Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 248
 
  •  von  | 
    5.9.2014
      SpecialManagement Support
    Willkommen zum Initiator-Thema "Management Support". Management Support - Kurz zusammengefasst: Kennzahlen unterstützen den Menschen dabei, fundierte Entscheidungen zu treffen – in Echtzeit und auf allen Ebenen im Unternehmen. Insbesondere die Echtzeitfähigkeit von MES-Systemen grenzt diese zu überlagerten BI-Systemen (Business Intelligence) ab. Während BI-Systeme große, vergangenheitsbezogene Datenmengen (Big Data) zur Auswertung heranziehen, so berechnen MES-Systeme aus stets aktuellen Daten wenige, aber dafür aussagekräftige Kennzahlen (Smart Data), die sofort als Basis für kurzfristige Entscheidungen zur Verfügung stehen. Somit eignen sich diese zur unmittelbaren Steuerung des Fertigungsablaufs. Auswertungen aus BI-Systemen hingegen spielen ihre Vorzüge bei langfristigen Betrachtungen und grundlegenden Optimierungsprojekten aus. In diesem Initiator-Special finden Sie folgende Inhalte zum Thema "Management Support": - das Whitepaper " Management Support: Mit Kennzahlen die Produktion im Griff (../../Management/Management-Support-Mit-Kennzahlen-Produktion-Griff)" , - den Fachartikel "Management Support: Mit Kennzahlen zur effizienten Produktion (../../digitale-transformation/Management-Support-Mit-Kennzahlen-zur-effizienten-Produktion)", - das Interview "Management Support durch ein integriertes MES – Industrie 4.0 ist mehr als Cyber Physical Systems und Big Data! (../../produktionstechnik/Management-Support-durch-integriertes-MES-Industrie-4-0-mehr-als-Cyber-Physical-Systems-Big-Data)", - die Einladung zum "Forum Effektive Fabrik - Wirtschaftsstandort Deutschland im Zeichen von Industrie 4.0 (../../MES/Forum-Effektive-Fabrik-Wirtschaftsstandort-Deutschland-Zeichen-Industrie-4-0)".
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    19.11.2010
    Bei den unzähligen Spezialthemen, mit denen sich Unternehmer aus der IT-und Software-Branche beschäftigen müssen, bleiben wichtige Angelegenheiten wie Versicherungen und Vorsorge nicht selten auf der Strecke. AXA bietet Ihnen ein innovatives und speziell auf die IT-Branche zugeschnittenes Lösungskonzept, mit dem Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter, aber auch Ihre eigenen privaten und betrieblichen Risiken optimal absichern können.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    22.11.2011
    Mobilität war schon immer ein Antrieb für den Fortschritt. Und kaum eine Industrie hat unsere Moderne so geprägt wie die Automobilindustrie. Sie ist die Kurbelwelle der Wirtschaft, weil der Transport von Personen und Gütern den Puls jeder dynamischen Realökonomie bestimmt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    18.11.2011
    Die UNITY AG kennt die Zukunftsfelder der Automotive-Branche und unterstützt Ihre Kunden dabei, diese erfolgreich zu gestalten. Dies gelingt Ihr, indem Sie Chancen und Risiken zukünftiger Entwicklungen frühzeitig erkennt sowie die Innovationskraft und die operative Exzellenz steigert.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    12.9.2014
    Zukunft Personal - Fachmesse für Personalwesen Europas größte Fachmesse für Personalmanagement 15. Messe für Personalmanagement.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    28.4.2010
    Anwendungen im Bereich IT-Sicherheit werden in vielen Unternehmen erst dann zum Top-Thema, wenn es bereits zu spät ist: Spam, Malware, Viren, Spyware oder Hacker-Angriffe können im Ernstfall Unsummen verschlingen. Die Sicherung von Unternehmensdaten und -Infrastrukturen sollte im Hintergrund ablaufen, ohne dass laufend Entscheidungen getroffen werden müssen. Damit wird IT-Sicherheit zu einem strategischen Thema, das einer klar definierten Agenda folgen sollte. Um die Mindestanforderungen an Sicherheit im Geschäftsverkehr zu definieren gibt es eine Reihe von Gesetzen und Bestimmungen, die Unternehmen befolgen müssen. In diesem Competence Site Themenspecial erfahren Sie, welche Bestimmungen für Ihr Unternehmen relevant sind und wie Sie diesen durch die richtige IT-Strategie begegnen können.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Laut dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik wird das Internet der Dinge die Welt verändern. Aber was ist das Internet der Dinge überhaupt? Diese Frage klärt das Special auf. Seit das Internet boomt, boomt auch das Thema E-Commerce und die damit verbundenen Waren- und Datenströme haben sich in den vergangenen Jahren vervielfacht. Da die aktuellen Systeme diese Masse an Informationen schon bald nicht mehr verarbeiten können haben Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML die Vision von einem zukunftsweisenden Logistiksystem erschaffen. Sie wollen, dass intelligente Geräte denken lernen solllen und Waren ihren Weg zum Ziel selbst organisieren – das Internet der Dinge für die Logistik war geboren.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    22.9.2011
    Das Thema „Group Reporting und Konsolidierung“ steht aus Sicht der externen Berichterstattung bereits seit vielen Jahren im Fokus. In den 1990er Jahren und zu Beginn des neuen Jahrtausends haben viele große und mittelständische Konzerne ihr Group Reporting professionalisiert. Leistungsfähige IT-Systeme wurden zur optimalen Unterstützung der Group-Reporting-Prozesse implementiert. Im Vordergrund der fachlichen, prozessualen und IT-seitigen Optimierungen stand die externe Berichterstattung. Bilanzskandale (z. B. Enron) bewirkten außerdem eine starke Bedeutungszunahme des Themas „Compliance“. Für den CFO von heute sind neue, zusätzliche Herausforderungen bei Group Reporting und Konsolidierung zu lösen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    6.8.2010
    Steigende Modell- und Variantenvielfalt, hoher Preisdruck bei stagnierenden oder rückläufigen Zulassungszahlen sind charakteristisch für den Automobilhandel. Die Folge: Eine Branche im Umbruch, mit vielen Zusammenschlüssen und Übernahmen. Es bilden sich mehr und mehr Handelsgruppen, mit einer Vielzahl von Marken aus unterschiedlichen Konzernen an vielen verschiedenen Standorten. In solch einem komplexen, wettbewerbsintensiven und dynamischem Umfeld spielen flexible IT-Systeme eine zentrale Rolle.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    3.1.2011
    Neue Entwicklungen im WorldWideWeb schaffen für Unternehmen und Marketingverantwortliche kontinuierlich neue Herausforderungen. Zu diesen zählt zweifelsohne auch die zunehmende Interaktivität im Rahmen des sogenannten Web 2.0, häufig auch als Mitmachnetz bezeichnet. Hier kommen insbesondere die Social Media ins Spiel, interaktive Kommunikationsplattforen, die Firmen gezielt zur Informationsverbreitung, Netzwerkpflege oder auch Kundenansprache nutzen können.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-10-31 20:13:28 live
generated in 1.471 sec