Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 13359
 
  • Hallo Herr Schnaars, super, mit Torsten Herrmann bin ich schon im Dialog. Weitere Experten, die ich gefunden habe: - Matthias Specht, WOB AG und - Hartmut Giesen, Publizistik Projekte Beste Grüße Winfried Felser
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • wir Ihnen mit Erfahrung aus über 40 EWM Projekten den richtigen Einstieg in das Thema SAP EWM bieten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • ... wir die Standardisierung unsers WMS bereits so weit getrieben haben, dass unsere Kunden sich über einen Web-Konfigurator Ihre WMS-Lösung selbst konfigurieren können.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Was erwarten Sie für 2013 und die nächsten Jahre für die Produktions-Branche ? Was wollen Sie für Ihre Performance bis 2020 tun?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (2)
  • Die Konsolidierung ist DAS Topthema für SAP ERP-Anwender
    Wenn IT-Verantwortliche ihre IT-Kosten senken möchten, versuchen sie unter anderem die Komplexität zu reduzieren, Schnittstellen abzuschaffen, Systeme zu harmonisieren und IT-Landschaften zu vereinfachen. Die SAP-Systemlandschaften haben oft viele Anhängigkeiten, Prozesse ändern sich schnell und durch hybride Betriebsmodelle steigt die Heterogenität. Als Entscheider wünscht man sich Transparenz und Planungssicherheit, wenn man in Konsolidierungsmaßnahmen investiert, denn der getätigte Aufwand sollte sich möglichst schnell amortisieren. Wünschenswert ist auch eine Automatisierung der Konsolidierungsmaßnahmen, um Ressourcen zu sparen und die Qualität im Projekt zu sichern. Wie kann man vorgehen und welche Möglichkeiten zur Konsolidierung gibt es? Welche Erfahrungen haben andere Unternehmen gemacht und worauf sollte man achten? Das IT-Onlinemagazin stellt drei Möglichkeiten vor und hat Experten befragt, um Ihnen Orientierung, Navigation und Impulse zu geben.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Agenda Dienstag, 26.11.2013 Zeit Agenda Thema              Referent Firma des Referenten Sponsor 08:30 Empfang, Begrüßungskaffee 09:00 Begrüßung, Eröffnung Dr. Ulrich Kampffmeyer PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH 09:10 Records Management, Information Governance & aktuelle Trends "The Principles" Maturity Modelle "PHIGs" Aktuelle zu Standards Dr. Ulrich Kampffmeyer PROJECT CONSULT  Unternehmensberatung GmbH 09:50 (in Abstimmung) (in Abstimmung) (noch nicht abschließend benannt) (noch nicht abschließend benannt) Comarch Solutions GmbH (http://records-management.project-consult.de/ecm/fachtag2013/comarch) 10:30  Zulassungsunterlagen extern archivieren und digitalisieren Outsourcing von Aktenverwaltung und Archivierung Agnes Cwienczek Merck KGaA , Darmstadt Iron Mountain Deutschland GmbH 11:10 Kaffeepause 11:30 Rahmenbedingung für Information Governance und aktuelle Entwicklungen im Records Management in den kontrollierten Bereichen der pharmazeutischen Industrie Die Regulierungsbereiche in Forschung und Entwicklung und ihre Relevanz für Information Governance und Records Management Status quo: Hybride Archivsysteme, Digitalisierung von Papier, elektronische Archivierung Digitalisierungsstrategien und Wirtschaftlichkeitsüberlegungen Michael Bursian Grünenthal GmbH , Aachen PROJECT CONSULT  Unternehmensberatung GmbH 12:10 Information Governance & Informationslogistik: Beispiele aus der Logistik-, ?- und ?-Branche Mehrere Anwendungsbeispiele wie z.B. RM & InfoGov in der Logistik Florian Laumer HENRICHSEN AG (http://records-management.project-consult.de/ecm/fachtag2013/henrichsen) 12:50 Mittagspause 14:00 (in Abstimmung) (in Abstimmung) Nino Marsalo UBS AG, Zürich (http://records-management.project-consult.de/ecm/fachtag2013/qumram) qumram AG 14:40 "Europa und die Aufbewahrung - ein Dialog" In lockerer Form werden aktuelle Trends bei Aufbewahrung und Aufbewahrungsfristen, die GoBD und andere rechtliche Änderungen vorgestellt Hans-Günther Börgmann, Dr. Ulrich Kampffmeyer, "The Retetion Management  Professionals oH" - ohne Haftung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH, Iron Mountain Deutschland GmbH 15:10 Kaffeepause 15:40 The End of Records and Archives Management as we know it (englischsprachiger Vortrag) In this paper, the International Criminal Court (ICC), a judicial organization that has the preservation of its information as a critical aspect of its judicial obligation is discussed. Born in the digital age the Court has adopted an eCourt strategy covering all aspects of its operations. And to solve the accountability challenge its records and archives functions are redefined towards information orchestration and less towards traditional preservation.  In this paper therefore, ICC’s information management practices and tools are referenced  ( englischsprachiger Vortrag) Jones Lukose Ongalo ICC International Criminal Court, Den Haag (http://records-management.project-consult.de/ecm/fachtag2013/hewlett_packard_icc_international_criminal_court) Hewlett-Packard GmbH 16:20 Anwendervortrag 8 offen offen offen Sponsoring noch möglich 17:00 Podiumsdiskussion Moderation: Dr. Ulrich Kampffmeyer Records Management und Information Governance als notwendiger integraler Besteil von zeitgemäßenm Informationsmanagement Alle Referenten bzw. Sponsoren-Vertreter 17:40 Ende mit  Apero bis ca. 18:20  
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Auch in diesem Jahr wird die Essener GFOS mbH Aussteller auf der Messe Personal Süd in Stuttgart sein und dort ihre modular aufgebaute Softwarefamilie gfos vorstellen. In Zeiten des „War for Talents“ spielt der richtige Personaleinsatz eine immer größere Rolle. Die richtige Anzahl an qualifizierten Mitarbeitern zur richtigen Zeit am richtigen Arbeitsplatz verbessert die Produktivität und Motivation und erhöht langfristig den Erfolg eines Unternehmens. Hinzu kommen die Diskussionsthemen „Work-Life-Balance“ und „demographischer Wandel“. Die eigenen Mitarbeiter müssen sich gerecht behandelt und gefordert, aber nicht überfordert fühlen, um motiviert und dem Unternehmen gegenüber loyal zu sein. Der Einsatz des Workforce Managements aus dem Hause GFOS hilft, den Personaleinsatz an diese Bedingungen anzupassen und ermöglicht eine bedarfsgerechte, optimierte und automatisierte Personalplanung unter der Berücksichtigung der Qualifikationen und Wünsche der Mitarbeiter. Das Ergebnis: Die Effizienz von Unternehmen wird erhöht, Personalkosten werden durch die Vermeidung von Überstunden und Leerlaufzeiten reduziert und die Mitarbeitermotivation sowie Kundenzufriedenheit werden erheblich verbessert. Besuchen Sie uns auf der Personal Süd, 23.4. – 24.4.2013, in Halle 6, Stand B.06.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | Competence Site | 
    21.1.2013
      Heute stelle ich Ihnen eine weitere Trendprognose für das Bankgeschäft im Jahr 2013 vor. Die Infografik enthält dreizehn Trendaussagen, von denen jede einzelne für sich schon spannend ist.   Ausführlich mit Infografik im Bank-Blog: http://www.der-bank-blog.de/?p=8465   ________________________________________   http://www.der-bank-blog.de http://www.hansjoerg-leichsenring.de http://twitter.com/HLeichsenring http://www.youtube.com/user/HLeichsenring https://plus.google.com/101908557774794441544 http://www.facebook.com/der.bank.blog
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | Competence Site | 
    10.10.2012
    Ein witziger und doch hintergründiger Beitrag auf unserem HR-Blog unter http://www.der-hr-blog.de/?p=1523 (http://www.der-hr-blog.de/?p=1523)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  •  von  | 
    1.8.2012
    Eine betriebliche Ausbildung ist für viele junge Menschen der klassische Einstieg in die berufliche Karriere. Unternehmen, die eigene Nachwuchskräfte im Betrieb ausbilden, kommen nicht nur ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nach – sie nutzen eine wichtige Chance, um auch in Zukunft ihren Bedarf an qualifizierten Fachkräften zu sichern. So auch die perbit Software GmbH. Im Juli 2012 haben die Nachwuchs-perbitler Tobias Jostarndt, Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Sarah Raschke, Bürokauffrau, sowie Jan Niklas Witte, Kaufmann für Marketingkommunikation, ihre Berufsausbildung bei perbit erfolgreich abgeschlossen. Zudem absolvierte Christina Rottmann die IHK-Prüfung zur Informatikkauffrau parallel zum dualen Studium der Wirtschaftsinformatik an der Berufsakademie Emsland in Lingen. perbit gratuliert den Vieren herzlich zur bestandenen Prüfung – natürlich ist man stolz auf die guten Ergebnisse, sind sie doch ein Spiegel des Ausbildungserfolges. Auch im kommenden Jahr setzt perbit sein Engagement fort und unterstützt als Ausbildungspartner der IHK Nord Westfalen die Initiative „Doppelt stark“. Ziel der Initiative ist es, für Abiturienten des Doppeljahrganges 2013 zusätzliche Ausbildungsplätze bereit zu stellen und Unternehmen für die Bedeutung betrieblicher Ausbildung als wichtigem Zukunftsfaktor bei der Fachkräftesicherung zu sensibilisieren. Das Angebot für Nachwuchskräfte im Rahmen des dualen Studiums baut perbit nächstes Jahr auf zwei Ausbildungsstellen (http://www.perbit.com/unternehmen/karriere/stellenangebote.htm)aus. Für die Absolventen kombiniert diese Form der Ausbildung die Vorteile zweier Modelle: Sie können bei perbit bereits erste praktische Erfahrung im Beruf sammeln, zugleich erwerben sie umfassende fachliche Grundlagen mit dem Abschluss Bachelor of Science in der Studienrichtung Wirtschaftsinformatik.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-05-28 01:52:15 live
generated in 1.564 sec