Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 12260
 
  • "Wir wollen Ihrem Admin keinen Pfeffer in die Augen streuen, sondern in abwechslungsreichen Sessions aufzeigen, wie auch Sie Ihrem IT-Menü die richtige Würze verleihen" lautet das Motto der diesjährigen Detect & Defend. Was erwarten Sie sich von der Detect & Defend 2013? Wie wird sich die IT-Sicherheitsbranche 2013 entwickeln? Was werden die Trends in der IT-Sicherheit 2013 sein?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Wenn die "Zukunft Personal 2013" – Europas größte Fachmesse für Personalmanagement – vom 17.-19.09.2013 in Köln Ihre Pforten öffnet, heißen auch wir von den u-form Testsystemen Sie ganz herzlich willkommen in Halle 2.2 am Stand F.23 ! Vor Ort gewinnen Sie live einen spannenden Einblick in unsere Testverfahren. Am Donnerstag, den 19.09.2013 um 10:15 Uhr , berichtet unsere Geschäftsführerin Felicia Ullrich im Praxisforum 2, Halle 2.1 im Vortrag "Azubis gewinnen!" über spannende Ergebnisse der u-form:e Personalstudie "Azubi-Recruitingtrends 2013". Seien Sie dabei! Ein besonderes Schmankerl haben wir noch für Sie: eine kostenlose Eintrittskarte für einen Tagesbesuch auf der Messe in Köln-Deutz. Gerne laden wir Sie ein: Einfach Interesse per Email (mailto:ziegler@uforme.de?subject=Kostenloses%20eTicket%20f%C3%BCr%20die%20%22Zukunft%20Personal%202013%22) bekunden und wir lassen Ihnen Ihr Gratis-Ticket zukommen. Ausbildung zum Anfassen sozusagen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • HR-Innovation im Großkonzern: viasto und die Deutsche Telekom präsentieren erstmalig Erfolgskennzahlen aus dem Einsatz zeitversetzter Videointerviews im Talentrecruiting Sara Lindemann von HR Software-Anbieter viasto und Frank Staffler von der Deutschen Telekom AG referieren zusammen am 17. September 2013 von 15:30 – 16:15 Uhr auf Europas größter HR-Messe „Zukunft Personal“ in Köln. In ihrem Vortrag „Best Practice – Talentrecruiting mit zeitversetzten Videointerviews bei der Deutschen Telekom“ stellen sie erstmalig Kennzahlen aus dem Einsatz der Videotechnologie im Telekom-Konzern vor. Berlin, 23. August 2013. Im gemeinsamen Vortrag zeigen Sara Lindemann, Head of Business & Client Development bei viasto, und Frank Staffler, Leiter Recruiting Graduates Sales & Business bei der Deutschen Telekom AG, wie der Konzern für sein Nachwuchsprogramm „start-up“ erfolgreich Bewerber mittels zeitversetzter Videointerviews von viasto rekrutiert. Der Vortrag findet von 15:30 – 16:15 Uhr im Praxisforum 1, Halle 2.1 statt. „Mit unserer Software für kompetenzbasierte Videointerviews identifiziert die Telekom treffsicher und effizient die qualifiziertesten Bewerber. In den Videointerviews konnten sich die Kandidaten mit ihren Fähigkeiten und ihrer Persönlichkeit präsentieren. Die Telekom hat auf dieser Grundlage eine fundierte Vorauswahl für das Assessment Center als nächsten Schritt getroffen“, so Sara Lindemann, „Wir freuen uns, mit Herrn Staffler die konkreten Ergebnisse unserer gemeinsamen Evaluierung einem Fachpublikum vorzustellen.“
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Bevor der Blick auf die Zukunft gelingt, ist es ratsam, zurückzublicken. Wenn Sie zurückblicken, was waren Ihrer Meinung nach wichtige Meilensteine im Bereich der Zutrittskontrolle. Wo stehen wir heute? Wie gut sind Produkt- und Marktentwicklung insgesamt schon vorangeschritten oder umgekehrt wie viel Innovation und Marktwachstum und Marktveränderung können wir noch bis 2020 erwarten?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (2)
  •   HinweisAchtung!
    Auf den ersten Blick praktisch, aber ... ich zitiere: "Durch Klick auf "Erlauben" gestatten Sie, dass die Anwendung folgende Aktion(en) in Bezug auf Ihr XING-Benutzerkonto ausführt:     Öffentliche Informationen von XING-Profilen abrufen     Ihre XING-Kontakte abrufen     Neue Nachrichten auf XING schreiben und lesen     Statusmeldungen senden     Die Meldung auf Ihrem Profil aktualisieren     Informationen Ihres XING-Profils abrufe" Der Punkt, dass CS damit alle meine Kontakte ersten und zweiten Grades abrufen kann, sört mich. Ich werde das XING-Login daher nicht verwenden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (2)
  • Liebe Nutzer für unser MES kompakt  bzw.  unser Competence Book suchen wir die wichtigsten Beiträge zu MES. Über Hinweise an w.felser@netskill.de würde ich mich freuen. Besten Dank Winfried Felser
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Hallo Herr Schnaars, tolle Empfehlung, habe auf jeden Fall dort schon spannende Beiträge gefunden, z.B.: http://www.sem-deutschland.de/online-marketing-online-marketing-tipps/evolution-marketings-von/ Beste Grüße Winfried Felser
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | Competence Site | 
    28.8.2012
    Retail Banking ist im Wandel begriffen. Vor allem die Vertriebskanäle verändern sich. Heute präsentiere ich Ihnen im Bank Blog drei neue Studien über Multikanal Banking, Bankfilialen und Online Banking.   Die Multikanalbank der Zukunft / Winning Strategies for Omnichannel Banking Die vier wesentlichen Säulen für das Bankgeschäft der Zukunft sind (neue) Filialen, Mobile, soziale Netzwerke und Video.   Online Strategie in deutschen Retail Banken / Trends, Herausforderungen, Erfolgsfaktoren und Lösungsansätze Neue Herausforderungen und Handlungsempfehlungen für Retail Banken im Zeitalter der Digitalisierung.   Zukunft der Bankfiliale / The Future of the Full-service Bank Branch Interessante Studie aus den USA über Verbraucherpräferenzen im Hinblick auf die Nutzung von Bankfilialen   Wie immer mit einem Link zum Bezug der Studie: http://www.der-bank-blog.de/?p=7082   ________________________________________   http://www.der-bank-blog.de http://www.hansjoerg-leichsenring.de http://twitter.com/HLeichsenring http://www.youtube.com/user/HLeichsenring https://plus.google.com/101908557774794441544 http://www.facebook.com/der.bank.blog
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Es ging um die Wurst   Im heutigen Gastbeitrag erhalten Sie einen Insiderblick auf einen der größten Shitstorms des Jahres 2012 im Bankbereich und wie dieser am Ende als echte Kommunikationschance genutzt werden  konnte.   Ausführlich im Bank-Blog: www.der-bank-blog.de/?p=9521 (http://www.der-bank-blog.de/?p=9521)   ________________________________________   www.der-bank-blog.de (http://www.der-bank-blog.de) www.hansjoerg-leichsenring.de (http://www.hansjoerg-leichsenring.de) twitter.com/HLeichsenring (http://twitter.com/HLeichsenring) www.youtube.com/user/HLeichsenring (http://www.youtube.com/user/HLeichsenring) plus.google.com/101908557774794441544 (https://plus.google.com/101908557774794441544) www.facebook.com/der.bank.blog (http://www.facebook.com/der.bank.blog)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Der Umgang mit Technologie im privaten Umfeld ist in den meisten Fällen deutlich fortgeschrittener als bei der Arbeit. Daher herrscht inzwischen ein zunehmender Erwartungsdruck, dass das Arbeitsumfeld aufholen und einige der neu aufkommenden Methoden einführen muss, damit die Arbeit durch offenere, kollaborative Prozesse erledigt werden kann. Dies ist nicht nur wichtig, um die Produktivität und Innovation zu steigern, sondern auch, um das richtige Talentprofil für die Zukunft anzuwerben, weiterzuentwickeln und zu ermitteln. Das Personalwesen hat derzeit die einzigartige, potenziell ausschlaggebende Möglichkeit, Unternehmen dabei zu helfen, sich diese neue Technologie zu erschließen und zu neuen Arbeitsweisen überzugehen, die eher dem Profil der Mitarbeiter entsprechen, die ins Arbeitsleben eintreten. Vieles wurde bereits über den Wert von Social und Real-Time Collaboration geschrieben, doch wenn man diese isoliert von den übrigen wesentlichen HR-Prozessen betrachtet, erfasst man nicht alle potenziellen Chancen. Das Personalwesen ist traditionell für Fortbildung, Performance und Talent Management zuständig, wobei Technologie die Automatisierung eines Großteils dieser Tätigkeiten ermöglicht. Die Einführung von Social und Real-Time Collaboration in Kombination mit diesen traditionellen HR-Prozessen schafft ein einzigartiges symbiotisches Umfeld, das über einfache Automatisierung hinausgeht. Dieses Umfeld ermöglicht Mitarbeitern, effektiver zu arbeiten, während es gleichzeitig die Anforderungen an Fortbildung, Performance Management, Nachfolgeplanung und Entwicklung von Führungskräften mitbestimmt. Deshalb obliegt es dem Personalwesen, eine stärkere Führungsrolle bei der Einführung dieser neuen Technologie in Unternehmen zu übernehmen. Dazu muss man zunächst einmal verstehen, was überhaupt möglich ist, und dann geeignete Kandidaten im jeweiligen Unternehmen ermitteln, um den Pilotprozess zu testen, bevor durch die Einführung der Technologie ein grundlegender kultureller Wandel herbeigeführt wird. Bisher hat das Personalwesen stets versucht, einen Großteil seiner Prozesse wie Rekrutierung, Lohnbuchhaltung usw. auszulagern. Diese Praxis sollte zwar fortgeführt werden, doch die potenziellen Chancen, die sich durch die Einführung neuer Technologien und Arbeitsweisen ergeben, lassen sich intern besser erschließen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-10-31 12:18:44 live
generated in 1.524 sec