur-Umgebungen beim Übergang in das Zeitalter des New Style of IT. Superdome und Nonstop auf x86-Architektur Für geschäftskritische Umgebungen sind Ausfallzeiten und eine niedrige Leistung inakzeptabel. Das neue Server-Portfolio von HP ist darauf ausgelegt, dass anspruchsvolle Unternehmensanwendungen und umfangreiche Unternehmensdatenbanken in einer hochskalierbaren x86-Umgebung laufen können. - HP Integrity Superdome X bietet viermal schnellere E-Commerce-Transaktionen als führende x86-Plattformen. (1) Das System ist mit 60 Prozent weniger Ausfällen 20-mal zuverlässiger als andere x86-Plattformen. (2) Zudem sind die Gesamtbetriebskosten beim HP Integrity Superdome X im Vergleich zu konkurrierenden UNIX-Umgebungen 32 Prozent niedriger. (3) - HP Integrity NonStop X ist eine vollständig integrierte, fehlertolerante System-Architektur für besonders anspruchsvolle SLAs. (4) Um das steigende Transaktionsvolumen sowie das Unternehmenswachstum zu unterstützen, bietet es eine bis zu 25-fache Kapazitätssteigerung der System-Interkonnektivität. (5) Die CPU-Dichte ist doppelt so hoch wie bei bisherigen NonStop-Servern und benötigt dabei ein einziges Gehäuse. Das führt zur Kostenreduktion und zu einem geringeren Platzverbrauch im Rechenzentrum. (6) Einfaches Storage und geringeres Risiko mit konvergenten Flash-Speichern und "flat backup" Die auf der Discover angekündigten neuen Speicher-Lösungen decken alle Speicher-Anforderungen in einem einheitlichen System-Design ab. - HP 3PAR File Persona bietet auf neuen Plattformen der Systemfamilie HP 3PAR StoreServ ein Network File System, ein Common Internet File System und Objektzugriff. Das Verschieben speicheraufwendiger Arbeitslasten wie Datenzugänge, Sicherheits- und Analyseanwendungen direkt in das Speicher-Betriebssystem und den Speichercontroller senkt Kosten und erhöht die Leistung. Das neue Verwaltungstool 3PAR StoreServ Management Console verwaltet alle Daten- und Objekt-Zugriffe direkt. Das erleichtert die Provisionierung und stellt Anwendern in Verbindung mit der konvergenten Verwaltungssoftware HP OneView eine Oberfläche mit Suchfunktion zur Verfügung. - HP 3PAR StoreServ 7440c Converged Flash Array bringt eine hohe All-Flash-Leistungsfähigkeit und flexible Konfigurationsmöglichkeiten für Festplatten. Dadurch profitieren Kunden von den bereits getätigten Investitionen. Daten- und Objekt-Zugriff, eine Kapazität von 3,5 Petabyte, eine All-Flash-optimierte Performance, hohe Belastbarkeit und Hochgeschwindigkeits-Verbindungen erhöhen die Agilität und Effizienz und senken den Platzverbrauch im Rechenzentrum. EMC-Kunden mit VMAX-Systemen können mit der Software 3PAR Online Import unkompliziert auf das System 3PAR StoreServ wechseln. Damit senken sie den Platzverbrauch im Rechenzentrum um das 19-fache und die Kosten um das 8-fache. (7) - Die Software HP StoreOnce Recovery Manager Central (RMC) ist eine neue, softwaregesteuerte Backup-Funktion für 3PAR StoreServ. HP StoreOnce RMC verwaltet Snapshots auf 3PAR StoreServ und kontrolliert mit einem Klick das Verschieben veränderter Daten auf das Backup-System HP StoreOnce. Das gewährleistet eine höhere Sicherheit und eine 17-mal höhere Leistungsfähigkeit. (8) - HP StoreOnce Backup umfasst jetzt eine neue virtuelle Speicheranwendung StoreOnce VSA mit einer Kapazität von 50 Terabyte und eine erweiterte Unterstützung Kernel-basierter virtueller Maschinen, um Backup-as-a-Service zu ermöglichen. Das Hochleistungssystem HP StoreOnce 6500 bietet systemweite Deduplikation von acht Knoten mithilfe von Federated-Catalyst-Erweiterungen. Das sorgt für einfachere Verwaltung im Vergleich zu traditionellen auf einen Knoten beschränkten Architekturen, wie EMC Data Domain. (8) Konvergente Systeme für IaaS, Cloud, Mobility und Big Data HP OneView ist eine Software für das konvergente Management von Servern, Speichern und Netzwerken, die mit wenigen Klicks Infrastruktur-Services bereitstellt. In der aktuellen Version von HP OneView ist das Werkzeug HP Operations Analytics enthalten, mit dem Kunden Probleme analysieren und vermeiden. HP Operations Analytics löst Probleme innerhalb von 30 Minuten, statt in den durchschnittlichen 72 Stunden. (9) Das führt zu Kosteneinsparungen, besserem Service und höherer Unternehmensagilität. Ab sofort unterstützt HP ConvergedSystem 700 in Verbindung mit HP One View einerseits umfangreiche einzelne Unternehmensanwendungen, andererseits können Kunden eine Vielzahl gängiger Arbeitslasten wie CRM- und ERP-Anwendungen (Enterprise Resource Planning) auf ihrer Plattform verwalten. Neu im HP-Converged-System-Portfolio ist auch HP Helion CloudSystem CS200-Hyper-Converged StoreVirtual. Damit erhalten Kunden einen offenen und einfachen Weg in die hybride Cloud. Unternehmen und Service-Anbieter können Cloud-Umgebungen für traditionelle sowie Cloud-spezifische Arbeitslasten aufbauen und einfach verwalten. Preise und Verfügbarkeit HP Integrity Superdome X ist aktuell über HP und seine Channel-Partner weltweit verfügbar. HP Integrity NonStop X ist voraussichtlich ab Mai 2015 erhältlich. Die Preise variieren je nach Modell und kundenspezifischer Konfiguration. HP 3PAR StoreServ 7440c Converged Flash Array ist ab sofort über HP und seine Channel-Partner weltweit verfügbar. Der Einstiegspreis liegt bei 78.000 US-Dollar. (10) HP StoreServ Management Console ist ab 15. Dezember kostenfrei als Teil des 3PAR-Betriebssystems der Version 3.2.1 MU2 erhältlich. HP 3PAR File Persona Software Suite ist ab Januar 2015 in ausgewählten Ländern verfügbar. Der Preis liegt bei 129 US-Dollar pro nutzbares Terabyte. (11) HP StoreOnce Recovery Manager Central für VMware kommt weltweit im Januar 2015 auf den Markt. Der Einstiegspreis liegt bei 2.500 US-Dollar. HP ConvergedSystem 700 mit HP OneView steht ab Januar 2015 ausgewählten Kunden in den USA zur Verfügung und ist ab März 2015 weltweit erhältlich. HP ConvergedSystem 200-HC ist ab Januar 2015 weltweit verfügbar. HP Financial Services bieten Kunden flexible Finanzierungsmöglichkeiten. (12) Damit erhalten sie eine einfache, skalierbare und planbare Zahlungsoption, die ihren unternehmerischen Anforderungen entspricht. Weitere Informationen Bildmaterial finden Sie unter https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157647240525334/ Weitere Informationen zum HP-Serverportfolio finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/products/servers/index.html#.VHxVBLl0zcs Weitere Informationen zu den HP-Integrity-Servern finden Sie unter http://ots.de/Xla6D Weitere Informationen zu den HP-NonStop-Servern finden Sie unter http://ots.de/E2uBC Weitere Informationen zu HP Converged Storage finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/products/data-storage/converged-storage.html Weitere Informationen zu HP 3PAR File Services finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/products/data-storage/3PARFileServices.html Weitere Informationen zu HP 3PAR StoreServ Storage finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/products/data-storage/3parstoreserv.html Weitere Informationen zu HP Storage Software finden Sie unter http://ots.de/FPaDu Weitere Informationen zu HP StoreOnce Backup finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/products/data-storage/storeonce.html Weitere Informationen zu HP OneView finden Sie unter http://ots.de/KOWyU Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://ots.de/JqQbL Fußnoten (1) HP-interne Benchmark-Ergebnisse und veröffentlichte SPECjbb 2013 Benchmark-Ergebnisse vom 17. November 2014. www.spec.org (2) HP Labs. Basierend auf der hohen Verfügbarkeit und dem Bereich Datenmodellierung, August 2013. (3) HP-interner Vergleich mit HP DL980G7, unter Verwendung der SPECjbb2013-MultiJVMstandard Benchmark. August 2014. (4) Die Architektur von HP Integrity NonStop ist vollständig in Hardware und Software integriert, darunter auch in das Betriebssystem. Andere fehlertolerante x86-Systeme basieren auf Standard-Betriebssystemen, die nicht auf Fehler-Toleranz ausgelegt sind. (5) Vergleich zwischen ServerNet-Bandbreite (2Gbps) und FDR-InfiniBand-Bandbreite (56Gbps). (6) Verglichen mit dem HP Integrity NonStop BladeSystem mit 16 CPUs (Blades), HP-Entwicklerteam, 2014. (7) HP-interner Vergleich zwischen den öffentlich verfügbaren Spezifikationen und Preisen für EMC VMAX sowie VG8 File Gateway und 3PAR StoreServ 7440c, November 2014. (8) HP-interne Tests, November 2014. (9) Demartek-Testbericht im Auftrag von HP: "HP OneView Evaluation", Juli 2014. (10) Erfordert 3PAR-Betriebssystem Version 3.2.1. Enthält HP 3PAR StoreServ 7440c mit zwei Knoten und acht 480GB cMLC Solid-State-Drives und Betriebssystem-Software. (11) Mindestpreis für Lizenzen basiert auf einem HP 3PAR StoreServ 7200c. Lizenz für Speicherkapazität bezieht sich auf nutzbare Kapazität nach RAID overhead. (12) Finanzierungs- und Serviceangebote sind durch die Hewlett-Packard Financial Services Company und ihre Tochtergesellschaften und Zweigstellen (zusammen HPFSC) in bestimmten Ländern verfügbar und unterliegen der Kreditgenehmigung und der Durchführung der Standard HPFSC-Dokumentation. Raten und Bedingungen basieren auf der Bonität des Verbrauchers, auf der Art des Angebots, der Dienstleistungen und/oder Ausrüstung und Optionen. Nicht alle Verbraucher können sich qualifizieren. Nicht alle Dienstleistungen oder Angebote sind in allen Ländern verfügbar. Weitere Beschränkungen können gelten. HPFSC behält sich vor, dieses Programm jederzeit und ohne Ankündigung zu ändern und zu widerrufen. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    26.11.2014
    Böblingen (ots) - Pünktlich zum Adventsbeginn zieht der alljährliche Weihnachtszauber auch den Channel in seinen Bann. Im Online-Adventskalender von HP können Channelpartner im Dezember hochwertige HP-Produkte zum Angebotspreis erwerben. Mit dieser Aktion bedankt sich HP für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Channel in 2014. Hinter den 24 Türen findet sich täglich ein Aktionspreis. HP kündigt den Artikel jeweils drei Tage zuvor an - der Preis und die Informationen zum Produkt werden allerdings erst nach Öffnen des Kalenders sichtbar. Über einen Weblink zum jeweiligen HP-Distributor gelangen die Partner zum Angebot. HP-Commercial-Portfolio in 24 Tage Vom tragbaren Lautsprecher bis zur Workstation ist das HP-Portfolio für Firmenkunden im Adventskalender vertreten. Darunter auch Notebooks der neuen Serie HP 300: Die Rechner eignen sich insbesondere für die Anforderungen kleiner Unternehmer und Selbstständiger. Der 15-Zoller zeichnet sich durch ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis aus, das durch den Rabatt der Weihnachtsaktion noch einmal verbessert wird. Händler erhalten hier bereits in den ersten Adventstagen einen Preisvorteil von 20 Prozent auf die Business-Notebooks. Pünktlich zum 1. Dezember geht der Adventskalender an den Start. Jedes Wochenende schnürt HP ein Spezial-Angebot, das am Freitag angekündigt wird. Wie in jedem Adventskalender winken am Nikolaustag (6. Dezember) und am Heiligen Abend verlockende Angebote. Weitere Informationen erhält der Channel aus den regelmäßigen HP-Newslettern. Sie informieren die Partner über die laufende Aktion. Neugierige können schon jetzt einen Blick auf die Webseite werfen. Weitere Informationen Den Adventskalender von HP finden Sie online unter www.hp.com/de/HP-Adventskalender Bildmaterial zu den aktuellen HP-Produkten finden Sie online unter https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/ Bildmaterial zum Notebook HP 300 finden Sie unter https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157648728646569/ Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://ots.de/JqQbL Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Sabina Blomann HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-107 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    26.11.2014
    Böblingen (ots) - HP hat die Storage-Plattform HP MSA Storage um Funktionen für Daten-Tiering und Speicher-Virtualisierung erweitert. Zielgruppe der Plattform sind kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Mithilfe der neuen Funktionen können sie ihre Speicher-Kosten um 75 Prozent senken und die Anwendungs-Performance verbessern. Die Erweiterungen umfassen für HP MSA 2040 Storage ein kostenloses Archive Tiering, ein optionales Performance Tiering, den neuen SSD Read Cache sowie eine intelligente Speicher-Automatisierung. Letztere ist auch für HP MSA 1040 Storage erhältlich. In den vergangenen Jahrzehnten haben Speicher-Technologien wie das automatische Sub-LUN-Tiering und das Thin Provisioning die Speichereffizienz und -agilität deutlich erhöht. Diese Speichermöglichkeiten waren jedoch oftmals an Speicherarrays aus dem Mittel- und High-End-Segment gekoppelt. Speicherarrays bringen zwar eine enorme Steigerung der Effizienz mit sich, sind für KMU aber oft zu teuer. HP hat daher die Speichermöglichkeiten des HP MSA Storage erweitert. Die Software-Funktionen bieten neben den neuen Daten-Tiering-Optionen und der intelligenten Speicherautomatisierung, die die Hardware-Architektur voll ausnutzt, eine Flash-basierte Performancesteigerung. Storage-Kosten für ungenutzte Daten um bis zu 75 Prozent senken Archive Tiering und Performance Tiering erhöhen die Leistung des MSA-Speichersystems für häufig verwendete Daten und senken die Kosten für die Speicherung selten genutzter Daten. Daten-Tiering zielt darauf ab, Speicher-Kosten und -Performance ins Gleichgewicht zu bringen, indem Daten zwischen verschiedenen Speichermedien verschoben werden. Dies geschieht automatisch und ohne das Eingreifen eines IT-Administrators. Das automatische Daten-Tiering basiert auf einer Analyse der Zugriffshäufigkeit verschiedener Anwendungen. Das MSA-System reagiert in Echtzeit auf die sich ständig verändernden Leistungsanforderungen der jeweiligen Anwendungs-Arbeitslasten. Es nutzt damit die Speicherressourcen stets optimal aus. Unternehmen erhalten schnellen Zugriff auf ihre geschäftskritischen Anwendungen - gleichzeitig sinken die Kosten für die gesamte Speicherkapazität. Archive Tiering ist eine neue Funktion, die kostenfrei mit den Speicher-Arrays HP MSA 2040 verfügbar ist. Die Software überträgt Daten, die länger nicht genutzt wurden, von einer leistungsfähigen SAS-Festplatte auf eine kostengünstigere SAS-Festplatte mittlerer Leistungsklasse. Das setzt Speicherkapazität für aktive Arbeitslasten frei und optimiert die Leistungsfähigkeit des Speichers. Außerdem sinken die Speicherkosten pro Gigabyte, das in die Archiv-Speicherschicht verschoben wurde, um 75 Prozent oder mehr. (1) Performance Tiering ist eine neue optionale Funktion für HP MSA 2040 Storage, die Arbeitslasten beschleunigt. Dies geschieht durch eine automatische Überwachung der I/O-Struktur und eine ständige Weitergabe der Daten, auf die häufig zugegriffen wird. Diese Daten verschiebt das System auf leistungsfähige Solid State Drives (SSDs). Das gleicht Schwankungen aus und beschleunigt die Anwendungen. Unternehmensproduktivität und Anwendungs-Performance mit SSD steigern SSDs steigern die Speicherleistung und senken deutlich die Latenzzeiten. Jedoch ist der hohe Preis für Flash-Speicher nach wie vor ein Hindernis für KMU. Der SSD Read Cache für das MSA-Modell 2040 ist ein einfaches und kosteneffizientes Mittel, um die Vorteile von SSDs für leseintensive Arbeitslasten zu nutzen. Beispiele für solche leseintensive Anwendungen sind Microsoft SQL, Microsoft Exchange, CRM, Oracle Database und SAP. SSD Read Cache unterstützt mit prädiktiven Algorithmen die SSD-Kapazität, um das Controller-Read-Caching auszubauen. Das steigert die I/O-Performance. Latenzzeiten lassen sich um bis zu 70 Prozent für Anwendungen am Host-Rechner verkürzen. (2) Mit den neuen Funktionen erhalten Kunden ein maßgeschneidertes Starter-Speicherarray, das auch die Speicher-Virtualisierung und -automatisierung unterstützt. Das Thin Provisioning ermöglicht dabei eine genaue Konfiguration der benötigten Speicherkapazität. Außerdem können damit "Thin Rebuilds" durchgeführt werden, die eine RAID-Rekonstruktion beschleunigen, indem nur die Speicherblöcke wiederaufgebaut werden, die tatsächlich für die Speicherung von Daten genutzt werden. Durch Betriebssysteme wie Linux und Windows sowie Hypervisoren von VMware und Microsoft können Kunden nach einer Datenlöschung ohne manuelles Eingreifen eines IT-Administrators die zurückgewonnenen Speicherkapazitäten wiederverwenden. Der im zweiten Quartal 2014 weltweit generierte Umsatz aus dem Verkauf des branchenführenden Einsteigermodells Fibre-Channel-Speicherarray (3) war um 45 Prozent höher als im zweiten Quartal des Vorjahrs (4). Preise und Verfügbarkeit - Die neue Firmware MSA 1040/2040 ist ab Dezember 2014 verfügbar. - Für alle MSA-2040-Kunden werden die neuen Funktionen - außer Performance Tiering - mit einem kostenlosen Firmware-Upgrade verfügbar sein. Upgrades auf der MSA-Support-Seite unter hp.com. - Performance Tiering ist ausschließlich für MSA 2040 zum Preis von 3.679 Euro verfügbar. - MSA-1040-Kunden benötigen ein Upgrade ihrer Firmware und das kostenpflichtige MSA 1040 Virtualization Upgrade, um die neuen Funktionen nutzen zu können. Die Kosten für das Upgrade liegen bei 2.130 Euro. - Alle Funktionen werden ab 1. Dezember 2014 über hp.com oder bei autorisierten HP-Partnern erhältlich sein. Weitere Informationen Bildmaterial finden Sie unter https://flic.kr/s/aHsk5CeDmv Fußnoten (1) Basiert auf internen HP-Tests unter Einsatz von Archive Tiering für die Speicherung selten genutzter Daten. Verschiebung von Daten zwischen Enterprise SAS (10k/15k) Festplatten auf Festplatten mittlerer Leistungsklasse SAS (7.2k). Vergleich zwischen HP-Listenpreis in US-Dollar pro GB der neuesten 6TB, 7.2k RPM SAS HDD ($0.21/GB) und den aktuell ausgelieferten 10k und 15k Enterprise SAS HDDs ($2.53 bis $0.82/GB). (2) Basiert auf internen HP-Tests unter Einsatz eines 200 GB großen SSD, konfiguriert als Read Cache, Beschleunigung verschiedener Arbeitslasten auf einem 2TB großen 15K Enterprise-SAS-Volume mit 60 Prozent Lese-/40 Prozent Schreib-Arbeitslast und 90 Prozent Lese-/10 Prozent Schreib-Arbeitslast. (3) IDC Worldwide Quarterly Disk Storage Systems Tracker, Q2 2014, externe Disk-Subsysteme, Einsteiger-Storage-Kategorie, SAN-angeschlossen (FC-Protocol), gemessen an Betriebserträgen. (4) IDC Worldwide Quarterly Disk Storage Systems Tracker, Q2 2014, Vergleich zwischen HPs Betriebserträgen für MSA zwischen Q2 2013 und Q2 2014. Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Janina Rogge HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-151 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    24.11.2014
    Böblingen (ots) - Musikliebhaber wissen: Ein Konzert ist ein besonderes Erlebnis, keines ist wie das andere. Ganz in diesem Sinne laden HP Connected Music und die Universal Music Deutschland nun zu einer außergewöhnlichen Veranstaltung in Berlin ein. Nur rund 100 Teilnehmer kommen in den Genuss eines Privatkonzerts des britischen Künstlers Marlon Roudette am 9. Dezember. Fans können jetzt zehnmal zwei Tickets gewinnen. Ein Teilnehmer hat zudem die Chance den Sänger beim Meet&Greet persönlich zu treffen. An dem Gewinnspiel kann ab sofort jeder teilnehmen, auch wer noch nicht Nutzer von HP Connected Music ist, und das bis zum 24. November um 15 Uhr. Über die Facebook-Seite von HP Deutschland oder über die Webseite von HP Connected Music gelangen Nutzer zum Gewinnspielformular, mit dem sie sich registrieren können. Um die seltenen Tickets zu gewinnen, müssen Fans beschreiben, was sie mit Marlon Roudette oder einem seiner Lieder wie dem Hit "When The Beat Drops Out" verbinden. Diese persönliche Erinnerung oder Geschichte öffnet den Gewinnern und ihrer Begleitung den Weg zu dem exklusiven Clubkonzert in Berlin. Sie erhalten personalisierte Tickets oder finden Ihren Namen auf der Gästeliste - die Tickets sind nicht übertragbar. Die Lieder von Marlon Roudette können Anwender mit dem Radio-Service HP Connected Music auch online hören. Wer seit April ein HP-Notebook mit Windows 8 oder seit August 2014 ein HP-Android-Tablet gekauft hat, kann den Dienst kostenlos und werbefrei nutzen. Die App zu HP Connected Music ist auf den PCs bereits vorinstalliert. Nach der Online-Registrierung stehen die Songs aus dem Universal-Music-Katalog für zwölf Monate in zahlreichen Radiostationen zur Verfügung. Unentschlossene finden in der Kategorie "Hot Right Now" beliebte Lieder, die kontinuierlich aktualisiert werden. Darüber hinaus können Nutzer wie in einer persönlichen Jukebox zwischen verschiedenen Radiosendern wählen. Diese sind sortiert nach Künstlern und Genres. Neben weiteren Gewinnspielen für Meet&Greets, Konzerttickets und CDs finden Nutzer auch exklusive Videos und Informationen zu unterschiedlichen Interpreten auf der HP Connected Music Webseite. Mehr Informationen zu HP Connected Music unter: www.hpconnectedmusic.com/de/de/ Weitere Informationen zum Gewinnspiel finden Sie auf: http://ots.de/dGGXi Aktuelle Nachrichten finden Sie auf dem IT-Blog von HP http://ots.de/JqQbL Bildmaterial zu HP Connected Music finden Sie unter https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157649387107292/ Über HP HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Pressekontakt: Sabina Blomann HP-Presseservice F&H Public Relations GmbH Tel.: 089 12175-107 E-Mail: hp@fundh.de www.fundh.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-12-20 20:26:32 live
generated in 1.708 sec