Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
 
  •  von  | Neue Homepage | 
    5.6.2013
      AntwortRE: Neue Homepage
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Sehr geehrter Dr. Felser, im Mitttelpunkt meiner Beratung steht die Optimierung der Absicherung für das Unternehmen, sowie der Mitarbeiter. AXA hat die passende Lösung mit dem plan 360Grad für Firmen entwickelt. Dieser neue und ganzheitliche Beratungsansatz ist speziell auf die komplexen Anforderungen als Unternehmer zugeschnitten. Das Unternehmen schützen: Unternehmenswerte erhalten, Ertragsausfälle kompensieren, Schutz gegen Ansprüche Dritter, eigene forderungen durchsetzen Die Mitarbeiter versorgen: Einsparung bei Lohn-ud Gehaltszahlungen, aufwaandsneutrale Mitarbeitermotivation, betriebliche Altersversorgung, Sonderkonditionen für Mitarbeiter Den Unternehmer absichern: Existenz sichern, Altersvorsorge gestalten, Eigentum schützen, Vermögen planen Information und Betreuung : professionelles Schadenmanagment, Jahresgepräche, Risikoberatung und -begleitung Meine leistungsstarke Beratung kann dem Unternehmer helfen, überflüssige Deckungen und Überschneidungen zu vermeiden. So ist eine kostengünstige und effektive Absicherung des Unternehmens gewährleistet. Freundlich grüßt Sie Gabriele Kalb
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Liebe Besucher der Competence Site, nach der HR-Job-Offensive und der SAP-Job-Offensive wollen wir jetzt auch in der Logistik eine Job-Offensive starten. Wer möchte sich hier einbringen? Und wer kennt innovative Recruiting-Lösungen wie Recruiting-Videos, careerloft, ... Beste Grüße Maximilian Herzogenrath
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • In einem dynamischen Markt wie dem für Business Intelligence-Lösungen ist immer Platz für kleine, wendige und innovative Anbieter. Das ist gut so – das treibt Innovationen bei den großen, etablierten Anbietern voran. Die großen Komplettanbieter im Bereich Software haben nun alle auch einen Ableger im Bereich Business Intelligence. Das ist dann ausreichend, wenn die meisten Prozesse mit der Software dieser ERP-, Datenbank- oder Infrastruktursoftwareanbieter abgewickelt werden. Sobald aber immer neue Datenquellen dazu kommen und noch dazu der Grad der Analyse immer mehr verfeinert wird, kommt die Stunde der Spezialisten. Und wenn Sie nach einem innovativen Spezialisten für Business Intelligence suchen, der noch dazu ein großer, etablierter und verlässlicher Partner ist, fällt mir nur einer ein: SAS. Unsere Unterscheidung ist ganz klar die Kompetenz im Bereich Analytics. Wo andere die Vergangenheit noch schneller reporten können, gibt unsere Software die Weichenstellungen für zukünftig noch mehr Geschäft vor. Kombiniert mit handhabbaren Tools für die Verbesserung von Datenqualität und Stammdaten bietet SAS eine umfassende Basis für konkrete Fachlösungen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Mit einer betrieblichen Altersversorgung (bAV) stärken Sie die Mitarbeiterbindung. Für dieses Angebot müssen Sie weder Steuern noch Sozialbeiträge zahlen und senken zusätzlich noch Ihre Lohnnebenkosten. MLP deckt zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft TPC – The Pension Consultancy, verschiedene Themenfelder der betrieblichen Altersvorsorge ab. Was beinhaltet das Leistungsspektrum für betriebliche Altervorsorge der MLP? Welchen Bereich decken Sie in Ihrem Aufgabenbereich ab?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  •   Antwort510(k) submission
    510(k) submission ist die Bezeichnung für einen Antrag, den Hersteller von Medizinprodukten der Klasse I und II bei der FDA einreichen müssen, wenn Sie die Zulassung ihres Produkts auf dem amerikanischen Markt erlangen wollen. Geregelt ist der Prozess im Code of Federal Regulations Title 21, Part 820 (21CFR820). Neben anderen Komponenten muss bei der 510(k) submission als verpflichtender Teil des Antrags ein summatives Testing oder auch "summative human factors validation testing" durchgeführt werden und als Ergebnis vorliegen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Eine Schlüsselrolle im Bereich der Usability im Gesundheitswesen nimmt die Norm IEC-62366 ein (und Din EN 60601-1-6...). Können Sie uns kurz schildern, was die IEC-62366 regelt? Was müssen Unternehmen tun, um IEC-62366 konform zu sein? Welche Vorteile und Nachteile sehen sie oder die Branche im Bezug auf die IEC-62366 Konformität für deutsche Unternehmen?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit im Supply Chain Controlling? Wie gehen Sie auf Themen wie Energieeffizienz oder Green Logistics ein?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (3)
  • Niels Pfläging sieht das Ende der Manager, Franz Langecker glaubt an den Cloud Worker, der nicht mehr arbeitet. Neben solchen Visionen beeinflussen Finanzkrise, Kostendruck, demographischer Wandel, neue Wertvorstellungen und Technologien das Personalmanagement und erfordern den Wandel. Was sind Ihrer Meinung nach heute und in Zukunft (2020) die wichtigsten Treiber im Bereich Personalmanagement? Was sind also Herausforderungen, die sich stellen, und was sind neue Chancen, die noch genutzt werden könnten?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (4)
  •   AntwortQuerschnittsfunktion
    Ich denke, Drucker hat auch heute noch recht: "Marketing ist so grundlegend, dass man es nicht als separate betriebliche Funktion sehen darf. Marketing umfasst das gesamte Unternehmen, und zwar vom Endergebnis her betrachtet - d.h. vom Standpunkt des Kunden." (1954) Eher liegt die Vermutung nahe, dass viele Führungskräfte nicht mehr wissen, was sich hinter dem Marketingbegriff eigentlich verbirgt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Partner
Anbieter
current time: 2014-07-31 21:36:02 live
generated in 1.460 sec