Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 17
 
  • Dr. Johannes Reich von Metzler fordert - passend zu dieser Diskussion - eine neue Aufklärung vor dem Hintergrund der Finanzkrise und stellt in der FAZ vom 7. Juli 2011 fünf Thesen auf für die Bank im 21. Jahrhundert, s. Link auf die Seiten bei Metzler. U.a. formuliert er: 1. Banken brauchen Kunden . ... Mit Geschäften, die keinen Nutzen stiften, mit autistischen Wetten und ohne Kunden, haben Banken keine Existenzberechtigung. 2. Banken brauchen Kapital , ... die neu geplante Basel-Ill-Grenze von 7 Prozent scheint sicherer. Doch negieren Banken ihre Risiken, wird auch die höhere Kapitalanforderung neue Krisen nicht verhindern. Auch Lehman wies vor dem Kollaps eine Kernkapitalquote von 12 Prozent aus.   3. Banken brauchen Liquidität . ... Das Kreditwesengesetz verpflichtet Banken „ihre Mittel so anzulegen, dass jederzeit eine ausreichende Zahlungsbereitschaft gewährleistet ist“. ... aber welche Aktiva könnten denn immer ganz sicher zu Geld gemacht werden? 4. Banken brauchen Risiken . Nicht nur Banken, wir alle brauchen Risiko. Ohne Risiko keine Zukunft: Ohne Risiko keine Freiheit der Entscheidung. Ohne Risiko kein Leben. Im globalen Dorf hypersensibilisierter Risikowahrnehmung stellt sich die Frage, ob eine global vernetzte Gesellschaft funktionieren kann ohne Risiko handhabende Banken? Sollen wir alle Risiken verbieten? Risiken zu transferieren und handhabbar zu machen, ist Kernaufgabe von Banken im wohlverstandenen Sinn. 5. Banken brauchen die Gesellschaft . ... Jede Gesellschaft braucht ihre Fetische, Schamanen, Inquisition und Sündenböcke. Banker haben gelernt, mit der Sündenbock-Rolle zu leben. Dennoch: Wir müssen uns weiter bemühen, darüber aufzuklären, was wir tun und beitragen können zur Sicherung von Wohlfahrt! Wir müssen uns anstrengen, uns zu verbessern, und unsere Fehler erkennen." Sein Schlusswort: „Nun aber müssen wir unseren Garten bestellen.“
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Da ich schon immer meiner westfälischen Heimat und meinem Dorf Wadersloh verbunden bin, empfehle ich jedem einen Besuch beim Sternekoch Jens Bomke in Wadersloh, zum Sternekoch Jens Bomke (http://www.hotel-bomke.de/).
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Nur wenige unserer IT-Kunden beschäftigen sich anfänglich mit dem Ausfallrisiko des Keyman/ der Keyperson Ihres Unternehmens. Allen unserer Kunden ist bewusst und klar, wenn ihr behandelnder Arzt morgen krank wird, kann keine Krankheit in seiner Praxis behandelt werden, obwohl die Praxisschwester anwesend ist und in der Praxis das Licht brennt. Ärzte haben bereits vor mehr als 10 Jahren erkannt, dass man dieses Risiko der weiterlaufenden Kosten bei eigener Krankheit oder Unfall versichern muss. Es entstand die AXA Praxisausfallversicherung, die sich bei vielen Freiberuflern durchgesetzt hat. Dieses Risiko kann auch den Programmierer, den Netzweradministrator oder den IT-Consultant treffen. Wenn die Schlüsselperson einer Firma ausfällt, Kosten trotzdem weiterlaufen, vereinbarte Termine gehalten werden müssen, kann das existenziell werden und gefährlich für das Fortbestehen der Firma sein. Auch für die IT Branche bieten wir daher die Praxisausfallversicherung oder eine Vertreterkostenversicherung an.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (3)
  • Die Metaberatung GmbH ist der zertifizierte Vertriebspartner und Berater für Hogan Assessment Systems in Deutschland, Schweiz und Österreich. Hogan Assessment Systems, Inc. zählt zu den führenden Assessment Instituten weltweit. Seit 1998 sind die Hogan  Tests online verfügbar und werden monatlich von bis zu 70.000 Personen zur Vorhersage von Leistung am Arbeitsplatz durchlaufen. Die Testverfahren der Hogan Assessment Systems umfassen den HPI (Persönlichkeit und Managementpotential), HDS (Verhaltensrisiken) und MVPI (Werte). Es gibt die unterschiedlichsten Berichte einmal zur Personalauswahl bis hin zur Erstellung von Interviewfragen, Berichte zur Personalentwicklung, Kurzberichte, Coachingberichte zur Ausarbeitung eigener Entwicklungsziele, sowie Berichte zur Vorhersage am Arbeitsplatz zur Eindämmung der Unfallrisiken im gewerblichen Bereich (Hogan Safety Report). Neu ist der HBRI zur Vorhersage des Denkstils, der erste Online-Leistungstest von Hogan, der zwar online, aber unter Beaufsichtigung durchgeführt wird. Das Ziel von Hogan Assessment Systems ist die Verbindung von Persönlichkeitsforschung und Erfahrungen in der Wirtschaft. Robert Hogan, Ph.D. begründete dazu im Jahr 1970 ein Persönlichkeitsinventar, das als erstes Messinstrument für Persönlichkeit speziell auf die Wirtschaft ausgerichtet war. Mittlerweile ist Hogan Assessment Systems innovativer Marktführer persönlichkeitsgestützter Assessments in der Wirtschaft und bietet Kunden Unterstützung in der Auswahl und Entwicklung von Mitarbeitern an. Kunden von Hogan Assessment Systems sind branchenübergreifend weltweit in über 30 Ländern ansässig, dabei handelt es sich unter anderem um beinahe 60% der Fortune 100 Unternehmen. Das Assessment ist Ausgangspunkt von Personalauswahlverfahren zur Einstellung, Beförderung und Entwicklung von Gruppenauswertungen für Abteilungen, Bereiche, oder ganze Unternehmen zur Bestimmung der (Entscheidungs-) Kultur und möglicher Abweichungen davon, sowie zur Bestimmung des Risikopotentials in der Führung. Ausserdem werden die Früherkennung von high potentials und eine rechtzeitige Bestimmung der Talent–Pipeline durch den Einsatz gewährleistet. Die Ergebnisse bieten wertvolle Hinweise zur Erarbeitung von Weiterbildungsprogrammen, individuellen Entwicklungsprogrammen wie Coaching oder Job Rotation, von Outplacement oder von Executive / Manager Integration Programmen wie „Die ersten 100 Tage“. Unsere Kunden vertrauen auf die 128-bit SSL Verschlüsselung und schätzen es, nach dem Ausfüllen der Fragebögen prompt die Berichte, in denen die Ergebnisse münden, vorliegen zu haben. Welche Berichte verschickt werden, wird vorher mit den Bedürfnissen des Kunden abgeglichen und vertraglich festgelegt. Alle Berichte liefern spezifisches und konkret im Job einsetzbares Feedback zur Entwicklung und können von Nicht-Psychologen verwendet werden. Die Berichte der HoganLEAD Serie beispielsweise sind sehr umfangreich und  vermitteln eine Standortbestimmung zu Führungspotenzial, Führungsrisiko und Führungswerten im Vergleich zu Führungskräften weltweit. Zwei Drittel dieser Berichte geben darüber hinaus konkrete Hinweise zu Coaching und Selbst-Coaching. Neben dieser sehr ausführlichen Serie von Berichten gibt es auch Kurzberichte als Management Zusammenfassungen sowie speziell auf Auswertungen für Personalauswahlverfahren ausgerichtete Berichte. Eine optimale Passung zwischen Profilen und Positionen können durch das Hogan Job Evaluation Tool (JET) erreicht werden, das auch anschließende Validierungsstudien ermöglicht. Unsere Kunden schätzen es sehr, dass die Sprache der Fragebögen von denen der Berichte unabhängig ist, was die Flexibilität in der Verwendung der Ergebnisse noch einmal erhöht und sprachliche Missverständnisse bei der Erhebung reduziert. Neben der am häufigsten genutzten Sprache Englisch sind die Fragebögen auch in verschiedenen andern europäischen und asiatischen Sprachen verfügbar. Insgesamt handelt es sich dabei um über 40 Sprachen für Tests und Berichte  inklusive britischem und amerikanischem Englisch, Russisch und 2 chinesischen Dialekten sowie arabisch. Neben der hohen Anwenderfeundlichkeit und dem unternehmerisch praktischen Einsatz schätzen unsere Kunden aber vor allem die wissenschaftliche Güte unserer Testverfahren. Die Fragebögen unterliegen ständigen, strengen empirischen Untersuchungen und erfüllen höchste psychometrische Standards. Robert Hogan betreibt eines der größten Testinstitute in den USA. Zahlreiche Untersuchungen durch Hogan und von unabhängiger Seite haben in den letzten Jahrzehnten die Validität und Güte der Tests bestätigt. Der ständig steigende Einsatz der Hogan Assessments spiegelt die Qualität und die Zufriedenheit der Kunden mit einem Assessment wieder, das sie in die Lage versetzt die Potentiale, Risiken und Werte, die die Persönlichkeit des Menschen birgt, valide vorherzusagen und damit einen guten Prädiktor für Erfolg und Misserfolg im Management zu liefern.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Zukunft Personal: Mit Workforce Management den HR-Megatrends der kommenden Jahre begegnen. Wie bereits in den vergangenen Jahren wird die GFOS auch 2014 als Aussteller auf der Zukunft Personal sein und dort ihre Workforce Management Lösung für einen intelligenteren und effizienteren Einsatz der Personalressourcen vorstellen. Das Aufgabenspektrum von HR-Verantwortlichen wird immer anspruchsvoller und umfassender. Neben der Herausforderung die Top-Absolventen zu gewinnen, besteht häufig das Problem, Positionen kritischer Mitarbeitergruppen zu besetzen. Die immer älter werdende Gesellschaft benötigt altersgerechte Arbeitsplätze. Die Jüngeren haben den Anspruch, Beruf und Familie in Einklang zu bringen sowie die Freizeit neben dem Beruf genießen zu können. Demografischer Wandel und Wertewandel sind weiterhin die HR-Megatrends der kommenden Jahre. Der Einsatz eines Workforce Managements kann bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützen. Denn bei der Planung der Personalressourcen finden alle quantitativen, zeitlichen und örtlichen Erfordernisse des Betriebes sowie die Qualifikationen, Interessen und Neigungen der Mitarbeiter Berücksichtigung. Auf diese Weise wird die Effizienz von Unternehmen erhöht, Personalkosten werden durch die Vermeidung teurer Überstunden und Leerlaufzeiten reduziert. Das eigenverantwortliche Arbeiten von Mitarbeitern wird unterstützt und erhöht so Motivation und Leistungsbereitschaft. Besuchen Sie uns auf der Zukunft Personal (14.10 -16.10.14, Köln). Sie finden uns in der Halle 3.2, Stand C.16.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • In Zeiten zunehmender Globalisierung werden Dienstleistungen in allen Märkten rund um die Uhr angefordert. Dieses wirkt sich zunehmend stärker auf den deutschen Arbeitsmarkt aus, der diesen Themen mit variablen Arbeitszeitmodellen und unterschiedlichen Einsatzorten begegnen muss. Der Arbeitsort wird losgelöst vom Unternehmen definiert. Wie erfolgt in Zukunft die Kommunikation mit Ihren Mitarbeitern? Wie stellt das Unternehmen sicher, dass Arbeitnehmerdokumente schnell und sicher den Mitarbeiter erreichen? Elektronische Personalakten und Mitarbeiterportale bilden den internen Austausch ab und informieren den Mitarbeiter zeitgerecht. Sie bieten eine langfristige Dokumentation ohne Papierberge zu produzieren. Der Informationsfluss wird schneller und gezielter, die interne und externe Kommunikation wird umfassender. Gut informierte, beteiligte Mitarbeiter sind motivierte Mitarbeiter. Darüber hinaus trägt Partizipation besonders dazu bei, unternehmensweiten Konsens zur Unterstützung von strategischen Zielsetzungen zu schaffen: Denn nur wer strategische Informationen gibt, kann strategiekonformes Handeln erwarten! Exemplarische Themenstellungen wie: Automatische Abwicklung von Fehlzeitenanträgen, die den richtigen Vorgesetzten bzw. Vertreter erreichen Externe Arbeitszeitbuchung über das Handy Bereitstellung mitarbeiterbezogener Unterlagen im Portal Versand von Abrechnung aus der Personalabrechnung per E-Mail an den Mitarbeiter Speicherung aller Dokumente in der elektronischen Personalakte sind heute Bestandteil moderner Personalarbeit. Die automatisierte Administration ist eine Chance für den neuen Arbeitsmarkt, der vom Unternehmen und dem Arbeitnehmer den standortunabhängigen Einsatz fordert!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Sehr geehrter Herr Felser,   alle von mir genannten Leistungen finden Sie unter dem Link.  http://www.axa.de/servlet/PB/menu/1192838/index.html (http://www.axa.de/servlet/PB/menu/1192838/index.html) Aber diese Informationen ersetzen die persönliche Beratung nicht. Mein Blick auf den Versicherungsmarkt ergab, dass AXA mit dem WH-Konzept für Grundstücks-und Immobilienverwalter momentan ein Alleinstellungsmerkmal besitzt. AXA bietet aus einem Konzern ein Versicherungspaket, das  individuell und maßgeschneidert auf die Bedürfnisse und Wünsche des Immobilienverwalters abgestimmt wird. Die Leistungen von AXA liefern die besten Argumente. Die Gebäudeversicherung beinhaltet ein modernes Deckungskonzept mit besonderen Vorteilen., wie z.Bsp. - Umfangreiche Kostenpositionen - Mitversicherung von sonstigen Grundstücksbestandteilen und weiterem Zubehör - Übernahme von Regiekosten - Einschluss von Wasser- und Ableitungsrohren auf und außerhalb des Versicherungsstückes   Eine neue, besonders vorteilhafte Lösung für alle privat verwalteten Wohneinheiten: Versichert werden vom Vermieter eingebrachte Gebäudebestandteile der versicherten Wohneinheiten. Der Schutz deckt Schäden ab, die der Mieter durch Mutwilligkeit oder Verwahrlosenlassen verursacht.   Je nach Wunsch können  in die Gebäudeversicherung Zusatzleistungen eingeschlossen werden: - Baustein Elementar - Baustein Optimum - Baustein Schadenservice Spezial Haus - Baustein Haustechnik Herzliche Grüße Gabriele Kalb          
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Partner
Anbieter
current time: 2014-08-23 09:28:55 live
generated in 1.670 sec