Registrieren

Gemeinsam Lösungen finden
mit Kompetenz werben

Global nach Kategorien:
Global nach Themen / Center:
Global nach Branchen:
Global nach Regionen:
 

Ergebnis der Suche (2981)

Seite: < | 1 | ... | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | ... | 299 | >
  • Antwort von Paul Greineder , PHARMOS NATUR GREEN LUXURY zu 4. Erkenntnisse durch ETHICS IN BUSINESS und Blick in die Zukunft von Manuel Pradas | 6.6.2013, 17:05:25 RE: ( 4 ) 4. Erkenntnisse durch ETHICS IN BUSINESS und Blick in die Zukunft

    Seit Beginn der Teilnahme an der Initiative ETHICS IN BUSINESS begegnen wir den anstehenden Unternehmensaufgaben mit einer noch größeren Bewusstheit. Der Benchmarkbericht begleitet uns in unterschiedlichen Alltagssituationen, um an der Optimierung einzelner Projekte zu arbeiten. So stehen inzwischen Themen wie ein...  mehr

    Seit Beginn der Teilnahme an der Initiative ETHICS IN BUSINESS begegnen wir den anstehenden Unternehmensaufgaben mit einer noch größeren Bewusstheit. Der Benchmarkbericht begleitet uns in unterschiedlichen Alltagssituationen, um an der Optimierung einzelner Projekte zu arbeiten. So stehen inzwischen Themen wie ein Nachhaltigkeitsbericht und eine Ökobilanz auf der Agenda. Die Kommunikation untereinander, das heißt der Informationsfluss, ist noch vernetzter und damit noch ein Stück einfacher geworden. Wir leben einen sehr dynamischen Prozess und das schafft nachhaltige „Verbindungen mit Zukunft“. In jeder Hinsicht.

  • Antwort von Paul Greineder , PHARMOS NATUR GREEN LUXURY zu 3. Struktur der eigenen moralischen Grundsätze von Manuel Pradas | 6.6.2013, 17:04:49 RE: ( 4 ) 3. Struktur der eigenen moralischen Grundsätze

    Wir legen großen Wert auf Respekt und Achtsamkeit im Umgang miteinander, mit den Kundinnen ebenso wie mit den Mitarbeiterinnen vor Ort und weltweit. Denn nur gemeinsam sind wir stark und können uns innovativ und erfolgreich den Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft stellen. Loyalität in Bezug auf die...  mehr

    Wir legen großen Wert auf Respekt und Achtsamkeit im Umgang miteinander, mit den Kundinnen ebenso wie mit den Mitarbeiterinnen vor Ort und weltweit. Denn nur gemeinsam sind wir stark und können uns innovativ und erfolgreich den Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft stellen. Loyalität in Bezug auf die Firmenziele verbindet uns alle. Basis ist die ganzheitliche Firmenphilosophie. Es gibt klare, faire Absprachen und Verträge. Es ist uns eine Herzensangelegenheit unsere Kundinnen und Kunden umfassend zu beraten und zu betreuen. Denn direkte Kommunikation und der regelmäßige Dialog trägt die gemeinsamen Ziele.

    Aufgrund der stabilen ökologischen Qualität, die die Kleinbauern durch die intensive Zusammenarbeit mit uns liefern können, erhalten sie faire Preise, die weit über der sonst üblichen Bezahlung liegen. Deshalb arbeiten sie mit großem Engagement für das gesunde Heranwachsen unserer Pflanzen. Wir tragen auf diese Weise unseren Teil dazu bei, ein ökologisches, ökonomisches und soziales Gleichgewicht zu schaffen.

    In unseren Produkten verbinden wir  die materielle  Wirkstoffebene der Pflanzen mit ihrem Spirit. „Denn auch Pflanzen haben ein Bewusstsein, sie sind das Gedächtnis der Natur und verfügen über eine enorme Intelligenz“, so der britische Pflanzenphysiologe Rupert Sheldrake.

    Der Name Pharmos Natur steht heute für Ganzheitlichkeit, ökologische Arbeitsweise und Ethik. PHARM-OS-NATUR bedeutet: Zurück zum Ursprung. Zurück zur Quelle. Zurück zu den Pflanzen. Zur Ganzheitlichkeit. Für Schönheit, Gesundheit und Lebenslust.
  • Antwort von Paul Greineder , PHARMOS NATUR GREEN LUXURY zu 2. Persönlicher Kompetenzpfad und Motivation von Manuel Pradas | 6.6.2013, 17:04:23 RE: ( 4 ) 2. Persönlicher Kompetenzpfad und Motivation

    Schon seit 1980 setze ich mich für nachhaltige Anbauweisen in der Landwirtschaft ein. Im Jahr 1982 verantwortete ich dann die  Entwicklung einer Auszeichnung, bzw. eines Förderpreises für ökologischen Landbau, gestiftet von der Würzburger Hofbräu AG, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Vogtmann und seinem Team. Ebenso...  mehr

    Schon seit 1980 setze ich mich für nachhaltige Anbauweisen in der Landwirtschaft ein. Im Jahr 1982 verantwortete ich dann die  Entwicklung einer Auszeichnung, bzw. eines Förderpreises für ökologischen Landbau, gestiftet von der Würzburger Hofbräu AG, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Vogtmann und seinem Team. Ebenso war und bin ich federführend an der Durchführung nachhaltiger Projekte in Sri Lanka, Kuba, Nepal, Indien, Mexiko und Ecuador beteiligt. Darüber hinaus war ich Mitinitiator bei der Gründung der Schülerhilfe für Nepal e.V.. Und seit vielen Jahren bin ich im Vorstand des Vereins  "DIE Umwelt-Akademie München" tätig. Diese nachhaltige Verantwortung zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben.

    Schwerpunkt meiner Arbeit ist bis heute die Förderung von Kleinbauernkooperativen in Entwicklungsländern und die dortige Herstellung von zu 100 Prozent naturbelassenen Produkten wie Wirkstoffkosmetik und Lebensgesundmitteln in höchster Qualität. Pharmos Natur baut nach altem überlieferten Wissen außergewöhnliche Pflanzen an, die für das Wohlbefinden und die Gesundheit des Menschen seit jeher Bedeutung haben. Die Anbaugebiete liegen in Nepal, Mexiko, Ecuador und Peru. Der Anbau findet konsequent ökologisch, in Mischkultur und ohne chemische Spritzmittel statt. Nach der Ernte legt Pharmos Natur Wert darauf, dass die Pflanzen nicht in Einzelteile getrennt, sondern als Einheit weiterverwertet werden, um alle Wirk- und Nährstoffe zu erhalten.
  • Antwort von Wilhelm Mauß , Lorenz GmbH & Co. KG zu 4. Erkenntnisse durch ETHICS IN BUSINESS und Blick in die Zukunft von Manuel Pradas | 6.6.2013, 17:03:33 RE: ( 3 ) 4. Erkenntnisse durch ETHICS IN BUSINESS und Blick in die Zukunft

    Die hier relevanten Themen waren uns schon immer wichtig und wir fühlten uns auch ganz wohl, unsere Vorgehensweise war bislang jedoch eher intuitiv als systematisch geprägt. Vor diesem Hintergrund war es ideal einen objektiven Spiegel vorgehaltenen zu bekommen. Das Team um Prof. Dr. Beschorner von der Universität St....  mehr

    Die hier relevanten Themen waren uns schon immer wichtig und wir fühlten uns auch ganz wohl, unsere Vorgehensweise war bislang jedoch eher intuitiv als systematisch geprägt. Vor diesem Hintergrund war es ideal einen objektiven Spiegel vorgehaltenen zu bekommen. Das Team um Prof. Dr. Beschorner von der Universität St. Gallen hat alle Aspekte der Wirtschaftsethik beeindruckend analysiert und strukturiert, so dass die im ausführlichen Benchmarkingbericht dargelegten Handlungsempfehlungen uns viele Chancen zur Verbesserung geben – allein hätten wir das nicht im Entferntesten geschafft.

  • Antwort von Wilhelm Mauß , Lorenz GmbH & Co. KG zu 3. Struktur der eigenen moralischen Grundsätze von Manuel Pradas | 6.6.2013, 17:02:48 RE: ( 3 ) 3. Struktur der eigenen moralischen Grundsätze

    Ein Unternehmen ist ein Teil der Gesellschaft. Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, die Eigentümer und das Umfeld dürfen erwarten, dass sich die Handlungen des Unternehmens nahtlos in das für die Gesellschaft gültige Wertesystem einordnen – neben einem guten Gewissen und einem wie selbstverständlich richtigen Verhalten aller...  mehr

    Ein Unternehmen ist ein Teil der Gesellschaft. Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, die Eigentümer und das Umfeld dürfen erwarten, dass sich die Handlungen des Unternehmens nahtlos in das für die Gesellschaft gültige Wertesystem einordnen – neben einem guten Gewissen und einem wie selbstverständlich richtigen Verhalten aller Beteiligten erhält man als Belohnung dann ein „wertvolles“ Unternehmen. Dieses Prinzip gilt es in allen Bereichen und allen Situationen umzusetzen, dies gelingt heute sicher nicht immer, jedoch in Zukunft hoffentlich immer häufiger.
  • Antwort von Wilhelm Mauß , Lorenz GmbH & Co. KG zu 2. Persönlicher Kompetenzpfad und Motivation von Manuel Pradas | 6.6.2013, 17:01:19 RE: ( 3 ) 2. Persönlicher Kompetenzpfad und Motivation

    Wir legen Wert auf ethisches Wirtschaften, weil tatsächlich verantwortliche Entscheidungen viel bewegen können und zu Unternehmen mit Charakter führen. Alle Beteiligten erleben Freude und ein entspanntes konstruktives Miteinander. Die Mitarbeiter, die Geschäftspartner und das Umfeld haben einen Anspruch auf gute Führung...  mehr

    Wir legen Wert auf ethisches Wirtschaften, weil tatsächlich verantwortliche Entscheidungen viel bewegen können und zu Unternehmen mit Charakter führen. Alle Beteiligten erleben Freude und ein entspanntes konstruktives Miteinander. Die Mitarbeiter, die Geschäftspartner und das Umfeld haben einen Anspruch auf gute Führung und ganzheitliche Konzepte, die jederzeit der Prüfung durch den gesunden Menschenverstand standhalten müssen.

  • Antwort von Sabine Köbel , SK Hörakustik zu 4. Erkenntnisse durch ETHICS IN BUSINESS und Blick in die Zukunft von Manuel Pradas | 6.6.2013, 17:00:18 RE: ( 2 ) 4. Erkenntnisse durch ETHICS IN BUSINESS und Blick in die Zukunft

    Der Benchmarkbericht liegt mir erst seit wenigen Tagen vor. Gut war es zu sehen, wo wir bereits gute bis sehr gute Ausrichtungen haben, und wo noch Verbesserungspotential ist. Diese Verbesserungspotentiale wollen wir demnächst angehen, im Sinne des EFQM-Modells, (Excellence in Business). Wer aufhört, sich zu...  mehr

    Der Benchmarkbericht liegt mir erst seit wenigen Tagen vor. Gut war es zu sehen, wo wir bereits gute bis sehr gute Ausrichtungen haben, und wo noch Verbesserungspotential ist. Diese Verbesserungspotentiale wollen wir demnächst angehen, im Sinne des EFQM-Modells, (Excellence in Business).

    Wer aufhört, sich zu verbessern, hört auf, gut zu sein! Ich weiß nicht mehr, von wem der Spruch stammt, aber er drückt das aus, was dazu zu sagen ist. Ich habe ein großes Ziel, das ich nicht verraten werde, aber die ersten Hürden sind genommen.

  • Antwort von Sabine Köbel , SK Hörakustik zu 3. Struktur der eigenen moralischen Grundsätze von Manuel Pradas | 6.6.2013, 16:59:32 RE: ( 2 ) 3. Struktur der eigenen moralischen Grundsätze

    Dazu haben wir allgemeine Leitlinien gemeinsam mit allen Mitarbeitern erarbeitet, in denen es unter anderem auch heißt: Wir gehen respektvoll mit Mitmenschen, Umwelt und Natur um und vergeuden keine Ressourcen. Darüber hinaus pflegen wir ein partnerschaftliches Verhältnis zu unseren Lieferanten. Wir sind Mitglied im...  mehr

    Dazu haben wir allgemeine Leitlinien gemeinsam mit allen Mitarbeitern erarbeitet, in denen es unter anderem auch heißt: Wir gehen respektvoll mit Mitmenschen, Umwelt und Natur um und vergeuden keine Ressourcen.

    Darüber hinaus pflegen wir ein partnerschaftliches Verhältnis zu unseren Lieferanten. Wir sind Mitglied im Qualitätsverbund „Pro Akustik“, bei dem man sich verpflichtet, ebenso partnerschaftlich wie fair miteinander umzugehen und sich gegenseitig weder Kunden noch Mitarbeiter abzuwerben.
  • Antwort von Sabine Köbel , SK Hörakustik zu 2. Persönlicher Kompetenzpfad und Motivation von Manuel Pradas | 6.6.2013, 16:58:42 RE: ( 2 ) 2. Persönlicher Kompetenzpfad und Motivation

    Ich habe eine Berufsausbildung als Hörgeräte-Akustikerin, nach 5 Gesellenjahren habe ich die Meisterprüfung abgelegt und mich gleich darauf selbständig gemacht. Seitdem bilde ich mich auf vielen Gebieten weiter fort. So kamen zusätzliche Fortbildungen zur Pädakustikerin  und zur Audiotherapeutin dazu. Als Angestellte...  mehr

    Ich habe eine Berufsausbildung als Hörgeräte-Akustikerin, nach 5 Gesellenjahren habe ich die Meisterprüfung abgelegt und mich gleich darauf selbständig gemacht. Seitdem bilde ich mich auf vielen Gebieten weiter fort. So kamen zusätzliche Fortbildungen zur Pädakustikerin  und zur Audiotherapeutin dazu.

    Als Angestellte habe ich oft Ungerechtigkeiten und/oder Kränkungen erlebt. Das hat mich geprägt und ich wollte nie so werden wie einige meiner Chefs. Es waren aber auch Vorbilder darunter, die mir gezeigt haben, dass es auch anders geht, nämlich mit Respekt und Anerkennung. Deshalb war es mir von Anfang an wichtig, meine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Respekt zu behandeln, ihnen in vielen Dingen Mitspracherechte einzuräumen und familiären Spielraum zu lassen. “Keine(r) muß um seinen Arbeitsplatz fürchten, wenn er/sie vorhat, eine Familie zu gründen”, diesen Satz habe ich allen gesagt!

    Ich bin für Ehrlichkeit und Transparenz. Meine Mitarbeiter kennen sowohl Kosten als auch Umsatz, haben Zugriff auf Einkaufspreise. Was mich maßlos ärgert sind Täuschungen. Dazu gehört Bestechung, dazu gehört Steuerhinterziehung. Deshalb gibt es die von meiner Seite nicht. Mobbing wird bei mir nicht geduldet, ebenso Diskriminierungen aller Art. “Behandle jeden Menschen so, wie du selbst behandelt werden möchtest”, das ist meine Devise. Das schließt auch Tiere und die Natur mit ein.

    Ich verabscheue Gewalt, weil ich sie selbst erlebt habe. Auch das hat mich geprägt, das möchte ich keinem anderen Menschen zumuten!

    Es macht einfach mehr Spaß, morgens in lachende Gesichter zu sehen und nicht in solche die denken, “Himmel hilf, die Chefin kommt”! DAS ist meine Motivation.

  • Antwort von Paul Greineder , PHARMOS NATUR GREEN LUXURY zu 1. Ihr Unternehmen und ethische Verantwortung von Manuel Pradas | 6.6.2013, 16:57:20 RE: ( 4 ) 1. Ihr Unternehmen und ethische Verantwortung

    Pharmos Natur-Green Luxury steht für 100% Wirkstoffkosmetik aus besonders ausgewählten, seltenen Pflanzen, für naturbelassene Lebens-gesundmittel® und exklusive SPA-Treatments. Von Anfang an trägt die Fair Trade Idee unsere Unternehmensphilosophie, was bedeutet: Ganzheitliches Wohlbefinden für Mensch und...  mehr

    Pharmos Natur-Green Luxury steht für 100% Wirkstoffkosmetik aus besonders ausgewählten, seltenen Pflanzen, für naturbelassene Lebens-gesundmittel® und exklusive SPA-Treatments. Von Anfang an trägt die Fair Trade Idee unsere Unternehmensphilosophie, was bedeutet: Ganzheitliches Wohlbefinden für Mensch und Natur. Für wegweisende Innovationen verbinden wir Wissen aus alten Kulturen mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, fundiertem  technischen Know How, handwerklichem Können, Erfolgen in der klinischen Produktanwendung  und großer Leidenschaft.

    Ich bin schon immer davon überzeugt, dass ein verantwortungsvolles Leben und  eine verantwortungsvolle Unternehmensführung mit Blick in die Zukunft alle drei Ebenen der Nachhaltigkeit umfasst: „Ökologie, Ökonomie, soziale Gerechtigkeit“. Das bedeutet Natur und Wirtschaft in enger Verbindung.  Wirklicher Respekt vor Mensch und Natur muss jederzeit  in der gesamten  Wertschöpfungskette nachvollziehbar bleiben. Vom Anbau über die Ernte, von der Verarbeitung bis zur Vermarktung. Deshalb ist für mich das Engagement im Bereich Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit Grundlage sowohl in meinem  privaten Leben als auch im geschäftlichen Arbeiten.

Seite: < | 1 | ... | 33 | ... | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | ... | 53 | ... | 143 | ... | 299 | >
Anbieter
current time: 2014-04-24 16:55:03 live
generated in 1.274 sec