Stefan C. Schicker

Stefan C. Schicker
 

Stefan C. Schicker

Rechtsanwalt, Solicitor (England & Wales)
Adresse:

Wittelsbacherplatz 1
80333 München

Zur Homepage von SKW Schwarz Rechtsanwälte
Vorschaubild einer externen URL
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
  •   
    Stefan C. Schicker, LL.M., arbeitet als deutscher Rechtsanwalt und ist spezialisiert auf die Bereiche gewerblicher Rechtsschutz und Informationstechnologie-Recht und die zugehörige Prozessführung. Er berät deutsche, europäische und internationale Mandanten bei der Anmeldung, Überwachung und Durchsetzung von Marken, Designs und Patenten. Dies schließt die Optimierung von Schutzrechtsportfolios und den Kampf gegen Produktpiraterie ein. Im IT Bereich berät Stefan Schicker Mandanten aus den e-commerce und e-business Branchen im Hinblick auf die rechtskonforme Gestaltung von Webauftritten, e-Payment, Software-Transaktionen und Datenschutz.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
  • Stefan C. Schicker empfehle ich als Rechtsanwalt für IT- und Internet-Recht, nicht nur wegen des JUVE-Awards für SKW Schwarz sondern vor allem wegen seines umfassenden Netzwerks und weil er kompetent und sympathisch ist.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Wir beraten Unternehmen vorwiegend an der Schnittstelle zwischen Technik und Recht. Durch ausgeprägtes technisches Verständnis beraten wir unsere Kunden sehr effizient vor allem in den Bereichen Gewerbliche Rechtsschutz und IT- und Internetrecht. Beim Gewerblichen Rechtsschutz stehen der Aufbau und die effektive Gestaltung eines Portfolios von Schutzrechten und eine durchdachte Lizenzstrategie im Vordergrund. Es ist wichtig, zunächst die eigene Schutzrechtsstrategie zu planen. Von großer Bedeutung ist auch die Überwachung der Schutzrechte im In- und Ausland. Ebenso überwachen wir die Warenströme an der deutschen und den europäischen Grenzen, um die Einfuhr von Plagiaten rechtzeitig zu unterbinden. Im Fall einer Verletzung von Schutzrechten durch Dritte bieten wir Unterstützung bei der Durchsetzung im Rahmen von Abmahnungen, gerichtlichen Eilverfahren sowie im Klageweg. Durch ein Netzwerk aus internationalen Beratern gewährleisten wir die Beratung aus einer Hand gerade im Bereich internationaler Projekte an. Aufgrund unseres langjährigen praktischen Know-How kennen wir die Tricks aus der Praxis und können diese gewinnbringend für unsere Kunden einsetzen. Im Internet-Recht beraten wir Online-Anbieter und Internet-Plattformen bei der rechtskonformen Gestaltung der Unternehmenspräsenzen im Internet. Hier ergibt sich gerade im Markenrecht eine wichtige Schnittstelle zum Gewerblichen Rechtsschutz. Wichtig sind darüber hinaus die effektive und benutzerfreundliche Umsetzung von Online-Shops, die Einbindung und Erstellung von ePayment-Lösungen und die Einhaltung aller datenschutzrelevanten Vorschriften. Selbstverständlich beraten wir auch beim Einkauf und Verkauf von Software oder Software-Dienstleistungen. Aufgrund meiner praktischen Erfahrung mit der eigenen Programmierung von Internet-Projekten, die ich durch diverse Internet-Projekte seit Mitte der 80er Jahre gesammelt habe, besitze ich ein ausgeprägtes Verständnis für die technische Integration von juristischen Ansprüchen. Als Vorstand des Bundesverbandes der Dienstleister für Onlineanbieter BDOA e.V. habe ich einen engen Kontakt zu den Unternehmen der Branche aufgebaut und entwickle ständig neue, praxisnahe Lösungen für komplexe juristische Probleme. Ich leitet dort den Arbeitskreis Legal Affairs. (Weitere Informationen: http://www.ak-legal.de)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Wenn wie beschrieben gewerbliche Schutzrechte in eingetragener oder nicht-eingetragener Form vorliegen, besteht die Möglichkeit gegen Verletzer vorzugehen. Das deutsche System von Gerichten und Vollzugs-Helfern stellt hierfür einen weltweit anerkannten, sehr hohen Standard zur Verfügung. Wenn eine Rechtsverletzung durch einen Dritten festegestellt wird, sollte zunächst sichergestellt sein, dass die Verletzung in den Schutzbereich fällt. Sofern zu Unrecht gegen einen Verletzer vorgegangen wird, kann dies Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche mit sich bringen. Als erster Schritt empfiehlt sich die Kontaktaufnahme im Rahmen einer Abmahnung. Dem Verletzer wird darin erläutert, welche Handlungen als Verletzung angesehen werden. Ihm werden alle erforderlichen Unterlagen zur Verfügung gestellt, um sich selbst ein Bild von der Verletzungshandlung machen zu können. Darüber hinaus wird der Verletzer regelmäßig aufgefordert, eine Erklärung abzugeben, wonach er sich verpflichtet, das beanstandete Verhalten zu unterlassen. Die Gefahr einer Wiederholung der verletzenden Handlung wird meist dadurch ausgeräumt, dass der Verletzer eine Vertragsstrafe für den Fall verspricht, dass er einen erneuten Verstoß begeht. Weiterhin wird Auskunft über das Ausmaß der Verletzung verlangt, damit später ggf. ein Schadensersatz verlangt werden kann. Dem Verletzer wird schließlich eine Frist gesetzt, bis zu der er antworten muss. Wird diese Frist nicht eingehalten, werden gerichtliche Schritte angedroht. Sofern das Abmahnverfahren erfolglos war, besteht die Möglichkeit im Eilverfahren eine einstweilige Verfügung zu beantragen. Besonders im Bereich des Gewerblichen Rechtsschutzes ist dies ein häufiges Vorgehen. Innerhalb einer kurzen Frist wird beim Gericht eine Entscheidung über die Verletzung angestrebt. Eine solche Entscheidung ergeht nicht selten innerhalb von wenigen Tagen, in manchen Fällen sogar innerhalb von wenigen Stunden. Nach der Entscheidung durch das Gericht kann die Entscheidung unmittelbar vollstreckt werden. Die Verfügung wird der Gegenseite zugestellt und ist unmittelbar wirksam. Sofern der Verletzer nach Zustellung der Verfügung dieser nicht nachkommt, drohen ihm Geld- und sogar Gefängnisstrafen. Das gerichtliche Hauptverfahren ist das Klageverfahren. Es schließt sich ggf. auch an ein einstweiliges Verfügungsverfahren an und regelt einen Rechtsstreit endgültig. Im Regelfall wird nach Einreichung der Klageschrift im Rahmen einer mündlichen Verhandlung der Streitfall mit den Parteien diskutiert. Der Richter fällt dann am Ende eine Entscheidung. Wenn diese rechtskräftig wird, kann sie vollstreckt werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   OrganisationSKW Schwarz Rechtsanwälte
    SKW Schwarz berät auf allen wichtigen Gebieten des Wirtschaftsrechts.
    SKW Schwarz ist eine unabhängige deutsche Anwaltskanzlei. Wir beraten Unternehmen von inhabergeführten Firmen bis zu börsennotierten Aktiengesellschaften sowie Privatmandanten auf allen wesentlichen Gebieten des nationalen und internationalen Wirtschaftsrechts.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Dieses Jahr wurde der Preis als „Kanzlei des Jahres für Informationstechnologie“ von Juve an SKW Schwarz Rechtsanwälte, unserem Kompetenz-Partner im Bereich IT-/ Internet-Recht überreicht. Wir freuen uns daher ganz besonders über das Interview mit Stefan C. Schicker, der heute schildert, wie die Kanzlei es schafft so überragend erfolgreich zu sein.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Im Rahmen unserer Competence Site möchten wir Ihnen kompetenzführende Experten und Organisationen aus Forschung und Praxis vorstellen. Heute freuen wir uns, Ihnen in diesem E-Interview unseren Beirat für IT-Recht, Herrn Stefan C. Schicker, und sein Kompetenzgebiet vorstellen zu dürfen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    28.4.2011
    Lesen Sie hier den Newsletter "20. IT-Ticker" von SKW Schwarz Rechtsanwälte und erfahren Sie mehr zu Themen wie Löschung von eBay-Bewertungen im Eilverfahren, Abberufung des Datenschutzbeauftragten, Markenverletzung durch AdWord-Anzeigen, und viele mehr.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Bisher gibt es in dieser Liste noch keine Einträge
  •  von 
    15.4.2010
    Liebe Nutzer der Competence Site, wir freuen uns Ihnen in diesem Themenspecial unseren Experten und Fachbeirat, Herrn Stefan C. Schicker, vorzustellen. Lesen Sie im Folgenden interessante Fachinhalte zu den Themen "IT-Recht" und "Gewerblicher Rechtsschutz".
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    16.7.2009
      Virtual RoundtableGewerblicher Rechtsschutz
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-04-13 13:21:50 live
generated in 2.174 sec