01-Competence Site-Logo-2016-RZ

Ordnung im Informationsbestand zu halten ist aufwändig und klingt angesichts der heute verfügbaren Technologien auch etwas altertümlich und verstaubt. Ordnung schaffen ist mühsam, erfordert Zeit und Disziplin. Technologien wie Enterprise Search oder BigData Analytics versprechen uns, dass wir alles auch ohne vorheriges Ordnen wiederfinden und auswerten können. Ist Records Management, die geordnete Verwaltung von Informationen also zukünftig überflüssig? Die Competence-Site meint: Nein. Es gilt die wichtigen Informationen zu identifizieren und zu schützen. Die Abhängigkeit von der Verfügbarkeit und Richtigkeit von Information ist heute bereits exorbitant. Der wachsenden Informationsflut wird man nur mit Ordnung Herr. Es gilt also heute moderne Softwaretechnologien mit den Prinzipien des Ordnunghaltens zu kombinieren, um die Informationen nicht nur entsprechend Compliance und Governance zu verwalten sondern als Öl des 21. Jahrhunderts in Prozessen und als Wissen zur Verfügung zu stellen. Wie auch beim Öl gilt auch für die Information: nur aufbereitet ist sie nutzbar.

 

Bei der Erschließung und Aufbereitung spielt zukünftig die Automatisierung der zeitaufwändigen und fehlerträchtigen manuellen Prozesse eine wichtige Rolle. Methoden und Komponenten des Enterprise Informationen Management erleichtern die Arbeit beim Erfassen, Bewerten, Verwalten, Bereitstellen und Aussondern beliebiger Informationsobjekte. Business-Process-Management-Software und Audittrails fördern Stringenz, Nachvoll­ziehbarkeit und Sicherheit der Lösungen. Modernes Records Management unterstützt die Geschäftstätigkeit und hat nichts mehr mit den Papierarchiven im Keller gemein. Beim Records Management geht es darum, Information nutzbar zu machen und auch die Zeit hinweg nutzbar zu halten.

 

Dies war auch der Leitgedanke der diesjährigen achten Records Management Konferenz am 25.11.2014 in Frankfurt, die von der Competence Site als Media-Partner unterstützt wurde. Der virtuelle Roundtable zu „Ordnung schaffen & Ordnung halten“ stimmte auf die Themen der Konferenz ein, die in bewährter Manier von Dr. Ulrich Kampffmeyer geleitet wurde, dem „Leuchtturm der Branche“, wie erst kürzlich in einem Blogbeitrag zu lesen war. (Leser der Competence Site erhielten auf den Teilnahmepreis einen Nachlass von 20% bei der Anmeldung auf http://bit.ly/RMK_2014 mit dem Aktionscode RMK2014-competencesite). 

Den Bericht der Records Management Konferenz finden Sie hier: bit.ly/BerRMK2014

Die vollständige Dokumentation der #RMK2014 mit über 600 Seiten können Sie hier herunterladen: bit.ly/dokuRMK2014  

 

Viel Spaß beim Lesen und Mitdiskutieren wünschen Ihnen

Ihr Ulrich Kampffmeyer und das Competence Site-Team

Webseite

Weiterführende URLS

Tags