Registrieren

Gemeinsam Lösungen finden
mit Kompetenz werben

Global nach Kategorien:
Global nach Themen / Center:
Global nach Branchen:
Global nach Regionen:
 

Ergebnis der Suche (24379)

Seite: < | 1 | ... | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | ... | 2438 | >
  • Blog-Eintrag von Jan-Hendrik Wiemann ControllingBlog | 22.11.2013, 15:47:09 CIS 2013 (6): Bedrohliches und Hoffnungsvolles

    Ein weiterer Höhepunkt zum Schluss der 12. Controlling Insights Steyr – CIS 2013: Günther Apfalter, CEO Magna Europe, spricht zum Thema: “Automobilindustrie – Wettbewerbsfähigkeit und Innovation als Treiber nachhaltiger Standortabsicherung”. Der Europa-Chef des viertgrößten Automobilzulieferers der Welt zeichnet ein...

    Ein weiterer Höhepunkt zum Schluss der 12. Controlling Insights Steyr – CIS 2013: Günther Apfalter, CEO Magna Europe, spricht zum Thema: “Automobilindustrie – Wettbewerbsfähigkeit und Innovation als Treiber nachhaltiger Standortabsicherung”. Der Europa-Chef des viertgrößten Automobilzulieferers der Welt zeichnet ein Bild der Branche im Wandel: Ein Trend ist z.B. der Wandel der Zulieferer zu Entwicklungspartnern der Industrie; ein anderer die Verschiebung der Wertschöpfung in Richtung neuer Märkte. Welche Schritte zu tun sind, den Automobil-Standort Österreich langfristig zu sichern, wird schlaglichtartig dargestellt. Fragen wie Flexibilität werden u.a genauso angesprochen wie F&E-Ausgaben. Tagungsleiter Prof. (FH) Dr. Heimo Losbichler resümiert für den Vortrag eine Balance zwischen “bedrohlichen Szenarien und Hoffnungsschimmer”. Wieder nutzen Gäste die Gelegenheit, anschließend Günther Apfalter Fragen zu stellen. Losbichler beschließt dann die CIS 2013 und dankt Referenten, Gästen und dem Organisationsteam für eine wieder sehr gelungene Tagung. Die nächste große österreichische Controlling-Tagung, die 13. Controlling Insights Steyr – CIS 2014, findet am 21. November 2014 statt. – Tipp: Den Termin JETZT schon reservieren! Als Live-Blogger der CIS 2013 möchte ich besonders herzlich Stefan Rumersdorfer danken, der wieder großartige Fotos gemacht hat, die ich prompt in die Beiträge bauen konnte! Ich freue mich auf eine Fortsetzung unseres Teamworks zum 39. Congress der Controller am 19./20. Mai 2014 in München!
  • Blog-Eintrag von Jan-Hendrik Wiemann ControllingBlog | 22.11.2013, 14:58:34 CIS 2013 (5): “Von der Zukunft nicht überrumpeln lassen”

    Eine gute Sache sind alljährlich die Podiumsdiskussionen der CIS. In diesem Jahr diskutieren Peter Koestler, Controller der Miba AG (2.v.r.), Rudolf Peterbauer (rechts), Controller der Banner GmbH, Christoph Wurm (links), Vorstand Volkskreditbank AG, moderiert von Alexander Zens (2.v.l.), Redakteur der...

    Eine gute Sache sind alljährlich die Podiumsdiskussionen der CIS. In diesem Jahr diskutieren Peter Koestler, Controller der Miba AG (2.v.r.), Rudolf Peterbauer (rechts), Controller der Banner GmbH, Christoph Wurm (links), Vorstand Volkskreditbank AG, moderiert von Alexander Zens (2.v.l.), Redakteur der “Oberösterreichischen Nachrichten”. Unter der Überschrift: “Controlling fünf Jahre nach der Krise – Lehren für die Untternehmenssteuerung von morgen” wird gefragt, was sich mit der Krise im Controlling der Unternehmen geändert hat. Peter Koestler verweist auf ein verstärktes Denken in Szenarien, auf einen höheren Stellenwert des Risikomanagements und auf das Working Capital Management als Controlling-Aufgabe. Rudolf Peterbauer ergänzt einen deutlichen Fokus auf die Kostenrechnung und konsequente strategische Arbeit, auch in Richtung Risikomangement. Bank-Vorstand Christoph Wurm sieht erhebliche Veränderungen im Controlling der Banken, vor allem ausgelöst durch eine deutlich belastete Ertragssituation. “Unternehmensplanung in saisonalen Märkten – der Ansatz der IFN-Gruppe” ist nun das Thema von Mag. Johann Habring, CFO der IFN-Holding AG. Er steigt mit Überlegungen “Warum Planung?” ein und meint: Weil wir uns auf die Zukunft vorbereiten wollen und wir nicht über unendliche Ressourcen verfügen. “Die Zukunft wird uns sicher überraschen, aber sie soll uns nicht überrumpeln.” Er plädiert für eine Planung als Steuerungsinstrument anstatt Pflichtübung. Habring berichtet ausführlich Erfahrungen mit der Konzernplanung und gibt den interessierten Zuhörern viele konkrete Tipps. Seine “wichtigsten Punkte” am Schluss beschließt Habring so: “UND: fordern Sie die dezentrale Verantwortung der Abteilungsleiter für die Planungen ein – der Plan ist nicht der des Controllers, sondern des Unternehmens und seiner Bereiche!”
  • Blog-Eintrag von Jan-Hendrik Wiemann ControllingBlog | 22.11.2013, 13:27:50 CIS 2013 (4): Jeder ist mit 27.000 EUR dabei…

    Nach einer erholsamen, kommunikativen Mittagspause (mit einem leckeren Dessert – super, diese österreichische Küche…!) wird die CIS 2013 pünktlich fortgesetzt. Die Geschäftsführerin der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur, Dr. Martha Oberndorfer CFA, MBA, spricht über “Strategische Aspekte eines...

    Nach einer erholsamen, kommunikativen Mittagspause (mit einem leckeren Dessert – super, diese österreichische Küche…!) wird die CIS 2013 pünktlich fortgesetzt. Die Geschäftsführerin der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur, Dr. Martha Oberndorfer CFA, MBA, spricht über “Strategische Aspekte eines erfolgreichen Staatsschuldenmanagements am Beispiel Österreich”. Sie stellt sich als die Person vor, die dafür zu sorgen hat, “dass die Republik jederzeit ihren Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann”. Jeder (österreichische) CIS-Teilnehmer hat einen persönlichen Anteil an der Bundesschuld in Höhe von 27.000 EUR, startet Oberndorfer in ihren Vortrag. Dann stellt sie die Governance ihrer Behörde vor: ein wesentlicher Punkt ist auch hier die Transparenz. Im weiteren Verlauf geht sie auf Themen wie “Risikoaverse Grundausrichtung”, “Refinanzierungsstrategie” und “Finanzierungsinstrumente” ein. Interessant sind auch ihre Ausführungen zur Bedeutung der Reputation in diesem Feld. – Wieder nutzen CIS-Gäste im Anschuss an das Referat die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Der lebhafte Beifall zum Abschied zeigt: Die Referentin hat souverän und engagiert einen spannenden Vortrag mit hoch interessanten “Insights” gehalten. Toll!
  • Blog-Eintrag von Jens Bender , IntraWorlds GmbH das Netzwerk der Competence Site | 22.11.2013, 12:36:34 Candidate Experience Management – Der Bewerber ist König

    „Der Kunde ist König!“ dieser Leitsatz ist den meisten bekannt. Doch der Satz  „Der Bewerber ist König!“  dürfte bei den meisten Menschen ein Stirnrunzeln hervorrufen, leider auch bei Personalern. Unternehmen sind heutzutage (durch die demographische Entwicklung) jedoch unter Zugzwang gestellt und müssen um...  mehr

    „Der Kunde ist König!“ dieser Leitsatz ist den meisten bekannt. Doch der Satz „Der Bewerber ist König!“ dürfte bei den meisten Menschen ein Stirnrunzeln hervorrufen, leider auch bei Personalern. Unternehmen sind heutzutage (durch die demographische Entwicklung) jedoch unter Zugzwang gestellt und müssen um potenzielle Arbeitnehmer konkurrieren. Eine Möglichkeit, aus dieser Konkurrenz als Gewinner hervor zu gehen, ist das Candidate Experience Management. Mehr lesen!
  • Empfehlung von Stephan Herrlich , IntraWorlds GmbH an das Netzwerk der Competence Site | 22.11.2013, 12:31:33 Mobile Recruiting, die Recruitingstrategie der Zukunft?

    Das Handy ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Es ist unser ständiger Wegbegleiter und erleichtert uns das Leben in vielen Dingen. Allein im letzten Jahr wurden in Deutschland ca. 25 Millionen Smartphones verkauft! Durch diesen Smartphone (und auch Tablet) Boom der letzten Jahre, entwickelte sich die Devise...  mehr

    Das Handy ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Es ist unser ständiger Wegbegleiter und erleichtert uns das Leben in vielen Dingen. Allein im letzten Jahr wurden in Deutschland ca. 25 Millionen Smartphones verkauft! Durch diesen Smartphone (und auch Tablet) Boom der letzten Jahre, entwickelte sich die Devise „mobile first“. Immer mehr Leute verlagern ihre Webnutzung auf Mobilgeräte – unter anderem auch um Stellenanzeigen zu suchen. 14% der mobilen Google-Nutzer suchen nach Stellenangeboten.

    Doch sind Unternehmen auf diesen neuen Trend des Mobile Recruitings überhaupt vorbereitet? Mehr lesen!

  • Blog-Eintrag von Dr. Martin Heibel , IntraWorlds GmbH das Netzwerk der Competence Site | 22.11.2013, 12:29:04 4 Gründe für den Erfolg des neuen Employer Branding Videos von adidas

    Im April habe ich bereits begeistert über die Employer Branding Kampagne „Make your Move (http://www.intraworlds.de/talent-blog/2013/04/make-your-move-adidas-employer-branding-kampagne/)“ von adidas berichtet. Seit etwa einer Woche gibt es nun ein neues Video: „Make Greatness Happen“. Ich...  mehr

    Im April habe ich bereits begeistert über die Employer Branding Kampagne „Make your Move“ von adidas berichtet. Seit etwa einer Woche gibt es nun ein neues Video: „Make Greatness Happen“. Ich habe das Video genau unter die Lupe genommen und beschreibe in vier Punkten, warum es gelungen ist und bei der Zielgruppe gut ankommt. Mehr lesen!
  • Empfehlung von Jens Bender , IntraWorlds GmbH an das Netzwerk der Competence Site | 22.11.2013, 12:26:44 Talent Talk mit KPMG – Roman Dykta über Trends im Personalmarketing

    Was passiert im Moment im Personalmarketing und wie reagieren führende Unternehmen auf diese Entwicklungen? Das haben wir in einem Videointerview Roman Dykta (Head of Employer Branding and Ressourcing) von dem Big Four Unternehmen KPMG gefragt. Talent Talk ist eine neue Reihe von Experteninterviews, um...  mehr

    Was passiert im Moment im Personalmarketing und wie reagieren führende Unternehmen auf diese Entwicklungen? Das haben wir in einem Videointerview Roman Dykta (Head of Employer Branding and Ressourcing) von dem Big Four Unternehmen KPMG gefragt.

    Talent Talk ist eine neue Reihe von Experteninterviews, um aktuelle Trends in der HR Branche aufzuzeigen und Beispiele aus der Praxis vorzustellen. Das Interview mit Roman Dykta von KPMG ist der Startschuss einer Serie von Videos, über die wir unter anderem hier im Blog regelmäßig berichten werden. Mehr lesen!

  • Hinweis von Dr. Hansjörg Leichsenring für das Netzwerk der Competence Site | 22.11.2013, 11:53:15 Lesenswertes über Banking KW 47-2013

    Die Schwerpunktthemen der letzten Woche sind Innovation, Mobile Banking und soziale Medien. Dazu habe ich Ihnen wieder einige interessante Artikel zusammengestellt.   Ausführlich und mit weiterführenden Links im Bank-Blog: www.der-bank-blog.de/?p=11459 (http://www.der-bank-blog.de/?p=11459)...  mehr

    Die Schwerpunktthemen der letzten Woche sind Innovation, Mobile Banking und soziale Medien. Dazu habe ich Ihnen wieder einige interessante Artikel zusammengestellt.

     

    Ausführlich und mit weiterführenden Links im Bank-Blog: www.der-bank-blog.de/?p=11459

     

    ________________________________________

     

    www.der-bank-blog.de

    www.hansjoerg-leichsenring.de

    twitter.com/HLeichsenring

    www.youtube.com/user/HLeichsenring

    plus.google.com/101908557774794441544

    www.facebook.com/der.bank.blog

  • Blog-Eintrag von Jan-Hendrik Wiemann ControllingBlog | 22.11.2013, 11:28:55 CIS 2013 (3): Liquiditätssteuerung, WCM, Projektmanagement

    “Liquiditätssteuerung und Working Capital Management bei der Porsche AG” ist nun das Thema von Dr. Johannes Lattwein (Bild oben, links), Bereichsleiter Corporate Finance & Treasury, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG und Leiter Finanzwirtschaftliche Konzernplanung & Controlling, Porsche Automobil Holding SE. Nach dem...

    “Liquiditätssteuerung und Working Capital Management bei der Porsche AG” ist nun das Thema von Dr. Johannes Lattwein (Bild oben, links), Bereichsleiter Corporate Finance & Treasury, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG und Leiter Finanzwirtschaftliche Konzernplanung & Controlling, Porsche Automobil Holding SE. Nach dem “emotionalsten Part seines Vortrages”, der Vorstellung des Porsche-Konzerns und seines Produktportfolios, wendet sich Lattwein dem Thema Liquidität und dem Liquiditätsmanagement allgemein, in der Automobilindustrie und dann bei Porsche zu. In der Automobilindustrie weit verbreiteten “potenziellen Liquiditätslücken” wird ein “Integratives Liquiditätsmanagement” gegenübergestellt, das Lattwein detailliert vorstellt. Breiten Raum nimmt dann das Working Capital Management zur Generierung von Liquidität ein. Wie dabei mit Risiken in verschiedenen Bereichen umgegangen Die zusammengefassten Erfolsfaktoren sind vielfältig: Im Operativen geht es z.B. um a) die Sensibilisierung für das Thema Liquidität im Unternehmen; b) die Verankerung klarer Verantwortlichkeiten und Informationspflichten; c) um Kommunikation. Auf der Prozessebene geht es u.a. um: a) das Definieren und Dokumentieren, die Incentivierung entsprechender Prozesse. Projektmanagement bei der Lisec Holding, einem österreichischen Hidden Champion, widmet sich als nächster Referent der CIS 2013 CEO Mag. Othmar Sailer. Er geht auf Erfolgsfaktoren für den Aufbau einer “erfolgversprechenden Projektorganisation” bei dem Anlagenbauer zur Flachglasverarbeitung ein. U.a. nennt er die Projektkommunikation als wichtig. Diese bestimme in hohem Maße über den Erfolg: “Motivationssteigerung durch Transparrenz”, nennt es Sailer und schlägt den Bogen zum Controlling. Mit Antworten auf die Frage, “Was kann aus dem Controlling für ein ‘erfolgversprechendes Projektmanagement’ kommen?”, fasst Sailer seinen Vortrag zusammen: a) Klarheit durch Zielvereinbarungen; b) Werkzeuge zur – automatisierten – Abwicklung; c) Hilfe bei der Analyse; d) Unterstützung beim Berichtswesen. – Viele Zuhhörer nutzen anschließend im Plenum die Gelegenheit für Nachfragen. Ein gutes Zeichen, wie auch dieses Thema die CIS-Gäste interessiert.
  • Blog-Eintrag von Jörg Plümacher , ORAYLIS GmbH ORAYLIS Blog | 22.11.2013, 11:06:00 ORAYLIS beendet erfolgreich 2. Business Breakfast Serie

    Über 110 Teilnehmer an 4 Standorten informieren sich ausgiebig über "Power BI" von Microsoft. An 4 Standorten* in Deutschland erfuhren über 110 interessierte Teilnehmer in 3 knackigen Vorträgen Details über Microsoft Power BI. Microsoft hat mit Power BI eine ganze Plattform mit neuen Self-Service Business...

    Über 110 Teilnehmer an 4 Standorten informieren sich ausgiebig über "Power BI" von Microsoft. An 4 Standorten* in Deutschland erfuhren über 110 interessierte Teilnehmer in 3 knackigen Vorträgen Details über Microsoft Power BI. Microsoft hat mit Power BI eine ganze Plattform mit neuen Self-Service Business Intelligence-Diensten eingeführt. Mit den Anwendungen lassen sich Geschäftszahlen und andere Daten mit Excel und Office 365 abrufen, auswerten und visualisieren. Weiterer Agendapunkt: Ausblick auf die neuesten Technologien, beispielsweise Integrationsmöglichkeit aktueller Themen wie Hadoop und Big Data in eine solche Lösung. Sowohl während den Vorträgen als auch beim Networking in den Pausen fand ein lebhafter Austausch zwischen den Gästen und unseren ORAYLIS Experten und Mitarbeitern statt. Somit konnten wir gestern die 2. Business Breakfast Serie in 2013 erfolgreich beenden. Die weiteren Serien sind für April 2014 und November 2014 geplant. Wir werden Sie frühzeitig über die Termine informieren. * Termine und Standorte im Detail: 18.11. | Maritim Hotel | Düsseldorf 19.11. | Microsoft Deutschland GmbH | Hamburg 20.11. | Maritim proArte Hotel | Berlin 21.11. | Maritim Hotel | Stuttgart by Christina Passenheim
Seite: < | 1 | ... | 9 | ... | 99 | ... | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | ... | 119 | ... | 209 | ... | 1109 | ... | 2438 | >
Anbieter
current time: 2014-04-21 14:35:17 live
generated in 1.555 sec