Software AG

Business Process Excellence
Software AG
 

Software AG

Business Process Excellence
Ansprechpartner: Sybille Langenbahn
Adresse:

Uhlandstraße 12
64297 Darmstadt

Zur Webseite

Factsheet: Referenzprozessdatenbank Utilities
0.13 MB
Sichtbarkeit: global_member
Factsheet: Referenzprozessdatenbank Utilities
Factsheet: Angebot Quick-Check MSB MDL – Smart Meter
0.18 MB
Sichtbarkeit: global_member
Factsheet: Angebot Quick-Check MSB MDL – Smart Meter
Factsheet: IDS Scheer Consulting
0.18 MB
Sichtbarkeit: global_member
Factsheet: IDS Scheer Consulting
www.softwareag.de
Vorschaubild einer externen URL
http://www.softwareag.com/de/company/latestnews/newsletter/default.asp
Vorschaubild einer externen URL
Kostenlose Business Mashup Software
Vorschaubild einer externen URL
Zur "GRC Lounge" von der Software AG
Vorschaubild einer externen URL
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
  •   

    Software AG ist weltweit führend im Bereich Business Process Excellence. Seit über 40 Jahren steht unser Name für Innovation: Adabas, die erste transaktionale Hochleistungsdatenbank, ARIS, die erste Plattform zur Analyse von Geschäftsprozessen, und webMethods, der erste B2B-Server und die erste SOA-basierte Integrationsplattform.

    Wir liefern unseren Kunden Produkte, Lösungen und Services für das Management von Geschäftsprozessen (BPM), die sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit bei niedriger Total-Cost-of-Ownership auszeichnen und die vollständige Lieferkette abdecken. Unsere branchenführenden Marken ARIS, webMethods, Adabas, Natural, CentraSite und IDS Scheer Consulting fügen sich zu einem einzigartigen Portfolio zusammen. Wir bieten Software und Services für den Entwurf von Prozess-Strategien sowie das Design, die Implementierung und die Überwachung von Prozessen; SOA-basierte Integration und Datenmanagement; prozessgesteuerte SAP-Implementierung sowie strategische Prozessberatung und Dienstleistungen.

    2009 erzielte die SOFTWARE AG einen Umsatz von 847 Millionen Euro. Mit unseren 6 000 Mitarbeitern beliefern wir über 10 000 Kunden in 70 Ländern weltweit. Unser umfangreiches Angebot an Software und Services ermöglicht unseren Kunden, ihre Geschäftsergebnisse schneller zu erreichen. Die Software AG hat ihren Hauptsitz in Deutschland und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (TecDAX, ISIN DE 0003304002 / SOW).

    IDS Scheer Consulting, eine Marke der Software AG, bietet seinen Kunden seit über 25 Jahren qualifizierte Unterstützung auf dem Weg zu effizienteren Geschäftsprozessen.

    Als Marktführer für Geschäftsprozessmanagement-Lösungen pflegen wir vertrauenswürdige Partnerschaften mit unseren Kunden und unterstützen sie auf Ihrem Weg zu nachhaltigem Geschäftserfolg.

    Um dieses Leistungsversprechen zu halten, engagieren sich weltweit über 1600 Consultants als kompetente Ansprechpartner für alle Themen im Bereich Business Transformation.

    IDS Scheer Consulting unterstützt Unternehmen dabei, strategische Entscheidungen zu treffen – als Treiber für Kosteneffektivität, Effizienz und damit geschäftlichen Erfolg. IDS Scheer Consulting verspricht seinen Kunden Industry Process Excellence durch die Kombination aus

    • Branchenexpertise
    • Prozessorientierung
    • IT-Knowhow

    Mit Industry.PerformanceREADY bietet IDS Scheer Consulting seinen Kunden Best-Practice-Referenzprozesse, die Unternehmen helfen, ihre Prozesse zu optimieren und eine schnelle SAP-Einführung sicherzustellen. Es verbindet Branchen-Know-How – abgebildet in ARIS– und branchenspezifische Prozessszenarien auf Basis von SAP-Best Practices.

    IDS Scheer Consulting ist globaler Servicepartner, strategischer Entwicklungspartner sowie Vertriebspartner von SAP und wurde 2008 wie auch 2009 von SAP als weltweit führend hinsichtlich der Kundenzufriedenheit in prozessbasierten SAP-Projekten eingestuft.

    Mit unserem einzigartigen Portfolio aus ARIS, webMethods und IDS Scheer Consulting bieten wir BPMS-Komplettlösungen von der strategischen Prozessberatung über die Implementierung und Ausführung bis zur Überwachung und stetigen Optimierung der Unternehmensprozesse.

    Dank des integrierten Ansatzes des ARIS Value Engineering (AVE) betrachten unsere Berater die Organisationen ihrer Kunden ganzheitlich. AVE bedeutet Brücken zu bauen zwischen der Unternehmensstrategie, den daraus resultierenden Prozessen, den zur Unterstützung notwendigen IT-Lösungen und der Kontrolle des laufenden Betriebs.

    Das Dienstleistungsportfolio im Bereich Managed Services bietet Kunden ein globales Serviceangebot für Outsourcing und Support mit kundenspezifischen Lizenz- und Wartungsverträgen sowohl für ARIS- als auch SAP-Software.

    Software AG - Get There Faster

    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
Bisher gibt es in dieser Liste noch keine Einträge
  •   PersonWolfram Jost
    Dr. rer. nat. Wolfram Jost, Jahrgang 1962, ist seit August 2010 Mitglied des Vorstandes der Software AG und verantwortlich für Forschung und Entwicklung sowie das Produktmanagement und -marketing.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonJoerg Klueckmann
    Seit der Übernahme der IDS Scheer AG durch die Software AG im Jahr 2010 verantworte ich als Head of Enterprise BPM das Produktmarketing der ARIS-Produkte sowie Teile des webMethods-Portfolios. Davor leitete ich bei IDS Scheer das ARIS Produktmarketing-Team. Bei der Intershop Communications AG war ich von 2003-2005 für das Online- und Produktmarketing der Enfinity Suite zuständig, nachdem ich mein Studium der Soziologie, BWL und Interkulturellen Wirtschaftskommunikation an der FSU Jena mit Auszeichnung abgeschlossen hatte. (https://www.xing.com/app/profile?op=aboutme;name=Joerg_Klueckmann)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonAndreas Müllner
    Persönliche Daten: Geburtsdatum 08. August 1968 Nationalität deutsch Standort IDS Scheer AG, Niederlassung München Bereich Management Consulting Aktuelle Position Manager Kurzprofil - 2 Jahre Erfahrung mit Prozessen und Kennzahlen der Versicherungs- und Rückversicherungsbranche - 3 Jahre Erfahrung im Aufbau von Unternehmenssteuerungs-Systemen - 4 Jahre Erfahrung in der Prozessberatung- Optimierung- und Modellierung - 2 Jahre Erfahrung im erstellen von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und ROI Modellen - 3 Jahre Erfahrung in SCM und Produktionssteuerung Berufliche Erfahrungen 11/07 - heute IDS Scheer AG, München Manager - Schwerpunktbranchen IT- und Versicherungsunternehmen - Schwerpunkt Unternehmenssteuerungs- Kennzahlenmodelle und Prozess Performance Measurement Derzeitiges Projekt: Projektleitung bei der Konzeption und Einführung von SAP Records Management bei einer großen deutschen Rückversicherung 12/06 ‑ 10/07 Unternehmensberatung Manager - Projektleitung beim Aufbau einer neuen Kennzahlensystematik für die IT Tochter eines großen deutschen Versicherers und Aufbau des dazupassenden Reportings. Befüllung des Kennzahlensystems und Erstellung der ersten Monatsabschlüsse sowie des Quartalsabschlusses - Ergebnis: Erstmalig durchgängiges Reportingsystem entlang der Wertschöpfungskette und gemäß der hierarchischen Level 01/06 ‑ 11/06 Chief Information Office, Business Processes Senior Process Consultant - Im Zuge einer Restrukturierung Projektleiter für den Aufbau eines kennzahlenbasierten Unternehmenssteuerungs-Systemen und dazugehörigen Reportingstrukturen für einen Bereich eines großen deutschen Elektronikkonzerns weltweit - Neugestaltung der „Market Development“ und „Service Offering Life Cycle“ Prozesse- Ergebnis: Harmonisierte und einheitliche Reportingstrukturen, Aufbau einer kennzahlenbasierten Unternehmenssteuerung zur ganzheitlichen Steuerung des Projekt- und Entwicklungs- und Outsourcing- Geschäftes 09/01 ‑ 12/05 Unternehmensberatung Senior Management Consultant - Aufbau eines Steuerungssystems für eine deutsche Cargo Airline auf Basis von Unternehmenskennzahlen, Berechnung des Einflusses von Verbesserungsmaßnahmen auf das Unternehmen inkl. Potentialanalysen - Ergebnis: Durchgängiges Steuerungssystem entlang der Wertschöpfungskette, Verschlankung des Reportings um 1/3 - Berechnung und Simulation des Einflusses von Verbesserungsmaßnahmen auf Unternehmenskennzahlen am Beispiel „Offshoring“ als Entscheidungsvorlage- Diverse ROI Betrachtungen und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen - Ergebnis: Vollständiger Business Case für ein Offshore Center, sowie qualifizierte Entscheidungsvorbereitungen bei Investitionen - Prozessverbesserung und Re-Engineering als Vorbereitung für Outsourcing und den Aufbau eines Shared Services Centers - Ergebnis: Verlagerung von Prozessen in ein Offshore Center, Optimierung der Kostensituation und des Workflows - Prozessoptimierung und Vorbereitung der Unternehmensprozesse zum Aufbau eines E- Mobility Portales zur Großprojektsteuerung - Ergebnis: Optimierung der Supply Chain, Einsparung des Prozess- und Zeitaufwandes bei Großprojekten bis zu 20%, 06/00 ‑ 08/01 SCM Beratungs- Softwarehouse Consultant - ERP / SCM Beratung - Diverse Einführungen und Parametrierungen der ERP Software “WAY” - Einführung der Produktionssteuerungssoftware WAY“ bei einem großen deutschen Pharmaunternehmen, sowie Harmonisierung der Produktionsprozesse- Verwirklichung der Rückstandsfreien Produktionsumgebung - Ergebnis: Prozessoptimierung und Verbesserung der gesamten Supply Chain, Anbindung von verlängerten Werkbänken sowie Logistikunternehmen, Verringerung der Lagerhaltungskosten sowie Optimierung der Produktionsabläufe - Umstellung der Produktionssteuerung auf eine Rückstandsfreie Produktionsumgebung und somit höchste Termingenauigkeit und Liefertreue Ausbildung 2000 ‑ 2004 1996 - 1999 Master of Business Administration (MBA) (GSBA Zürich / Suny USA) (Theses: Calculating the Influence of Improvement Measures on Corporate KPIs)Dipl. Ökonom (GSBA Zürich) Sprachkenntnisse Deutsch Muttersprache Englisch fließend Branchenkenntnisse Schwerpunkt: IT Dienstleister insbesondere von Servicegesellschaften und Versicherungen, Maschinenbau, Pharma, Airlines Softwarekenntnisse und Zertifizierungen - MS Office - Grundkenntnisse SAP - ARIS - ITIL Zertifizierung - PMMI Assessoren Zertifizierung
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    20.11.2008
    Die Themen um Kennzahlen und KPIs sowie auch der Ansatz einer Unternehmenssteuerung über Kennzahlen gewinnen immer mehr an Wichtigkeit. Besonders in einer immer schnelllebigeren Zeit, in der strategische Neuausrichtungen Änderungen in den Geschäftsprozessen und IT Systemen mit sich bringen, is
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Buch
     von 
    24.6.2010
    Sie suchen nach dem besten Weg, um eine SOA in Ihrem Unternehmen einzuführen? Lesen Sie in „SOA-Einführung für Dummies“, wie Sie eine SOA so unkompliziert wie möglich umsetzen. Das Buch spricht SOA-Neulinge und SOA-Profis an und erklärt in klarer Sprache, was bei der Einführung einer SOA zu beachten ist.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    21.1.2009
    Die Themen um Kennzahlen und KPIs sowie auch der Ansatz einer Szenariensimulation über Kennzahlen gewinnen immer mehr an Wichtigkeit. Besonders in einer immer schnelllebigeren Zeit, in der strategische Neuausrichtungen Änderungen in den Geschäftsprozessen und IT Systemen mit sich bringen, ist
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    26.3.2010
    „Niemand plant zu versagen, aber die meisten versagen beim Planen.“ (Lee Iacocca, Manager Ikone). Besonders im Handel tragen integrative Planungsprozesse wesentlich zum Erfolg eines Unternehmen bei. Expansion, Internationalisierung, Verkürzung der Planungszyklen, Vertikalisierung und die Abbildung der Planungsschritte in einer heterogenen Systemlandschaft erhöhen die Komplexität dabei deutlich. Hoher Koordinationsaufwand und konkurrierende Pläne sind die Folge. Strategische Vorgaben auf Unternehmensebene sind dadurch nur schwer umzusetzen. Durch die ganzheitliche Betrachtung und Optimierung der Planungsabläufe im Unternehmen können strategische Vorgaben konsequent und effizient umgesetzt werden! Die Software AG bietet Produkte und Beratungsleistungen zur Optimierung ihrer Planungsprozesse, damit Sie nicht „beim Planen versagen“.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Fallstudie / ProjektreferenzBusiness Intelligence in der Bundeswehr
    Mit Hilfe von IDS Scheer Consulting setzte die Bundeswehr ihre ersten SAP®- Business-Intelligence-Anwendungen produktiv. Der Bundeswehr stehen damit Lösungen zur Verfügung, die es erlauben, Daten unterschiedlicher logistischer IT-Anwendungen bedarfsgerecht zu integrieren, auszuwerten und als „führungsrelevante Informationen“ ebenengerecht zu präsentieren.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Fallstudie / ProjektreferenzSupply Chain Management in der Bundeswehr
    Die Bundeswehr ist mit einem weltweit operierenden Konzern zu vergleichen und steht in vielen Bereichen vor denselben Problemen wie große Wirtschaftsunternehmen. Knappe Ressourcen erfordern eine konsequente Ausrichtung der Logistikstrategie am Konzept des Supply Chain Managements (SCM). Viele Unternehmen haben diesen Sachverhalt bereits erkannt – Supply Chain Management wird zum wesentlichen Element der jeweiligen Unternehmensund hier auch Bundeswehrstrategie.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Zurück in die Zukunft: ERP im Mittelpunkt integrierter Systeme
    „Was zählt wirklich für die DSAG?″ Themen, die SAP-Anwenderfirmen derzeit am meisten bewegen! Nach der aktuellen DSAG-Investitionsumfrage sowie der Befragung unseres CIO-Kreises steht der Bereich ERP mit all seinen Facetten im Mittelpunkt des Interesses. Die Schwerpunkte „Beherrschbarkeit″ und „Komplexität″ sollen dabei im Kontext von ERP sowohl aus technologischer als auch aus Sicht der Geschäftsprozesse beleuchtet werden. Auf diese Weise möchten wir SAP an ihre alte Stärke - die Integration - erinnern: als klassischer Erfolgsgarant vieler SAP-Projekte, auch und gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Hype-Themen. Sind es doch die integrierten ERP-Systeme, die Unternehmen Sicherheit bieten und als Basis für eine optimale Verfügbarkeit ihrer SAP-Landschaft dienen. Nur so lässt sich Komplexität reduzieren, zumindest aber managen. Diese Anforderung möchten wir auch künftig an SAP stellen. Neben dem Vortrag des DSAG-Vorstands erläutern Jim Hagemann Snabe, Gerhard Oswald, Michael Kleinemeier und Hartmut Thomsen in ihren Keynote-Vorträgen aktuelle SAP-Themen. Erfahrungsberichte von IT-Leitern der Mitgliedsunternehmen Miele und der Münchener Hypothekenbank sowie ein Beitrag ohne SAP-Bezug des IT-Sicherheitsexperten Tobias Schrödel runden das Programm ab. Die größte und wichtigste Veranstaltung der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. vereint dieses Jahr zum 13. Mal nahezu alle Arbeitskreise und Arbeitsgruppen unter einem Dach. Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte, Anregungen und gemeinsame Diskussionen. Im Namen des gesamten Vorstands senden wir Ihnen beste Grüße und freuen uns auf Ihren Besuch beim Jahreskongress.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    6.8.2010
    Steigende Modell- und Variantenvielfalt, hoher Preisdruck bei stagnierenden oder rückläufigen Zulassungszahlen sind charakteristisch für den Automobilhandel. Die Folge: Eine Branche im Umbruch, mit vielen Zusammenschlüssen und Übernahmen. Es bilden sich mehr und mehr Handelsgruppen, mit einer Vielzahl von Marken aus unterschiedlichen Konzernen an vielen verschiedenen Standorten. In solch einem komplexen, wettbewerbsintensiven und dynamischem Umfeld spielen flexible IT-Systeme eine zentrale Rolle.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    7.9.2009
    In vielen Unternehmen und IT-Projekten herrschen heutzutage Verständnis- und Meinungsverschiedenheiten zwischen IT- und Fachabteilungen. Diese kosten Zeit, Nerven und schließlich Produktivität und Geld der Unternehmen. Als Auslöser für die Konflikte werden neben den unterschiedlichen Zielsetzungen der Abteilungen auch die Mentalität und Sprachbarrieren genannt.Um diese Hürden reibungslos zu überwinden und die damit verbundenen Kosten im Unternehmen zu senken, ist ein erfolgreiches IT Business Alignment vonnöten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-10-11 20:43:33 live
generated in 2.615 sec