Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 6887
 
  • Die Konsolidierung von drei Online-Shop-Plattformen auf einer einheitlichen, standardisierten Web-Shop-Plattform reduziert die Wartungsaufwände und Kosten in punkto Schnittstellen, Datenverwaltung und Content Management erheblich.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    1.10.2010
    Seit 1984 werden bei Hochland Zeitereignisse erfasst. Seit 2002 wird die Zeitwirtschaftssoftware der Essener GFOS mbH unterhalb von SAP-HR eingesetzt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Fallstudie / ProjektreferenzVR Leasing - IT-Landschaft kommt auf den Prüfstand
    Durch die Einführung eines Enterprise Architecture Management (EAM) ist VR Leasing die Fülle technischer Komponenten im Konzern klar geworden. Daraus resultiert der Wunsch nach Konsolidierung. Dass wir so viele unterschiedliche technische Komponenten im Haus haben, war uns nicht bewusst“, staunt VR-Leasing-Projektmanager Helmut Wißmann, nachdem sein Team die Datenbasis für das EAM erhoben hatte.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Pt100-Anlegesensoren für unterschiedlichste Applikationen. * Flexible Montage. * Flachanlegefühler für M6-Schrauben. * Einschraubsensoren in M5 und M6. * Temperaturmessung von -30…180 °C. Für Komplexe Applikationen mit verschiedensten Anforderungen Jede Applikation stellt ihre eigenen Anforderungen an die verbaute Temperatursensorik. Kriterien wie Gehäusematerial / Werkstoff oder Bauform sind ebenso relevant wie die Anbindung an Auswerteelektroniken, SPS-Steuerungen oder AS-i Module. Die neuen Einschraub- und Anlegesensoren der ifm electronic sind daher so konzipiert, dass sie sich anhand von Bauform und Material für unterschiedlichste Anwendungen eignen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Fallstudie / ProjektreferenzLkw-Sicherheit: Schutz vor Überfall beim Parken
    Internationale Studien belegen, dass 42 Prozent aller Frachtdiebstähle auf ungesicherten und nicht überwachten Parkplätzen begangen werden. Um Lkw- Fahrer und ihre Fracht besser vor Übergriffen zu schützen, initiierte die EU im Juni 2007 das Projekt SETPOS (Secured Truck Parking Operation Services). Dabei hatte man die Festlegung europaweit einheitlicher Standards für sichere Lkw-Parkplätze sowie die Erstellung eines Informations-, Parkleit- und Reservierungssystems für alle Arten von Lkw-Parkplätzen zum Ziel. Ende Februar konnte das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden sowie das Nachfolgeprojekt LABEL angestoßen werden. Dabei soll ein Klassifizierungsund Zertifizierungssystem für Parkflächen eingeführt werden und bis Juni 2010 sollen mindestens 70 Parkplätze in 10 Ländern zertifiziert sein. Nicht nur Sicherheitskriterien wie Zutrittskontrollen, Umzäunung und Kameraüberwachung, sondern auch Qualitätsmerkmale wie Komfort, Sauberkeit und Speisenangebot fließen in die Bewertung ein. Eine Vorgehensweise, die bei Time Shuttle, einem Spezialisten für den Transport diebstahlgefährdeter, zeitkritischer Produkte, schon seit Jahren gang und gäbe ist. Sämtliche Stellplätze auf den befahrenen Routen bewertete der Experte in Sachen Hochsicherheitslogistik in selbst durchgeführten Audits. Als Ergebnis erhalten die Fahrer vor Antritt ihrer Transporte verbindliche Vorgaben zu den Parkplätzen, die sie unterwegs ansteuern dürfen. „Wir wissen genau, welchen enormen Stellenwert die richtige Auswahl an Parkplätzen für die Transportsicherheit hat und berücksichtigen dies bei der Routenplanung“, berichtet Heiner Haller, Bereichsleiter Spedition bei Time Shuttle.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Horváth & Partners-Sofortprogramm „Geschäftsmodellanalyse“
    Brillante Geschäftsmodelle haben schon immer herausfordernde Marktveränderungen als Chance genutzt und aktiv gestaltet. 1996 begann Michael Dell das etablierte Vertriebsmodell der PC-Industrie in Frage zu stellen, indem er den direkten Weg vom Hersteller zum Endabnehmer suchte. Der Erfolg war überwältigend, Michael Dell wurde zum Milliardär.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • „SuperOffice ist für mich, was den Vertrieb angeht, Gold wert! Im Vergleich zu früher erreichen wir heute allein durch optimierte Angebotsnachverfolgung mehr als 40% Abschlüsse zusätzlich.“ Andreas Schott, Vertriebsleitung der SL Innovativ in Dinkelsbühl.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Produkt- / Service-InfoInfografik zum Thema MES
    Sehen Sie in dieser Infografik zum Thema MES alle wichtigen Fakten rund um das Thema MES - Manufacturing Execution System.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Fallstudie / ProjektreferenzSanierung unter dem Schutzschirm - Ein Praxisfall
    Der Gesetzgeber hat mit dem Schutzschirmverfahren die breite Anwendung des Insolvenzrechts als Sanierungsmittel unter eigener Regie eröffnet. Unternehmen können sich in diesem Verfahren selbstständig, nur überwacht durch einen Sachwalter, entschulden und reorganisieren. Dieses Privileg verdient sich das Unternehmen durch ein hohes Maß an Transparenz und durch eine frühzeitige Antragstellung. Das im Folgenden dargestellte Schutzschirmverfahren zeigt Ihnen ein Praxisbeispiel aus der Beratungspraxis von Rödl & Partner.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Der Kundennutzen auf einen Blick: Messbare Steigerung der Kundenzufriedenheit, Verbesserungen im Bereich Kundenservice durch schnellere Bearbeitung der Beschwerden und mehr Präsenz in den Köpfen der Mitarbeiter
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-03-05 11:23:33 live
generated in 1.678 sec