Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 6712
 
  •  von  | 
    22.7.2009
    Das rexx Orgmanagement unterstützt beliebig verschachtelte und parallele Strukturen (z.B. Kostenstellen).
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Personalbeschaffung findet heute hauptsächlich über Online-Kanäle statt. Um die richtigen Talente zur richtigen Zeit zu finden, sollten Sie darum Ihre klassische Personalsuche um passende Web-Maßnahmen ergänzen. Dabei unterstützt Sie der innovative Recruiting-Marketing-Ansatz von SuccessFactors.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Für den Aufbau einer Serviceorientierten Architektur (SOA) gibt es unterschiedlichste Szenarien, angesiedelt irgendwo zwischen Top-Down (architekturgetrieben) und Bottom-Up (projektgetrieben) – letztere oft durch die Notwendigkeit motiviert, schnelle Integrationserfolge zu erzielen. Dem gegenüber steht die Notwendigkeit, ein geordnetes Serviceportfolio nachhaltig aufzubauen und eine vorhandene Legacy-Architektur planmäßig in eine SOA überzuführen. Daraus ergibt sich eine Verbindung zwischen Enterprise Architektur und SOA-Management als inzwischen allgemein anerkannte Notwendigkeit.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die HanseMerkur Krankenversicherung automatisiert die Prozesse in der Leistungsabrechnung mit der inubit BPM-Suite und kann so das Serviceniveau trotz eines verdreifachten Kundenstamms bei nahezu gleicher Personaldecke halten. Zukünftig soll der Anteil der automatisierten Verarbeitung von derzeit 20% auf mindestens 30% gesteigert werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Fallstudie / ProjektreferenzAction Handelskette - eine Erfolgsgeschichte
    «Action – überraschend, komplett, preiswert. » Diese Aussage ist das Motto von Action, einer Handelskette, die sich auf die Bereitstellung eines breiten, ständig wechselnden Sortiments von Konsumprodukten zu möglichst tiefen Preisen spezialisiert hat. Action wurde 1993 gegründet und wächst schnell.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Pt100-Anlegesensoren für unterschiedlichste Applikationen. * Flexible Montage. * Flachanlegefühler für M6-Schrauben. * Einschraubsensoren in M5 und M6. * Temperaturmessung von -30…180 °C. Für Komplexe Applikationen mit verschiedensten Anforderungen Jede Applikation stellt ihre eigenen Anforderungen an die verbaute Temperatursensorik. Kriterien wie Gehäusematerial / Werkstoff oder Bauform sind ebenso relevant wie die Anbindung an Auswerteelektroniken, SPS-Steuerungen oder AS-i Module. Die neuen Einschraub- und Anlegesensoren der ifm electronic sind daher so konzipiert, dass sie sich anhand von Bauform und Material für unterschiedlichste Anwendungen eignen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Fallstudie / ProjektreferenzDigitale Logistik
    Die spanische Bekleidungskette Zara kann in nur 15 Tagen ein neues Kleidungsstück entwerfen, produzieren und weltweit anbieten – mit Hilfe von Supply Chain Management. Und Sie? Wie lange benötigen Sie für Produkttexte und Preislisten in allen Sprachen, diversifizierte und zentrale Kommunikationsmaterialien für alle Länder, Mediaschaltungen, Aktualisierung der Online Shopping Malls und Bereitstellung von Kommunikations-Composit- Objekten für Ihre Töchter und Märkte?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Am Rheinhafen von Kehl haben die Badischen Stahlwerke (BSW) ihren Sitz. In nur 4 Stunden wird aus Stahlschrott Betonstahl für die Bauindustrie. Im Stahlwerk und in beiden Walzwerken, Tag für Tag, etwa 2 Millionen Tonnen Fertigmaterial im Jahr. Unter schwierigen Arbeitsbedingungen. Im letzten Jahr gab es in den Badischen Stahlwerken gerade einmal 5 meldepflichtige Arbeitsunfälle – bei 830 Mitarbeitern. Um dieses Spitzenergebnis zu erreichen und weiter zu verbessern, müssen Geschäftsführung, Betriebsrat und Mitarbeiter mit den Fachkräften für Arbeitssicherheit und dem Betriebsarzt an einem Strang ziehen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    21.4.2011
    Eine funktionierende Logistik erkennt man daran, dass alles zur rechten Zeit am rechten Ort ist, man aber nicht sehen kann, was im Hintergrund abläuft. Bei der Jumbo-Markt AG in der Schweiz ist die Logistik Teil des Kerngeschäfts. Für diese komplexen und zeitkritischen Prozesse benötigte die Jumbo-Markt AG ein gut funktionierendes Logistiksystem, das auch steigenden Ansprüchen genügen sollte. Dazu musste das eigenentwickelte Lagersystem, das seit rund 20 Jahren im Einsatz war, durch eine neue Lösung ersetzt und in das bestehende SAP R/3-Modul integriert werden. Daher wurde Mitte 2009 mit der Einführung von SAP LES (Logistics Execution System) begonnen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Einer der größten deutschen Regionalversorger, die Mainova AG in Frankfurt am Main, optimiert ihre schriftliche Kundenkommunikation mit Software für perfektes Dokumentenmanagement. Das Unternehmen beliefert täglich rund eine Million Menschen mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser. Besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Kundenservice. Darum gestalten die Frankfurter den Dialog auf Papier bereits seit dem Jahr 2000 mit Software des Bad Homburger Anbieters von Output-Management-Software StreamServe GmbH. Mainova realisiert damit nicht nur eine konsistente Kundenansprache, sondern spart bares Geld durch effizientes Druckmanagement.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-09-01 13:13:34 live
generated in 1.771 sec