PricewaterhouseCoopers AG
width:94 height:72 format:portrait portrait_treshold_width:348 dimension_relation_treshold:1.5
 

PricewaterhouseCoopers AG

Lösungen für bewegte Märkte
Ansprechpartner: Klaus-Dieter Ruske
Adresse:

Moskauer Straße 19
40227 Düsseldorf

Zur Webseite

Homepage der PricewaterhouseCoopers AG
PricewaterhouseCoopers AG - Bereich Sustainable Business Solutions
PricewaterhouseCoopers AG - Bereich Transport, Logistik und Touristik
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
Bisher gibt es in dieser Liste noch keine Einträge
  •   PersonHarald Geimer
    Harald Geimer verfügt über mehr als 14 Jahre Beratungserfahrung. Zu seinen Beratungsschwerpunkten gehören Produktionsstrategien und Supply Chain Management Lösungen insbesondere für Kunden aus den Bereichen Life Sciences, Telekommunikation und Maschinenbau. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu Themen wie Outsourcing, Distributionslogistik, Supply Chain Strategien und Benchmarking.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonUlrich Lorchheim
    Ulrich Lorchheim studierte Betriebs- und Volkswirschaftslehre an der Universitäten Gießen und Milwaukee, Wisconsin (USA). Nach seinen Abschlüssen zum Diplom-Kaufmann und Master of Arts in Economics in 1992 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gießen für die Gebiete Revisions- und Treuhandwesen sowie Betriebswirt- schaftliche Steuerlehre tätig. Im Jahr 1997 wechselte Herr Lorchheim zu PricewaterhouseCoopers (PwC) in Frankfurt am Main und arbeitete dort in der Corporate Finance-Beratung. Seit 2004 ist er im Bereich Advisory Transactions von PwC in Düsseldorf tätig. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Entwicklung von Lösungen für Transport- und Logistikunternehmen, aber auch für die verladende Wirtschaft. Wesentliche Arbeitsgebiete von Herrn Lorchheim sind Logistikkoopera- tionen im Allgemeinen und das Wertmanagement in der Kontraktlogistik im Besonderen. Des Weiteren ist er Autor von Veröffentlichungen im Bereich der Rechnungslegung nach IFRS sowie Gastredner bei nationalen und internationalen Trainings und Events.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonPeter Kauschke
    Dr. Peter Kauschke machte seinen Abschluss in Maschinenbau, Fachrichtung „technische Betriebsführung und Logistik“ an der Universität Dortmund und der University of Limerick, Republic of Ireland. Direkt nach seinem Abschluss zum Diplom-Ingenieur im Jahre 1994 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Entsorgungslogistik im Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML). Im Jahr 1999 wurde er Gruppenleiter im Bereich „Logistik, Verkehr und Umwelt“. Nach seiner Promotion im Jahr 2001 wechselte Herr Dr. Kauschke zu PricewaterhouseCoopers. Dort ist er seit Oktober 2006 als Prokurist und Senior Manager verantwortlich für Geschäftsentwicklung und Marketing im Bereich Transport und Logistik, sowohl in Deutschland als auch im weltweiten PwC-Netzwerk.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    4.3.2013
    Steigende Volatilität, wachsende Risiken und zunehmende Kundenanforderungen an Service und Durchlaufzeiten – das sind die Rahmenbedingungen und Herausforderungen, denen sich laut einer aktuellen Studie von PwC die Supply-Chain-Manager in diesem Jahr stellen müssen. Die Unternehmensberatung hat mehr als 500 Supply-Chain-Experten befragt und darauf aufbauend sechs Themen für mehr Erfolg in der Lieferkette identifiziert.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Heute erwarten Kunden quer durch alle Branchen ein speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot. Produkte und Services sollen bestimmte Eigenschaften haben, überall und jederzeit verfügbar sein. Neue Absatzkanäle – von online über mobile – erhöhen die Komplexität der Lieferketten zusätzlich. „Eine Segmentierung der Supply Chain versetzt Unternehmen in die Lage, diese Komplexität abzubilden“, sagt Harald Geimer, PwC-Experte für Supply Chain Management. Im Interview spricht er darüber, was erfolgreiche Wertschöpfungsketten ausmacht und was Unternehmen auf dem Weg dorthin beachten müssen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Zurzeit habe ich das Thema Nachhaltigkeit auf dem Schirm. Interessant, wie viele Meldungen man dazu im Bereich Logistik und SCM allein in den letzten Tagen und Wochen findet. Eine ist mir besonders in Erinnerung geblieben: Supply-Chain-Ineffizienz trage wesentlich dazu bei, dass jedes Jahr 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel verloren gehen. Das ist eine der Kernaussagen des Berichts „Enabling Trade: From Farm to Fork“ des World Economic Forums und des Beratungsunternehmens Bain & Company. Der Report sammelt und liefert noch einige weitere ernüchternde Zahlen und Erkenntnisse.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Bisher gibt es in dieser Liste noch keine Einträge
Bisher gibt es in dieser Liste noch keine Einträge
current time: 2014-07-29 21:47:48 live
generated in 2.101 sec