Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 12199
 
  • Beim IFS Food V6 werden Sicherheitslösungen, die die absichtliche Kontamination von Lebensmitteln verhindern, ab dem 1. Juli 2014 zwingend vorgeschrieben. Die Norm bietet Werkzeuge und Vorschriften um diese Sicherheitsmaßnahmen praxisgerecht umzusetzen. Es gibt Tools zur Gefahrenanalyse und Empfehlungen für geeignete Maßnahmen und Sicherheitssysteme (http://www.kaba.de/fooddefense/584568/unser-angebot.html). Und es werden Maßnahmen aufgezeigt, die geeignet sind, das Engagement des Managements zu verstärken und die Mitarbeiter für Sicherheitsfragen zu sensibilisieren. Insgesamt bietet der IFS Food V6 einen wesentlich umfassenderen Schutz als seine Vorgängerversionen und damit auch ein deutlich höheres Maß an Sicherheit. Neben der Erhöhung der Sicherheit spielt zudem der Marktzugang eine wichtige Rolle bei den Überlegungen zur Umsetzung des IFS Food V6. Je mehr Handelsunternehmen auch diese Version als verbindliche Richtlinie für ihre (Handelsmarken)-Lieferanten erklären, desto höher ist das Risiko, Kunden nicht mehr beliefern zu können, wenn keine aktuelle Zertifizierung vorliegt. Detaillierte Infos über den IFS Food V6 und weitere IFS-Richtlinien im Bereich der Lebensmittelproduktion und –logistik finden Sie auf der Website des IFS unter www.ifs-certification.com (http://www.ifs-certification.com). Den genauen Wortlaut finden Sie in der IFS-Food V6 Beschreibung (http://bit.ly/19wadFX).
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • eMag Publisher by Travel+Feel publishing entwirft und digitalisiert Kunden Publikationen. ( Kundenmagazine ) eMag Publisher ermöglicht Unternehmen einen multimedialen Digital-Auftritt im Magazin Format. Ab sofort können Print Publikationen mit multimedialen und interaktiven Features ( Bild Slideshow, Video, Flash, Umfrage uvm.) versehen werden und können sowohl als native App für Tablet und Smartphones (Betriebssysteme: Android und iOS) heruntergeladen, als auch platt-formübergreifend im Web-Browser genutzt werden. Die digitalen Publikationen können via Link im Newsletter oder in Social Media Kanälen verteilt werden. Damit geht eMag Publisher zusammen mit den führenden Unternehmen einen neuen Schritt in die mobile & digitale Zukunft und verschafft eine weitere Markenbildung für Unternehmen: Die digitalen Magazine werden zentral gepflegt und passen sich durch das Responsive Design jedem Format optimal an. Großformatige Bilder, Slideshows, Videos, Interviews, weiterführende Stories rund um das Hotel oder die Tourismus Region ergänzen die Inhalte im digitalen Kundenmagazin. Aus den redaktionellen Beiträgen generierte Videos erwecken den Wunsch zum Aufenthalt. Durch die Interaktivität stehen dem Leser jederzeit die Möglichkeit offen, eine Buchung- sowie Anfrage online zu starten. Im Mittelpunkt stehen Informationen über Menschen, Kunden, Produkten und Destinationen. Produkte werden gekonnt multimedial und digitale in Szene gesetzt. Eine spezielle Programmierung sorgt dafür, dass die Magazine dem User in einer spezielle Magazin App automatisch zugesendet wird. Das Digitalkonzept stammt von eMag Publisher und wurde unter der Leitung von Chefredakteur Patrick Upmann umgesetzt. Digitale Kundenmagazine sind als Onlineversion für iPad, Tablets, Smartphones und Web erhältlich. eMag Publisher ist einer der führenden Anbieter anspruchsvoller digitaler Unternehmenskommunikation mit einer Bandbreite von qualitätsvollen digitalen Magazinen, digital-Media-Projekten sowie hochwertigen digitalen Unternehmens- und Imagebroschüren. Digitale Magazine finden Sie unter  http://www.emag-publisher.de (http://www.emag-publisher.de/) oder unter http://www.travelandfeel.com/eKiosk_Tourismus.html (http://www.travelandfeel.com/eKiosk_Tourismus.html)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Hallo, ich bitte darum Herrn Daniel Fischer bei seiner Umfrage zu unterstützen. www.xing.com/net/pric09e68x/pminwirtschaftundtechnik/fragen-zum-projektmanagement-133348/jetzt-an-studie-teilnehmen-der-faktor-mensch-in-der-erfolgreichen-projektsteuerung-45103640/45103640/#45103640 (https://www.xing.com/net/pric09e68x/pminwirtschaftundtechnik/fragen-zum-projektmanagement-133348/jetzt-an-studie-teilnehmen-der-faktor-mensch-in-der-erfolgreichen-projektsteuerung-45103640/45103640/#45103640) Die Teilnehmer bekommen die Auswertung. Der human factor in Projekten ist, wie wir alle wissen, von zunehmender Bedeutung im Projektgeschäft. Die Komplexität der Projekte steigt, die Kompetenzanforderungen an das Personal logischerweise auch und neue Tendenzen (Agilität, home office / externe PMOs, Cloud PM, ...) lassen die Bedeutung des hf deutlich ansteigen. Nur dass genau dieser aus der Kostenbetrachtung meist rausfällt...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Mass Customersation ...in HR. Der HR BP als Bindeglied zwischen Shared Services und Customer Orientation.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • E-Government-Initiativen in den USA, seitens Barack Obama, oder in Australien wollen das papierarme Büro bis 2014 umsetzen – ist dies realistisch? Wie sieht die Situation in Deutschland aus? Behindern Gesetze und Verfahren die Umsetzung der medienbruchfreien Arbeit? Was kann man einsparen, welchen Nutzen erzielen? Muss die öffentliche Verwaltung mit gutem Beispiel vorangehen oder ist die freie Wirtschaft schneller?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (4)
  • Geht es nur darum Papier zu sparen, ist die Vision des papierlosen Büros das Endziel? Auf das papierlose oder papierarme Büro wartet man seit 30 Jahren. Welche Argumente sprechen für und welche gegen diese Initiative des internationalen Dachverbandes der ECM-Branche, AIIM? Welche Verantwortung haben Unternehmen und Organisationen aber auch jeder einzelne?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  •  von Competence Site | 
    29.11.2011
    Um globale Lieferketten vom Hersteller einer Ware bis zum Endverbraucher insbesondere beim grenzüberschreitenden Warenverkehr effektiv zu schützen, wurden im Dezember 2006 die Durchführungsvorschriften (VO (EG) Nr. 1875/2006) veröffentlicht. Ein wesentliches Element dieser Sicherheitsinitiative ist die Einführung des Status des „Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten“ (engl. AEO - Authorised Economic Operator). Um das AEO-Zertifikat „Sicherheit“ beantragen zu können, müssen angemessene Sicherheitstandards erfüllt sein, die den Schutz der Waren gewährleisten. Welche AEO-Sicherheitsanforderungen müssen dabei erfüllt werden?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Einer unserer Kunden realisiert mit Sofon den gesamten weltweiten Vertrieb seiner Produkte ausschließlich über Händler. Die Vertriebsmitarbeiter der Händler konfigurieren mit Sofon im Serviceportal ein individuelles Angebot. Durch die zentrale Datenhaltung aller Informationen erstellen die Händler zu jeder Zeit ein fehlerfreies, optisch ansprechendes Angebot zu individuellen Konditionen im eigenen Händlerlayout. Preise, Varianten, Modelle und Ausstattungslinien sind sofort richtig berechnet und werden via Sofon direkt als Auftrag in das ERP-System des Kunden übertragen. Schlussendlich steuert Sofon so den gesamten Vertriebsprozess im Innendienst und das Zusammenspiel mit den Händlern. Die Sales Supply-Chain wird optimiert und führt direkt in die Produktion unseres Kunden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Wir werden als Beratungshaus unseren Teilnehmern, durch die aktuellen Forschungsergebnisse und erste Erkenntnisse aus laufenden Projekten, teilhaben lassen an unserer Sicht der Kundenreise.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Der Mensch ist ein integraler und unverzichtbarer Bestandteil der Produktionswelt der Zukunft, denn er ist der flexibelste und intelligenteste Teil der heutigen und auch der künftigen Fabrik. Mit der Industrie 4.0 wandern Mensch und Technik noch enger zusammen. Festo forscht deshalb an Lösungen, bei denen der Mensch unmittelbar mit der Technik interagieren kann. So wie heute zwei Menschen zusammen arbeiten, muss es zukünftig möglich sein, dass Menschen mit Maschinen zusammenarbeiten. Die Robotik der Zukunft interagiert mit dem Menschen und weicht ihm durch intelligente Sensorik aus. Durch wachsende Intelligenz stellen diese Maschinen eine immer geringere Gefahr im Umgang mit dem Menschen dar und unterstützt ihn darüber hinaus durch große Entlastungen bei seiner täglichen Arbeit, zum Beispiel in der Montage. Der preisgekrönte Bionische Handling-Assistent oder die ExoHand, beide von Festo, sind heute schon Vorreiter dieser Entwicklung.   Die Technik wird intelligenter und adaptiver und ist zunehmend in der Lage, sich auf veränderliche Randbedingungen und auch auf Eingriffe des Menschen jederzeit einzustellen. Wir werden nicht überall vollautomatisierte Prozesse haben, stattdessen veränderliche Prozesse und hier ist die Möglichkeit des Menschen gefragt, direkt mit der Technik zu kommunizieren. Das heißt Technik muss den Menschen verstehen, der Mensch muss die Technik verstehen und das auf eine intuitive Art und Weise.   Dabei wird sich die Arbeitswelt natürlich verändern. Einige der heutigen Tätigkeitsfelder wird es in der Zukunft nicht mehr geben, aber dafür werden neue Tätigkeitsfelder dazukommen. Der Mitarbeiter wird abwechslungsreichere und interessantere Tätigkeiten ausüben. Möglicherweise werden manche Tätigkeiten auch schwieriger, was heute noch nicht abzuschätzen ist. Insgesamt ist Anpassung gefragt. Der Mitarbeiter muss nicht unbedingt mehr Qualifikationen aufweisen können, sondern vor allem andere als heute.   Fabrikplaner zum Beispiel benötigen auch Kenntnisse in der Informations- und der Produktionstechnologie; Techniker brauchen viel praktische mechatronische Erfahrung, damit sie auf höchstem Niveau sehr schnell den Stillstand einer Anlage beheben können. Intelligente Maschinen und das intelligente Umfeld werden helfen, die aufkommende Komplexität zu beherrschen. Auf diese Weise wird der Mitarbeiter die gleiche Aufgabe in kürzerer Zeit oder eine komplexere Aufgabe in der gleichen Zeit erledigen können. Dies muss im Übrigen auch für das Management verifiziert werden
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-10-22 09:58:41 live
generated in 1.593 sec