Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 66215
 
  •   Person
     von USU AG
      PersonAndreas Firnau
    Andreas Firnau ist Senior Product Manager bei der USU AG
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonMarkus Wiedeler
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonFrederik Ahlemann
    Prof. Dr. Frederik Ahlemann studierte Wirtschaftsinformatik an der Universität Münster und war danach als Berater im Bereich Projektmanagement beschäftigt. Dann wechselte er mit dem Ziel der Promotion die Universität Osnabrück. Dort beschäftigte sich Herr Ahlemann u.a. mit Multi-Projektmanagement und der Konzeption entsprechender Anwendungssysteme, Projektmanagement-Standards sowie IT-Governance-Themen. Er ist Autor einer umfassenden Marktstudie zu Projektportfoliomanagement-Softwaresystemen, die seit 2003 mittlerweile in der fünften Auflage erschienen. Seit 2006 leitet Herr Ahlemann das Kompetenzzentrum für Strategisches IT-Management an der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL. Zu den Forschungsthemen gehören IT-Benchmarking, IT-Alignment, Enterprise Architecture Management und Projektportfoliomanagement. Herr Ahlemann ist Autor einer Vielzahl von Fachpublikationen und arbeitet in Forschung und Praxis mit einer Reihe von Unternehmen aus den Branchen Automobilindustrie, Banken, Maschinenbau, Beratung und IT zusammen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • seit 1997: STIWA Gruppe mit Sitz in Oberhaching bei München und Büros in Leipzig, Düsseldorf und Berlin sowie Budapest); geschäftsführender Allein- gesellschafter Leistungsangebot: Due Diligence, Bewertung, Transaktionsberatung, Asset Management, Hotelberatung, Krisenmanagement Work-Out 01/95 ‑ 07/97: AIC Bauplanungs- und Controlling GmbH, Management 1994: Kontaktstudium "Immobilienökonomie" an der ebs Oestrich-Winkel 04/93 ‑ 12/94: ADVANTA Management AG, Assistenz der Geschäftsleitung 1989: Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, BWL 1979: Gründung der STIWA
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Dr. Bettina Anne Sollberger schloss ihr Studium in Betriebswirtschaftslehre und Pädagogischer Psychologie 2001 an der Universität Bern ab. Seit 2002 arbeitet sie als Leiterin Wissensmanagement der Schweizerischen Post. Hier hat sie ein unternehmensweites Wissensmanagement von Grund auf entwickelt und erfolgreich eingeführt. Der Fokus der Aktivitäten liegt in der systematischen persönlichen und virtuellen Vernetzung der Mitarbeiter und damit in der Nutzung des impliziten Wissens. Von 2003 bis 2005 hat sie am Institut Personal und Organisation (IOP) der Universität Bern berufsbegleitend eine mit dem HR-Swiss Award 2006 ausgezeichnete Dissertation zum Thema „Wissenskultur“ verfasst. 2006 hat Bettina Sollberger einen halbjährigen Beratungseinsatz bei MailSource AG, eine Tochtergesellschaft der Post, in London absolviert. In diesem Zusammenhang hat sie die MailSource Academy (Management Development Program) aufgebaut. Sie ist zudem Dozentin/Referentin an mehreren Masterstudiengängen und Tagungen und Autorin verschiedener Artikel und Buchbeiträgen zu den Themen Wissensmanagement, Vernetzung und Wissenskultur.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Person
     von Atos
      PersonDirk Bömelburg
    Business Technologist für SAP Logistik und CRM Themen Expert Sales – SAP Lösungen für erfolgreiche Unternehmen
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonTanja Schöniger
    Nach dem Abitur (1991), Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der WISO-Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität in Nürnberg mit Diplom-Abschluss 1996. Im Juli 2000 Abschluss zum Werbefachwirt BAW. Erste berufliche Station war bei DATEV eG im Seminarmarketing mit dem Aufgabenschwerpunkt Konzeption und Vermarktung von DATEV-Seminaren. Seit 2000 im Bereich Eigen- und Partnerveranstaltungen der NürnbergMesse tätig. Hauptaufgabe war die Neuentwicklung von IT-Fachmessen. Ab 2001 als Projektleiterin verantwortlich für Durchführung und Ausbau der e_procure und anderen Messe- und Marketingprojekten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Schon während des Studiums Bauingenieurwesens an der TH Darmstadt war Andreas Blaschkowski praxisorientiert in der Baubranche tätig. Um diese Erfahrung auszubauen, begann er im Anschluss an das Studium seinen beruflichen Werdegang bei einer großen Frankfurter Bauunternehmung im Bereich Bauleitung. Nach zweieinhalb Jahren wechselte er zur Schneider-Gruppe in den Bereich Projektmanagement. Nach Insolvenz der Schneider-Unternehmen begann er bei Drees & Sommer Frankfurt. Besonders intensiv befasste er sich mit der raschen Umsetzung von Bauprojekten in »kritischen« Situationen. Sein Interesse, neueWege einzuschlagen, um die Ziele und Vorstellungen des Bauherrn umzusetzen, bestimmt seine Arbeit. In den letzten Jahren hat er in Frankfurt den Bereich Controlling und Due Diligence ausgebaut. Von 1998 bis März 2007 war Andreas Blaschkowski Geschäftsführer der Drees & Sommer GmbH Frankfurt. Seit April 2007 ist er im Vorstand der Drees & Sommer AG. Im Mai 2008 hat er seine Promotion mit der Dissertation über das Thema "Der Prozess der technischen Immobilien Due Diligence am Beispiel der Ermittlung desInstandsetzungsstaus für Wohnungsportfolios" erfolgreich abgeschlossen. Am 1. Juli 2008 wurde er zum Sprecher des Vorstands ernannt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonChristian A. Rusche
    Christian Rusche ist Geschäftsführer der BSI Business Systems Integration AG. Rusche studierte Physik und begann als Praktikant bei BSI. Er arbeitete als Entwickler und erfand und patentierte das Produkt „Scout“.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonWolfgang Lukas
    Prof. Dr. Wolfgang Lukas studierte Soziologie an der Universität Bielefeld und promovierte bei R. Grathoff und N. Luhmann. Nach Forschungs- Beratungs- und Trainingstätigkeiten war er als interner Organisationsberater im Konzernstab der Schering AG tätig. Weitere berufliche Schritte waren die weltweite Verantwortung für die Personalpolitik der Hoechst Schering AgrEvo GmbH, einem Joint Venture der Agro-Sparten von Hoechst und Schering. Als Geschäftsführer der Hoechst Schering AgrEvo A/S in Kopenhagen zeichnete er verantwortlich für der operative Geschäft sowie die F&E-Aktivitäten des Konzerns in den skandinavischen Ländern. 1999 wechselte Prof. Dr. Wolfgang Lukas in die Wissenschaft. An der Hochschule Bremerhaven vertritt der die Lehrgebiete Unternehmensführung, Organisation und Personal. Zugleich leitet er zusammen mit Prof. Dr. Gerhard Feldmeier das „Institute for Management and Economics“. Er baute zusammen mit Rolf Lohrmann und Prof. Dr. Heike Simmet, den Weiterbildungsstudiengang „Communication Center Management“ auf. Seit April 2008 hat er seine Beratungs- und Trainingsaktivitäten in die SHS business consultants als Managing Partner eingebracht.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-02-01 17:38:15 live
generated in 2.203 sec