Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 189
 
  • Liebe Nutzer der Competence Site, bei der dena bzw. der Initiative EnergieEffizienz und auf anderen Portalen findet man ausgezeichnete Referenzprojekte. Was fehlt sind die dazugehörigen Dienstleister und Produkte, hier wollen wir Transparenz schaffen, indem wir ausgezeichnete Projekte mit Dienstleistern und Produkten vernetzen. Daher wie gewohnt Hinweise an w.felser@netskill.de. Besten Dank Winfried Felser
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Ostwestfalen-Lippe (OWL) ist eine Region , die oft unterschätzt wird. Dabei ist OWL nicht nur die Wirtschaftsregion weltweit führender Konzerne (Bertelsmann, Dr. Oetker, ...) und führender mittelständischer Unternehmen bzw. sogenannter Hidden Champions (Phoenix Contact, ...), sondern auch eine attraktive Region, um dort zu leben und sie sogar als Wellness-Region zu genießen.  Was sind Ihre Tipps für die Region OWL ? Was zeichnet Ostwestfalen-Lippe Ihrer Meinung nach besonders aus?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  •   Frage
     von  | Competence Site | 
    25.1.2013
    Lieber Partner der Competence Site, nach der HR-Job-Offensive wollen wir jetzt eine Job-Offensive für unsere SAP-Partner machen. Bei Atos und sovanta sind wir sowieso schon diesbezüglich aktiv. Wer möchte sich noch in unserer Offensive einbringen? Und wer kennt innovative Recruiting-Lösungen wie Recruiting-Videos, careerloft, ... Beste Grüße Winfried Felser
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Der Begriff „Governance“ leitet sich ab vom lateinischen Gubernator, dem Steuermann. Häufig denkt man beim Thema Governance jedoch nur ans Kontrollieren, dabei meint der Begriff „control“ eher aktiv steuern. Was ist Ihrer Meinung nach überhaupt unter Information Governance zu verstehen? Wie müssen sich Unternehmen aufstellen, um Information Governance als aktives Steuerungsmittel einzusetzen? Wie wird „Governance“ wirtschaftlich und bringt einen Nutzen für den Geschäftserfolg? Welche organisatorischen Maßnahmen sind notwendig, um Information Governance durchgängig und nachvollziehbar umzusetzen?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • Immer mehr Prozesse werden in das Web verlagert bzw. mit Web-Technologien im Internet, Extranet oder Intranet realisiert. So scheint es naheliegend, dass auch Online Assessments zu einem (dominierenden?) Trend in der Personaldiagnostik werden. Umgekehrt werden Online Assessments zum Teil auf Recrutainment im Internet reduziert, also auf eine beschränkte spielerische Nutzung in einer sehr frühen Phase der Personal-Vorauswahl. Wie verstehen Sie den Begriff „Online Assessment“? Wie relevant ist das Thema Ihrer Meinung nach? Worin bestehen Vor- und Nachteile gegenüber „klassischen“ Assessments bzw. anderen Nicht-Online-Verfahren? In welchen Anwendungsgebieten und bei welchen Unternehmen sind solche Verfahren daher einsetzbar? Wann empfehlen sich alternative Ansätze bzw. wie ordnen sich Online Assessments in das Gesamt-Portfolio der Personaldiagnostik ein?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  •   HinweisKonferenz Banken-IT
    Im Rahmen der EURO FINANCE WEEK findet die Konferenz Banken-IT in Frankfurt vom 19.-23 November statt. Die Konferenzthemen sind: Montag, 19.11. Social Business in Banking – Hype oder eine echte Chance zur Differenzierung? Blindflug vs. Integriertes IT-Projektcontrolling: Große Schäden durch Black     Swans erkennen und vermeiden Arbeitsplatz Zukunft – aktuelle und zukünftige Entwicklungen in der Bankenwelt Transparenz 2.0 – Fluch oder Segen für die Finanzdienstleistungsbranche?   Dienstag, 20.11. Wechsel in der IT-Strategie bei Banken IT-Kostensenkung in Banken von Praktikern für Praktiker Truths And Lies About Latency in the Cloud IT-Kostensenkung vs. Betriebssicherheit Energy Logic – Senkung der Energiekosten mit System ·  Erfolgsfaktoren und Best Practices im wertorientierten Prozessmanagement
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Hallo Herr Schnägelberger, noch ein Hinweis auf unseren Partner Hansalog: http://www.competence-site.de/bildung-weiterbildung/HANSALOG-Seminarverwaltung Mit VEDA, Hansalog, Haufe werde ich den Kontakt herstellen bzw. habe schon den Kontakt hergestellt. Es haben sich bei uns aber noch weitere weitere Anbieter für Seminarverwaltungen gemeldet (die wir aber nicht kennen). Wir erstellen Ihnen eine Liste. Beste Grüße Winfried Felser
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  •   EmpfehlungFrage 5
    Frage 5 ist die wichtigste Frage, "Wie wird Arbeit neu definiert". Das meint zumindest Winfried Felser (https://www.facebook.com/winfried.felser) von der Competence-Site. Die Frage sollte nicht als Anhängsel einer ominösen BPM-Roundtable-Runde entschwinden: http://on.fb.me/18Z0LuI (http://on.fb.me/18Z0LuI) [/Zitatanfang]  " Hallo Herr Ulrich Kampffmeyer (https://www.facebook.com/ulrich.kampffmeyer), hallo Herr Martin Bartonitz (https://www.facebook.com/martin.bartonitz), hallo Herr Lustig, mir ist natürlich direkt die Frage 5 aufgefallen. Der Spiegel hat das Thema auch schon aufgegriffen. Eigentlich dürfen wir die volkswirtschaftliche Dimension nicht in einer Frage 5 eines BPM-VR verstecken, sondern sollten diese Master-Frage separat thematisieren. Was bleibt am Ende der Arbeit und sind Generation Y, Z, ... schon darauf vorbereitet, wenn der Arbeits-Anbieter-Markt kippt. Auch heute war das wieder Thema beim Mittagessen mit einigen unserer Experten. Gerade die Sicht der Fachexperten für den technologischen Change (Kampffmeyer, bartonitz, ...) wäre ein echter Mehrwert zur üblichen rein volkswirtschaftlich-metaphysisch-politischen Betrachtung des Phänomens. Wenn BPM, industrie 4.0, ... nochmals einen enormen Effizienz-hebel realisieren und das Menschliche auf das anspruchsvolle Kreative - Kognitive reduzieren, was bleibt dann in der Breite?"[/Zitatende]  
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Wie bewerten Sie das Jahr 2012 für die Logistik-Branche und Ihr Unternehmen? Was erwarten Sie von 2013? Was wollen Sie für Ihre Performance bis 2020 tun?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Die Stichworte sind: Hocheffiziente Materialflüsse, wirtschaftliche und energieeffiziente Systeme, sowie ganzheitliche Kommissionierkonzepte aus einer Hand. Der Automatisierungsgrad in der Intralogistik nimmt stetig zu. Ein rasant wachsendes Artikelspektrum, steigende Auftragszahlen bei immer kleineren Losgrößen und deutlich erhöhte Kundenanforderungen an den Logistikservicegrad fordern neue, effizientere automatisierte Lösungen für einen schnellen, flexiblen und dennoch wirtschaftlichen Zugriff auf das Artikelspektrum. Ein gutes Beispiel für die aktuelle Entwicklung in der Intralogistik ist der Lebensmittelhandel. In der Frischelogistik sind hohe Lieferbereitschaft und modernste Kommissionierprozesse wichtige Wettbewerbsfaktoren. Je schneller die Aufträge ausgeliefert werden können, je kleiner die Losgrößen, die die Kunden bestellen können, desto höher ist die Wettbewerbsfähigkeit des Herstellers am Point of Sale. Im Fokus für den Lebensmittelhandel steht daher verstärkt die Wirtschaftlichkeit der logistischen Gesamtprozesse, d.h. die Gesamtkosten je Kolli oder Ladungsträger. Um die geforderte hohe Wirtschaftlichkeit der Systeme zu erzielen die Kosten entlang der gesamten Warenwirtschaftskette zu reduzieren, geht der Trend immer mehr zu ganzheitlichen Kommissionierkonzepten aus einer Hand – einer Kombination von traditionellen Systemen, wie AKL und HRL, hocheffizienten Kommissionierstationen und Hochleistungspuffersystemen, wie dem Dematic Multishuttle. Mit einem beispielsweise gekühlten Automatischen Kleinteilelager (AKL), optimierten Materialflüssen, modernen, ergonomischen Kommissionierstationen in Verbindung mit dem Dematic Multishuttle System sowie einem anspruchsvollen IT-Konzept lässt sich eine zuverlässige Hochleistungskommissionierung bis auf Einzelstückebene erzielen. Durchgängig sequenzierte, automatisierte Prozesse sorgen zudem für eine Auftragszusammenstellung mit filialoptimierter Packstück- und Ladungsträgerbefüllung sowie tourenoptimierter Lkw-LKW-Beladung.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Partner
Anbieter
current time: 2014-08-21 00:23:10 live
generated in 1.343 sec