Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 1243
 
  • Systeme für das Input Management (IM) können viele Prozesse rund um die Posteingangs- und Rechnungsbearbeitung automatisieren und beschleunigen. Sie übernehmen die Klassifikation, Datenextraktion, Verteilung und Bearbeitung von entsprechenden Dokumenten im Unternehmen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    24.11.2014 bis 25.11.2014
    Implementierung  |  Prozessoptimierung  |  ROI  |  Business und Use Cases  |  Industrie 4.0 KERNTHEMEN Nachhaltige Strategien zur Verbesserung von Effizienz und Produktivität durch die Implementierung von smarten Manufacturing Execution Systems Infrastruktur für einen globalen MES Roll-out Bedarfsanalyse, individuelles Nutzungspotential und Auswahl geeigneter Systeme MES als Informationssystem zur Wertschöpfung im Unternehmen Optimierung von Produktionsprozessen Effizientere Prozesse in den Bereichen  Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Service zum passgenauen Zuschneiden des Produkts IT Initiativen auf dem Produktions- und Fertigungslevel: Kurzfristige Steigerung der Gewinnmarge oder langfristiger Nutzen für das ganze Unternehmen? MES als nachhaltige Methode zur Prozessoptimierung Optimierung der Logistik: Transparenz und Optimierung MES als ein wichtiger Faktor für Verbesserungen der erweiterten Versorgungskette MES Im Lager- und Bestandsmanagement: Benefits und Challenges Stichwort „Time to market“: Was sind die Optimierungspotentiale Produkt-Tracking Verkürzung von Durchlaufzeiten (Cycle Time Reduction) hin zur effizienten Produktion Agile Manufacturing: Wie können Anlagen flexibel und zeitorientiert betrieben werden, um die Produktion zu steigern? MES und Industrie 4.0 Welche Rolle hat MES auf dem Weg zur Industrie 4.0? Nachvollziehbare und transparente Fertigungsprozesse gestalten mit intelligenten MES MES und Cloud Computing Neue Funktionen und Standards von MES für die Anforderungen zukünftiger Fertigungsprozesse Vernetzung dezentraler Produktion Nutzung von sicheren mobilen Endgeräten zur effizienten Gestaltung von Prozessen Die nächste Generation Human Machine Interfaces für eine nutzerfreundliche Bedienung MES und Digital Engineering: Innovationstreiber auf dem Weg in die Zukunft Technische und organisatorische Anforderungen und besondere Hausforderungen für gewachsene IT-Landschaften Weg von der Insellösung, Hin zur Plattformlösung – horizontale und vertikale Integration Implementierung einer MES-Lösung zwischen zukünftigen Anpassungen und dem Altsystem Einheitliche Datenmodelle zur Schnittstellenoptimierung, Anpassung und Standardisierung von MES Herausforderungen und Chancen von Big Data: Wie umgehen mit großen Datenmengen Datennutzung von MES zur Steigerung der Gesamtanlageneffektivität Effizientere Produktionsprozesse durch Monitoring der MES Kennzahlen: Was sind KPIs im Zusammenhang mit MES und wie kann man sie nutzen, um Produktionsprozesse effizienter zu gestalten What Can You Expect @ we.CONECT? NETWORKING & COMMUNITY : Zahlreiche Möglichkeiten zum Networking, Benchmarking, Ideenaustausch und persönlichen Kennenlernen zwischen Kollegen aus Ihrem Marktumfeld in entspannter und offener Atmosphäre an mehr als 2 Tagen. Nutzen Sie unsere interaktive B2B-Plattform! TEILNEHMER : 100+ führende Manager verschiedenster Branchen wie Automobil, Luft- und Raumfahrt, Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik u.v.m., von renommierten Unternehmen des gesamten deutschsprachigen Raums. REFERENTEN & MODERATOREN : 25+ Top Speaker und Top-Moderatoren moderieren interaktive Fachdiskussionen und berichten in Fallstudien über konkrete Projekte, Strategien und Umsetzungen. SESSIONS : 20+ innovative und interaktive Sessions diskutieren offen und direkt Herausforderungen und bieten Lösungswege sowie die Möglichkeit des Benchmarkings; mehr als 30 Stunden Networking mit Entscheidungsträgern aus national & international operierenden deutschen, österreichischen und schweizerischen Unternehmen. FORMAT : 18 Case Studies, World Café Session mit mindestens 5 parallelen Runden, Icebreaker Session und Challenge your Peers Session setzen sich intensiv mit den Kernthemen auseinander. Die Teilnehmer diskutieren ihre Erfahrungen, partizipieren vom Phänomen der kollektiven Intelligenz und entwickeln gemeinsam praktikable Wege, um ihre Projekte im Unternehmen erfolgreich umzusetzen. Wir freuen uns, Sie in Berlin willkommen heißen zu können! Ihr we.CONECT Team
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    6.2.2014 bis 7.2.2014
    Quality is an increasingly talked about catchword in higher education. After the Bologna Process the management of quality is required for Higher Education Institutions (HEIs) in Europe. In addition, ensuring the quality of education is crucial for HEIs in the daily competition for funding, reputation, students and researchers. The establishment of an inherent quality culture remains a ubiquitous challenge for responsible staff members. At this practical seminar participants will get the chance to meet colleagues from all over Europe and discuss key issues such as quality culture, data management and the quality assessment routine. Top experts from the following institutions will be speaking at the seminar: University of Edinburgh, Academic Standards and Quality Assurance, United Kingdom Dublin City University, Quality Promotion Office,Ireland University of Helsinki, Strategic Planning and Quality Assurance, Finland Ghent University, Educational Quality Control Office, Belgium Technical University Berlin, Quality Management, Presidential Office and Strategic Controlling, Germany University of Stavanger, Department of Finance and Governance, Norway Radboud University Nijmegen, Educational Support, the Netherland Among the topics that will be elaborated on will be: In which way can quality management enhance the development of your institution How to optimise the quality assessment routine HEIs What is most important in quality management for teaching and education How can available data be best used to monitor results How to communicate with all stakeholders involved in quality management most effectively How to develop a successful framework for quality assurance and management In which way can quantitative evaluation data and qualitative instruments be best combined How can quality be measured with indicators most effectively Which are the advantages of decentralised or centralised quality management models Further information and the registration form you will find in the seminar programme: http://www.euroakad.eu/fileadmin/user_upload/dateien/seminars/Quality_Management_and_Quality_Assurance_in_Higher_Education_Institutions_PR.pdf (http://www.euroakad.eu/fileadmin/user_upload/dateien/seminars/Quality_Management_and_Quality_Assurance_in_Higher_Education_Institutions_PR.pdf)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    17.6.2010 bis 18.6.2010
    Seminarziele Anhand von praktischen Beispielen werden die verschiedenen Schritte, die für ein sicherheitsgerechtes Inverkehrbringen nichtelektrischer Geräte, Systeme und Komponenten notwendig sind, dargestellt. Das Konformitätsbewertungsverfahren, die EG-Konformitätserklärung, die Risikobeurteilung und Zündschutzarten sowie die Leitlinien zur Anwendung der RL 94/9/EG sind weitere Themengebiete des Seminars. Teilnehmerkreis Das Seminar richtet sich an Hersteller und Betreiber sowie an alle Interessenten aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Apparate- und Gerätebau, Chemie, Petrochemie und Pharmazie in den folgenden Abteilungen: ■ Entwicklung und Konstruktion ■ Planung ■ Qualitätssicherung ■ Technik ■ Vertrieb sowie an Sicherheits- und Störfallbeauftragte, Sachverständige von Aufsichtsbehörden, Berufsgenossenschaften, technischen Überwachungsvereinen und Sachversicherer von „Produkten“, die für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen vorgesehen sind. Seminarprogramm ■ Einführung in den Explosionsschutz ■ Zündquellen nach EN 1127-1 ■ Explosionstechnische Kennzahlen und deren praktische Bedeutung ■ Rechtliche Grundlagen des Explosionsschutzes und CE-Zeichen ■ Konformitätsbewertungsverfahren nach Richtlinie 94/9/EG ■ EG-Konformitätserklärung nach RL 94/9/EG ■ Kennzeichnung von Produkten ■ Zündgefahrenbewertung an komplexen Maschinen am Beispiel der Rührwerke ■ Beispiele Elektrostatik (BGR 132) ■ Maßnahmen des Explosionsschutzes und Zündschutzarten für nicht-elektrische Geräte ■ Spezifische Anforderungen der Qualitätssicherung bei explosionsgeschützten nicht-elektrischen Geräten ■ Explosionsschutz am Beispiel der SIHI dry Vakuumpumpe ■ Explosionsschutz an kompletten Maschinen ■ Anwendung der EN 1127-1 auf ein Produkt, dargestellt an Druck- und Papierverarbeitungsmaschinen auf der Basis von EN 1010-1 ■ Umsetzung der Explosionsschutzrichtlinie 94/9/EG für verschiedene Produkte Schulungsunterlagen/Zertifikat Jeder Teilnehmer erhält ein Teilnahmezertifikat sowie ausführliche Schulungsunterlagen. Das Seminar wird als Fortbildung bescheinigt. Anmeldung Die Teilnehmerzahl für dieses Seminar ist begrenzt. Dies ermöglicht einen regen Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den Referenten und Teilnehmern. Da die Nachfrage erfahrungsgemäß hoch ist, bitten wir Sie, sich möglichst frühzeitig für das Seminar anzumelden. Sie können sich auch auf unserer Website www.bartec.de/seminare für dieses Seminar anmelden. Teilnahmegebühr Die Gebühr für das Seminar beträgt 450 EUR zzgl. gesetzl. MwSt. Der Preis versteht sich inklusive ausführlicher Dokumentation, Erfrischungsgetränken und Mittagessen. Übernachtung Bitte teilen Sie uns auf dem beiliegenden Antwortfax oder auf unserer Website mit, ob Sie eine Übernachtung wünschen. Wir reservieren Ihnen gerne ein Zimmer zu BARTEC-Konditionen in einem guten Hotel in unserer Nähe.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    19.7.2013 bis 19.7.2013
    Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Neue Anforderungen an HR“ möchten wir Sie zu unserem Webcast: HR Innovation -Von der Anforderung zur Umsetzung am 19. Juli 2013 um 14:00 Uhr herzlich einladen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Whether your magazines cover fashion, sports or business, there may be synergies and monetization opportunities that you have yet to explore. In this webcast, Bill Rosenblatt, president of GiantSteps Media Technology Strategies, will discuss: How to leverage your investment in structured content to create cross-selling opportunities for your content and services How to build long-term relationships with customers that result in increased revenue through targeted offerings based on consumption patterns The power of encouraging impulse buying through seamless in-context microtransactions
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • DGFP-Ausbildung Live-Online-Trainer Die DGFP-Ausbildung Live-Online-Trainer macht Sie fit für die Konzeption und Durchführung von Seminaren und Webinaren im virtuellen Seminarraum. Mit vielen praktischen Übungen bauen Sie die notwendigen Kompetenzen auf, um zukünftig eigene virtuelle Seminare und Webinare (Informationsveranstaltungen) planen und erfolgreich durchführen zu können. Den Abschluss der Online-Ausbildung bildet eine 20-minütige Online-Präsentation sowie ein Online-Test. Danach erfolgt ein individuelles Coaching mit der Trainerin. Hier bekommen Sie die Möglichkeit, Ihre Projekte individuell abzusprechen und die für Sie wichtigsten Elemente noch einmal detailliert mit der Trainerin zu analysieren. Dauer 18 Stunden an 11 Tagen Termine Leipzig/Webinar 03.09.2014 05.09.2014 10.09.2014 12.09.2014 17.09.2014 19.09.2014 24.09.2014 26.09.2014 08.10.2014 10.10.2014 07.11.2014 Preis 1.970,00 € (Mitglieder) 2.370,00 € (nicht Mitglieder)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    19.5.2014 bis 23.5.2014
    Die Intralogistikbranche ist in Bewegung - und das weltweit. Um die Marktanforderungen noch effektiver zu erfüllen, tritt die CeMAT 2014 mit einem erweiterten Konzept auf: Fünf klar gegliederte Technologiebereiche sowie Anwenderthemen im Fokus und Spezialveranstaltungen bieten den Besuchern einen konzentrierten Überblick – und Ihnen die Möglichkeit, Ihr Angebot schwerpunktorientiert auszustellen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    6.11.2013 bis 6.11.2013
      Konferenz / TagungVDI Forum Transportlogistik 2013
    Die Kontraktlogistik wird nicht zuletzt aufgrund der hohen Ansprüche an Knowhow und Flexibilität als Königsdisziplin der Logistik bezeichnet. Steigende Anforderungen und ein verschärfter Wettbewerbsdruck stellen die Marktteilnehmer dabei vor Herausforderungen, deren Lösungen sowohl für Dienstleister als auch für Verlader neue Chancen eröffnen. Entlang bestehender Prozessketten, aber auch in neuen Geschäftsfeldern, müssen daher maßgeschneiderte Konzepte entwickelt werden. Innovative Mehrwertlösungen sind gefragt, die im Rahmes des Forums von führenden Experten branchenübergreifend vorgestellt und diskutiert werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Workshop-/Vortagsthema auf den A-Recruiter-Tagen 2014 am 22.Mai 2014. „Psychologie“ – Persönlichkeit und Berufserfolg der Bewerber.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Partner
Anbieter
current time: 2014-08-22 13:46:24 live
generated in 1.420 sec