Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
 
  • Das auf den Finanzdienstleister Hypo SüdLeasing abgestimmte CRM-System unterstützt das gesamte Kundenbetreuungswesen. Mitarbeiter der Geschäftsleitung, im Verkauf und Marketing, Innen- und Außendienst benutzen dieses Instrument.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • The Challenge With a large majority of bookings coming via its website, Europcar wanted to make sure it got as much value as possible from online sales by increasing conversions (the primary goal of the campaign), increasing basket value and driving the upsell of extras and add-ons at checkout. The Solution Europcar selected Webtrends - the global leader in digital marketing optimisation and relevance through real-time, unified analytics and customer intelligence - for its Optimize expertise and platform: a testing and targeting solution that uncovers the best combination of content that drives the highest rates of customer response. [...] Lesen Sie die vollständige Case Study im beigefügten PDF.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Seit dem Zusammenbruch von Lehman Brothers 2008 befinden wir uns in einem neuen Zeitalter: dem Zeitalter der volatilen Ökonomie. Aufs und Abs im Wirtschaftsverlauf sind an sich nichts Besonderes, insbesondere in manchen Branchen wie der Halbleiterindustrie.was ein Baustein für die steigende Komplexität ist, die die volatile Ökonomie weiter verstärkt. Disruptive Verläufe und damit verbunden schlechte Prognostizierbarkeit bereits der nächsten Monate runden das Bild der volatilen Ökonomie ab.Verkürzt haben sich allerdings die Zeitabstände, in denen sich Auf- und Abschwung ablösen. Außerdem sind die Ausschläge nach oben und nach unten deutlich stärker geworden. Unterschiedliche Märkte haben unterschiedliche Wirtschaftsverläufe. In dieser Ausgabe finden Sie Beiträge zu einigen ausgewählten Aspekten der volatilen Ökonomie, mit einem Schwerpunkt auf dynamischen Steuerungssystemen. Im Interview erklärt Stefan Dohler von der Vattenfall Europe AG, wie sein Unternehmen die hohe Dynamik auf dem Energiemarkt bewältigt und die Steuerungssysteme darauf ausrichtet. Professor Dr. Erich Zahn erläutert im Wissenschaftsforum das strategische Verhalten, das erforderlich ist, um im turbulenten Umfeld nicht nur zu bestehen, sondern Chancen zu nutzen. Im Fokus zeigt Dr. Oliver Greiner auf, dass Marktanalysen auch in volatilen Zeiten die Grundlage für fundierte Strategien bilden. Und darüber hinaus gibt es weitere interessante Berichte, Interviews, Beispiele und Informationen rund um das Thema Volatilität – unter anderem mit einem direkten Blick in die Unternehmenspraxis bei der ÖBB-Personenverkehr, Evonik sowie Tamedia.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    26.11.2012
    Wer bislang auf eine systematische Zutrittskontrolle setzte, musste sich zwischen einer relativ einfach einzuführenden, reinen Offline-Lösung und einem aufwendigen Online-System entscheiden. Die GFOS hat sich daher zum Ziel gesetzt, eine Lösung zu erarbeiten, die sowohl die Vorteile einer Online-Lösung bietet, aber dennoch einfacher und kostengünstiger zu realisieren ist als bisherige Sicherheitssysteme. Das Ergebnis lautet gfos.Security | Einbindung digitaler Schließsysteme.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Unsere Assessment Center (AC) sind individuell für den jeweiligen Kunden entwickelte Einzel- oder Gruppenverfahren. Sie können sowohl eingesetzt werden, um Mitarbeiter für bestimmte Positionen auszuwählen, ihr Potenzial zu ermitteln oder als Grundlage für die Erstellung eines Leistungsprofils (Mitarbeiterportfolio).
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Integration und Förderung lautet der Hauptauftrag der Praunheimer Werkstätten gGmbH in Frankfurt. Menschen mit geistiger Behinderung soll ein weitestgehend eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben ermöglicht werden. Qualifizierte Leistungen können in der Scann- und Archivierungs-Abteilung für Banken, Versicherungen und große Organisationen vor Ort erbracht werden. Voraussetzung hierfür ist ein modernes IT-Equipment mit intuitiver Bedienung und geringem Wartungsaufwand.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Für eine erfolgreiche Bewältigung dieser Herausforderungen benötigen Sie einen zuverlässigen Partner, der zum einen die lokalen Anforderungen kennt und die Sprache beherrscht, zum anderen aber auch die Zielsetzung des Mutterunternehmens versteht.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    10.6.2009
      Produkt- / Service-InfoD-CPU200
    DELTA ist ein leistungsfähiges Steuerungssystem in kompakter Bauform. Durch seine Skalierbarkeit und Funktionsvielfalt ist es für nahezu jede Art von Automatisierungsanwendung geeignet. Die besondere Stärke des Systems liegt in der Kombination unterschiedlicher Funktionen (SPS, Regler, Achsen, Analogverarbeitung, intelligente Sensorik usw.). Feldbusmodule, z. B. Profibus-DP oder CAN-Bus, ermöglichen die Einbindung von schon vorhandenen Systemen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die zunehmende Verbreitung von internetfähigen Mobiltelefonen ebnet den Weg für den erfolgreichen Handel im mobilen Internet. Damit haben Shop Manager die Möglichkeit, über das Handy Umsätze zu generieren und die Sichtbarkeit ihrer Marke und ihrer Produkte zu erhöhen. Mit dem Intershop Mobile Connector bedienen Markenhersteller und Händler sowohl den Online- als auch den mobilen Kanal direkt aus der Enfinity Suite 6.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Zwischen hochkomplexer Automatisierung und penibler Handarbeit, zwischen Kleinst- und Großserie liegen die Anforderungen an die Produktion der Messerfertigung. Die bildet proALPHA gemeinsam mit allen administrativen Funktionen weitestgehend im Standard ab. Etwa 40 Fertigungsschritte durchlaufen geschmiedete Qualitätsmesser für Profiköche und ambitionierte Freizeitbrutzler. Und eine verblüffend hohe Zahl Messervarianten und Zubehör produziert das Unternehmen Wüsthof Dreizack KG in Solingen. Das ist zum einen den verschiedenen Anforderungen der unterschiedlichen Nutzer und Nutzungen, im gewissen Maße aber auch Modetrends geschuldet. Wer in diesem Umfeld mit einer rein deutschen Produktion auf dem Weltmarkt bestehen will, benötigt eine gute, schnellreagierende Planung in Vertrieb und Produktion. „Deshalb mussten wir unsere IT-Strategie vor einigen Jahren grundlegend neu ausrichten bzw. erst einmal entwickeln“, begründet IT-Leiter Thorsten Vogt die proALPHA Einführung. „Von einer eher rudimentären Datenverarbeitung hat Wüsthof quasi einen Zwei-Generationen-Sprung direkt zu einem umfassenden und integrierten System mit einigen speziellen Anpassungen geschafft.“ Zielsetzung war, einen besseren Überblick über das gesamte Unternehmen mit seinen Funktionen zu erreichen, sowie Vertrieb und Produktion besser zu verzahnen. Die Installation startete mit der Finanzbuchhaltung, die zunächst allein in den Echtbetrieb ging. Vertrieb und Versand erforderten aufgrund der teils sehr speziellen Strukturen einige Sonderlösungen, dieser Bereich ging ein Jahr später in Betrieb. Lesen Sie die gesamte Success-Story im pdf-Download!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Partner
Anbieter
current time: 2014-07-25 03:35:26 live
generated in 3.478 sec