Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 6884
 
  • Das Ingenieurbüro Reich + Hölscher plant seit fast dreißig Jahren die Haustechnik von Büros und Mehrfamilienhäusern. In enger Kooperation mit den Architekten wird die Lage der Heizkörper festgelegt oder werden mögliche Rohrleitungen angedacht. Unterstützt werden die Ingenieure und Techniker bei dieser Aufgabe von julitecCRM und julitecDM – der kompletten Officelösung von julitec.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    4.8.2010
      Produkt- / Service-InfoLebensversicherung - Sicherheit mit Dividende
    Mit der cash.life Lebensversicherung profitieren Sie und Ihre Kunden von einem verbraucherfreundlichen und innovativen Produktkonzept. Das Besondere: Neben einem Maklertarif bieten wir Ihnen auch einen Honorarberatertarif an.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Für das GAMMA Touch-Panel UP 588/12 bzw. UP 588/22 ist eine neue Firmware verfügbar. Der Clou ist die neue grafische Darstellung von Statuswerten für einen Zeitraum von bis zu einem Monat.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • „UC4 ist einfacher in der Handhabung, bietet größere Flexibilität und eine optimierte Kostenstruktur und – was für uns sehr wichtig war – orientiert sich an der zukünftigen Ausrichtung der ASIC.“ Martin Fuchs, Referatsleiter Betriebsmethoden und -verfahren bei ASIC
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    17.6.2009
      Fallstudie / ProjektreferenzBundesamt für Justiz nutzt USU-Services
    Geschäftskritische Register-Verfahren BZR/GZR
    Die Herausforderungen: Umfangreiche Entwicklungs- und Pflegedienstleistungen für die Verfahrenssoftware bei zwei geschäftskritischen Registern
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Firma Gerresheimer Regensburg GmbH ist Teil der weltweit operierenden Gerresheimer Gruppe, die in der Pharma und Healthcare Industrie tätig ist und dem Geschäftsfeld Medical Plastics System angehört. Rund 1700 Mitarbeiter arbeiten in dem deutschen Werk in Pfreimd und in weiteren Werken in Tschechien, der Schweiz, in den USA, Brasilien und China. Als Full-Service-Anbieter übernimmt Gerresheimer Medical Plastic Sytems alle Stufen der Wertschöpfungskette von der Planung bis zum verkaufsfähigen, CE-gekennzeichneten Produkt und bietet somit Produktentwicklung, Engineering, Werkzeugbau, Sondermaschinenbau, Groß- und Kleinserienproduktion (auch im Reinraum) unter FDA-/GMP-Bedingungen, Produktveredelungen, manuelle, teilautomatisierte und vollautomatisierte Montage sowie, Verpackung und Logistik  aus einer Hand. Schneller, besser, wirtschaftlicher durch MES Spitzenleistungen sind heute ohne eine leistungsfähige und unternehmensweite Datenverarbeitung nicht mehr möglich. Nur wenn alle benötigten Informationen den Mitarbeitern und Entscheidern problemlos, jederzeit und überall zur Verfügung stehen, kann eine Produkt- und Servicequalität erbracht werden, die sich im globalen Wettbewerb behauptet. Gewachsene Softwarestrukturen, bei denen zahlreiche Einzellösungen für unterschiedliche Aufgaben oder Standorte durch noch mehr individuell programmierte Schnittstellen miteinander verzahnt sind, können diesen Anforderungen nicht gerecht werden. Auf der Ebene des Enterprise Resource Planning (ERP) haben sich daher längst integrierte Softwarelösungen durchgesetzt,  bei denen alle Elemente unternehmensweit ineinander greifen. Unterhalb dieser Ebene, im Bereich der Manufacturing Execution Systeme (MES), mit denen die Fertigung gesteuert und überwacht wird, findet sich dagegen häufig noch Optimierungspotential.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Mit der Grundsteinlegung Ende Oktober 2012 hat die Rewe Group den Bau ihres neuen Zentrallagers für das Trockensortiment im hessischen Neu-Isenburg begonnen und befindet sich nun auf der Zielgeraden der 2008 gestarteten strategischen Logistikmodernisierung. Das Investitionsvolumen für den Neubau beläuft sich auf 200 Mio. Euro.   Das Logistikzentrum erfüllt ab Fertigstellung in 2014 eine Doppelfunktion: Als Regionallager wird es die Supermärkte der Region Mitte versorgen, als Zentrallager beliefert es deutschlandweit die Regionallager der übrigen fünf Regionen mit dem Zentrallagersortiment. Der Bau des neuen Verteilzentrums bildet den Abschluss der 2008 gestarteten strategischen Logistik-Modernisierung der Rewe Group, in die insgesamt 700 Mio. Euro investiert wurden. Unternehmensziel der Modernisierung ist es, die Effizienz aller Logistikprozesse von der Warenbeschaffung bis zur Anlieferung in den Supermärkten weiter zu erhöhen. Dafür trennte Rewe die Food-Logistik für Discount- und Vollsortiment-Ware voneinander und baute im Zuge dessen deutschlandweit acht neue Distributionszentren; drei vorhandene Standorte wurden renoviert. „Insgesamt will Rewe mit der verbesserten Logistikstruktur die Flächenproduktivität der Lager um 15 Prozent steigern“, sagt Matthias Bähr, verantwortlich für die Logistik des Rewe-Vollsortiments. „Weitere Potenziale des Gesamtprojekts stecken in der Beschaffungslogistik, einer höheren Prognosegenauigkeit, dem Abbau von Beständen und einer besseren Warenpräsenz sowie Regalverfügbarkeit in den City-Märkten“, so Bähr weiter. In dem Logistikzentrum mit 63.000 m² Lagerfläche setzt Rewe auf eine teil-automatisierte Lösung, die den demografischen Veränderungen Rechnung trägt: Besonders schwere Arbeitsschritte von Lager- und Transportvorgängen werden vollständig automatisiert. Im Kernbereich der Kommissionierung unterstützen hoch-ergonomische Arbeitsplätze die Mitarbeiter. Miebach Consulting betreut Rewe bereits seit der Konzeptphase und übernimmt nun die Projektsteuerung für die Realisierung des Neubaus in Neu-Isenburg. „Wir unterstützen die Rewe-Projektleitung dabei, das neue Zentrallager pünktlich und zuverlässig in Betrieb zu nehmen“, so Andreas Hartwig, Mitglied der Geschäftsleitung von Miebach Consulting.    Eck-Daten des neuen Rewe-Zentrallagers: 200 Mio. Euro Investitionssumme 350 Mitarbeiter 23 ha Grundstücksfläche 63.000 m² Lagerfläche 30 m hohes Hochregallager für palettierte Ware 4 Kommissionierzonen für unterschiedliche Artikelgruppen 105 Lkw-Stellplätze 75 Verladetore 12 km Fördertechnik Hoch-ergonomische Arbeitsplätze
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    25.3.2013
      Produkt- / Service-InfoProjektzeiterfassung mit gfos.Workforce
    Factsheets • gfos.Workforce
    Sobald in einem Unternehmen Arbeitsstunden für Projekte anfallen bedeutet dies einen höheren Aufwand bei der Kalkulation und der Zuordnung zu expliziten Kostenstellen sowie der anschließenden zeitlichen und kostenmäßigen Betrachtung. Dieser Mehraufwand verursacht zusätzliche Kosten. Mit dem Modul gfos.Workforce | Projektzeiterfassung wird die Projektkalkulation optimal gestaltet.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Produkt- / Service-InfoHerausforderung integrierte Planung
    Durchgängig bis zum Konzern
    Eine komplett integrierte Unternehmensplanung, von der operativen Fachabteilungsplanung in den Einzelunternehmen, über die Finanzplanung, bis zur Abbildung einer Planbilanz und der Konzernplanung.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    23.6.2009
    Speziell für mittelständische Unternehmen wurde das Fertigungsmanagementsystem (MES) HYDRA weiterentwickelt. Mit HYDRA-Kompakt präsentiert MPDV eine preiswerte Lösung, die einfach zu implementieren und zu bedienen ist. Gemäss Ihren Anforderungen können Sie HYDRA-Kompakt vom einfachen BDE-System bis hin zum kompletten MES (Manufacturing Execution System) nutzen. Durch den modularen Aufbau können Sie sich alle sinnvollen Bausteinkombinationen zusammenstellen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-12-20 01:11:38 live
generated in 1.738 sec