Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 12892
 
  • Nach dem Studium zur Marketing-Kommunikation faszinieren mich seit jeher kommunikative Aufgaben in den Bereichen Marketing und Unternehmenskommunikation, die ich in verschiedenen beruflichen Stationen verantwortet habe. Zeitgemäßes strategisches Personalmanagement beruht ebenso auf einer intensiven Kommunikation mit Mitarbeitenden und der Öffentlichkeit. So hat mir mein Schritt zu Human Resources zusätzliche kommunikative und strategische Dimensionen eröffnet.   Wir haben zwischenzeitlich zum dritten Mal teilgenommen und werden auch künftig dabei sein. Die Mitarbeiterbefragung und der Benchmarkbericht zeigen, wo wir mit unserem Unternehmen stehen und wie wir uns entwickeln. Mit darauf abgestimmten Maßnahmen wollen wir uns weiter verbessern. Und das Gütesiegel TOP JOB wie auch andere wertvolle Auszeichnungen helfen uns, im regionalen Wettbewerb mit großen Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Blog-EintragKundenbindung leicht gemacht
    Mit diesen Bausteinen erzeugen Sie Kundenloyalität
    Kundenbindung wird immer wichtiger. Deshalb bietet Systagon dafür maßgeschneiderte Inhouse-Workshops an. Dort wird erklärt, wie Kundenloyalität als Turbo für Unternehmen funktioniert. Die Mitarbeiter sind dabei als Schnittstelle zum Kunden der Schlüssel zum Erfolg. Um Kundenloyalität zu erreichen, ist es notwendig eine entsprechende Unternehmenskultur zu schaffen. Leben Ihre Mitarbeiter die Loyalität tagtäglich, wird dieser Gedanke auch leichter an die Kunden weitergegeben. Eine stärkere Kundenbindung ist das Ergebnis. Doch diese Struktur wird von vielen weiteren positiven Effekten im Unternehmen begleitet: Weniger Fluktuation und ein besseres Arbeitsklima sind nur einige davon. Kundenbindung für mehr Erfolg Loyale Kunden sind die besten Kunden. Eine hohe Kundenbindung ist das Fundament jeder erfolgreichen Firma. So kann jederzeit mit einem gewissen Grundumsatz gerechnet werden. Dadurch lässt sich das Geschäft stabiler aufbauen und kalkulieren, weil große Umsatzschwankungen eher selten vorkommen. Das Kerngeschäft kann sogar daraus bestehen, die Kontakte zu den Altkunden zu pflegen und zum Wiedereinkaufen zu animieren. Wer sich um Kundenzufriedenheit bemüht, erhält meist treue Käufer als Gegenleistung. Darauf kann ein gezieltes Empfehlungsmarketing aufbauen. Kundenloyalität dank loyalen Mitarbeitern Loyale Strukturen sollten sich durch das gesamte Unternehmen ziehen. Denn nur wenn diese Strategie auch von der Unternehmensführung umgesetzt wird, hat diese Methode den maximalen Erfolg. Wenn alle Beteiligten „Loyalität“ leben, wird dies auch zum Kunden transportiert. Kunden spüren, wie loyal Mitarbeiter ihrem Unternehmen gegenüber sind. Vielmehr noch: Sie spüren es deutlich, wenn die Mitarbeiter illoyal sind. Somit wird mit der richtigen Unternehmensstrategie nicht nur Schaden verhindert, sondern es werden wiederkehrende Kunden aufgebaut. Daraus entsteht ein produktiver Kreislauf, der zu hoher Mitarbeiterbindung und Kundenloyalität führt. Kundenbindung erhöhen mit dem Seminar “Zukunftstrend Kundenloyalität” Die Referentin Anne Schüller erklärt in ihrem Seminar, wie Kundenloyalität als Turbo für den Erfolg wirkt. Sie gibt dabei Führungskräften, Verkäufern und Beratern ihre Bausteine an die Hand, wie Kundenloyalität aufgebaut wird. Die Inhouseveranstaltung kann für Gruppen von 10 bis 50 Teilnehmern gebucht werden. Wie erfolgreich Frau Schüller ihr eigenes Konzept umsetzt, wird daran deutlich, wie regelmäßig sie von den großen Namen der Industrie gebucht wird. Anne Schüller erklärt dabei auch, wie aus Kaufinteressenten wiederkehrende Kunden werden. Zusätzlich dazu zeigt sie Techniken auf, wie aus Kunden aktive Empfehler gemacht werden können. Allein damit kommt Wind frischer in das Neukundengeschäft. Vorausschauendes Denken und Handeln führt somit zu nachhaltigem Erfolg. Es lohnt sich massiv, bereits jetzt auf diesem Zukunftstrend aufzuspringen. Links: - Zur Beschreibung: Inhouseveranstaltung als Seminar oder Workshop: Zukunftstrend Kundenloyalität  seminar-training.systagon.de/seminar-workshop-kundenloyalitaet/ - Vortrag von Anne Schüller Zukunftstrend Kundenloyalität  redner-speaker.systagon.de/kundenloyalitaet/ (http://redner-speaker.systagon.de/kundenloyalitaet/) SYSTAGON Unternehmensberatung - Schulung - Umsetzung Engelsstr. 6 (Villa Engels) D-42283 Wuppertal Tel: +49 (0)202 479629-0 E-Mail: info@wiog.de Internet: systagon.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • D ie Belegschaft eines Unternehmens setzt sich immer aus unterschiedlichsten Persönlichkeiten zusammen. Jede Fachkraft hat seine Stärken und seine Schwächen, umso wichtiger ist daher, dass das Personal es schafft, im Team zusammenzuarbeiten. Nur wenn die Mitarbeiter die einzelnen Fähigkeiten und Kenntnisse zusammenfügen, kann gewährleistet werden, dass ein gemeinsames Ziel optimal erreicht wird. Wie schafft man es allerdings, das aus vielen verschiedenen Persönlichkeiten ein geschlossenes Team wird? Teambuilding ist das A und O Teamplayer, Gruppendynamik und voneinander lernen, diese Merkmale gehören zu einem erfolgreichen Teambuilding. Zu aller erst steht die Kommunikation im Vordergrund. Alle Mitarbeiter sollten sich untereinander verständigen können, damit der Austausch gewährleistet ist. Nur wenn es keine Missverständnisse und unausgesprochenen Informationen gibt, kann ein Team funktionieren und ein gemeinsames Ziel erreichen. Hierzu eignen sich beispielsweise Teammeetings, an denen alle Mitglieder des Teams teilnehmen sollten. Mitgeschriebene Protokolle können an Mitglieder weitergeleitet werden, die entweder Urlaub haben oder aus Krankheitsgründen fehlen. Wichtig ist, dass niemand von diesen Meetings ausgeschlossen wird, denn zum Beispiel auch Praktikanten müssen gewisse Informationen erhalten, um ihre Arbeiten sorgfältig machen zu können. Die Meetings sollten zudem eine ausgeglichene Atmosphäre haben, denn so trauen sich auch sonst eher schüchterne Mitarbeiter etwas zu sagen. Gemeinschaft auch außerhalb des Arbeitsplatzes Veranstaltungen und Events außerhalb der Arbeitszeit sorgen für einen lockeren Umgang miteinander und dafür, dass die Belegschaft sich auch privat besser kennenlernt. Optimal sind dafür zum Beispiel Teamspiele wie Basketball. Für ein Basketball-Spiel müssen zwei Teams gebildet werden, die dann sportlich gegeneinander antreten. Teamspiele wie Basketball fördern den Gemeinschaftssinn und helfen dabei gemeinsam für ein Ziel zu "kämpfen". Wenn Basketball nicht so beliebt ist unter der Belegschaft, können es auch Nachmittage in Kletterwälder oder Ähnliches sein. Hier mehr zum Thema Teambuilding und Basketball. (http://business-meets-basketball.de/angebot.htm)   Probleme offen ansprechen Teambuilding funktioniert auch nur dann, wenn offen ausgesprochen wird, wenn es Probleme gibt oder es jemanden in der Gruppe gibt, der sich nicht einfügen kann. Es kommt immer mal wieder vor, dass es Kollegen dazwischen gibt, die sich schwer tun im Team zu arbeiten. Allerdings muss dies dann auch offen angesprochen werden, damit man gemeinsam nach einer Lösung suchen kann. Bleiben die Dinge unausgesprochen, dann droht das gesamte Teambuilding zu scheitern. Thema Teambuilding und Basketball: http://business-meets-basketball.de (http://business-meets-basketball.de)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • primion vereinfacht die Personalverwaltung durch ausgefeilte Systeme für die Zeiterfassung. Mit den Systemen von primion für die Arbeitszeiterfassung ist intelligente Einsatzplanung schnell und einfach machbar. Die Auswertungen sind übersichtlich gestaltet. Die Zeitinformationen stehen für die weitere Verarbeitung jederzeit zur Verfügung. Auf der Messe „ Zukunft Personal Köln “ (17. bis 19. September) informiert primion in Halle 2.2, Stand E.06 über die vielen Vorteile der primion-Zeiterfassungs-Systeme. So individuell wie die Menschen ist auch die Zeiterfassung von primion. Schnittstellen zu SAP sowie Lohn- und Gehaltsprogrammen wie z.B. DATEV oder Soft Research stehen zur Verfügung. Die Integration in bereits bestehende IT-Umgebungen ist jederzeit möglich. Die Software prime WebTime von primion bietet viele Möglichkeiten an Auswertungen und Korrekturen: für Anwesenheitsübersichten, Zeiterfassung, Kontenabfrage, Überstunden, Fehlzeiten und Kapazitätsplanungen. Übersichten und Auswertungen werden durch die primion Software für Zeiterfassung am Bildschirm, auf Papier oder in Dateiform erstellt. Verschiedene Arbeitszeitmodelle und Verrechnungsregeln ermöglichen eine automatische Überstundenrechnung. Urlaub, Dienstgang oder Arztbesuch werden berücksichtigt. Eine Kontenabfrage ist über Terminal, PC oder Handy möglich. Urlaubsanträge können bequem am eigenen Rechner gestellt werden. Workflow-Szenarien wie z.B. Genehmigungen kann der Vorgesetzte durch einen Mausklick erledigen. Ein unschätzbarer Vorteil für Personalabteilungen. Die ideale Ergänzung zur primion-Software für die Zeiterfassung sind die primion Zeiterfassungs-Terminals. Sie verfügen über eine bedienerfreundliche Menüführung sowie zuverlässige und ausbaufähige Funktionen und können durch biometrische Komponenten ergänzt werden. Auf Wunsch dienen sie parallel der Zutrittskontrolle, so z.B. die Terminals DT 800 NG und DT 900. Eine Berührung mit dem Finger genügt, um die Funktion der gewünschten Taste auszulösen. Die Terminals können auch für die Zutrittskontrolle eingesetzt werden. Zutritt, Zeit und Sicherheit in einem einzigen Gesamtsystem: das kann nur primion!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Auf der diesjährigen Zukunft Personal stellt Infoniqa seine erweiterte HR-Komplettlösung engage! sowie das Payroll Outsourcing-Angebot vor. Zu den Highlights von engage! zählen das Kompetenzmanagement-Modul sowie das neue Employee Self Service, das dem Mitarbeiter die einfache Verwaltung seiner persönlichen Informationen ermöglicht. Neu ist auch der integrierte elektronische Versand der monatlichen Gehaltsabrechnung, der Papier und Kosten sparen hilft . Im Bereich Payroll bietet Infoniqa das Outsourcing der gesamten Entgeltabrechnung. Das beschleunigt den Prozess und reduziert den Aufwand für Wartung und Backup. „Die Kunden profitieren von unserem langjährigem Software- und Branchen-Know-how und den Synergien, die unsere HR-Komplettsoftware und die Payroll-Lösung ermöglichen“, erklärt Michael Friedwagner, Geschäftsführer Infoniqa HR Solutions GmbH.   Auf der Zukunft Personal zeigt Infoniqa sein komplettes Lösungs- und Dienstleistungsangebot. Dabei präsentiert der HR-Software- und Dienstleistungs-Spezialist seine erweiterte engage! Personalmanagementlösung. Mit dem neuen Employee Self Service Tool, das besonders nutzerfreundlich und selbsterklärend ist, können die Mitarbeiter ihre persönlichen Daten sowie interne Weiterbildungen und den Werdegang prüfen, aber auch externe Berufserfahrungen, Ausbildungen, Sprachkenntnisse und externe Weiterbildungen verwalten. Darüber hinaus können die Mitarbeiter in engage! ihre elektronischen Gehaltsabrechnungen oder Reisekostenabrechnungen abholen. Das neue Tool hilft den Aufwand bei der Verteilung der Gehaltszettel zu reduzieren und spart damit Kosten für Papier und Druck. Darüber hinaus gibt Infoniqa Einblicke in das neue Multiposting im Recruiting. Die Funktion ermöglicht die crossmediale Publikation von Job-Anzeigen aus engage! (Print und Online) in über 3.000 Print- und Online-Medien weltweit sowie auf der eignen Website und Social Media Plattformen wie XING, Facebook und LinkedIn.   Kompetenzen aufzeigen und verwalten Ein weiterer Schwerpunkt der Komplettlösung ist das Kompetenzmanagement-Modul, mit dem sich die Mitarbeiterfähigkeiten und -fertigkeiten abbilden und aufzeigen lassen. So kann das Unternehmen vorhandene Potenziale effektiv zu nutzen und notwendige Kompetenzen weiterentwickeln (etwa durch Seminare oder Coachings), um die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. „Mit Hilfe des Kompetenzmanagements wird es möglich, die immer komplexeren externen und internen Rahmenbedingungen im Unternehmen besser steuern und kontrollieren zu können“, erläutert Friedwagner.   Komplettlösung für das Personalmanagement Die webbasierte HR-Lösung engage! von Infoniqa bildet alle wesentlichen Funktionen in der Personalverwaltung – wie eRecruiting, Bewerber-, Personal-, Bildungs-, eLearning-, Kompetenz- und Organisationsmanagement sowie die digitale Personalakte – in einer Software ab. Praktische Tools wie Facebook-Integration der Jobbörse, org.manager oder Mitarbeiterübersicht ergänzen die HR-Lösung. engage! wird erfolgreich von Großbetrieben wie Strabag, Kika/Leiner, Spar und Bosch genutzt.   Payroll Outsourcing spart Ressourcen Der Bereich Entgeltabrechnung beansprucht speziell in größeren Unternehmen wertvolle Ressourcen. Als Lösung bietet Infoniqa nicht nur eine Payroll-Software, sondern auch das einfache und kostensparende Auslagern der Dienstleistung. „Das Outsourcing der Entgeltabrechnung als ASP (Application Service Providing)- oder BPO (Business Process Outsourcing) bringt dem Kunden viele Vorteile. Die Lösung garantiert einen professionell gemanagten Betrieb und zuverlässige Wartung der Abrechnungslösung sowie höchste Verfügbarkeit und klar skalierbare Kosten“, so Thomas Strobel, Geschäftsführer Infoniqa Payroll GmbH. Die Lösung besitzt eine flexible SAP-Schnittstelle zur Übernahme der Daten in SAP FI und CO sowie ein Reporting- und Planungs-Tool. Zudem unterstützt sie auch das einheitliche SEPA-Zahlungsverkehrsystem im Euro-Raum. Zu den Anwendern zählen Unternehmen wie Roche, Mondi, Bergader oder Palmers.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Vom 17.-19. September sind wir auch dieses Jahr wieder auf der Fachmesse für Personalwesen "Zukunft Personal" hier in Köln vertreten. Unsere Fokusthemen dieses Jahr sind die Demografieberatung sowie unser Remote Assessment Center. Daneben präsentieren wir natürlich auch unsere üblichen Themenstellungen wie Diagnostik, Training, Qualifizierung und Coaching. Sie finden uns in Halle 2.1 auf Stand K.17. Wir freuen uns darauf, Sie an unserem Stand begrüßen zu dürfen. Zur Anmeldung (http://www.zukunft-personal.de/content/besucher_service/besucher_registrierung/index_ger.html)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Das Seminar richtet sich an Prozessanalysten, die interaktive BPM-Workshops gestalten möchten. Vermittelt und geübt werden Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von t.BPM Workshops. Teilnehmer des Seminars können danach selbst t.BPM für Workshops nutzen und profitieren von vielen Werkzeugen und Checklisten, die als Wissensframework während des Seminars vermittelt werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Das Web ist informativ aber schnelllebig – Wichtiges geht sehr schnell verloren. Zusammenfassende Online-Publikationen wie die Competence Books sind hier eine große Hilfe, da sie einen zusammenfassenden Blick auf die wesentlichen Inhalte aktueller Themen bieten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Das eBook bündelt das Wissen der Competence Site mit einer großen Reichweite. Wir freuen uns, dass wir mit der UNITY BPM Expertise dazu einen Beitrag leisten konnten und unsere UNITY-Experten positionieren konnten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | Competence Site | 
    8.5.2012
    Viele machen sich Gedanken über die Struktur von Personalabteilungen - aber meistens hört man nur von den Großunternehmen. Welche Lösungen gibt es aber für den Mittelstand ? Das werden wir am 22. Mai diskutieren: "Moderne HR-Strukturen im Mittelstand" aus Sicht einer Personalleiterin und einem Wissenschaftler. Diskutieren Sie mit !
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
current time: 2015-03-01 05:26:05 live
generated in 1.616 sec