Registrieren

Gemeinsam Lösungen finden
mit Kompetenz werben

Global nach Kategorien:
Global nach Themen / Center:
Global nach Branchen:
Global nach Regionen:
 

Ergebnis der Suche (24422)

Seite: < | 1 | ... | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | ... | 2443 | >
  • Blog-Eintrag von Diethelm Dahms , Speech & Phone GmbH das Netzwerk der Competence Site | 7.11.2013, 18:07:10 5 Datenarten, die Sie unterscheiden müssen

    Datenschutz und Datensicherheit verlangen angemessenen Schutz. Deshalb zeigen diese Folien, welche Arten von Daten zu unterscheiden sind.

    Datenschutz und Datensicherheit verlangen angemessenen Schutz. Deshalb zeigen diese Folien, welche Arten von Daten zu unterscheiden sind.
  • Blog-Eintrag von Dipl. Wirtschaftsinformatiker Torsten Scholz , itelligence AG blog.it | 7.11.2013, 14:35:02 Peiner Umformtechnik gewinnt SAP Quality Award in Gold

    - von Silvia Dicke, Public Relations der itelligence AG - Die itelligence AG gratuliert ihrem Kunden der Peiner Umformtechnik GmbH herzlich zum SAP Quality Award in Gold. Mit dem SAP Quality Award zeichnet SAP die hervorragende Qualität im Projektmanagement und in der Projektumsetzung aus. Die itelligence AG, als...

    - von Silvia Dicke, Public Relations der itelligence AG - Die itelligence AG gratuliert ihrem Kunden der Peiner Umformtechnik GmbH herzlich zum SAP Quality Award in Gold. Mit dem SAP Quality Award zeichnet SAP die hervorragende Qualität im Projektmanagement und in der Projektumsetzung aus. Die itelligence AG, als SAP-Beratungshaus der Peiner Umformtechnik GmbH, nutzt dabei klare SAP-Qualitätsstandards und -prozesse, die sicherstellen, dass Kundenprojekte nach vereinbarten Vorgaben sowie im Zeit- und Kostenrahmen durchgeführt werden. Details zur Peiner Umformtechnik GmbH und zum Projekt finden Sie auch in der Pressemitteilung.
  • Blog-Eintrag von Dr. Helge Lach , Deutsche Vermögensberatung AG DVAG Unternehmensblog - Blog | 7.11.2013, 9:59:44 Wette auf ein langes Leben

    Immer wieder greifen die Zeitungen mit Blick auf die Demographie das Thema “Sofort-Rente” auf, also die Möglichkeit, mit einem Einmalbeitrag eine lebenslange Rente zu verbinden (s. z.B. Kölner Stadtanzeiger vom 7. Oktober 2013, S. 8). “Wette auf ein langes Leben”, so die Überschrift. Handelt es sich tatsächlich um...

    Immer wieder greifen die Zeitungen mit Blick auf die Demographie das Thema “Sofort-Rente” auf, also die Möglichkeit, mit einem Einmalbeitrag eine lebenslange Rente zu verbinden (s. z.B. Kölner Stadtanzeiger vom 7. Oktober 2013, S. 8). “Wette auf ein langes Leben”, so die Überschrift. Handelt es sich tatsächlich um eine Wette? Wohl eher nicht, denn mit einem solchen Vertrag sichert man sich bestmöglich gegen das so genannte Langlebigkeitsrisiko ab, also die Wahrscheinlichkeit, länger als der Durchschnitt zu leben und deshalb länger auf eine Rentenzahlung angewiesen zu sein. Wäre die Überschrift richtig, würde dies bedeuten, die Lebensdauer wäre purer Zufall. Dass dies nicht stimmt, weiss inzwischen jeder. Von Jahr zu Jahr werden die Menschen älter. Weil die Medizin immer leistungsfähiger wird. Weil sich die Menschen bewegen und gesund ernähren können. Weil sich die Arbeits- und Lebensbedingungen verbessern. Wer also seine Gesundheit im Blick hat, darf durchaus mit einem langen Leben rechnen. Und wer dann frühzeitig eine lebenslange Rente abgeschlossen hat, wird sich über eine goldrichtige Entscheidung freuen.
  • Hinweis von Dr. Hansjörg Leichsenring für das Netzwerk der Competence Site | 7.11.2013, 8:58:46 Raus aus der verrückten Finanzwelt

    Warum jagt seit 30 Jahren eine Finanzkrise die andere? Weshalb sind boomende Vermögenswerte reiner Spuk? Wie ist eine Rückkehr zum „Boring Banking“ möglich?   Das heute im Bank Blog vorgestellte Buch „Wie viel Bank braucht der Mensch? Raus aus der verrückten Finanzwelt“ von Thomas Fricke  gibt...  mehr

    Warum jagt seit 30 Jahren eine Finanzkrise die andere? Weshalb sind boomende Vermögenswerte reiner Spuk? Wie ist eine Rückkehr zum „Boring Banking“ möglich?

     

    Das heute im Bank Blog vorgestellte Buch „Wie viel Bank braucht der Mensch? Raus aus der verrückten Finanzwelt“ von Thomas Fricke  gibt Antworten auf diese Fragen.

     

     

    Ausführlich im Bank-Blog: www.der-bank-blog.de/?p=10794

     

    ________________________________________

     

    www.der-bank-blog.de

    www.hansjoerg-leichsenring.de

    twitter.com/HLeichsenring

    www.youtube.com/user/HLeichsenring

    plus.google.com/101908557774794441544

    www.facebook.com/der.bank.blog

     

  • Hinweis von Melanie Göres , NetSkill AG für das Netzwerk Führungskräfteentwicklung | 6.11.2013, 14:41:43 Der neue HAYS-Fachkräfte-Index zum dritten Quartal 2013

    Der dritte vierteljährlich erscheinende Fachkräfte-Index von Hays ist erschienen und zeigt, dass der Stellenmarkt für Fachkräfte hat sich im dritten Quartal 2013 auf dem Niveau des Vorquartals bewegt. Die stabile Nachfrage spiegelt das moderate Wachstum der deutschen Volkswirtschaft wider. Mehr zum...  mehr

    Der dritte vierteljährlich erscheinende Fachkräfte-Index von Hays ist erschienen und zeigt, dass der Stellenmarkt für Fachkräfte hat sich im dritten Quartal 2013 auf dem Niveau des Vorquartals bewegt. Die stabile Nachfrage spiegelt das moderate Wachstum der deutschen Volkswirtschaft wider.

    Mehr zum Hays-Fachkräfte-Index lesen Sie hier.
  • Hinweis von Melanie Göres , NetSkill AG zu Hays AG | 6.11.2013, 14:26:20 Neue Ausgabe des Magazins "HaysWorld" mit dem Schwerpunktthema - Bewegung - ist online

    Das Magazin HaysWorld richtet sich an Kunden, Spezialisten und Interessierte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hays World erscheint zweimal im Jahr. Jede Ausgabe konzentriert sich auf ein Schwerpunktthema und leuchtet dies in all seinen Facetten aus. Die neue Onlineausgabe des Magazins mit dem...  mehr

    Das Magazin HaysWorld richtet sich an Kunden, Spezialisten und Interessierte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hays World erscheint zweimal im Jahr.

    Jede Ausgabe konzentriert sich auf ein Schwerpunktthema und leuchtet dies in all seinen Facetten aus.

    Die neue Onlineausgabe des Magazins mit dem Schwerpunktthema: Bewegung können Sie hier kennenlernen.
  • Blog-Eintrag von Dipl. Volkswirt Andreas W. Korth , GOOD GROWTH INSTITUT für globale Vermögensentwicklung mbH Bewusste Finanzberatung - Blog | 6.11.2013, 13:56:37 Politik der kleinen Schritte! Wie Sie jetzt nachhaltig und langfristig investieren können.

    Die Aktienmärkte sind heiß gelaufen und es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann es zu Kurskorrekturen kommen wird. Andererseits wird angesichts der Dauerniedrigzinsen und der fortgesetzten massiven Ausweitung der Geldmenge immer klarer: An Aktien als Langfristanlage führt auf Dauer kein...

    Die Aktienmärkte sind heiß gelaufen und es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann es zu Kurskorrekturen kommen wird. Andererseits wird angesichts der Dauerniedrigzinsen und der fortgesetzten massiven Ausweitung der Geldmenge immer klarer: An Aktien als Langfristanlage führt auf Dauer kein Weg mehr vorbei. Das richtige Timing finden!  Auch wenn man als Investor langfristig …
  • Blog-Eintrag von Dipl. Volkswirt Andreas W. Korth , GOOD GROWTH INSTITUT für globale Vermögensentwicklung mbH Bewusste Finanzberatung - Blog | 6.11.2013, 12:40:02 Performance Bericht GOOD GROWTH FUND Oktober 2013

    Mehr als 3% Zuwachs verzeichnete der Weltaktienindex in einer Marktphase, wo die USA einem Haushaltskollaps knapp entronnen sind und die Konjunkturentwicklung global bestenfalls als „mau“ bezeichnet werden kann. Letztlich ist es aktuell die Politik des lockeren Geldes, die sich zum...

    Mehr als 3% Zuwachs verzeichnete der Weltaktienindex in einer Marktphase, wo die USA einem Haushaltskollaps knapp entronnen sind und die Konjunkturentwicklung global bestenfalls als „mau“ bezeichnet werden kann. Letztlich ist es aktuell die Politik des lockeren Geldes, die sich zum entscheidenden Kurstreiber entwickelt und ein Ende dieser Phase ist weiterhin nicht abzusehen, solange die Konjunktur …
  • Blog-Eintrag von Dr. Helge Lach , Deutsche Vermögensberatung AG DVAG Unternehmensblog - Blog | 6.11.2013, 11:21:32 464.836

    464.836 – nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist dies die Anzahl der Rentner, die Ende 2012 zusätzlich zu ihrer Altersrente auf staatliche Unterstützung in Form der Grundsicherung angewiesen waren. Eine neue Rekordzahl und ein Vorgeschmack auf das, was sich in den nächsten 20 Jahren, wenn zunehmend die...

    464.836 – nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist dies die Anzahl der Rentner, die Ende 2012 zusätzlich zu ihrer Altersrente auf staatliche Unterstützung in Form der Grundsicherung angewiesen waren. Eine neue Rekordzahl und ein Vorgeschmack auf das, was sich in den nächsten 20 Jahren, wenn zunehmend die geburtenstarken Jahrgänge in Ruhestand gehen, anbahnt: Flächendeckende Altersarmut. Die Politik kennt das Problem natürlich, und derzeit wird darüber diskutiert, in der kommenden Legislaturperiode die Mindestrente im Alter anzuheben. Doch ist das der richtige Weg? Sowohl die Grundsicherung als auch Defizite in der gesetzlichen Rentenversicherung müssen aus Steuereinnahmen finanziert werden. Da der Staat in der Regel nicht in der Lage ist, zu sparen, kann eine Finanzierung also nur mit Steuererhöhungen gelingen. Im Grund könnte man dann auch gleich die Rentenversicherungsbeiträge anheben, so würde das Dilemma aber für jeden einzelnen sichtbar. Das ist nicht gewollt. Der Druck auf alternative Lösungen wäre in jedem Falle größer. Und die gibt es. Dazu Kolumnist Dr. Müller-Vogg in der Bild-Zeitung vom 23. Oktober 2013: “Der Staat muss den Menschen mehr als bisher bei der privaten Vorsorge helfen. Zum Beispiel sollte er aufhören, beim Vorsorgesparen auf die Minzinsen auch noch Steuern zu erheben. Altersarmut ist eine reale Gefahr. Die neuen Zahlen sind ein Warnschuss. Deshalb müssen alle handeln – der Einzelne durch private Vorsorge und der Staat durch eine bessere Unterstützung privater Anstrengung”.
  • Blog-Eintrag von Dipl. Volkswirt Andreas W. Korth , GOOD GROWTH INSTITUT für globale Vermögensentwicklung mbH Bewusste Finanzberatung - Blog | 6.11.2013, 11:00:36 Exklusiver Börsenausblick November 2013 – Effiziente Märkte

    Es bezieht sich vor allem auf die Aktienmärkte, denen von den Wirtschaftswissenschaftlern, Statistikern und Mathematikern die Fähigkeit zugeschrieben wurde, Informationen besonders gut verarbeiten zu können – auf jeden Fall besser als einzelne Anleger und besonders mit Bezug auf die zukünftige...

    Es bezieht sich vor allem auf die Aktienmärkte, denen von den Wirtschaftswissenschaftlern, Statistikern und Mathematikern die Fähigkeit zugeschrieben wurde, Informationen besonders gut verarbeiten zu können – auf jeden Fall besser als einzelne Anleger und besonders mit Bezug auf die zukünftige Entwicklung von Konjunktur und Unternehmensgewinnen. Für die Markteffizienz-Hypothese hat ihr Begründer Eugene Fama immerhin dieses …
Seite: < | 1 | ... | 27 | ... | 117 | ... | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | ... | 137 | ... | 227 | ... | 1127 | ... | 2443 | >
Anbieter
current time: 2014-04-25 00:08:24 live
generated in 1.926 sec