Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 1425
 
  • Damit Sie Ihr Jahresendgeschäft 2013 schon im März beginnen können, möchten wir Ihnen, gemeinsam mit unseren Partnern, spannende Ideen für mehr Umsatz und Kundenkontakte geben und laden Sie zu unserem kostenfreien Workshop am 27.02.2013 nach Bonn ein.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Messe
     von  | 
    14.3.2012 bis 14.3.2012
    Nachhaltigkeit im Hallenbau und -betrieb
    Dieses Forum findet im Rahmen der LogiMAT 2012 statt. Mittwoch, 14. März von 10:00 bis 11:30 Uhr , Forum I – Halle 1, mit Simultanübersetzung Deutsch/Englisch Moderation: Hans-Joachim Schlobach, Chefredakteur + Herausgeber des österreichischen Wirtschaftsmagazins BUSINESS+LOGISTIC, Geschäftsführer der RS Verlag GmbH Wer glaubt, Wärmedämmung alleine reicht schon aus, um eine Logistikimmobilie „Grün“, d.h. „Nachhaltig“ zu machen, der irrt. Was notwendig ist, um eine Immobilie „nachhaltig“ zu machen und was das auch für Unternehmen selber bedeutet, darüber diskutiert eine hochkarätige Expertenrunde im Rahmen der LogiMAT in Stuttgart. Die Logistikwirtschaft boomt und wird – stimmen die Prognosen der BVL – auch 2012 wieder ein Rekordjahr hinlegen. Der CO2-Anteil der Branche am Gesamtkuchen wächst also. Logistikimmobilien bilden dabei ein wichtiges Glied in der Logistikkette. Während nach einer Studie des Fraunhofer-Institutes ATL 2007 der Anteil der Ausgaben für die Immobilie an den Gesamtkosten eines Logistikers im Mittel ca. acht Prozent ausmachte, liegt sein Potential für mehr Nachhaltigkeit bei den beeinflussbaren Faktoren ca. bei 20 Prozent. Sie nachhaltig zu planen, zu errichten und zu betreiben ist untrennbar verbunden mit dem Ziel einer Grünen Logistik. Das Goldene Nachhaltigkeits-Dreieck Das bekannte Goldene Dreieck der Nachhaltigkeit besteht hierbei aus den drei Säulen Ökologie, Ökonomie und sozio-kulturelle Aspekte. Diese drei Anforderungen müssen ausgewogen beachtet werden, damit man von Nachhaltigkeit sprechen kann. Sie bedeutet damit wesentlich mehr als nur Beachtung der Ökologie. Sie zielt ebenso auf Qualität, Werthaltigkeit, soziale Akzeptanz u. ökonomisch vernünftiges Handeln. Die grüne (Logistik) Immobilie ist somit nicht nur gut gedämmt und sorgt für eine gute CO2-Bilanz, sondern lässt sich auch nach Ihrer Verwendung wieder vollständig in den Industriekreislauf mittels Recycling zurückführen. Und sie belastet die Umwelt nachfolgender Generationen nicht. Nachhaltigkeit vs. Wirtschaftlichkeit Es stellt sich jedoch die Frage nach dem Potenzial und der Wirtschaftlichkeit dieser Entwicklungen. Darüber diskutiert eine hochkarätig besetzte Runde aus Logistikern, Architekten und Wissenschaftlern. Die zentrale Frage ist dabei: „Lässt sich diese Nachhaltigkeit unter den gegenwärtigen Bedingungen überhaupt realisieren?“ Dass dies möglich ist und wie, das erfährt der interessierte von den Diskutanten, welche in Österreich Vorreiter zu diesem Thema sind.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    17.10.2012 bis 19.10.2012
    Exzellent vernetzt
    Ein Grundgedanke hinter dem Deutschen Logistik-Kongress ist und war, mit entsprechender Öffentlichkeitswirkung logistisches Wissen unter den Fachleuten zu verbreiten und mittelbar auch ins breite Publikum zu tragen. Eine wichtige Rolle ist dem Kongress von Anfang an als Plattform für Kontakte und Geschäftsanbahnungen zugedacht. Auf keiner anderen Veranstaltung in Deutschland ist "der Logistikmarkt" so greifbar wie auf dem Deutschen Logistik-Kongress. Seit 1985 wird er von einer Fachausstellung begleitet. Die Zahl der Stände verzehnfachte sich in dieser Zeit von 20 auf zuletzt rund 200. Hinzu kommt eine Vielzahl von Meetings und Unternehmenstreffs. Heute ist der Deutsche Logistik-Kongress die wichtigste jährlich ausgerichtete Logistikveranstaltung Europas. Er hat sich zum zentralen Treffpunkt der Wirtschaft in Deutschland entwickelt. Jedes Jahr kommen aber auch mehr ausländische Gäste, um vom Wissensaustausch und den konzentrierten Kommunikationsmöglichkeiten zu profitieren.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Im Herbst (04.11.2014) findet jährlich die Kongressveranstaltung "Erfolgreiches Contactcenter (http://www.erfolgreiches-contactcenter.de/)" statt. Dabei steht der Dialog zwischen Teilnehmern, Referenten und Lösungspartnern im Mittelpunkt. Sie sind aufgerufen, diese Veranstaltung inhaltlich aktiv mit zu gestalten. Bringen Sie die Themen ein, die Sie bewegen. Schlagen Sie die Referenten vor, von denen Sie gerne mehr zu einem bestimmten Thema hören würden. Wir möchten, dass Sie aus der Veranstaltung "Erfolgreiches Contactcenter" am 04.11.2014 im Congresspark Hanau den maximalen Nutzen ziehen können. Ihren Themenvorschlag können Sie bis zum 31. März 2014 einreichen. Dann werden wir die Liste der Vorschläge zur Bewertung online stellen und daraus für Sie ein attraktives Programm zusammenstellen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    7.5.2012 bis 8.5.2012
      KongressMesse37. Controller Congress
    Nachhaltig erfolgreich: Controller als Business Partner
    Für den Erfolg eines Unternehmens ist das nachhaltige Handeln inzwischen ebenso sehr von Bedeutung wie seine Innovationsstärke. Die ökologische und soziale Performance spielt tatsächlich eine zunehmend wichtigere Rolle für die Geschäftsentwicklung: Bestehen wird aus Kundensicht nur, wer glaubwürdig nachhaltig wirtschaftet. Auch die Controller Praxis wird ohne Zweifel durch die nachhaltige Ausrichtung von Geschäftsmodellen und –prozessen als Reflex sich wandelnder Unternehmensstrategien verändert. Der Controller als aktiver Berater und Business Partner des Managements ist hier sowohl bei der Erarbeitung von Nachhaltigkeitsstrategien – einschließlich der Formulierung strategischer Nachhaltigkeitszielen und entsprechender Kennzahlen – als auch bei deren Umsetzung gefragt. Um die Chancen und Risiken der wachsenden Nachhaltigkeitsorientierung von Unternehmen zu bewerten und entsprechende Managemententscheidungen herbeiführen zu können, muss Know-how erweitert werden. Um Sie in dieser Hinsicht für die kommenden Herausforderungen fit zu machen, laden wir Sie zu dem 37. Congress der Controller, der 2012 unter der Überschrift „Nachhaltig erfolgreich: Controller als Business Partner“, um gemeinsam im München Best Practice-Beispielen aus unterschiedlichen Branchen zu diskutieren und Erfahrungen aus der Controller Praxis auszutauschen, ein.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    21.4.2015 bis 21.4.2015
    Mehrwert identifizieren - Ansprechend formulieren, Kandidaten überzeugen - Wie Sie Stellenanzeigen erfolgreich texten. Textseminar für Personaler in Frankfurt am Main am 21.04.2015. Jetzt anmelen!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    3.6.2013 bis 28.3.2014
    From Experts to Excellence
    Mit dem Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED bieten wir ein Weiterbildungsprogramm für erfahrene Controller und Controllingführungskräfte in Ergänzung zu unserem seit mehr als 18 Jahren erfolgreichen Horváth-Controller-Kolleg an. Fundiertes Wissen unserer Experten aus Wissenschaft und Praxis wird hierbei durch neueste Erkenntnisse aus der Controlling-Community und Praxisbeispielen sowie einzigartige Erfahrungen des Horváth-Beratungsteams ergänzt. Hierzu haben wir sieben Seminaren konzipiert, die aktuelle Herausforderungen und Aufgabenstellungen für Controller widerspiegeln.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Workshop-/Vortagsthema auf den A-Recruiter-Tagen 2014
    Welche Veränderungen erfährt die Berufsbildung aktuell? Was stellt die Generation Y für Herausforderungen an die Unternehmen und wie sehen die Konsequenzen aus? Auf den A-Recruiter-Tagen 2014 bietet der Workshop „Coaching“ von Frau Ferihan Steiner umfassende Einblicke und zeigt zugleich Wege auf, mit denen der Wechsel vom Ausbilder zum Coach gelingt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    10.5.2011 bis 11.5.2011
    §44 I KWG Sonderprüfungen und praktische Umsetzung von MaRisk
    Gerade 16 Monate nach der Veröffentlichung der 2. MaRisk-Novelle im August 2009 hat die BaFin im Dezember 2010 bereits die 3. MaRisk-Novelle veröffentlicht. Die Regelungen, die bis zum 31. Dezember 2011 vollständig umgesetzt werden müssen, stehen im Zeichen rasant zunehmender Regulierungsvorschriften für die internationalen Finanzmärkte. Unternehmen haben besonders mit der adäquaten und korrekten Umsetzung der Vorschriften zu kämpfen – die aktuell signifikant höheren Beanstandungen seitens der nationalen Finanzmarktaufsichten belegen dies.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Messe
     von  | 
    13.3.2012 bis 13.3.2012
    Die Studierenden können durch Vorträge die Tätigkeiten und Einsatzgebiete der Firmen kennen lernen. Da die Präsentationstage der ADV fast wie eine kleine Ausbildungsmesse ablaufen, haben die ADV´ler viele Möglichkeiten, mit den Firmenvertretern ins Gespräch zu kommen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-04-21 07:02:12 live
generated in 1.423 sec